Robert Zobel

Homepage
Das Innovationsbuch der Liebe. Optimaler Auftrieb in dem siebten Himmel, höchste Lust
und maximale Kosungsdichte. Für jedes Herz. In jedem Alter. In einzigartiger Klarheit.
Zärtlichkeit verbeugt sich vor diesem Buch. Problemlösungen für Eifersucht, Misstrauen, Langeweile
Bindungsangst, Harmoniedurst und ewiges Schweigen. 86 Liebesgedichte bringen frischen
Wind in Ihre Beziehung oder werden Sie Ihrem zukünftigem Partner zuführen.
Echte Schätze findet man nicht in den Bestsellerlisten.
Zeit sich diese Kostbarkeit ins Bücherregal zu holen.

Und plötzlich werden Sie mehr empfinden!

Zu bestellen unter dieser Emailadresse (zobel-buch@web.de),
im Buchladen oder per amazon
und das Buch kommt direkt zu Ihnen nach
Hause!

"86 mal Liebe"
Robert Zobel
Taschenbuch - 158 Seiten - Engelsdorfer Verlag
Erscheinungsdatum: Dezember 2005
Preis: 11,00 €
ISBN: 3938873973
Eine Nachricht an den Autoren persönlich schreiben (Dazu musst du eingeloggt sein)
Benachrichtigung bei neuen Stories des Autors
880 Stories Kommentare ausblenden
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe - 02.09.2013, 0 Seiten

Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe - 29.08.2013, 0 Seiten

Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe - 29.08.2013, 0 Seiten

Anmachen - Inhaltsangabe - 29.08.2013, 0 Seiten

Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe - 21.08.2013, 0 Seiten

Edith und Manfred - Inhaltsangabe - 21.08.2013, 0 Seiten

Einblick in eine Geisteskrankheit - Inhaltsangabe - 21.08.2013, 0 Seiten

Kuba - Inhaltsangabe - 21.08.2013, 0 Seiten

sekretanlagen
41
- 01.05.2012, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Brainwasher auf Klientelsuche! Widerlich

Stephan F Punkt (24.11.2014)

ich finde das geschriebene oben selbstverliebt und uninspiriert. Da kann man sich besser "alles" von Bodo Illgner und seiner Frau kaufen.Die kann man wenigstens lohnend verklagen, wenn man beim Lesen keinen hochkriegt.bah.

Trainspotter (29.03.2013)

Ich staune über die Wortspiele die dir so einfallen. Ja so kann man das auch ausdrücken- zärtlich verspielt.

Else08 (05.05.2012)

rüdiger
34
- 03.06.2011, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches
 

Tja, die Rüdigers. Die sind leider nicht auszurotten.

Gerald W. (05.06.2011)

Überspitzt und darum gerade treffend. So sollte satirische Poesie sein.

Dieter Halle (04.06.2011)

Ja, solche Rüdiger sind auch mir bekannt.

Jochen (03.06.2011)

Und wieder hast du dir einen besonderen Typ Mensch vorgenommen:=) Sehr gelungen.

Petra (03.06.2011)

Die Zahnverschwörung
24
- 01.06.2011, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Köstlich! Ist dir wirklich gelungen.

Gerald W. (03.06.2011)

Hihi, was für Ideen du hast. Aber ich weiß, welche Leute du damit meinst. Sehr schön auf die Schippe genommen.

Petra (01.06.2011)

entsetzlich viel lust
25
- 22.05.2011, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Fassungslose Bilder (genauso genial wie geil gemacht). Du scheinst ein Glückspilz zu sein?

Andreas Tröbs (12.09.2012)

Ganz ausgezeichnet. Was du für Worte (er)findest für die Liebe. Wirklich toll.

Gerald W. (22.05.2011)

sekundenseelenlos
40
- 20.05.2011, 1 Seiten


Erotisches · Kurzgeschichten
 

Hübsch, aber auch sehr humorvoll und zudem mit tollen Worten, hast du dieses wunderbare, aufregende Gefühl zu uns rübergebracht. Und selbst dieses Schwarzweißfoto versteckt diese faszinierende Welt voller Leben und Farben, die diese schönste Sache der Welt so lebenswert macht, keinesfalls.
LG. Michael


Michael Brushwood (12.09.2012)

Sind diese Wege wirklich unbefahren? Ach, ich gönne es Dir! Nach dieser "Auslotung" der deutschen Sprache. Große Worte für die wichtigste und schönste Sache der Welt. Wie stehts mit den Konsequenzen?

Andreas Tröbs (12.09.2012)

Sehr hübsch. Hat auch mir gefallen.

Gerald W. (21.05.2011)

Wunderschön erotisch und romantisch zugleich. Du kannst es einfach.

Petra (21.05.2011)

Die zwei Endzeitler
28
- 14.05.2011, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten · Experimentelles
 

"Heißluftgesäß"?
Sorry, aber ich musste so lachen.
*Sich die Tränen aus den Augen reib,,,*

Ok, nachdem ich "Heißluftgesäß" überwunden habe, kann es weiter gehen.
Im Grunde mag ich so etwas. Gedanken und Wortspiele, bei denen der ganze äußere Umstand lediglich durch eben die Gedanken und Unterhaltungen der Protagonisten dem Leser verdeutlicht werden soll.
Und es ist wirklich lustig geschrieben, aber ist es als stilistisches Element zu verstehen, dass du quasi die wörtliche Rede weglässt?

Ich fands herrlich, auf was für Ideen die beiden kommen.

Es hat mir auf jedenfall den Morgen versüßt und mich um 07.15 laut lachen lassen.
Soll was heißen ;)


Barbara Saskat (07.06.2011)

Witzig und makaber zugleich. Ist dir gelungen.

Else08 (19.05.2011)

Einfach süß, deine zwei Endzeitler und zum Schmunzeln. Obwohl du ja eigentlich etwas ziemlich Trauriges beschreibst. Aber wie heißt es doch so schön: Humor hat der, der auch noch als Letzter lacht.

Petra (15.05.2011)

Vom Kartoffelwurf
22
- 10.01.2011, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Zwei vereinsamte Rentner in einem "wichtigen" Gespräch. Schöner kleiner satirischer Text.

Jochen (12.01.2011)

Dialog vorm Eisloch
20
- 07.01.2011, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
 

Und was sagt uns das? Auf alle Fälle immer auf die Leute hören, denn es könnte ja gefährlich sein, eine eigene Meinung zu haben. Grün von mir, wegen des vielen Eises

Dieter Halle (08.01.2011)

gelungen!

tratus von Klueck (07.01.2011)

Eine eisige Geschichte so über`m Eisloch. Habe schmunzeln müssen.

Else08 (07.01.2011)

Die PoFamilie
16
- 28.12.2010, 1 Seiten


Erotisches · Kurzgeschichten
 

Hihi, was dir so alles einfällt, köstlich!

Petra (29.12.2010)

geschlingelte Liebe
25
- 12.12.2010, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Tja, wenn man sich selbst nicht hätte. Hast auch mich zum Schmunzeln gebracht.

Petra (14.12.2010)

Hihi*weg lach* Ein ganz schöner Schlingel dein Prota. Köstlich!

doska (13.12.2010)

die worte muss ich suchen
77
- 04.12.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Toll, ich bewundere immer wieder, wie du mit Worten spielen kannst. Schöne intelligente Zeilen.

Petra (06.12.2010)

Wiedermal ein geistvolles Gedicht von dir. Sehr gelungen.

doska (04.12.2010)

Von einem GlasAalSpendenSammler
34
- 28.11.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
 

*Grins* herrlich der Typ und auch die Frau, wie die reagiert. Sehr gelungen.

Jochen (29.11.2010)

Haha, sehr gut. Ja, das hebt sich auf. Da liest man ja eine ganz besondere Weihnachtsgeschichte.

Dieter Halle (28.11.2010)

Der VerschwörungsDialog
22
- 03.11.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich habe laut gekichert. Du hast ja so recht. Wir müssen leise sein - pssssst!

Petra (05.11.2010)

Folgeschäden
22
- 28.10.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hihi, was dir so alles einfällt!

doska (29.10.2010)

Der AutobahnLiebende (mit überraschendem Ende)
11
- 24.10.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Naja, besonders witzig ist das diesmal nicht. Trotzdem grün, weil es sehr lebendig und unterhaltsam geschrieben ist.

Petra (25.10.2010)

Das Hausaufgabenheft
21
- 22.10.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Vom Zeitsoldaten und dem achtsamen Bürger
19
- 21.10.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Tja, das hätte ER nicht tun sollen - jedenfalls nicht bei einem Zeitsoldaten , der in Afghanistan war. Hund ist hin und er denkt nach.

Jochen (23.10.2010)

reine zobelliebe
18
- 11.10.2010, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Oh, das klingt wie die Sirenen ^^
gefährlich, gefährlich *schmunzel


fog of crows (M.R.) (14.10.2010)

wie die hand aufs herz
34
- 10.10.2010, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Ist dir wirklich sehr gelungen. Kann nur den Kommentaren zustimmen.

Jochen (23.10.2010)

"...
und bis zum ganzen
fehlt nur die
vergangenheit"

das - mag ich sehr.
das sagt viel.


fog of crows (M.R.) (14.10.2010)

Stimme Petra zu :)

Heartless Heart (13.10.2010)

Wunderschön romantisch. Ich staune wie dir immer wieder neue Worte, sehr gelungen, zur Liebe einfallen können.

Petra (13.10.2010)

mageres leben
55
- 09.10.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Kann mich nur anschließen. Ist dir geglückt.

doska (15.10.2010)

Das mag ich sehr.
"totrücken"
das wird mich eine Weile verfolgen...


fog of crows (M.R.) (14.10.2010)

Kluges Wortspiel. Trauriges Thema, aber darüber wäre nachzudenken. Klingt gut, und sagt viel in knappen Worten. Wirklich gelungen.

Jochen (10.10.2010)

Die Beispaziererin
20
- 29.08.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Au wacka, das wäre ja wirklich schlimm, wenn man jetzt auch noch einen Spazierschein haben müsste. Und der arme " Träger", der muss sich nun das Gemecker anhören. Du hast die - nicht selten nörgelnden - Beifahrer, schön auf die Schippe genommen.

Petra (04.09.2010)

Manipulierter Apfelkuchen
14
- 27.08.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Wenn der Kaffe normal schmeckt, wird er zu hause mit Kokain gestreckt, aber der Kuchen nicht.

Sven Jaelin (27.08.2010)

hauchfahnen zwischen leberfleckverstecken
18
- 24.08.2010, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Hach, feuchte Aufruhr !! Du schaffst es immer wieder Erotik hervor zu zaubern.

Petra (25.08.2010)

TherapeutenAlltag
19
- 23.08.2010, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Iiih und bah! Der arme Therapeut. Dabei gibt der sich soviel Mühe mit dem Jungen. Aber auch irgendwie witzig.

Petra (25.08.2010)

Hmmm mag ich, schön böse!

Hanim (24.08.2010)

Jonas
19
- 21.08.2010, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Der traurige Alltag eines "modernen " Kindes. Das hast du wirklich gut rüber gebracht. Na, vielleicht ändert sich dieser Papa ja und auch mal Zeit für sein Kind.

Petra (24.08.2010)

Letztens an der Haustür
41
- 20.08.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Öfter nal was neues...
Hat mir gut gefallen. Kann man sich richtig gut vorstellen. Statt Zeugen Jehovas mal ein ganz anderer Haufen. Zum Kugeln ;-)
Grüße


Bernhard Brüllmückel (24.08.2010)

Owohl ich Christ bin, muss auch ich darüber lachen. Gut gemacht.

Petra (23.08.2010)

Höhö, köstlich, was du immer für Vergleiche findest. Gelungen.

Jochen (23.08.2010)

balsa-wir-end
31
- 18.08.2010, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Ein schönes erotisches Gedicht. Ich finde das gelingt dir fast immer. Du hast sozusagen ein Händchen dafür.

Jochen (18.08.2010)

Vom Leben und Sterben
34
- 15.08.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Mal ein paar total atheistische Gedanken. Deine Weltansicht gefällt mir. So kann man die Dinge auch sehen und du findest so tolle Worte dafür. Wirklich gut gemacht.

Petra (16.08.2010)

Liebesbriefe die keine Frau erhalten will Teil 35
17
- 13.08.2010, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
Die huhnteufelsflattrige Agnete mit bunkerfreundlichem Mann
67
- 12.08.2010, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Der Mensch mit seinen vielen kleinen Verrücktheiten und wie wir uns damit auf den "Keks gehen " Du spiegelst aber auch sehr gut die Herzlosigkeit der Welt wider und wie wir dennoch krampfhaft versuchen uns irgendwie das Leben schön zu machen. Ganz große Klasse diese kleine Story.

Petra (14.08.2010)

Wirklich eine spitzenmäßige Satire. Tolle satirische Betrachtung der ganz kleinen Leute.

doska (13.08.2010)

Diese Story muss man mit Ruhe und Verstand lesen. Erst dann wird man die vielen witzigen Anspielungen, deinen köstlichen Humor, mit den feinen ernsten Untertönen heraushören können. Sehr gelungen. Ein Meisterstück bei dem ich viel grinsen und nachdenken musste.

Jochen (13.08.2010)

Im Jahre 2010
24
- 11.08.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Witzig und lehrreich, aber warum schreibst du "2010"?

Petra (16.08.2010)

Schöner Sketch mit Hintergedanken. *Grins* Wäre toll, wenn das eines Tages Wahrheit würde.

Jochen (12.08.2010)

Nette Geschichte, aber ich hab das Gefühl sie hört gleich am Anfang auf. Oder war das nur ein kleines Gedankenexperiment? Scheint mir zumindest recht ausbaufähig.

Jingizu (12.08.2010)

Die Kussnutte und die Eintreterin
24
- 10.08.2010, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Höhö, was dir so einfällt. Wirklich originell. Trotzdem kann man Ernstes heraus lesen. Zum Beispiel, dass es machmal wirklich bescheuerte Berufe gibt.

Jochen (12.08.2010)

Leichengift und Ockertöne
10
- 05.08.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Och, das kleine Irrlichtchen in Ockertönen, würde mich nicht stören, aber die Maden schon.

Petra (09.08.2010)

Liebesbriefe die keine Frau erhalten will Teil 30
24
- 01.08.2010, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Hihi, herrlich und gar nicht mal so weit hergegeholt. Ich denke wirklich, dass solch ein "Brutalo" gar nicht mal weiß, wie ihm geschieht, wenn er für die Mißhandlungen an seiner Partnerin mit Gefängnis bestraft wird. Sehr gelungen.

doska (03.08.2010)

bolles faust
41
- 23.07.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Der kleine Mann, wie er verzweifelt versucht in seinem armseligen Leben glücklich zu sein- sehr anrührend. Teffend auch das Bild. Hilflose Fäuste mit viel Glitter und dahinter das ratlose Teufelchen.

Jochen (05.08.2010)

Hier kommt sehr herüber, wie das ist, wenn man sich als Außenseiter abgestempelt fühlt- aus welchem Grund auch immer. Armer Teufel, also! Und daher passt auch dein Bild. Die Fäuste krachen lassen und sich doch dabei selbst verletzen, durch die Scherben, die dabei entstehen.

doska (03.08.2010)

der nicht fremdenfreundliche
32
- 22.07.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Toll, da steckt soviel Wahrheit drin. Habe immer wieder kichern müssern. Sehr gelungen.

doska (23.07.2010)

geldscheinheiliger
41
- 20.07.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Erinnert mich ein wenig an das Gedicht "Dollar unser", welches ich mal irgendwo gelesen habe.
Kreativ bist du auf jeden Fall, da hat der Jochen schon recht :o)


Sabine Müller (16.08.2010)

Erinnert mich ein wenig an das Gedicht "Dollar unser", welches ich mal irgendwo gelesen habe.
Kreativ bist du auf jeden Fall, da hat der Jochen schon recht :o)


Sabine Müller (16.08.2010)

Ja, wer viele solcher Scheinchen hat, kann manchmal wirklich recht scheinheilig sein. Wir sollten daher aufpassen und genau hinschauen, ob ein Heiligenschein berechtigt ist oder nicht. Humoriges Gedankengedicht.

doska (22.07.2010)

Witzig irgendwie. Konnte mir jedenfalls ein Grinsen nicht verkneifen. Was du für Ideen hast? Bei dir kann man wirklich nicht sagen, du wärest nicht kreativ. Auf der anderen Seite empfinde ich das "Vater-unser" schon als ein wenig abgenutzt.
Aber das, was du vorträgst ist frech und nachdenkenswert.


Jochen (21.07.2010)

end-lich
9
- 08.07.2010, 1 Seiten


Experimentelles · Romantisches
 

Das Gedicht ist süß aber das Bild ...naja!

doska (10.07.2010)

Discogespräche 2
28
- 21.05.2010, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Erinnert mich irgendwie an " alte Zeiten " :-)
Naja gut, so wirklich lange ist das ja gar nicht her. Jedenfalls ist es ganz nett zu lesen und gefällt mir ganz gut.


Sascha Gries (29.06.2010)

Der ist ja richtig süß, dein Protagonist. Wirklich niedliche Discogespräche sind das ja. Hat mir Spaß gemacht, das zu lesen.

Petra (23.05.2010)

Ach, und der Jochen ist also blind? Wußte ich noch gar nicht - armes Kerlchen ich. Quatsch, was rede ich da, ich kann ja gucken, also ist wohl ein anderer Jochen gemeint.
Nein, was ich sagen wollte ist, diese Story ist irgendwie tragigkomisch und kommt daher recht gut rüber. Hat mir sehr gut gefallen.


Jochen (22.05.2010)

angstzughände
4
- 19.05.2010, 1 Seiten


Trauriges · Experimentelles
 

Traurig aber auch irgendwie witzig. Schwarzer Humor eben. Tja, und was könnte man da machen. Nicht nur die eigenen Angstzughände betrachten, sondern auch nach anderen Händen Ausschau halten. Vielleicht halten die ja einen fest?

Jochen (20.05.2010)

vergieren
16
- 09.03.2010, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
vorsicht
34
- 13.02.2010, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Ja, da muss ich Petra Recht geben. Ein schelmisch verspielter Liebeswortereigen.

Jochen (14.02.2010)

Süüüüüß! Sehr schönes Worteverdrehliebesgedicht.

Petra (13.02.2010)

Zweimal eine Realität
11
- 12.02.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Jetzt, wo du mir das sagst, lese ich das auch aus deiner Story heraus. Aber was hat der Mann damit zu tun? Meinst du vielleicht damit, dass er morgen von dieses Sache in der Zeitung erfahren wird?

Jochen (13.02.2010)

Das Mädchen wurde von diesem Jungen vergewaltigt

Robert Zobel (13.02.2010)

Uff, diese Gedankenfetzen sind mir zu dünn, sagen mir rein gar nichts. Da sitzt ein Mädchen auf dem Rand der Stadtmauer und ein Junge fährt vorbei und ein Mann will morgen eine Zeitung kaufen und was jetzt ...?

Jochen (12.02.2010)

Vorm Textilkombinat
27
- 08.02.2010, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Irgendwie witzig, das Gespräch der beiden alten Damen. "Ja, das macht der Westen, dass da Eiszapfen dran hängen!" Niedlicher Text.

Petra (09.02.2010)

Find ich wunderbar geschrieben. Ohne Mühe sehe ich die Situation und die zwei Beiden vor meinem geistigen Auge.

Ronnja (09.02.2010)

Minderwertigkeitskomplexe in der Liebe
12
- 07.02.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Oh, jeh, dein armer Prota. Aber ich glaube es gibt solche Menschen. Für die ist es schon ein Problem, wenn sie jemand liebt. Denn da könnte ja was "dran" sein. Hast du wieder schön auf die Spitze getrieben.

Petra (09.02.2010)

Danke fürs Abholen
43
- 30.01.2010, 2 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Das ist ja ein wirklich süßer und zärtlicher Liebesbrief an deine andere Hälfte. Ist doch schön in einer Welt, wo fast nur von schlechten Dingen berichtet wird, auch einmal so etwas Positives lesen zu dürfen. Und ich glaube die Aufnahme ist auch ganz mit Liebe gemacht worden. Passt ganz ausgezeichnet dazu.

doska (01.02.2010)

Verlustängste
14
- 29.01.2010, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Experimentelles
 

Naja...

Jochen (29.01.2010)

Die FZA
125
- 16.01.2010, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Irgendwie musste ich laut lachen, obwohl es eigentlich schrecklich ist. Was dir so alles einfällt - bewundernswert. Mir geht`s genauso wie dir. Ich hasse Diktatur. Schön wie du das alles auf die Spitze treibst.

doska (19.01.2010)

Furchtbare Zukunftsgedanken, wo auch bis ins Intimste alles geregelt wird. Das hast du wirklich, zum Erschauern echt, aber auch witzig herüber gebracht. Gut gemachte kleine Story. Durchaus nachdenkenswert.

Jochen (16.01.2010)

stöhnwende im lendenleiden
24
- 14.01.2010, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Wie oben schon zu lesen ist, steht da nicht "erotisches" dabei. Da hast du lieber Korbinian Schreiberling nicht genau hin gesehen......

Doch! Vom text her- würde es auch zur kategorie "erotisches" durchaus passen. Ich findes es wieder mal gelungen von Robert Zobel.......eine erneute geschmacksanregung für die Sinne....wie alle seine texte.......


Peterpan (16.01.2010)

Wie ich schon gesagt habe und auch immer sagen werde, ich mag liber Gedichte die sich reimen.
Außerdem, gehört es nicht auch in die Kategorie
" erotisches "?


Korbinian Schreiberling (15.01.2010)

lachtrocken gepresst
117
- 12.01.2010, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Elegante wunderschöne Wortspiele über das "werden " und das "sein". Wirklich sehr geglückt. Gefällt auch mir.

Jochen (16.01.2010)

Ein wehmütiges Gedicht in Erinnerung an schöne Tage in der Kindheit. Du sprichst mir dabei ganz aus dem Herzen. Echt toll, welche Worte du dafür findest. Ich bin ganz begeistert.

doska (16.01.2010)

Der Hackfleischspucker
9
- 08.01.2010, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

ist das eine inhaltsangabe zu einer richtigen geschichte?
gruß von


rosmarin (08.01.2010)

mich drängt es zu beflecken
19
- 07.01.2010, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

Ich finde diesen hölzern- steifen Schreibstil auch irgendwie witzig

Petra (13.01.2010)

Hätte ich nicht gedacht, dass das auch wieder sehr witzig sein würde. Du nimmst damit so herrlich die Spießer auf`s Korn, die für billigen Sex bezahlen und sich dabei kaum entkrampfen können.

doska (10.01.2010)

Feiern die Toten Silvester?
78
- 06.01.2010, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
 

Platz für den End-Gag???? *LOL*

Pia Dublin (09.01.2010)

Ist dir geglückt. Habe doch sehr schmunzeln müssen.

doska (08.01.2010)

Der Fleischer und seine Trauringe
3
- 31.12.2009, 2 Seiten


Schauriges · Experimentelles
Klumpfisch
11
- 19.12.2009, 1 Seiten


Trauriges · Experimentelles
Gerichtsreporter: Jutta und die Sparkasse
12
- 13.12.2009, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
sekundenversklavung
46
- 12.12.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ein wunderhübsches Liebeswortegedicht.

doska (14.12.2009)

So jetzt muss ich auch erstmal entkeuchen. Dein kleines Gedicht ist witzig und träumerischschön zugleich und das Foto ist auch süß und passt sehr dazu.

Petra (12.12.2009)

Alles ist schmatzbar
4
- 11.12.2009, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Was du so für Ideen hast? An Fantasie mangelt es bei dir wirklich nicht, kann ich nur sagen.

Petra (12.12.2009)

Kathleen
141
- 10.12.2009, 1 Seiten


Trauriges · Kurzgeschichten
 

Eine sehr gute Geschichte! Leider wohl nur zu wahr. Und zu
allem Unglück glauben die Mamas den
Besserunsbeteuerungen immer viel zu lange.


klaus60 (23.12.2009)

Hochdramatisch. Du hast es sehr gut herüber gebracht, was ein Kind dabei emfindet.

doska (14.12.2009)

Traurig und wirklich sehr echt. Toll wie du dich in die Lage des Kindes hineinversetzen kannst. Gefällt mir ausgesprochen gut.

Jochen (12.12.2009)

Oh, schrecklich und sehr ergreifend. Hier ist nichts übertrieben und darum geht es einem so in`s Herz. Ganz, ganz toll, wie du das schilderst. Ich bin angenehm überrascht.

Petra (12.12.2009)

Brief an Dr. Zunge
3
- 09.12.2009, 2 Seiten


Trauriges · Kurzgeschichten
 

Teilweise hört sich dein Protagonist gar nicht mal so schizophren an. Außerirdische, die uns ähneln - warum nicht? Jeder Mensch hat eine Macke, finde ich. Nur wenn diese Macke jemanden ersthaft zu plagen beginnt, dann sollte der sich doch lieber helfen lassen. Witzig fand ich diesen Text diesmal nicht allzusehr, eher sogar nachdenkenswert. Niedlich der Schlussatz mit dem Blut.

Jochen (12.12.2009)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 23
5
- 08.12.2009, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Hallo Tratus. Du tust dem Jungen unrecht. Da ist tatsächlich jeder Brief anders. Das kann ich bestätigen.
Hallo Robert. War übrigens diesmal sehr schön witzig. Beim Bild muss ich Petra Recht geben. Da hattest du schon mal bessere.


Jochen (09.12.2009)

Quatsch..jeder Briefschreiber..jeder geistig Verwirrte hat einen anderen Beweggrund und eine andere Herangehensweise..darin übereinstimmt kein Brief

Robert Zobel (08.12.2009)

hans-peter`? hans-joachim`?
ne email wird er sicher nich finden, höchstens matschicke kartoffeln aus matzipan, der hans wieauchimmer. lol. sonst: immer das gleiche muster, massenfertigung, nur den namen neu einsetzen und fettisch. hammer schon mal besser gehabt, oder?


tratus von Klueck (08.12.2009)

Naja, also ich versteh es nicht wirklich.
Der Name Hans-Peter wirkt, wie ein älterer Herr.
Sonst finde ich es relativ lustig.;'D


Remember.<3 (08.12.2009)

Das Bild ist doof, aber der Brief ist irgendwie süß. Niedlich- schräger Text ;))

Petra (08.12.2009)

Automatisiert käuflich
57
- 28.11.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Lol! gut geschrieben!

Falk Boitz (12.12.2009)

Ich konnte es wie einen kleinen Film vor meinen Augen sehen. Herrlich!

Jochen (28.11.2009)

Ich fand es lustig!

Daniel Lehmann (28.11.2009)

Mahnvodoo
5
- 27.11.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Herrlich behämmert. Hat mir wieder gefallen.

Jochen (27.11.2009)

eine welle
15
- 20.11.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Tolle Metaphern. Na, vielleicht finden deine beiden Protagonisten ja vielleicht doch eines Tages zusammen.

doska (24.11.2009)

Oh, sehr traurig, aber so kann es sein, dass jeder am anderen vorbei redet. Sich die Menschen immer mehr voneinander entfernen, obwohl sie doch eigentlich einander nahe sein wollten. Schönes Gedicht.

Petra (21.11.2009)

menschenfeind
1
- 17.11.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Hautveränderung
31
- 16.11.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hey Robert!

Geiles Teil! ^^ Ich frage mich nur, was mit all den Kernkraftwerken passiert, die nicht mehr betrieben werden ... irgendwo muss man doch den Dampf ablassen? Ich denke da an die eine Simpson-Folge, in der Homer zu fett wird, an seinem normalen Arbeitsplatz zu schlafen! ;D
Ansonsten - und nicht mal das tut der Sache einen Abbruch - richtig geil! Hätte man bei dem Anfang gar nicht erwartet, eine totale Wendung!

Danke für diesen Text!

Gruß
Bene


Ben Pen (17.11.2009)

Da hast du dir aber eine ganz schöne Schweinerei ausgedacht:) Makaber bis witzig und irgendwie total lebensecht geschrieben.

Petra (16.11.2009)

1010
24
- 15.11.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Wunderschöne Zeilen. Die Person, der es gewidmet wurde, kann sich freuen. LG Sabine

Sabine Müller (19.11.2009)

Die große Liebe in wunderschöne Worte gehüllt. Ist dir echt gelungen.

Petra (18.11.2009)

Das ist aber wieder eine ganz entzückende Liebeserklärung. Einfach toll.

doska (16.11.2009)

Wer hat Aale vom Schwatzmann
4
- 13.11.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Ordentlich viel Schleim, kann man dazu nur sagen. Passt zum Wetter.* hust!*

Jochen (16.11.2009)

Soll ich dir schleimen? Nee, mache ich nicht. Da hast uns ja wiedermal was ganz Ekeliges kredenzt und es war nur ein winziges Bisschen was zum Lachen dabei.

Petra (14.11.2009)

Schweinegrippe
61
- 05.11.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Die reinste Horrorvision. Da muss man zwar lachen, aber das Lachen bleibt einem im Halse stecken. Sehr gute Story.

Petra (09.11.2009)

Ich muss auch sagen. Wirklich geglückt. Dieser Text steht zu Recht unter Satire.

Jochen (07.11.2009)

Köstlich schwarzseherisch. Sehr gelungen. Anders kann man die Menschen nicht darauf aufmerksam machen, ruhig ein wenig skeptischer zu sein.

doska (07.11.2009)

war ja nur eine frage der zeit bis dieses thema aufgegriffen wird. Aber gut, wie immer sehr sarkastisch, aber so darf man oder muss man das wohl sehen!!
grün von mir!


Summer Peach (05.11.2009)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 22
11
- 04.11.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Es ist schon erstaunlich wie du die verschiedenen Macken der Menschen treffend darstellen kannst und natürlich gibt es auch Leute, die es mit ihrer Religion übertreiben, aber viele finden auch darin Halt und darum kann ich nicht allzusehr darüber lachen. Grün gibt es trotzdem für dich, denn gut geschrieben ist es ja.

Petra (04.11.2009)

Das Fehlen
9
- 29.10.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Hat mir gefallen, da nur grün da ist muss man das wohl nicht noch betonen- wenn ein grüner Punkt dazu kommt,oder?

goldfisch (14.12.2009)

Oh, ja, es ist schon schlimm, wenn die Leute so vereinsamen, dass sie bald nicht mehr wissen, was draußen los ist oder auch war.

Petra (02.11.2009)

So ist das nun einmal im Leben, manche reisen Häuser ab und bauen dort Industrie hin, dabei merken sie später gar nicht mehr was da war. Grün :D

Michael Drake (30.10.2009)

Diesmal hast du dir also die dabberten Alten schmunzelmäßig vorgenommen, die sich derart abschotten vom Leben, dass sie kaum mehr mitkriegen, dass sich längst draußen so einiges verändert hat oder die vielleicht anfangen plötzlich herum zu fantasieren. Sehr gut gemacht. Hat mir gefallen.

Jochen (30.10.2009)

Zobel goes Twilight Zone. ;0)
Grün von mir. LG Dubliner Tinte


Pia Dublin (29.10.2009)

threesome
21
- 23.10.2009, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Sehr erotisch. Da kann man nur sagen: Gelungen!

doska (26.10.2009)

Du bist ein kleiner Wortkünstler und Gedankenzauberer. Mir gefallen diese Zeilen ausgesprochen gut. LG Sabine

Sabine Müller (25.10.2009)

Ja, so zu dritt, das kann wirklich Spaß machen. Tolles Wortspiel, muss ich dir echt lassen. Sehr schöner Text.

Jochen (24.10.2009)

Ah, jetzt habe ich erst den Titel gelesen. *Peinlich* Ich irre mich also nicht. Das hast du echt gut rüber gebracht und darum grün von mir.

Petra (23.10.2009)

Schön wie du immer wieder neue Worte für die Erotik finden kannst. Diesmal wohl für die Liebe zu dritt oder sollte ich mich da irren?

Petra (23.10.2009)

Sehr schön ge- und beschrieben. Gefällt mir ausgesprochen gut.

gedanke.in.ketten (23.10.2009)

Liebesbriefe die kein Mann bekommen will 9
19
- 22.10.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Ist irgendwie niedlich, diese Frau. Nein, ganz so zum Vergrausen (wie Petra) finde ich sie nicht.

Jochen (24.10.2009)

Na, das nenne ich doch gerecht. Endlich darf auch mal eine Frau die Männer vergrausen.

Petra (23.10.2009)

Wenn ich so einen Brief bekäme und die Frau gut aussähe, würde ich ihren Wünschen nachkommen! ;D

"Ich denke, sogar das es schon kein Verliebtsein mehr ist sondern stahlechte Liebe." Komma an der falschen Stelle und das statt dass oder Absicht? Ist's nicht eher so: "Ich denke sogar, dass es schon kein Verliebtsein ... "

Gruß
Bene


Ben Pen (22.10.2009)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 21
7
- 19.10.2009, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Oh, nee, den würd` ich auch nicht gerne kennen lernen mögen. Aber es ist schon ulkig, auf was du immer wieder kommst.

Petra (20.10.2009)

o yeah

wieder echt gut, diese Leichtigkeit, mit der dir alles von der Hand geht, bewundernswert

Gruß, Bene


Ben Pen (20.10.2009)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 19
10
- 12.10.2009, 3 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten · Herbst/Halloween
 

GEIL!
Ich würde Punkt 18 Uhr durch die Tür spazieren, mich neben dich platzieren und gemeinsam mit dir einen lieblichen Wein trinken!
Wenn ich eine Frau wäre ...
Geile Geschichte bzw. toller Brief, hat mir sehr viel Freude bereitet! ;D

Gruß
Bene


Ben Pen (20.10.2009)

Also...äh ...wenn ich eine Frau wäre, würde ich diesen Liebesbrief mit Bild auch nicht sehr gerne haben wollen.

Jochen (14.10.2009)

Die Beiden haben Recht. Was für ein Bild! Dazu kann man nur sagen: "Grässliches Grummelmonster graust griesgrämig grollend." Was dir aber auch immer wieder für Sonderlinge in deinen Texten einfallen, das ist echt zu bewundern.

doska (13.10.2009)

Pu-uuuh! Mann,Mann, Mann, das ist vielleicht ein Bild. Dieser Blick fährt einem ins Auge und von da aus direkt durch die Knochen und dann diese Geschichte dazu - einfach schaurig, aber ich habe trotzdem laut lachen müssen. Kurz, ich bin dir dafür grün

Petra (12.10.2009)

text und bild - echt gruselig.
Liebe Grüße Dubliner Tinte


Pia Dublin (12.10.2009)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 18
17
- 08.10.2009, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Oh mein Gott, wieder so geil! Du hast meinen Tag gerettet! ^^

in Liebe
Bene


Ben Pen (20.10.2009)

Habe mich schiefgelacht. Ist dir echt geglückt, aber zum Vorbild sollte (Mann) sich deinen Brief nur nehmen, wenn wirklich (Frau) weg gegraust werden soll.

Jochen (10.10.2009)

Dieser Kerl, das Rattenschaf, macht mir echt ein wenig Angst. ;0)
Grün von mir, weil ein echter Zobel.
Liebe Grüße Dubliner Tinte


Pia Dublin (09.10.2009)

Zu diesem infantilen Schwachsinn fällt mir nur ein Wort ein: SCHEISSSSSSE

Eva Peron (09.10.2009)

Hau den Lukas
13
- 05.10.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hallo Robert,
nimm es Jochen nicht übel, aber er scheint, obwohl noch jung an Jahren, bereits Alzheimer zu haben:=(Ist mir schon öfter aufgefallen ;)
Und nun zu deinem Gedicht. Ganz so zum Schmunzeln ist es diesmal nicht. Das anfängliche Lachen bleibt einem irgendwie im Halse stecken, je weiter man das liest. Aber das ist vielleicht gar nicht mal so schlecht, so ein Schmunzelernstgedicht.


Petra (07.10.2009)

Da hast du aber wieder ein heißes Eisen angepackt. Wer deine übrigen Texte nicht kennt könnte dabei denken, du meinst, man sollte wieder die Prügelstrafe einführen. Aber der ist dir dann auf den Leim gegangen. Sehr schön zynisch.

Jochen (06.10.2009)

Ich weiß ja, dass du es wieder satirisch meinst, aber ich muss erst mal darüber grübeln. Ich denke mal, dass du darauf hinaus willst, dass Eltern heutzutage dazu neigen, die Verantwortung gerne anderen zu überlassen, ohne vielleicht genauer hinter zu haken, was die denn eigentlich mit ihren Kindern machen. Frei nach dem Motto: Ich selber war`s ja nicht, also habe ich auch nicht Schuld.
Wo ich nun das Ganze so gründlich überdacht habe, sage ich mal : ein ganz dickes grün für diesen tollen Text.


Jochen (05.10.2009)

Liebesbriefe die kein Mann bekommen will 7
8
- 02.10.2009, 2 Seiten


Schauriges · Experimentelles
 

Tja, äh, irgendwie würde ich auch nicht so gerne solch einen Brief bekommen wollen. Da es solche Leute gibt, grün von mir.

Jochen (03.10.2009)

Die Frau ist ja völlig abgedreht. Das ist gruselig und witzig zugleich.*Uff *

Petra (02.10.2009)

Das GipsarmProblem
10
- 01.10.2009, 1 Seiten


Trauriges · Experimentelles
Geldleiher
12
- 29.09.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Naja, sind manchmal doch sehr beklopft deine Protas. Aber lachen musste ich schon. Und vielleicht war`s ja das auch nur, was du errreichen wolltest.

Petra (30.09.2009)

Das Weinen durchs Wurmloch
8
- 28.09.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Ganz niedlich, aber umwerfend ist das nicht. Was dir so alles einfällt:=)

Petra (30.09.2009)

grenzland
32
- 25.09.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Du hast recht. Man sollte keine Furcht vor den Grenzen des Lebens haben. Aber viele haben sie und können sie nicht ablegen.

Jochen (26.09.2009)

Sehr schön. "Nur Mut zum Forschen!" kann man da nur sagen.

Petra (25.09.2009)

in uns die flut nach uns der sinn
86
- 23.09.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Oh, ist das toll. Einfach schön.

Petra (27.09.2009)

Einfach gelungen. Ein tolles Gedicht, du Wortespieler.

doska (26.09.2009)

Sehr schöne Worte. Gefällt mir wirklich sehr.

Jochen (25.09.2009)

Ganz große Klasse!

Marco Polo (24.09.2009)

klar

Robert Zobel (24.09.2009)

Whow Robert, dieser Text trifft mich mitten rein.
Darf ich den weiterleiten, natürlich mit Deinem Namen?
Gruß
Christa


CC Huber (24.09.2009)

Der Heimstolze
97
- 22.09.2009, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Auch grün von mir. Oh Gott, und jeder kennt diese Art von Nachbar, jeder hat so einen neben sich wohnen, aber man ist es nie selbst... ;0)
Liebe Grüße Dubliner Tinte


Pia Dublin (23.09.2009)

Eine wirklich gute Satire.

Gerald W. (23.09.2009)

Huch, du hast ja plötzlich rot dafür bekommen? Kann ich gar nicht verstehen, denn ich habe so grinsen müssen. Dafür bin ICH dir richtig grün.

Petra (23.09.2009)

Ist dir wirklich geglückt. Ich habe schallend gelacht, weil das so treffend geschildert ist und die missmutigen Blicke deines Spießbürgers im Nacken gespürt, köstlich.

doska (23.09.2009)

körperliebe
32
- 17.09.2009, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Wieder ein tolles Wortspiel über die Liebe ohne Herz.

Petra (18.09.2009)

Das ist durchaus möglich, dass man nur einen Körper "liebt" und das hast du mit deinen Worten wieder recht ungewöhnlich und amüsant ausgedrückt.

doska (18.09.2009)

gutartiges mädchen
17
- 16.09.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hui, diesmal wieder sehr zärtlich. Klar , dass mir dein Gedicht gefallen hat.

Petra (16.09.2009)

Die Tagräumerin
32
- 15.09.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Wirklich gelungen:)

Petra (16.09.2009)

Doska hat bereits alles gesagt. Kann mich nur anschließen. Dieser Text ist köstlich.

Jochen (15.09.2009)

Wieder ganz, ganz toll. Besonders am Schluss musste ich laut auflachen. Ich staune immer, wie du unseren "lieben" Mitmenschen in die Seele schaust. Auch dein Wortspiel, war diesmal spitzenmäßig.

doska (15.09.2009)

Ach Du
6
- 14.09.2009, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Ich bin überzeugt, dass jede Frau - ausnahmslos* - vor Langeweile beim lesen dieser wirren (irren ?) Wortspielereien und geistigen Ergüsse einschläft. Ich sehe nicht einmal in Ansätzen so etwas wie romantisches, einfühlsames oder auch erotisches. Liebesgeplänkel.

Ich sehe nur LANGEWEILE PUR. Mich würde interessieren, wie viel Freundinnen vom Verfasser dieser dürftigen Zeilen mit solche wunderlichem Text n i c h t verführt wurden, n i c h t hingerissen waren. Ich schätze Hunderte.

Frage: ist der Verfasser noch Jungfrau ... ?


*ausgenommen anscheinend die Ladies von webstories


Simon Templar (17.09.2009)

Also ist das noch so ein Liebesbrief, den keine Frau haben will? Aber vielleicht will sie ja? Teilweise ist dieser Brief wieder recht niedlich geschrieben und manches Wortspiel verführt zum Schmunzeln und dann gibt es auch Textstellen wo du irgendwie was Ekeliges beschreibst. Insgesamt wieder ein ziemlich ungewöhnlicher Brief. Ich staune dabei immer wieder, was dir so alles einfällt. Dein Ideenreichtum ist schier unerschöpflich und darum bekommst du - habe ich sehr oft das Wort ´wieder` erwähnt? - grün dafür.

Petra (14.09.2009)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 17
12
- 02.09.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Haha ;) ich würd umziehn ...

Soren Pain (16.02.2013)

Ziemlich ekelig und trotzdem zum Grinsen. Also ich glaube, so einen Liebesbrief würde ich wirklich nicht gerne haben wollen.

Petra (04.09.2009)

So ein bisschen irre aber gut.

Evi Apfel (04.09.2009)

Och, Mönsch, zuerst hab`ich gehofft, es wäre in Wirklichkeit ein Katzenpärchen, wegen der Mäuse und Ratten. Naja, ist aber auch so recht niedlich geschrieben. War keine Zeitvergeudung die kleine Geschichte zu lesen.

doska (02.09.2009)

wer nicht führen will muss hören
155
- 30.08.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Was dir so manchmal so einfällt. Genial!

Gerald W. (04.09.2009)

Sehr schön geschrieben.

Evi Apfel (04.09.2009)

"Wer nicht führen will, muss hören" Du hast ja so recht. Echt gelungen, wie du die stets maulenden aber passiven Leute auf`s Korn nimmst.

Petra (02.09.2009)

Wirklich geglückt.

Jochen (31.08.2009)

Whow, manchmal hast Du aber wirklich Sternstunden. Neidvoll guck. Gefällt mir ausgesprochen gut.
Christa


CC Huber (30.08.2009)

Toll. Mal eine ganz andere Umsetzung des uralten Sprichwortes. Gefällt mir gut.

doska (30.08.2009)

frauenfessler
21
- 29.08.2009, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches
 

Das Bild passt ganz ausgezeichnet zu diesem Text. Es ist schon toll, wie verschieden du auf Fotos aussehen kannst. Hier bringst du uns den typische Gesichtsausdruck eines Prahlhans rüber und genau das verkündet auch dein Gedicht. Beides gut gelungen.

Petra (01.09.2009)

Romantisch- witziger Text mit einer klugen Aussage.

Jochen (31.08.2009)

Sehr hübsch. Du hast ja so recht. Aus ist es mit der Rafinesse, wenn man verliebt ist.

doska (30.08.2009)

Ja, so ist das wohl. Berechnendes Handeln funktioniert nur ohne Gefühle. Wenn Liebe mit im Spiel ist, kann der Kopf nicht mehr funktionieren.
Schönen Sonntag an Dich.
Christa


CC Huber (30.08.2009)

henkere mich
8
- 26.08.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ahhhhh so oft der Dativ nach "wegen" da kriegt man ja Augenkrebs, aber vielleicht ist das ja mitsamt der vielen Verballhornungen und Wortneuschöpfungen dein eigenes Stilistisches Mittel, das Sekundarschüler in 30 Jahren plagen darf.

Jingizu (06.11.2009)

Ich verstehe dich auch.

doska (28.08.2009)

irgendwer versteht mich immer ;)

Robert Zobel (28.08.2009)

Tja, man denkt erst, das ist nur so dahin geschrieben, doch bei genauerem Lesen merkt man, dass es durchdacht und ausgefeilt ist. Eben ein typischer und guter Zobel.

Jochen (27.08.2009)

Hast Recht, jetzt begreife ich es erst. Mensch Christa, du kannst ja mit einem Male viel besser zwischen den Zeilen lesen, als ich. Das ist ja direkt zum Neidischwerden:-))

Petra (27.08.2009)

Hallo Petra,
Robert beschreibt hier den Wunsch nach "Büßen wollen", für die Fehler, die der Prot. wohl in seinem Leben gemacht hat. Das Wort "auen" ist wieder eine der Wortkompositionen und kommt von "Aua", also von weh tun. So sehe ich das wenigstens. Aber Du hast recht, nicht ganz leicht zu lesen das Ganze.
Christa


CC Huber (27.08.2009)

Nein, das verstehe ich jetzt gar nicht. Das ganze Gedicht ist mir unklar. Da ist wohl jemand der wichtige Chancen in seinem Leben verpasst hat und deswegen am Liebsten gehängt werden möchte, aber weiter ....? Ab da ist mit alles ein Rätsel. Vielleicht liegt es ja auch ein bisschen daran, dass du ein Wort nicht zu Ende geschrieben hast. Sieht jedenfalls so aus, denn was bedeutet ...auen? Naja, ich hoffe du wirst uns das irgendwie klarer machen.

Petra (27.08.2009)

metropolenblumen
30
- 25.08.2009, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Der Text ist wirklich bemerkenswert, wird aber meiner Meinung nach in seinem Fluss durch die seltsamen Zeilenumbrüche derb gestört.

Jingizu (06.11.2009)

Du hast unsere moderne Zeit sehr gut erfasst. Wir scheinen keine Seele mehr zu haben. Gelungenes nachdenklich machendes Wortspiel.

Jochen (27.08.2009)

Ja, sehr schön und sehr treffend-

CC Huber (26.08.2009)

Sehr schöne, treffende Metaphern für die Liebe als schnelles Genussmittel in unserer hektischen Zeit.

doska (26.08.2009)

die fröhliche einsame
25
- 14.08.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Jaja, die armen Leutchen, die sich bei allem "etwas vormachen" müssen. Da ist selbst die Einsamkeit etwas ganz Tolles. Und du hast Recht: Sprich ohne Kopffilter, aus deinem Herzen heraus. Wer "ganz natürlich" auf die Menschen zugeht, ist bald nicht mehr allein. Für: "das Eine" meinst du damit das "Partnerschaftliche"?

doska (14.08.2009)

Ich lese " ....denn zu allem gehört das eine" und am Ende " ....der sich wünscht, er wäre das eine" Ich frage dich, was meinst du damit? Was ist bei dir " das eine"? Ich habe gegrübelt und gegrübelt, aber mir fiel nichts Rechtes ein. Vielleicht kannst du mir einen kleinen Tipp geben?

Jochen (14.08.2009)

gebet
4
- 12.08.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Irgendwie erscheint mir das Gedicht jetzt klarer.

doska (16.08.2009)

jupp heil mir die, die ich so...

müsste es heißen
stimmt ;)


Robert Zobel (16.08.2009)

Hallo Robert,
ich weiß ja, dass Du normalerweise keine Kommis beantwortest, aber wie ist es, wenn man Dir eine Frage stellt? Ignorierst Du das auch?
Sonntagsgrüße
Christa


CC Huber (16.08.2009)

Also da stimme ich dir nicht zu. Einerseits zwar kritisch geschrieben, andererseits aber (so empfinde ich es) ironisch, keinenfalls aber amüsant, da du, wie Christa schon schrieb "dich auf Glatteis wagst". Ich empfinde das Gedicht als einseitig. Ob es einen Gott gibt oder nicht ist eben Glaubenssache. Du glaubst doch auch, dass es Atome und phyikalische Kräfte und vieles mehr gibt, obwohl du sie nicht siehst, oder? Darüber haben sich schon viele Leute die Köpfe eingeschlagen.

Tintenkleckschen (15.08.2009)

Ich muss Christa zustimmen. Interessantes Gedicht. Es ist schon toll, wie du manchmal die Menschen erfasst.

Jochen (14.08.2009)

Hallo Robert,
da hast Du Dich aber ganz schön auf`s Glatteis gewagt. Für einen Gläubigen fast zuviel, für die Scheinheiligen ein Spiegel. Leider ist es so, dass sich viele ein inneres Gott-Bild erschaffen, dass dann die Verantwortung für alles Gute und Böse trägt. Also, ich finde Dein Gedicht recht provokativ, aber auch gut.
Christa
PS. Fehlt da was an der ersten Zeile letzter Absatz: "heil mir die"?


CC Huber (13.08.2009)

Nee, da bin ich ganz anderer Meinung. Eine Religion, (erschafft) denkt sich nicht jeder Mensch "selbst" aus. Er übernimmt meist das, was in seiner Familie üblich war, zu glauben. Wenn`s kein Glaube gewesen ist, bleibt er tapferer Atheist.

doska (12.08.2009)

schubladenzwänger
45
- 02.08.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

"Schubladenzwänger" ist für solche Leute wirklich ein ein sehr gutes Wort, denn treffender kann man es fast gar nicht ausdrücken. Toller Text und ich wünschte ein paar deiner Worte sollten in die deutsche Rechtschreibung aufgenommen werden:))

Petra (04.08.2009)

Gefällt mir sehr, aber weißt du, ich glaube nicht, dass uns sämtlicher Zauber genommen werden kann. Das All ist dazu viel zu groß.

doska (03.08.2009)

Jawoll, die mag ich auch nicht! Sehr guter Text.

Jochen (03.08.2009)

Die Fliege
19
- 29.07.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Hihi, herrlich, der Schluss mit dem Katzensand. Ja, dein Untoter hat irgendwie sowas Liebes und ich glaube deswegen erschrecken sich die anderen auch vor ihm nicht.

Petra (29.07.2009)

Tolle fantastische Geschichte. Hatte ich zunächst nicht gedacht. Am Anfang hatte ich den Eindruck, es würde nur irgendeine Blödelei, aber es ist eine witzig - spannende Story über einen "Untoten" geworden, von dem ich glatt noch ein zweites Kapitel lesen könnte.

doska (29.07.2009)

der kurschattenmann
21
- 24.07.2009, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Sehr treffend und wie immer witzig, durch deine besonderen Worte.

doska (05.08.2009)

Warum hast du so ein schreckliches Bild dazu veröffentlicht? Ich finde, es passt gar nicht zu diesem drolligen und eigentlich auch wirklichkeitsnahen Text.
Niemand badet gerade in deiner kleinen Geschichte. Ansonsten ist dir der kurze Text gelungen, weil er mich erheitert hat und ich mir die Gedanken dieser Frau sehr gut dazu vorstellen konnte.


Petra (24.07.2009)

sekretneid
5
- 23.07.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Ein bisschen dooof, aber nicht schlecht! Warum soll man nicht auch mal über so ein belangloses und ein wenig ekeliges Thema schreiben? Allerdings einen großen Lacher hat das bei mir nicht ausgelöst.

Irmgard Blech (24.07.2009)

Iiihgitt, wie ekelig! Aber doch irgendwie witzig. Nettes Bild:)))

Petra (23.07.2009)

der innere regen
26
- 22.07.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Tolles Gedicht, man merkt eben, dass du genau hinsiehst.

Evi Apfel (24.07.2009)

Hallo Robert.
Wirklich wieder ein gelungenes Wortspielwerk. Kritischer Blick bei deinen Mitmenschen. Du schaust ihnen direkt in die Seele.


Petra (24.07.2009)

Donnerwetter, gutes Gedicht. Machst ja lauter schöne Sachen in letzter Zeit. Rundum gelungen.

doska (22.07.2009)

ein tag am meer
6
- 17.07.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Weil es mal trotz des Titels nach so richtig schön untypisch bzw. auch unromantisch ist und aus einer ganz anderen Sicht dargestellt, find ich es mal wieder außerordentlich gut. Auf die Idee und die Gedanken und vor allem mal wieder auf die WORTE, DEINE Worte zu kommen. Echt bemerkenswert.

Fan-Tasia (19.07.2009)

Irres Gedicht. Total gut.

axel (17.07.2009)

Da haben wir ja wieder so einen Grinsetext von dir. Muss ein Wald in der Nähe deines Meeres sein, weil sich die Wölfe dort hin verirrt haben. *Grins* Habe mich herrlich amüsiert. Kleiner Schusselfehler zum Schluss.
*und käm(m)en sich dann ....*


Jochen (17.07.2009)

reise über ankuss
31
- 16.07.2009, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Ich bin jedesmal wieder von solchen Worten und Gedanken von Dir begeistert.

Jochen, im weitesten Sinne geht es schon um die Liebe aber Du mußt auch mal tiefgründiger denken.


Fan-Tasia (19.07.2009)

Das sind aber wirklich sehr, sehr schöne Wortkompositionen für die Liebe.

Jochen (18.07.2009)

Zauberhaftes Gedicht und gut zu verstehen, trotz deiner Wortspielereien oder sogar gerade dadurch, machst du Dinge, die man sonst eigentlich kaum begreifen kann, verständlicher.

doska (17.07.2009)

tränenlauern
94
- 15.07.2009, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches
 

Das ist mal wieder so erstaunlich guuuuut und gefällt mir auch sehr mit den verrückten und verdrehten Worten so eine doch wahre und klare Aussage zu treffen.

Fan-Tasia (16.07.2009)

Du negativierst,Tränentauwerk, dein Heulziel- wiedermal rundum gelungen, dein Gedicht mit diesen völlig neuen Wortkompositionen.*Schmunzel*

doska (16.07.2009)

Witzig und durchaus zutreffend für so einige Personen.

Marco Polo (16.07.2009)

Oh, Jeh, da muss dich ja jemand schwerst geärgert haben, mit seiner stinkigen Laune. Dein Zorn hat dir ein herrlich bissiges Gedicht entlockt. Köstlich! Ja, solche Leute sind auch mir nicht ganz unbekannt:)

Jochen (15.07.2009)

Hallo Robert,
ein weiser Mensch hat mal gesagt: "was man sich am meisten wünscht, das wird man auch erhalten". Negatives zieht Negatives an. Aber ich denke mir immer, eigentlich sollte ich Mitleid mit diesen Menschen haben, sie stehen morgens auf und das einzige Sinnen und Trachten ist, sich zu ärgern. Sie sehen nicht mehr das Positve, sind gefangen in ihrem Zorn.
Gefällt mir gut, Dein Gedicht. Gute Erkenntnisse, die man daraus ziehen kann.
Christa


CC Huber (15.07.2009)

Der famose KoffeinstaubArschtrittMann
13
- 12.07.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Wirklich gelungen. Selten, dass man so etwas Gutes zum Lachen findet.

Gerald W. (16.07.2009)

Gefällt auch mir. Drollige Grinsegeschichte. Ich staune immer wieder, was für Ideen du hast.* Schmunzel*

Petra (14.07.2009)

Hallo Robert, da ist dir ja wieder mal eine tolle Persiflage gelungen. Köstliche Übertreibungen. Ich habe mich schlapp gelacht.

doska (14.07.2009)

Ich sehe, Du hast mich verstanden!
Aber jetzt ernsthaft, für diese Geschichte hast Du noch den passenden öden Ton benutzt, so ein emotionsloses Erzählen ohne Höhen und Tiefen. Das passt perfekt und das meine ich ernst!
Christa
PS. gefressen, mein Lieber, nicht gebissen!


CC Huber (12.07.2009)

Die Geschichte ist eine Persiflage auf diese Supermänner von Marvel und ich habe vor noch mehr dieser Lebensläufe zu schreiben...
Blöd ist auch, wenn ein mensch von einer radioaktiven Spinne gebissen wird..von daher ;)


Robert Zobel (12.07.2009)

Hallo Robert,
diese Geschichte ist so blöd, dass sie fast schon wieder genial ist. Wenn Du wenigstens noch Rechtschreibefehler eingebaut hättest, dann wäre die Sache perfekt. I was very amused! Und deutlich grün!
Grüßle
Christa


CC Huber (12.07.2009)

guten morgen
19
- 11.07.2009, 1 Seiten


Poetisches · Sommer/Urlaub/Reise · Romantisches
 

Ich kann mich nur meinen Vorkommentatoren anschließen. Zärtlich-wilde Wortspielereien geben diesem Gedicht einen besonderen Sinn und Klang. Echt super gelungen und mit viel Herz geschrieben.

Petra (12.07.2009)

Das sind wieder wunderschöne, zu Herzen gehende Zeilen. Sozusagen, Kategorie eins. Lach.
@locksmith: nein, das ist wieder eine von Robert kreierte, individuelle, meiner Meinung nach sehr treffende, Wortspielerei.
Christa


CC Huber (11.07.2009)

Dieses Gedicht ist dir ganz besonders gut gelungen. Nicht nur vom Inhalt her, auch von der Form und letztendlich auch vom Klang. Ein hochmodernes Liebesgedicht kann eben auch schön klingen und genauso viel Zärtliches und Inniges aussagen, wie ein Gedicht aus vergangenen Zeiten.

doska (11.07.2009)

Gefällt mir, vor allem die letzten Verse vermitteln mir ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme. Am Morgen nicht alleine aufzuwachen ist tatsächlich ein wunderbares Gefühl, das du gut in lyrische Worte zu fassen vermochtest!

Nur eine Sache: sollte es in der 2. "Strophe" nicht heißen "wenn des nachts ich mich zu dir beKehre"? - das Verb "begehren" verlangt ansonsten den Akkusativ...

Aber ich möchte nicht kleinlich sein... wie gesagt ein sehr schönes und ehrliches "Gedicht"... mehr davon!


locksmith (11.07.2009)

Intime Gespräche der Freundinnen
7
- 10.07.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Find es ja überhaupt mal erstaunlich, Dich hier anzutreffen. Find ich aber gut, daß du auch mal mit den Leuten redest. Da es ja immer wieder solche Gegensätze und so unterschiedliche Meinungen und auch die krassesten, aber auch die sehr schönen Texte von Dir gibt hab ich wirklich mal die letzten Tage nach Dir so im Internet geschaut und ich muß sagen, Du hast schon viel veröffentlicht, aber auch erfolgreich? Das würde mich mal interessieren und viele andere wohl auch, denk ich mal.

Fan-Tasia (12.07.2009)

? Nö, ich hau das in die Bücher was ich für richtig und wichtig halte und aus einem anderen Blickwinkel wird auch dieser Textsache einen Sinn machen ;)

Robert Zobel (12.07.2009)

lach... ja das hab ich auch schon gemerkt und vor allem bist Du ganz schön schlau. Denn so siehst Du was gut ist und was nicht für eventuelle Veröffentlichungen. Stimmts?

Fan-Tasia (12.07.2009)

ich weiß einfach, wie ich Euch Kommentare entlocke ;)

Robert Zobel (12.07.2009)

Ich versuche eine Geschichte/Gedicht möglichst neutral zu sehen und von meinem Empfinden und Geschmack her und dabei aber inhaltlich jedem seine Idee oder Phantasie zu lassen. Das ist dann meine Meinung und da kommt aber auch mal das Wörtchen "man" bestimmt vor und ich sehe das so, dass man sich selbst damit meint (ups jetzt hab ich es ja schon wieder benutzt) lach. Selbst wenn sich jemand angesprochen fühlt, was der völlige Blödsinn ist, kann er sich ja dann doch selbst hier mit seinem Kommentar dazu äußern.

"Man" kann nun mal nicht an jeder Geschichte noch was Positives sehen, wenn es nichts gibt, da zählt auch nicht mehr die Form oder die Sprache oder das Unverständnis der anderen dabei analysieren zu wollen. Jeder kann sich immer noch selbst wehren, wenn er sich angegriffen fühlt, außerdem geht es um die Geschichte und nicht um die Kommentare. Da hat halt jeder seine eigene Meinung.

Diese Geschichte ist nun mal totaler Quatsch. Ich weiß nicht, ob das eine Männerphantasie ist, oder wie Robert sich ein Gespräch unter Freundinnen vorstellt. So reden Freundinnen einfach nicht. Überhaupt solche blöden Fragen zu stellen, das braucht man von vornherein schon mal gar nicht, weil man sich sowieso schon von selbst alles erzählt unter Freundinnen. Außerdem spricht nichts gegen solch eine direkte Sprache, aber hier ist es so konfus und vor allem ohne Sinn und ohne Verstand, das ganze Gespräch finde ich. So und in dieser Art reden wir einfach nicht, obwohl wir unter Freundinnen über alles reden können und das in jeder Einzelheit oder will sich eine Freundin für so blöd hinstellen lassen, wie Robert in der Geschichte???


Fan-Tasia (12.07.2009)

Liebe Rap-Unzel,
es tut mir leid, es wiederholen zu müssen, aber Deine Fixierung und Überbewertung des kleinen Wortes "man" sehe ich als Haarspalterei an.

Geheimniskrämerei bei einem Mail? Nein, ich finde nur, diese Diskussion hat als Kommentar unter diesem Text nichts verloren und wenn Du stattdessen einen Thread im Forum aufmachen willst, nur zu.

Mit "wir" meinte ich die Autoren hier auf der Seite, dazu gehörst Du eben nicht. Ist halt so, tut mir leid.

Ich hatte auch nicht geschrieben, dass Du das Wort " entwürdigend" verwendet hattest, das war ich, weil ich zwischen entmündigen und entwürdigen keinen so arg großen Unterschied sehe.

Wir haben zwar schon oft über das Thema Kritik diskutiert, aber dabei ging es eben um die Texte. Du allerdings kritisierst die Kommentare, suchst irgendwo das Haar in der Suppe und das ist wohl etwas anderes.

Du bist noch nicht lange auf der Seite, deshalb gehe ich mal davon aus, dass Du nichts davon weißt, wie übel manche Kommentatoren mit einzelnen Autoren umgegangen sind. Das war gemeint mit "das brauchen wir (die Autoren) nicht mehr".

Also, tu mir einen Gefallen, beziehe nicht jedes, vielleicht nur unbedacht hingeschriebene, Wort auf Dich selbst.

Und hiermit beende ich auch diesen Wortwechsel. Wie gesagt, er gehört nicht unter die Geschichte.
Christa


CC Huber (12.07.2009)

Liebe Christa,
ich spalte mitnichten Haare, ich verwehre mich nur dagegen, dass du für mich sprichst, indem du das Wörtchen „man“ verwendest. DU findest den Text abstoßend, ICH nicht. Von „entwürdigend“ war nie die Rede, ich schrieb „entmündigend“ und dieses Wort ist hier ganz zutreffend, wie ich meine. Ich weiß nicht, wie du darauf kommst, ich würde die Kommentare auf ihren ethischen Wert hin untersuchen. Aber irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass sich in deinen Stil Verallgemeinerungen einschleichen, lass doch bitte die anderen für sich selbst entscheiden, ob sie der Meinung sind, ich wäre ein Haarspalter und lass sie auch selbst entscheiden („Das brauchen WIR nicht mehr“), was sie brauchen oder nicht.
Ich bin eben gerne ehrlich in Kritiken/Kommentaren und worin jetzt das Problem bestehen sollte, wenn ich dich höflich auf meine Sicht der Dinge aufmerksam mache, entzieht sich meinem Verständnis. Und von Geheimniskrämerei per E-Mail halte ich nun schon gar nichts. Dieses Thema hier („Wie kritisiere ich?“) könnte durchaus von allgemeinem Interesse für eine Literaturseite sein, wir können es ja im Forum aufwerfen.
Wenn du dich also angegriffen gefühlt hast, tut es mir Leid, das war bestimmt nicht meine Absicht.


Rap Unzel (12.07.2009)

Hallo Rap-Unzel,
ich glaube, jetzt übertreibst Du ein wenig. Das Wörtchen "man" ist weder von mir, ich glaube auch nicht von Petra, entwürdigend gemeint.
Es wäre vielleicht nicht schlecht, du würdest Dich bei Deinen Kommentaren mehr auf die Texte selbst beziehen, als Kommentare, die spontan geschrieben werden, auf ihren ethischen Wert hin zu untersuchen. Ich empfinde das als Korinthen-Kackerei. Sorry. Und wenn Dir was an meinen Formulierungen nicht passt, dann schreib mir ein Mail und wir setzen und dann gezielt damit auseinander. Entschuldige, wenn ich das jetzt so sage, aber "Haarspalter" hatten wir hier auf der Seite schon, das brauchen wir nicht mehr.
Schönen Sonntag.
Christa


CC Huber (12.07.2009)

Hallo CC und Petra,

wie gesagt, ich kann mit dem Text auch nichts Rechtes anfangen und ich vermeide auch eher Fäkalsprache. Manchmal lässt sich die aber in literarischen Texten gar nicht vermeiden, wenn man bestimmte Charaktere oder ein bestimmtes Milieu (authentisch) zeichnen will.
Jedenfalls würde ich in einer Kritik oder einem Kommentar von diesem alle Leser in einen Topf werfende und entmündigende Wörtchen "man" Abstand nehmen. Ob "man" sich als Leser abgestoßen oder verarscht fühlt ist schließlich die Sache des jeweiligen Lesers.


Rap Unzel (11.07.2009)

Ich finde den Text ebenfalls zu belanglos. Schön auch nicht gerade. Eigentlich fühlt man sich als Leser "verarscht" und das trifft ja auch wohl ganz das Thema.

Petra (11.07.2009)

@Rap-Unzel
So wie Geschmäcker verschieden sind, so unterschiedlich wird wohl auch "abstoßend" empfunden werden. Und ich kann Dir und Barbara bestätigen, dass ich (bin 60) noch kein derartiges Gespräch mit einer Freundin geführt habe. Bislang hatte ich gottseidank noch genug andere Gesprächsthemen und das F-Wort gehört nicht zu meinem täglichen Sprachgebrauch. Aber wenn es für euch ok ist, mir soll es recht sein.
Christa


CC Huber (11.07.2009)

Mich berührt der Text zwar auch nicht, aber was jetzt abstoßend sein soll, kann ich nicht nachvollziehen.
Mich verstimmt eher, dass ich weder die Satire erkenne noch hinter die Symbolik des Textes steige.
Es ist einfach die Aufzeichnung eines Gespräches, das ich ich ähnlicher Form auch schon oft gehört habe, außer, dass eine Verbindung zwischen Verliebtheit und Anfassen des Anus nicht erwähnt wurde.


Rap Unzel (11.07.2009)

Das ist schon fast ein lustiges ambivalent. Erinnert mich ein bißchen an "Feuchtgebiete".
Tatsache ist, dass dies ein typisches Gespäch unter Frauen Mitte 30 sein könnte, welches keine Frau zugeben würde, aber jede schon mit ihrer Freundin geführt hat.
allerdings kann ich nicht mal sagen, ob es mir gefällt oder nicht. *lach* ich war eher amüsiert.


Barbara Saskat (11.07.2009)

Weißt Du Robert, Du bringst es fertig, daß man von Deinen Texten entweder unheimlich berührt oder total abgestoßen wird. Dieses hier gerhört zur Kategegorie zwei.

CC Huber (11.07.2009)

Nachruf auf Hulle Mulle
10
- 09.07.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich muss mal auch wieder in so eine Hardcorezappellokalität gehen. :))

Petra (10.07.2009)

Mensch Dokska, in deinem Herzen wird er doch weiterleben. Nebenbei, was wäre Hulle Mulle ohne eine schöne Pulle.

Jochen (10.07.2009)

Ach, Robert, *Schnief* Das wirst du vielleicht nicht wissen, aber auch ich war ein Fan von Hulle Mulle!

doska (09.07.2009)

ausschließlich ein zusammenfinden
68
- 08.07.2009, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Das ist nicht nur ein Gedicht über die Liebe, sondern über die Liebe des Lebens und über die Traumfrau schlechthin. Das ist das schönste und größte Kompliment an eine Frau und erst Recht noch so kurz nach dem Urlaub ;-))
Solche wahren Gefühle, zu denen ein Mann nicht oft fähig ist, sondern nur, wenn er es fühlt, lebt und liebt, das wünscht sich jede Frau.


Fan-Tasia (10.07.2009)

Ungewöhnlich, so wie es deine Art ist ( eine die mir übrigens sehr gefällt) bringst du uns hier ein kleines Gedicht über die Liebe. Toller lebensbejahender Text.

Jochen (10.07.2009)

Süßer Apell an die Liebe. Supertolles Gedicht.

Petra (09.07.2009)

Heißblütig, humorvoll und doch mit ganzem Ernst
spielst du hier mit Worten. Hat mir sehr gefallen.


doska (09.07.2009)

Eine wirklich schöne Liebeserklärung an Dein Mädchen mit Deinen eigenen, sehr speziellen Worten. Gefällt mir gut.
Christa


CC Huber (08.07.2009)

kuba
21
- 02.07.2009, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches · Sommer/Urlaub/Reise
 

Ja, es kann wirklich vorkommen, dass man auf Reisen ist, schläft und immer noch denkt, man wäre zu Hause. Das ist dann wirklich ein schönes Erwachen. Herrrliches halbwildes Gedicht. Ich sehe buchstäblich den tollen Strand vor mir, höre die heißen Rhythmen.

doska (04.07.2009)

Einfach toll, wenn ein wunderschöner Traum Wirklichkeit geworden ist.
Du hast hier sehr schöne sinnliche Worte für "dein" Kuba gefunden.Gefällt mir sehr.


Petra (03.07.2009)

Da kommt ja eine Menge Behaglichkeit und Lust rüber und man gerät ins Träumen. Muss schön sein in Kuba. Das heißt, WARM haben wir`s hier eigentlich auch - uff!

Jochen (02.07.2009)

Kuba Teil 2
43
- 01.07.2009, 17 Seiten


Romane/Serien · Amüsantes/Satirisches · Sommer/Urlaub/Reise
 

Ich muss meinen Vorkommentatoren Recht geben. Tolle Unterhaltung, wenn man noch nicht Urlaub hat und - zumindest gedanklich - schon verreisen will. Dein Text macht Appetit auf Sand, Wellen und mehr. Danke auch für deinen Humor und - wie ich es schon einmal sagte - deine Ehrlichkeit.

Jochen (04.07.2009)

Eigentlich müsstest du ordentlich Geld für diesen Text bekommen. Man kriegt nämlich dadurch Lust, auch mal nach Kuba zu verreisen. Schöner Reisebericht, lustig und voller kleiner Abenteuer. Am besten hat mir gefallen, wie ihr durch eine Dschungellandschaft geschlichen seid, wo man befürchten musste, dass so ein drachenähnliches Viech auf einen hinabplumpsen könnte. "Brrr"

Petra (04.07.2009)

Meeressäugerknast * Schmunzel*Du hast einen wunderbaren Humor und der geht dir auch nicht verloren, wenn du ein Reisetagebuch schreibst. Habe gemeinsam mit dir Land, Leute und Touristen kennen gelernt und ich fand es toll, dass du dabei nicht vergessen hast, deine eigenen Gefühle zu schildern. Was man empfindet, wenn man endlich Zeit hat, die man ausgibig mit einander und mit sich selbst verbringen kann. Der Heimflug ist meist öde, man ist nicht gut drauf, die Leute nerven, aber ich denke mir, dass ihr euch inzwischen vom Reisestress erholt habt. Mir jedenfalls und all denen, die noch nicht wegfahren konnten, habt ihr mit eurem Bericht sehr nett unterhalten und aus dem Alltag heraus gerissen ...jetzt will ich aber auch endlich reisen! *Schnüff!*

doska (04.07.2009)

Das Bild ist schon mal köstlich und morgen werde ich den Text lesen. Bin schon ganz gespannt.

doska (01.07.2009)

Kuba Teil 1
63
- 30.06.2009, 13 Seiten


Romane/Serien · Amüsantes/Satirisches · Sommer/Urlaub/Reise
 

Solch einen originellen und witzigen Reisebericht habe ich schon lange nicht mehr gelesen.

Evi Apfel (05.10.2009)

Das kommt mir vor, wie in der Schule ein Schulaufsatz und das Thema heißt: Eure Urlaubserlebnisse. Zugegebenerweise sind witzige, aber ganz ganz wenige Passagen drin. Im großen und ganzen aber, wie ein Schüler, der genauso schreibt, wie er es gerade in dem Moment erlebt, ohne großartig darüber nachzudenken, bzw. die Sache mal richtig und vor allem auch witziger zu formulieren. Da hab ich gar keine Lust mehr den 2. Teil zu lesen. Eigentlich sind solche Berichte, in denen andere mal die ganz persönlichen Erlebnisse schildern ganz interessant, aber jeder der schon mindestens einmal im Süden in Urlaub war, der kennt das alles, drum müsste es etwas interessanter und witziger geschrieben werden. Find ich jedenfalls. Na ja ich kann ja sowieso mit den meisten längeren Texten nichts anfangen.

Fan-Tasia (12.07.2009)

Hallo Robert, darf ich dein Kuba-tagebuch in die Rubrik Sommer/Urlaub/Reisen stellen?

Tlonk (01.07.2009)

Oh, ja, bitte noch meeehr!

Petra (01.07.2009)

Auch mir sagt dein kleines Reisetagebuch zu. Lebhaft, lustig und sehr ehrlich geschrieben. Man lernt Land und Leute kennen und ein wenig erfährt man auch über euch. Wie geht`s denn weiter? :))

Jochen (01.07.2009)

Na, das ist ja ein herrlicher heiterer Reisebericht. In Gedanken war ich bei euch - naja, wenn ihr abends miteinander beschäftigt ward, habe ich natürlich weggeguckt, hehe. Du hast alles wunderbar beschrieben. Ich konnte mir oft ein Grinsen nicht verkneifen und manchmal habe ich sogar laut gelacht. Danke dir dafür.

doska (30.06.2009)

Krankenhaus und Cola
12
- 12.06.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Sehr witzig, hat mich zum Schmunzeln gebracht :)

Julia (20.06.2009)

Du schreibst Geschichten wie kein anderer, zwar fast sinnloses Geschwätz, aber ich finde das wirklich amüsant... Ich freue mich schon auf deine nächste Geschichte

Ramöser (16.06.2009)

Zwei Irre im Gespräch. Ganz witzig, aber ich habe schon Bessers von dir gelesen.

Jochen (13.06.2009)

So stell ich mir Kuba vor
22
- 11.06.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Sommer/Urlaub/Reise
 

Hallo Tratus, na dann werde ich mal die Geschichte, in der Hoffnung dass er sein I-phone im Kopfe hat, einfach in die Reiserubrik einsortieren und wenn nicht kann er ja noch immer protestieren.

Tlonk (12.06.2009)

Ich lach mich kaputt, aber nicht über die Geschichte, sondern über den von Klueck'schen Kommentar :-)))
Ich glaub ER hat gar kein normales Leben mehr, das Buchstabenwirrwarr im Kopf hält ihn gefangen in jeder Situation und zu jeder Tages- und Nachtzeit.


Fan-Tasia (12.06.2009)

hallo tlonk,
eigentlich, tja, eigentlich müßtest du wissen, daß ER im kopf immer verreist ist und nie kommentantwortiert... ;)
aber man kanns ja hin und wieder probieren. vllt. hat er ja sein I-phone im kopf...


tratus von Klueck (11.06.2009)

Ein bisschen drastisch, aber ein typischer Zobel eben. Ansonsten arg witzig *Grins*

Jochen (11.06.2009)

@ Robert, hättest du etwas dagegen, wenn ich deinen Text in die Rubrik " Sommer/ Urlaub/ Reisen" unterbringen würde?

Tlonk (11.06.2009)

Hallo Robert!
Mal eine ganz anders geschilderte Reisevorfreude als üblich. Herrlich satirisch und lebhaft geschrieben, so dass man echt neugierig werden kann, was du uns schreiben wirst, wenn du tatsächlich dort gewesen bist.


doska (11.06.2009)

Meisterwerk. Duftfickwühler
18
- 09.06.2009, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

Nein, das ist auch nicht erotisch, sondern nur ordinär. Ziemlich daneben, Herr Zobel.

CC Huber (10.06.2009)

ich finde es kein bisschen erotisch, und witzig schon gar nicht. eher das gegenteil, da kann mir ja alles vergehen. unter satire könnte ich es vielleicht annehmen. aber so. nein.

rosmarin (10.06.2009)

Na, ich finds gut. Zobel findet Worte, die sonst niemand findet. Ist schlüpfig, aber nicht derbe.
LG Dublin


Pia Dublin (10.06.2009)

Auch ich empfinde das als weder witzig noch sonst etwas.

Jochen (10.06.2009)

Für mich kommen diese Worte derb und gefühllos herüber.

Petra (10.06.2009)

Hummelschutz
5
- 08.06.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Halöle!
Ich habe deine Geschichte gelesen, am anfang tat ich mir schwer damit, aber wenn man am Schluss nachdenkt: Man kann es auch etwas mit der Kinderenführung übertreiben... wenn ich immer dicker werden müsste wäre das auch nicht gut... eine "andere" geschichte wie die meisten, aber schlecht ist sie nicht. der "Pepp" hat gefehlt, sonst ist sie aber gut xD (ich höre ja schon auf zu schreiben ;-) )


Ramöser (09.06.2009)

nimm dir das leben
94
- 28.05.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Wow, das ist wirklich genial geschrieben. Ein kurzer Text mit aber so viel Aussage. Großes Kompliment!

Julia (05.06.2009)

Dein Wortspiel ist intelligent und gut durchdacht. Meine Anerkennung. Es lohnt sich, es sich mehrmals durchzulesen, umso mehr kann man erfahren. Es ist einfach genial. Ich bin ganz begeistert und werde mal nichts verraten. Soll`s der Leser doch selbst heraus finden.

doska (28.05.2009)

Das ist ja sehr originell und beeindruckend. Schon alleine die erste Zeile könnte nur alleine so da stehen, wenn man die zweite auch gelesen hat und denn umgekehrten Sinn dann mal erkennt. Manchmal findet man gar keine Worte dafür, wie gut man was findet. Bin sprachlos, aber im positiven Sinne :-)

Fan-Tasia (28.05.2009)

einzelfrausolosuche
31
- 26.05.2009, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

vielleicht werde ich doch noch zum Fan, ein bißchen :-)
Das find ich auch wieder ein herausstechendes Werk, vor allem die Frage am Ende, find ich so interessant. Was ein Wort nur bezwecken kann.


Fan-Tasia (27.05.2009)

Und hier stellst du uns wieder eine besondere Form des sexuellen Liebesspiels vor und wieder muss ich sagen : Das ist dir gelungen. Schade nur, dass du noch einmal dasselbe Bild dafür genommen hast. Ich meine, es verliert dadurch an Wert.

Jochen (27.05.2009)

Bürgersteigbegegnung im Jahre 2178
63
- 25.05.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Köstlich, dieser Blick in die Zukunft. Sehr zum Schmunzeln, aber irgendwie auch zum Grausen. Hoffen wir, dass so etwas nicht wahr werden wird.

Jochen (27.05.2009)

Am Schluss musste ich laut auflachen. Wieder ein sehr guter Text. Schrecklich, was du uns da prophezeist, aber vielleicht sogar möglich und ich glaube, genau das ist der Grund, weshalb man lachen muss. Wirklich eine gelungene Zukunftsvision.

doska (26.05.2009)

Arztbesuche
39
- 23.05.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Sehr gut, erst der Blick in die Vergangenheit und dann in die Zukunft. Ja, so in etwa dürfte es abgelaufen sein und ...hoffentlich wird`s nicht später so? Zum Schlapplachen ist diese Kurzgeschichte auf jeden Fall.

Petra (24.05.2009)

Da ist was Wahres dran und darum wohl auch so witzig.

Jochen (24.05.2009)

Einfach Klasse, hihi!

doska (24.05.2009)

in die knie
39
- 22.05.2009, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Also hiervon bin ich auch mal wieder angetan. Was man mit so einfachen Worten zusammenstellen und spielen kann. Die letzen Zeilen find ich auch so spitze.

Fan-Tasia (26.05.2009)

Ich finde Text und Bild auch nicht frauenfeindlich, sondern sehr sinnlich.

Petra (24.05.2009)

Ich kann nicht begreifen, weshalb du hierfür eine schlechte Wertung erhalten hast. Das ist doch ein ganz toller hocherotischer Text. Du findest genau die richtigen Worte. Man muss nicht für solche sexuellen Praktiken sein, und ich weiß gar nicht, ob du selbst überhaupt dafür bist, aber es dreht sich doch auf dieser Seite in erster Linie um`s Schreiben und vielleicht auch noch um die Bilder und ich finde beides ist dir gelungen.

Jochen (24.05.2009)

Liebesbriefe die kein Mann bekommen will 6
7
- 18.05.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ist irgendwie typisch für Frauen, dass sie schon nach einer Nacht zu klammern versuchen und deswegen musste ich grinsen.

Jochen (19.05.2009)

Vom Träumen
9
- 16.05.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Niedlich und zum Schmunzeln.

Petra (17.05.2009)

Körperabsackpanik
57
- 15.05.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

Philosphische Gedanken humorvoll verpackt. Gefällt mir echt gut.

Petra (17.05.2009)

Es ist schon toll, wie du mit deinen eigenwilligen Sätzen und komischen Wortverdrehungen, es immer wieder schaffst, mich zum Schmunzeln zu bringen. Dabei steht in Wahrheit soviel Ernstes dahinter. Du hast ja mit diesem Text so recht. Hat mir sehr gefallen.

Jochen (16.05.2009)

das glück in dir
35
- 14.05.2009, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Hab`ich doch ganz vergessen zu erwähnen. Auch das Bild ist spitzenmäßig.

Jochen (16.05.2009)

Nachdenkliche, sinnliche Worte über die Liebe. Wirklich geglückt. Eines der schönste Gedichte.

Jochen (16.05.2009)

Gelungenes Wortspiel mit der Liebe. Hat mir sehr gefallen.

doska (15.05.2009)

Ist das süß, so zärtlich, einfach toll.

Petra (15.05.2009)

Die Ulliminaten
101
- 04.05.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich kann Jochen und Doska nur zustimmen. Ein Treffer! Herrlich speilzähnig und zum Schlapplachen!

Petra (07.05.2009)

Eine sehr gute Satire. Überaus treffend für diese Gruppen und Organisationen, die nicht nur sich und ihre Mitglieder als "etwas Besseres" empfinden, auch die Heilsbringer für andere sein wollen und gar nicht dabei merken, wie Menschenverachtend sie im Grunde sind. Wirklich gelungen.

Jochen (06.05.2009)

Ganz hervorragend. Ich habe so lachen müssen- köstlicher Text. Da ist dir aber wirklich ein kleines Meisterwerk geglückt.

doska (04.05.2009)

Rezept MöwenFrikassee
8
- 30.04.2009, 1 Seiten


Fantastisches · Experimentelles · Sommer/Urlaub/Reise
 

Ich glaube da mag ich gar nichts von. Erst recht nicht die kleine süße Möwe, weil ich Möwen doch so mag. :)

Sabine Müller (02.05.2009)

Manchmal denke ich, Witze zu machen ist eine ziemlich ernste Sache. Jetzt mal im Ernst, ich hab wirklich mal versucht, mir selber einen Witz auszudenken, aber der war eher zum Weinen. Darum bewundere ich jeden, der mich auch nur so`n Bisschen zum Schmunzeln bringen kann. Du musst ja nicht darüber lachen. Ich tu`s jedenfalls. Ich glaube Möwen sind ziemlich ungenießbar, weil sie wohl tranig schmecken sollen.

Petra (02.05.2009)

Ja, aber zum Beispiel Spargel und Champignons esse ich sehr gerne und Geflügel auch. Ich esse überhaupt fast alles gerne und würde mich auch nicht scheuen mal Haifischsteak o.ä. zu essen. Es gibt Völker die essen Hunde, Katzen, Maden, Heuschrecken, Eichhörnchen, Affen... Und da soll ich über ein Möwe lachen?

Tintenkleckschen (02.05.2009)

Ich glaube Robert wollte uns ja auch nur ein klein wenig zum 1.Mai unterhalten, uns zum Schmunzeln bringen und ich finde das ist ihm auch geglückt. Ich bin gerade am Überlegen, was man wohl noch Witziges zu seinem Rezept hinzu fügen kann. Ich glaube, das kann man noch ganz schön ausschmücken.

Petra (01.05.2009)

Besonders lustig fand ich es auch nicht. Ich kann mir sogar vorstellen, dass man Möwe essen kann und das gar nicht so schlecht schmeckt. Anderes Geflügel schmeckt ja auch. Das Problem wird wohl eher sein, dass die Möwe weniger Fleisch als ein Huhn hat.

Tintenkleckschen (01.05.2009)

hm , weder sonderlich lustig noch besonders außergewöhnlich....ein kochrezept mit dem gag das möwe verarbeitet wird...trifft mein geschmack diesmal leider gar nicht ,sorry.

sternsucher (01.05.2009)

Also ich glaube, was man besonders reichlich hinzu geben kann, ist wohl Spucke (weil man sich oft dabei würgen muss, aber nicht weitersagen:))))

Jochen (01.05.2009)

Na, dann guten Appetit!

doska (01.05.2009)

Und dazu hört man dann schöne Seemannslieder mit Möwengekreische:-)

Petra (01.05.2009)

Der König der Welt
8
- 23.04.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

harharhar. wollja. kann ich mich um einen ministaposten bewerben?

tratus von Klueck (25.04.2009)

Von geträumten drei Hoden ähh Kugeln
93
- 22.04.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

"veranlagte Nachhallung" schlage ich für das wort des jahres der schweren krise vor!

liebe grüße


tratus von Klueck (25.04.2009)

Ist dir wirklich gut geglückt diese kleine Schmunzelgeschichte. Deine Protagonisten sind gar nicht mal so aus der Luft gegriffen und das ist es wohl, worüber man grinsen muss.

Jochen (24.04.2009)

Wirklich köstlich! Habe mich sehr amüsiert.

Petra (23.04.2009)

Ganz süßer Text. Ist dir echt geglückt und ich hab mir ein Schmunzeln nicht verkneifen können :-)

doska (23.04.2009)

Herpes
3
- 18.04.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Irgendwie ekelig!

Petra (19.04.2009)

Tja, das geht eben manch einer Frau sehr tief zu Herzen.

Jochen (18.04.2009)

blow
27
- 17.04.2009, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Hm, bin jetzt mal sehr vorsichtig, weil ich ansonsten die Texte, poetischen Gedichte und sonstigen zwiespältigen veröffentlichten Gespräche nicht sehr gut finde von dem Autor und nicht sehr viel damit anfangen kann, in einigen Fällen.

Dieses jedoch unter anderem allerdings, fand ich mal zum schmunzeln und eine ziemlich genaue Beschreibung von dem, was es sein soll. Nicht anrüchig und vor allem ein ganz normales Thema, wie es in jeder Beziehung vorkommen und erscheinen soll. Wer es negativ empfindet oder als Tabu sogar sieht, hat auch allgemein kein Spaß daran und ein Problem damit :-)

Eins muß ich mal klar sagen. Auch wenn ich mich an sich mit Deinen Texten nicht identifizieren kann, kannst Du mit Worten sehr gut spielen und sehr kreativ sein und originelle Wortspielereien erfinden, wie kein anderer und das ist interessant. Genau das fand ich hier. Angeklickt, gelesen, amüsant gefunden, geschmunzelt und begeistert. So solls sein.


Fan-Tasia (19.04.2009)

ich weiß nicht so recht , hat irgendwas aber gefallen tuts mir doch nicht. die wortkombinationen sind interessant aber weder satirisch noch sonderlich erotisch ...also ...

auf irgendweine art und weise gelungen aber mein geschmack triffts nicht.
die provokante art find ich gut


sternsucher (18.04.2009)

An was du dich immer heran wagst? Hier bringst du mit Wortspielereien ein ziemlich pikantes Thema zum Ausdruck. Machst dem Leser auf diese Weise Gefühle verständlich für die er eigentlich kaum Worte finden kann.

Jochen (18.04.2009)

Fröhliches Beileid
34
- 16.04.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Trotzdem sollte man den Schmerz jener Leute verstehen, die einen geliebten Mitmenschen verloren haben und ruhig daran Anteil nehmen. Denn wie heißt es doch so schön: Geteiltes Leid ist halbes Leid. Ich glaube, dass es sehr erleichtert, wenn man mit ihnen trauert.

Petra (18.04.2009)

Da packst du aber ein sehr schwieriges Thema an und ich finde es ist dir geglückt, es sehr behutsam und einfühlsam rüber zu bringen.

Jochen (17.04.2009)

Mal eine Kurzgeschichte ganz besonderer Art. Welch ein Zufall, zwar bin ich evangelisch, aber ich habe zu diesem Thema genau die gleiche Meinung wie du. Wusste gar nicht, dass du so religiös bist, denn für mich ist das Religion, die du da verkündest. Toller Text, aber ich bin sicher, dass viele eine ganz andere Meinung dazu haben werden. Grund für eine Diskussion im Forum? Würde mich freuen.

doska (17.04.2009)

feucht unter den ohren
5
- 09.04.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
nach dem ende
10
- 08.04.2009, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Ohne jeden Schnörkel triffst du die Leser mitten ins Herz.

Petra (09.04.2009)

Ein wirklich gutes Gedicht. Zeitnah und sensibel erzählt.

Jochen (09.04.2009)

Gefällt mir sehr, dein Gedicht. Es klingt melodisch und wie du mit den Worten spielst, das ist echte Kunst. Du bringst auf diese Weise eine Vielfalt an Gefühlen herüber, bei denen man weiß: Das alles habe auch ich ganz genauso erlebt. Einfach toll!

doska (09.04.2009)

Aids
1
- 07.04.2009, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
Das Kartell
9
- 06.04.2009, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Du hast ja so Recht. Immer sind meine Lieblingssorten plötzlich weg.

Petra (08.04.2009)

*Grins* Das frage ich mich auch manchmal.

Jochen (08.04.2009)

Der Sinn des Lebens
6
- 04.04.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Jaja, wir Menschlein. Du bringst Gedanken humoristisch zum Ausdruck, die wohl jedem von uns durch den Kopf gehen.

Jochen (05.04.2009)

Gedanken zum Schmunzeln, aber auch zum Nachdenken.

Petra (05.04.2009)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 15
7
- 03.04.2009, 3 Seiten


Schauriges · Experimentelles
 

P E T R A !!!!!!! Du Ferkel !!!!!

Simon Templar (10.04.2009)

Och, ich fände solch einen Brief niedlich und irgendwie witzig.

Petra (05.04.2009)

fassbar fern
3
- 01.04.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Interview mit dem silbrigen Knitterer
8
- 26.03.2009, 1 Seiten


Poetisches · Für Kinder
 

Ein süßes Schmunzelmärchen für Kinder und jung gebliebene Erwachsene.

Petra (28.03.2009)

Ein kleine Grinsegeschichte. Wirklich geglückt

Jochen (27.03.2009)

Uiuiui, also künftig nicht auf Alufolie fallen, Leute, und keine harten Brotkanten kauen, denn sonst, könnte es ja sein, dass ihr euch auch in ....
Naja, für die Verteidigung ist das ja vielleicht gar nicht mal so schlecht? Mal darüber nachdenken, hm, hmm....


doska (27.03.2009)

ich hoff mich drauf
4
- 25.03.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
von geschwächter liebe
98
- 24.03.2009, 1 Seiten


Poetisches · Trauriges
 

Da kann ich mich den anderen nur anschließen. Das Gedicht hat mich irgendwie ergriffen. Du hast das wunderbar geschrieben, aber es hinterlässt ein mulmiges Gefühl. Es ist irgendwie traurig und bedrückend. Lg Sabine

Sabine Müller (26.03.2009)

Ein zartes gedankenvolles Gedicht. Gefällt mir wirklich gut.

Petra (25.03.2009)

Wirklich ein wunderschönes Gedicht, das einem nahe geht.

Jochen (25.03.2009)

Es ist immer wieder erstaunlich, wie du mit den Worten spielst, um die - oft versteckten - Gefühle der Menschen an`s Tageslicht zu rücken. Diese Kurzprosa ist dir ganz besonders gut gelungen. Klang - und gefühl geht sie einem direkt in`s Herz.

doska (24.03.2009)

Im Gebüsch
3
- 18.03.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Der Kitzler
5
- 06.03.2009, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Gut, dass ich jetzt weiß, wie ein Kitzler aussieht. *Grins*

doska (08.03.2009)

carmen
22
- 04.03.2009, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Irgendwie kommt sie mir bekannt vor und irgendwie auch nicht... ^^ Ich kenne jedenfalls niemanden, der Perücken für krebskranke Hunde bastelt...

Tintenkleckschen (08.03.2009)

Kann mich nur meinem Vorkommentator anschließen: Du schaust den Leuten ins Herz.

Petra (07.03.2009)

Ist mir irgendwie sympatisch, deine Carmen. Rustikal ist sie, doch inwendig zart und zerbrechlich. Was sie mit schrulligem Humor zu überspielen versucht. Trotz der Kürze deines Textes, bringst du sie uns mit deinen neuen Wortschöpfungen sehr nahe. Gefällt mir gut.

Jochen (05.03.2009)

ich habe gesprochen
65
- 24.02.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ein kleines Kind kann nicht sagen, was es empfindet, das kann es nur fühlen. Du aber sprichst mit seiner Seele und das ist das schöne an diesem Gedicht.

Jochen (06.03.2009)

Das ist wirklich tolle Kurzprosa. Du sprichst mir ganz aus dem Herzen.

doska (25.02.2009)

Monolog der Einsamen
8
- 20.02.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Gut beoachtet. Das sind genau die Worte, die man nicht selten von manch einer greisen Seniorin hört. Die Alten entschuldigen alles, weil sie einfach nicht mit der Feststellung leben wollen, nicht mehr geliebt zu werden. Eine sehr einfühlsam geschriebene Kurzgeschichte.

doska (22.02.2009)

geschlampt verschmuddelt
11
- 19.02.2009, 1 Seiten


Poetisches · Trauriges
 

Sehr drastisch und anklagend, leider machmal auch sehr wahr. Da vergeht einem das Grinsen und das Grübeln setzt ein. Gute Kurzprosa.

doska (21.02.2009)

Experiment: Die Zahl Pi
12
- 14.02.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Vorspiel
28
- 11.02.2009, 1 Seiten


Erotisches · Kurzgeschichten · Experimentelles
Zum knotigen Schwulst
1
- 09.02.2009, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Wow! Ist fast so widerlich wie die tägliche Realität!
Tucholski: Was darf die Satire? Alles.


Fred K. Linden (26.10.2010)

VaginaEnge
3
- 05.02.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich weiß nicht - aber DAS hat mir "irgendwie" nicht so richtig gefallen. Bin vielleicht zu alt dafür. Ist das moderne Lyrik ? Penislänge ? Da haben Sie recht, Herr Zobel. Diese Länge ist i.d.R. nur interessant in Pornofilmen - oder wenn der Bedauernswerte vom LIEBEN GOTT was ganz ganz (furchtbar) KLEINES geschenkt bekommen hat. Aber die Größe einer Vagina zum Thema zu machen ? Ist mir neu. Und neu ist mir auch, dass ein großer Penis nicht in eine "kleine Vagina" passen soll. Sie schreiben ..geht gar nicht ... Aber das, lieber Herr Zobel, dürfte eine Fehleinschätzung sein. Denn bei aller männlichen Selbstherrlichkeit (ich erinnere an den bekannten RUMBALOTTE-Männerwitz) so dürfte selbst im tiefsten Afrika kein männliches Wesen einen Penis vom Umfang eines Kinderkopfes verfügen ... !!! Und so ein süßer Kinderkopf geht (Ausnahmen bestätigen da die Rgel) locker durch auch die kleinste Vagina. Und nu ? Tja. Den Artikel (und diesen Brief) sollten Sie dann wohl am besten LÖSCHEN. Er irritiert - und er ist falsch. Nicht korrekt.

Simon Templar (24.02.2009)

der lottogewinner
7
- 04.02.2009, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Habe mich heute morgen beim Frühstückstee auch königlich amüsiert. So richtig schöner Quark ist das! Lg Sabine

Sabine Müller (08.02.2009)

Hallo Münchhausen..äh...Robert. Zwar sind `n paar Rechtschreibfehler drin, aber Ideen hast du. Drei Euro für Hunde, wegen Kackgefahr *Kicher*

doska (08.02.2009)

Jugend von heute
21
- 03.02.2009, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ach so ist das?! Gut zu wissen :) *gg

Sabine Müller (08.02.2009)

Echt geil :D

Jan Bruschkat (04.02.2009)

Wenn man dazu noch ein wenig angetrunken ist, könnte das wirklich so ablaufen. Hat mich zum Schmunzeln gebracht. Süßer Dialog.

doska (04.02.2009)

fange fallen lassen
6
- 02.02.2009, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Sehr schön sinnliches Wortspiel. Hinterlässt ein Schmunzeln.

doska (04.02.2009)

Zwar mal wieder dein Lieblingsthema, aber nett umgesetzt, wegen den kreativen Wortneuschöpfungen. Mir gefällt es. LG Sabine

Sabine Müller (03.02.2009)

Frau Weihnachten
16
- 23.12.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
 

Was für ein Scheiß!!!

anonym (03.01.2009)

klammererleuchtet
24
- 19.12.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

Eine ganz tolle Symbolik. Robert einfach toll!

doska (01.04.2009)

Bunkerarchitekt und Schlüpfermann
6
- 17.12.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Am Kiosk
5
- 16.12.2008, 1 Seiten


Poetisches · Trauriges
 

Jetzt juckt's bei mir auch schon.

anonym (20.12.2008)

Ratgeber Teil 1
10
- 10.12.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Du da, ja Du
7
- 28.11.2008, 4 Seiten


Erotisches · Kurzgeschichten
Liebesbrief an die Kanzlerin
3
- 27.11.2008, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Dieser Matzer Frelk ist ein zynischer Masochist. Obwohl ich ihm kein Wort glaube und ich mich nicht mit seiner Latexhaut und seiner Liebeserklärung identifizieren kann, scheint der wohl im Grunde Recht zu haben. Obwohl die Kanzlerin (einer Marionette gleich) an den Fäden der Industrie hängt. Ach was solls: Sonst wär sie schließlich keine Kanzlerin, sondern im schlimmsten Fall eine Harz IV oder Almosen - Empfängerin-dieser Brief ist wirklich eine Farce, wie das wirkliche Leben.

Andreas Tröbs (12.09.2012)

Flachbildfernseher
3
- 26.11.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Danke für die Aufklärung!

Nicolas van Bruenen (09.12.2008)

Stellenweise recht amüsant, zum Ende hin eher bitter. Hm

anonym (03.12.2008)

Glück
3
- 24.11.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Weihnachtsgeschenke
7
- 23.11.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
Der Weihnachtsmann und der Deoroller
13
- 22.11.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
 

Irgendwie lustig der Dialog. "leckintim" - herrlich :)

Sabine Müller (24.11.2008)

kussreise
53
- 19.11.2008, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Sehr sinnlich geschrieben! Lg Sabine

Sabine Müller (21.11.2008)

Das Level noch
11
- 18.11.2008, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Und täglich grüßt das Murmeltier *g*

Robert Kühl (18.09.2013)

Zungenentgleisungen
178
- 17.11.2008, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Hocherotisch! Das ist wirklich geglückte Kurzprosa.

doska (10.03.2009)

Oha, da hab ich ja gleich ne Gänsehaut bekommen. Super beschrieben. Das hättest du auch locker unter "sinnliches" posten können.
Gefällt mir richtig gut.


gedanke.in.ketten (17.11.2008)

Butteneumel
3
- 16.11.2008, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Brief vom Hautastaturer
2
- 13.11.2008, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Ich rolle gerade vor Lachen von meinem Schreibtisch! LG Dublin

anonym (14.11.2008)

polizeikontrolle
27
- 11.11.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Die einen Leute glauben an Schutzengelschlüsselanhänger, die anderen an Orcawalfilets - und was tut das änderen? Nichts! (Außer man hat noch Schweinswal im Kofferraum...) Gefällt.

Tintenkleckschen (14.11.2008)

Hat schon eine Pointe irgendwie. Scheint so auszusehen, als ob die Bullen ALLES tolerieren, was nicht Droge heißt. :) Egal ob es legal ist oder nicht. Aber mach' doch nicht immer Witze auf Kosten der Tiere. Die Tigerplatznarbe habe ich immer noch im Kopf :( LG Sabine

Sabine Müller (12.11.2008)

verändern
2
- 10.11.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Guter Gedankengang. Mag aber das "halt" in der letzten Strophe nicht, das ist Umgangssprache.

Tintenkleckschen (14.11.2008)

traumtagen
12
- 02.11.2008, 1 Seiten


Fantastisches · Poetisches
 

Mir gefällt es auch!

anonym (06.11.2008)

Find ich schön. Ich mag so absurde Bilder, wie du sie hier benutzt.

Tintenkleckschen (04.11.2008)

Der TicTacLover
2
- 31.10.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Der Täufer
3
- 28.10.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Danke. Ich bin ex-katholisch und muss bei Taufen immer an den Friedhof für die ungetauften Kinder (Heidenkinder) denken, ganz am Rande der Friedhofsmauer.
Religion ist nichts weiter als das Band, was Individuen zusammenhält, solange sich alle an die Regeln halten und alle anderen ausschließt.
LG Dublin


anonym (29.10.2008)

ein achtelleben
7
- 27.10.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
innere stimme
4
- 25.10.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Die innere Stimme, das Bauchgefühl, wir sollten öfter in uns hineinhorchen. Gut!

Tintenkleckschen (27.10.2008)

Passanten
17
- 23.10.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

Herrlich Blöd

OHEIM (16.11.2008)

Recht amüsant, jedoch eigentlich irgendwie sinnlos. Wie ein in die Läänge gezogener Fritzchenwitz

anonym (05.11.2008)

Weltwirtschaftskrise
10
- 15.10.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
der abenteurer
4
- 14.10.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Regenwurmfetisch
2
- 13.10.2008, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Die Giraffentheorie
3
- 10.10.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Alles was ich liebe 2
5
- 08.10.2008, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

so solls sein - lächelnd entstehen sofort bilder im eigenen kopf.

danke dafür - grüüüün - LG Dublin


anonym (10.10.2008)

Es ist zwar auch eine Aufzählung in dem Sinne, aber das stört mich nicht so sehr, denn diese Sätze strahlen (in den meisten Punkten) Zufriedenheit und Lebensfreude aus. Da sind zum Teil so kleine Dinge bei, die das Leben erfreuen und du scheinst sehr aufmerksam und wach durch die Welt zu gehen und dich auch über winzige Dinge zu freuen. Lg Sabine

Sabine Müller (09.10.2008)

wundere dich
4
- 04.10.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Gefällt mir gut!

l.g. Renate


anonym (05.10.2008)

leben
3
- 03.10.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Gute Gedanken!

Liebe Grüße
Richard S.


anonym (05.10.2008)

Frauenselbsthilfegruppe
7
- 01.10.2008, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Danke für den Text.
Ich hoffe es ist ok für Dich,
dass ich ihn so "benutze":

http://auf180gedreht.de/2008/frauenselbsthilfegruppe/

Falls Du dies nicht möchtest,
lieber Robert, dann sage es mir bitte,
es wird dann Alles wieder einfach Nichts werden.

Danke
Torben Claus


anonym (11.10.2008)

Ja, weil die Frau dort schon so viele Fälle gehört hat, dass sie die Namen durcheinander bringt

Robert Zobel (02.10.2008)

Die Frage habe ich mir allerdings selbst gestellt. Erst war es der gewalttätige Jürgen, dann der Joachim plötzlich - aber vielleicht ist das auch so gewollt, um zu zeigen, dass der Andere gar nicht richtig zuhört. Anonsten gibt es von mir auch den Grünen. LG Sabine

Sabine Müller (02.10.2008)

Jürgen oder Joachim??
Grün - lässt mich schaudern.
LG Dublin


anonym (02.10.2008)

einssam
34
- 30.09.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Und noch so ein wunderbares Gedicht von dir. Gefällt mir sehr.

doska (01.10.2008)

gefällt mir sehr gut, wunderschöne wortkomposition, und das - einssam - ist einsame spitze.
gruß von


rosmarin (01.10.2008)

Hallo, mir gefällt es auch sehr gut. Diese Art der Texte von dir mag ich! Lg Sabine

Sabine Müller (01.10.2008)

danke dublin
;)

gruß robert


Robert Zobel (01.10.2008)

ich denke, das eins-sam ist absicht.
nicht einsam (allein) sondern eins sein.

Agreed- sehr schön.

LG Dublin


anonym (01.10.2008)

gefällt mir wahnsinnig gut. vielleicht gehst du nochmal wegen der rechtschreibung drüber (groß und klein schreibung stört nicht). wär noch ein wenig schöner ;-)

luna (30.09.2008)

Der DVD-Mann
6
- 27.09.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich find den Text supergut. Meine Frage ist: Sind wir tatsächlich schon so "weit"?

luna (29.09.2008)

Zitat: "Ja, die Polkappen schmezen".

Aha, und mir schme -(r) - zen die Augen beim Lesen solcher "stories" :-((


anonym (28.09.2008)

lustdämmerung
54
- 26.09.2008, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

All die vielen neuen Wortschöpfungen passen hier wirklich hin. Wunderschönes Wortspiel, dass einen auch jene Dinge mitempfinden lässt, die man eigentlich gar nicht so richtig beschreiben kann. Schöööön die Sache mit dem Gänseschauer. *Schnurr*

doska (30.09.2008)

wunderschön

luna (29.09.2008)

na dann los

anonym (27.09.2008)

clarisse
3
- 24.09.2008, 1 Seiten


Fantastisches · Experimentelles
 

liebevoll und abstrus. sehr schön! Dublin

anonym (26.09.2008)

Übermorgen trau ich mich
2
- 11.09.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Gott kauft ein
3
- 10.09.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Würg

anonym (16.09.2008)

Das war sogar außerordentlich amüsant! Es war eigentlich alles nur nicht kompliziert. In Wirklichkeit ist es sogar ein sehr glaubwürdiges Erklärungsmodell für die Absurdität hier auf Erden. Lieber Herr Zobel, warum werfen sie eigentlich Perlen vor die Säue bzw. vor pubertierenden Schulmädchen? Das ist ja so, als würden sie ihre Seele an websto... äh - an die Erde verscherbeln.

anonym (12.09.2008)

Hm... Amüsant war das nicht gerade... Ein bisschen absurd -oder freaky- ist es, nur ist das mit den Göttern und Seelen so kompliziert, dass man gar nicht weiß, wo man den Witz suchen soll.

Tintenkleckschen (12.09.2008)

ZITAT:
"Man sagt, Sie kaufen alle bösen und dummen Seelen auf, damit ..."

Wohl kaum, denn das Zobelchen ist immer noch hier. :(


anonym (11.09.2008)

Freaky--muss ich mir nochmals durch den Kopf gehen lassen!

Cheers ausem Schweitzerland


Roschti (10.09.2008)

Hoteldach
5
- 09.09.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Dies ist eine der langweiligsten Geschichten die ich JEMALS gelesen habe. Vor allem, dies ist nicht mal traurig sondern eher abgehackt und langweilig, du versuchst dich gewählt auszudrücken, dabei kommt nur Mist raus. Schreibe Geschichten und deine "Gedanken" nieder, keiner spricht dagegen, aber veröffentliche sie nicht.

Grüße


anonym (19.12.2008)

Gut geschrieben, aber ich finde, dass der Moment deutlicher sein sollte, in dem sie vom Dach springt/ fällt. (Naja, aber das kann man sich ja auch ohne Worte und viel Fantasie vorstellen.) Wie auch immer: Weiter so!

Tintenkleckschen (14.09.2008)

MiniHeiratsDialog
5
- 08.09.2008, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Nicht die Zahl der stories macht den Dichter aus, sondern deren Inhalt.

anonym (24.09.2008)

Würg

anonym (16.09.2008)

Der Pflegebauch geht um!
3
- 02.09.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
nullferne
2
- 01.09.2008, 1 Seiten


Experimentelles · Romantisches
ErdnussflipDialog
2
- 29.08.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Dialoge gehören ja so ein bisschen zu deinem Spezial-Gebiet habe ich den Eindruck...
Ich finde aber doch, dass du mehr aus dieser Idee machen kannst. Einen Dialog schreiben kann meiner Meinung nach jeder und Themen finden sich genug. Meistens und so auch hier fehlt irgendwie das gewisse Etwas.


Tintenkleckschen (31.08.2008)

die 10 ausrufezeichen der kindheit
5
- 28.08.2008, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

wie soll etwas was fast jeder erlebt
einfallsreich sein..
ich werd daran nichts ändern
es ist so fertig wie es ist
und ob grün oder nicht
da scheiß ich eh drauf


anonym (01.09.2008)

Vielleicht lässt sich der gute Mann was einfallen, Ideen hat er ja wie Sand am Meer :)

Sabine Müller (01.09.2008)

Ich fand es von der Aufmachung her nicht besonders einfallsreich. Falls Robert noch was ändert, gebe ich vllt eine grüne Bewertung.

Tintenkleckschen (01.09.2008)

Ja, eine Aufzählung ist es definitiv. Auch wenn es meiner Meinung nach noch etwas ausgeschmückt werden könnte, hat es mir gefallen, deswegen gab es auch den Grünen.

Sabine Müller (01.09.2008)

Hmh, die Textform sollte auch nicht geändert werden. Die ist klar, die Aussage steht und fertig. Was ich sagen wollte war: Es sind keine weiteren Sätze oder Redewendungen nötig, um diese Aussage zu machen.
LG Dublin


anonym (01.09.2008)

Da die Haltung aber nur zwischen den Zeilen zu lesen ist ändert das nicht viel an der Textform. Die Sprüche wecken sicher Erinnerungen, aber letzten Endes ist es eine Aufzählung.

Tintenkleckschen (01.09.2008)

Ich denke, Robert hat es nicht als Aufzählung der Sprüche gemeint sondern die Haltung der Erwachsenen, die dahintersteht.
LG Dublin


anonym (01.09.2008)

Hallo, du hast vollkommen Recht - wem klingeln diese Sätze nicht mehr in den Ohren? Vielleicht würden sogar dir noch mehr Sätze einfallen oder Redewendungen wie "So lange du die Füße unter den Tisch tust", "Frag nicht nach Sonnenschein", "Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt." Mir ist das etwas zu mager, würde gern noch mehr davon lesen oder soetwas als Fortsetzungsstory oder so. Aber einen Punkt gibt es - fürs Schmunzeln. LG Sabine

Sabine Müller (30.08.2008)

die leisen bettelnden worte einer anderen kindheit: ... Kevin, warum hast du das denn gemacht? Darüber müssen wir jetzt aber reden...

LG Dublin


anonym (29.08.2008)

Hautkreise
1
- 27.08.2008, 3 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
Aufgewacht Dialog
5
- 25.08.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Aua. Mein Herz.
Das finde ich wirklich sehr schön gelungen (auch wenn's traurig ist)


Robert Webmaster (26.08.2008)

Der Mutterkuchenmann
2
- 24.08.2008, 2 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
aufwachen 4
10
- 21.08.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
aufwachen 3
9
- 18.08.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
aufwachen (+bild)
4
- 17.08.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
sozialer autist
6
- 15.08.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Verhaltensregeln bei Gewitter
8
- 08.08.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Herbst/Halloween
 

Es ist das Vorrecht einer Frau, ihre Meinung zu ändern und das ohne Angabe von Gründen.

So isset!
LG


Pia Dublin (12.08.2008)

Dir fallen wieder Dinge ein, Robert :) Ich werde mich beim nächsten Gewitter an deine Regeln halten. LG Sabine

Sabine Müller (12.08.2008)

weltenblind verliebt
3
- 07.08.2008, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Sehr schön geschrieben. Gefällt mir gut. Nur das "Packen wir uns an" am Ende nicht so. Aber den grünen gibt es trotzdem. SChreib mehr soetwas. LG Sabine

Sabine Müller (11.08.2008)

Lottogewinn
7
- 05.08.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
das wrack
2
- 01.08.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Blutegel, Wale und Weinbergschnecken
2
- 30.07.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Ziegenwürmer
3
- 29.07.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
nachkummer
36
- 28.07.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Spermaanalyse
2
- 25.07.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hallo Robert, ich nehme an, dass der Kommi von dir ist. Da hast du ja mal schnell geantwortet. Aber wo du Recht hast, hast du Recht :) Aber sind ja nicht alle Dialoge und Texte sinnlos.
Ja, es gibt wirklich Leute, die unterhalten sich in der Art - mal mehr mal weniger schlimm - merke ich immer an unseren Tresengästen.
Nichtsdestotrotz lese ich heitere oder tiefsinnige Gedichte von dir lieber.
LG Sabine


Sabine Müller (25.07.2008)

ist natürlich Quatsch mit dem Kribbeln, aber darum geht es doch in allen meinen Dialogen...das sie keinen Sinn ergeben, aber es eben Menschen gibt die sich so unterhalten und es ernst meinen...

anonym (25.07.2008)

Hier schreiben also doch noch ein paar mehr Leute vom Abspritzen und Sperma - und nur Homo Faber bekommt wieder einen auf den Latz, wenn er was unter der Gürtellinie postet.

Aber was mich interessiert: Woher willst du das mit dem Kribbeln wissen? *g

Weiß nicht recht, was ich von dem Dialog halten soll. So ganz ist es nicht mein Geschmack.

Lg Sabine


Sabine Müller (25.07.2008)

wackeln im sturm
32
- 22.07.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hallo Robert, weise auf seine ganz eigene Art und Weise. Es sollte dir zu Ehren das Wort "zobelisch" eingeführt werden. :)
Ich würde mich gern noch genauer mit dem Text auseinandersetzen, weil es da eine Menge zu zu sagen gibt, aber das zwischen den Ohren kann nicht mehr. Deswegen haue ich mich nun drauf (auf die Ohren, nicht auf das dazwischen) Lg Sabine


Sabine Müller (25.07.2008)

Leberwurst und Totenreich
5
- 17.07.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

Das war soeben ich gewesen, war nicht eingeloggt, ich kleine Schüssel äh ...kleiner Schussel, meinte ich natürlich. Hallo Robert, genieße heute mal die tolle Sonne und lass`die Leberwurst im Kühlschrank.

doska (23.07.2008)

Bei allem was auf Erden lebt, besteht die Möglichkeit, dass es - sogar augenblicklich - nicht mehr exestieren kann. Wer diesen Gedanken hat, ist in meinen Augen nicht verrückt, sondern er denkt nur sehr real. Wir haben alle eine tierische - und das meine ich sogar wörtlich - Angst davor, nicht mehr "sein" zu dürfen, die mehr oder weniger gut von uns verdrängt werden kann.
Darum halte ich es für wichtig, dass es nicht nur philosophisch auch wissenschaftlich mit uns Menschen voran geht, denn weshalb müssen wir immer wieder schreckliche Krankheiten durchstehen, alt und gebrechlich werden, grausam sterben?
Nein, dieses Leben ist zur Zeit wirklich nicht das Paradies auf Erden und das will wohl Robert uns auch mit seinen mehr oder weniger amüsanten Geschichten erzählen.
Ach , Leute ich sag`s ja auch, das Leben ist eines der Schwersten *Seufz*


anonym (23.07.2008)

Ja, ja, die Leberwurstproblematik kenn ich nur zu gut...

filius paterson


anonym (23.07.2008)

Da schließe ich mich an!

LG
Karen Wehr


anonym (23.07.2008)

Gefällt mir!

Zeus


anonym (23.07.2008)

Komische Geschichte und ganz und gar nicht lustig. Schreib doch mal wieder was a la "Lieber Finn" oder so - das liest sich einfach schöner und besser. LG Sabine

Sabine Müller (20.07.2008)

5 neue lustige Kinderspiele
8
- 14.07.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Sollte man annehmen, dass man Satire nicht als "Achtung Satire" betiteln muss?
Ach je...
sorry, ich finds lustig.


Pia Dublin (22.07.2008)

Schockierend und aufrüttelnd!
In Wirklichkeit muten wir unseren Kindern noch viel ärgere Sachen zu wie "Hol dir eine Anleitung aus Youtube, wie du deine Mitschüler/Lehrer quälst" oder "Eine nackte Frau ist das natürlichste der Welt, deswegen kann man gar nicht genug davon sehen - es ist toll, wenn man heutzutage ALLES in der Werbung mit Sex verkauft, Joghurt, Schuhe, Mineralwasser ..."
Oder: Wir haben eine starke Kanzlerin, weil sie mit dem besten Christen dieser Welt, George Bush, befreundet ist und wieder ein paar Iraker sterben, während sie mit Bush herumbusselt.

Über diese Geschichte hier regen sich manche auf und bei all den anderen Sachen halten sie die Schnauze???

Was für eine verkehrte Welt!

PS: sehr guter Text!


anonym (22.07.2008)

danke anonymer ..ich bins der Autor selbst..ich hab nur auf einen Normalen gewartet..danke jetzt hab ich wieder Hoffnung in die Menschheit

anonym (22.07.2008)

Was soll das denn? Fehlt da nicht noch die Moral von der Geschicht? -so wie: "Was lernen wir aus solchen Spielchen?"

Ronnja (21.07.2008)

Zumal es eben auch wirklich saudumme Leute gibt, die soetwas machen würden (Damit meine ich nicht Kinder, sondern Erwachsene). Ich musste auch so an Fist of Zen denken und Jack Ass. Es gibt genug Deppen die soetwas nachmachen und womöglich auch ihren Kindern zumuten - da habe ich echt schon Dinge gehört.... Ist, wie gesagt auch nicht böse gemeint, aber bei dem Text vergeht es Einem echt mal. LG Sabine

Sabine Müller (17.07.2008)

Hallo Robert,

das finde ich nun wirklich nicht mehr lustig.
Ich frage mich da immer, warum ich einen auf den Latz bekomme, wenn ich mal ein wenig zu oft über Möwen schreibe oder Herzschmerz (das tut ja wirklich Keinem weh, sondern könnte höchstens nerven...) und du hier von bösartigen Kinderspielen schreibst. Auch wenn es nur "lustig" sein soll. Gut finde ich das ehrlich gesagt nicht und ich bin ja auch dafür dass hier Jeder schreiben kann, was er möchte, aber das ist wirklich mal Scheiße! Vor allem wenn man selbst nen Sohn hat. Fändest du es lustig, wenn er, wenn er lesen kann, zufällig im Internet auf solche Seiten stößt und das Scherbenschluckspiel nachspielt?
Du hast schon wesentlich Besseres und Sinnvolleres geschrieben!

Lg Sabine


Sabine Müller (17.07.2008)

HochzeitsDialog
2
- 07.07.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Lieber Finn
31
- 05.07.2008, 2 Seiten


Kurzgeschichten · Romantisches
 

Hallo,

das ist wirklich ein sehr schöner Brief und ein nettes Gegenstück zu den fiesen Kinderspielen.

Ich hoffe nur, dass der Bengel auf Texte wie dieser hier aufmerksam wird, wenn er irgendwann einmal so alt ist, und nach Papas Werken googeln kann!

Lg Sabine


Sabine Müller (17.07.2008)

Wow! Jede Menge neue Wörter kreiert - dank Finn.
Übrigens: Gibt man "Smömmel" als Suchwort bei Google ein, fragt die Maschine "Meinten Sie Simmel?":

Keine Frage: Dein Sohnemann wird Schriftsteller :-)


Nicolas van Bruenen (07.07.2008)

aalregen
2
- 04.07.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
Die glorarmen Sieben
22
- 03.07.2008, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Vortäuschdialog
2
- 02.07.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Was für ein seltsamer Dialog. Da fragt man sich, was die Frau für Brüste hat, wenn man wie an der Klosettschnur dran ziehen kann. Der Dialog gefällt mir nicht. Gelesen habe ich ihn aber trotzdem, weil ich die ganze Zeit darauf gewartet habe, dass es wirklich gut und lustig wird. Kann dem aber nicht wirklich zustimmen. Du hast schon Besseres geschrieben, ist vielleicht auch Geschmackssache. Aber das ist meine Meinung. Button wird nicht gedrückt dieses Mal. LG Sabine

Sabine Müller (03.07.2008)

Fragebogen Teil 1
1
- 30.06.2008, 3 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Hallo,

was für ein Text! Was dir wieder so einfällt ...
Manche Dinge sind recht interessant, anderes interessiert die Leser gewiss nicht *g

Lg Sabine


Sabine Müller (01.07.2008)

Die Katzenverrückte aus Danzig
2
- 29.06.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Die armen Pombären! Viel zu schade! :)
Seltsame Geschichte.


Sabine Müller (30.06.2008)

zum ende hin
1
- 27.06.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Oder der Todeszeitpunkt steht schon fest. Dann bringt das Ende tatsächlich festigkeit in die Zukunft. Jedenfalls solange wie die Zeit es noch hergibt. Die Zukunt wird gefästigt, da mann jetzt etscheidet was man noch kurz vor seinem Ende tun will, ist alles gerägelt und die Zukunft ist bis zum Tod klar.
Jo verstehe


anonym (03.07.2008)

bis zum ende hin
gibt es auch noch eine
zukunft


anonym (03.07.2008)

wenn das eigene ende in sicht ist, wie kann es dann eine feste und solide Zukunft geben? Wenn das ende zum greifen nah ist.

anonym (03.07.2008)

Atombombenverbrecher
2
- 25.06.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Robert, was immer du nimmst, nimm es weiter!!
Skurril, abgedreht, einfach genial.
Wenn Terry Gilliam tot wäre, wäre er in dir wiedergeboren.
Dafür GRÜN und ********
LG


Pia Dublin (27.06.2008)

Monolog und halber Dialog
1
- 19.06.2008, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Zeig mir Dein Arschloch und ich vererbe Dir alles!
15
- 18.06.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

"weil sie früher als ich gegangen bin, war dies" - gegangen IST!

Ja ... cool eigentlich! =D Muss mir noch überlegen, was ich sonst davon halte ... ich hab' den Text gelesen, weil ich Arschlöcher mag! ROFL Ums mit den Worten des Protagonisten zu sagen ... :-P


Ben Pen (18.06.2008)

Abgesehen davon, dass sich Karinora in Rumänien befindet, wurde die Wertefixierung unserer Gesellschaft sehr nachdenklich beschrieben. Des Opfers bzw. Objekts pekuniäre Fixierung wird durch die Selbstreferenz des Subjekts förmlich aufgehoben. Der Hintern bestimmt das Bewusstsein.
lg


Nicolas van Bruenen (18.06.2008)

Wie heißt die Droge, die man nehmen muss, um auf soetwas zu kommen? Das toppt meine kranken Gedankengänge auf jeden Fall. Was ich nun von diesem Text speziell halten soll, weiß ich nicht. Da hast du wohl schon Besseres geschrieben. Dennoch habe ich den Text zu Ende gelesen, langweilig war es also nicht. Nur eben ein wenig wirsch. LG Sabine

Sabine Müller (18.06.2008)

1
- 17.06.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Diesen Text betrachte ich kritisch. Auf der einen Seite werden üble Taten wie in Österreich aufs Korn genommen, mit soetwas macht man keine Witze (Obwohl die Witze schon fast wieder eher auf dem Markt waren als die Menschen aus dem Keller - unglaublich!) auf der anderen Seite denke ich aber, dass es eine Kritik an den Mitmenschen ist. Nachbarn, die einfach nichts checken, wegsehen bzw. weghören. (siehe Dialog/ Realität) Habe also eine sehr gespaltene Meinung zu dem Text. Button wird nicht gedrückt. LG Sabine

Sabine Müller (18.06.2008)

Erste Male Teil 1
4
- 16.06.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
maximalisiert
3
- 13.06.2008, 1 Seiten


Experimentelles · Romantisches
 

wunderschöne zeilen, die einem unter die haut gehen und mir aus der seele sprechen. das bild dazu ist ebenfalls genial. kompliment!

anonym (17.06.2008)

Ein nettes Gedicht. Es ist schön, wenn man wie Arsch auf Eimer passt. (wie man auch an dem Bild erkennen kann). Behandel die Liebste gut, dann bleibt sie bestimmt *g Auf jeden Fall sehr gefühlvoll geschriebene Zeilen. Lg Sabine

Sabine Müller (13.06.2008)

Vier Zehen für einen Hartfuss
2
- 09.06.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Ein EM SonderDialog
2
- 08.06.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Die Musikunlustige Teil 1
3
- 07.06.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Der Schlüsseldialog
3
- 06.06.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

diese story hat mir eig.sehr gut gefallen und sie war auch lustig!!!

dein kevin s. abels


anonym (11.06.2008)

Erinnert mich an einen Loriot-Sketch. Hat irgendwas... Auf jeden Fall musste ich schmunzeln. Ich konnte mir so richtig vorstellen, wie sie da stand und den Schlüssel gleich an einem Bindfaden runterlassen möchte. ;)
Besonders gut hat mir auch gefallen, dass du, obwohl die Story relativ kurz ist, viele Charakterzüge der Personen zum Ausdruck gebracht hast.


Eindrittel Trio (08.06.2008)

der antimassist
6
- 05.06.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

teilweise würde ich mich auch sehen, gefällt mir sogar was du geschrieben hast. ^^ grün

Michael Drake (19.10.2009)

Genauso muss es sein, wenn man zu sehr versucht, anders zu sein. Zugegeben, ich bin auch eher einer der eher hierzu neigen würde, als zur Masse, aber es wirklich fast eine Kunst, das richtige Gleichgewicht zwischen beiden Seiten zu behalten.
Auf jeden Fall Grün :)


Maeglawari (19.10.2009)

Mein Mädchen Teil 2
18
- 03.06.2008, 3 Seiten


Erotisches · Kurzgeschichten
die welt versündern
3
- 01.06.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Irgendwie bizarre Gedanken, aber das ist Robert Zobel eben. Ich kann nicht behaupten, dass es mir nicht gefällt. Das mit den Tränensäcken ist schon eine komische Vorstellung, das mit der Bockwurst niedlich. Das muss echte Liebe sein :) "pappbett" *ggg
LG Sabine


Sabine Müller (02.06.2008)

10 weitere wunder von jesus
3
- 29.05.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Erinnert mich irgendwie an diese schlechten Chuck-Norris-Witze...
Habe erst das "Gedicht" gelesen, dann die Kommentare, und habe dann in einem dieser Kommentare gelesen, dass dieses Werk von Robert Zobel ist. Dann war ich schockiert - aber nicht auf die Art und Weise, wie man es bei seinen Werk sonst ist, sondern ehr schockiert darüber, dass es so gar nicht zu ihm passt und für mich keinen Sinn ergibt... Ich hoffe, da kommen wieder bessere Zeiten ;-)


Summer Peach (10.04.2011)

Nicht besonders geistreich. Da geht jemand etwas zu großzügig mit meiner Lesezeit um.
Stünde da nicht ständig "Jesus" und wäre stattdessen ein Bezug zu ihm eingearbeitet, dann könnte der Text bestimmt eine Wirkung jenseits der Zeitverschwendung erzielen. Man könnte dann wenigstens Sinn (oder Absicht) reinlesen - so ist er einfach nur despektierlich um der Despektierlichkeit Willen; aber eventuell lese ich da schon zu viel rein.


Arthur Hindrich (10.04.2011)

Hach Robert, schade! Mein erster Gedanke: Warum ist das keine Geschichte zum Weiterschreiben, also die nächsten Wunder bis 20 usw. ? Andere Leute haben auch Ärmel zum Schütteln. Jesus hatte leider kein eingebautes Fotohandy. So müssen wir den Malern glauben, dass auch er Ärmel zum herausschütteln hatte. - Mein zweiter Gedanke: Warum keine Weiterschreibgeschichte zu den Wundern des im "Leib Jesu" wiedergeborenen Rudolf Steiner. Aber, ach, herrjeh! Das geht nicht, weil die Anthros sich immer gleich mit ihren teuer bezahlten Rechtsanwälten zur Wehr setzen. Dabei reden sie ständig von des Doktors Wundertaten. - Ehm, na, es gibt so gesellschaftlich festgesetzte Regeln, die man am besten mit Feingefühl und Witz durchbricht. Poppkorn aus der Nase könnte ich mir bei Franz Josef Strauß vorstellen. Jesus hätte vielleicht bei einem Anfall von Menschenliebe Rosendüfte geniest. Bei seinem unrihigen Nachtschlaf wäre er von Heerscharen von Ameisenchören in besänftigten Schlaf gesungen worden. Der Sand unter seinen Füßen ist zu klarstem Bergkristall geschmolzen. - Wie werden Wünsche, Träume, Hoffnungen zu Geschichten und Geschichten zu Geschichte? Ein weites Feld! Blinde Verherrlichung kann böse schief gehen. Charisma ist immer zu hinterfragen. Wer Autobahnen baut, um Arbeitsplätze zu schaffen, schafft Straßen für den Truppentransport. Wo fange ich an zu hinterfragen? Hinterfrage ich auch noch, wenn es mir damit gut geht? Oder stell ich so jemanden auf einen Sockel? - Manchmal ist es gut, den Sockel erbeben zu lassen, um zu sehen, ob die Figur da oben auch auf den eigenen Füßen stehen kann. Das haste gemacht. War schon mal ein Anfang. Jetzt arbeite mal daran, kannste doch!

Sven Jaelin (07.07.2010)

Der Kommentar nach Rosmarin gefällt mir!

Sabine Müller (02.06.2008)

ach ja und ich lobe hier niemanden ;)
lg
robert


anonym (31.05.2008)

das Gute zu mir selbst: stimmt, ich schludere unaufhörlich umher, aber in allem Schludern hab ich mehr Ideen als so manch anderer Schreiberling und Dinge, die nun wirklich aus Mühe geschrieben sind von mir, stelle ich ganz dolle sicherlicherich nicht hier hinein ;)
Ich schüttele das aus den Ärmeln was ihr nie haben werdet und verzichte auf das, was jeder Arsch kann (Normen erfüllen)


anonym (31.05.2008)

ich habe deinen kommentar unkommentiert ins forum gestellt. ich denke, da gehört er auch hin.
grüß dich
rosmarin


rosmarin (31.05.2008)

schönen guten morgen, anonym, nein, so ist es nicht. es geht darum, dass man von einem robert zobel mehr erwartet, weil er ja schon so einiges veröffentlicht hat. und so sollte er doch dem ansruch der leser eher gerecht werden, als sabine müller, die ja noch um ihre vervollkommnung kämpft. aber auch sie wird von allen seiten auf ihre fehler hingewiesen. und der robert nur, (von mir)wenn es gar zu schlimm ist. und, so am rande, ich bin keine -gewisse dame-, sondern rosmarin. lach.
außerdem glaube ich, dass robert in der lage ist, sich selbst zu verteidigen, wenn es etwas zu verteidigen gibt und er der meinung ist, dass dies nötig sei.
gruß von rosmarin


rosmarin (31.05.2008)

was ist an diesem text satirisch. da stimmt doch nichts, nicht einmal die grammatik, wie so oft bei deinen texten, lieber robert zobel. (schlief wegen dem leid...) das nur als beispiel, und wenn du weiter so schluderst, werden dich die rosmarinkommentare bald wieder nerven.
gruß von rosmarin


rosmarin (31.05.2008)

Robert Zobel schrieb:
"wenn er ein tier berührte
konnte dies augenblicklich
lesen aber leider nicht
schreiben."

Wie wahr, wie wahr!
Da fragt sich doch der unbedarfte Leser, welch seltsames Tier dieser Robert Zobel wohl sein mag?


anonym (30.05.2008)

... sehr gotteslästerlich, aber das Absurde daran gefällt mir.

LG Pia Dublin


anonym (30.05.2008)

Eine Satire wirkt auf groteske Weise lustig durch Überzeichnung. Dein Text ist noch nicht einmal lustig.
Gruß
Luzie


Luzie (30.05.2008)

Dann bist du also Jesus? (Sonst hättest du keine Brotklumpen in den Nüstern) Das 11 Wunder wäre dann, wenn du Jesus wärest, dir immer wieder neuen Quatsch einfallen zu lassen. Quatsch ist aber nicht immer negativ gemeint. Zum Teil finde ich es lustig. Aber ich weiß nicht, ob ich über dich schmunzele oder über den Text. Das ist mir noch nicht so klar. Auf jeden Fall habe ich den Text gelesen, das ist ja schon einmal was, gell?!
Die Haare, die aus der Nase wachsen, erinnern mich vom Bild, dass ich vor Augen habe, eher an Schnurrbarthaare des Löwen. Die Mähne ist doch eher struppig oder wallend, oder?


Sabine Müller (30.05.2008)

Mein Mädchen
28
- 28.05.2008, 4 Seiten


Kurzgeschichten · Romantisches
Rentnerdialog 3 (Im Bus)
3
- 27.05.2008, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Rentnerdialog (Swinger-Club)
2
- 25.05.2008, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Thanx Robert,
für diesen Frontbericht vom Silver Sex.
'Wiesbaden' gibt dem Ganzen eine politische Dimension.
lg


Nicolas van Bruenen (26.05.2008)

Hebammen und Fruchtwasser
2
- 24.05.2008, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich glaube kaum, dass Hebammen Fruchtwasser benutzen^^

Tintenkleckschen (26.05.2008)

Spermaprobleme
2
- 23.05.2008, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
5 wie das lesezeichen erfunden wurde
2
- 22.05.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
liebesretter
3
- 20.05.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
rote fickbrille
3
- 19.05.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ich sehe das komplett anders als Rosmarin.

Ich finde dein Werk sehr gut. Natürlich können simple Worte auch sehr viel aussagen, doch ich mag es, wenn man in sehr komprimierter Form die verschiedensten Wortneuschöpfungen (rote Fickbrille) oder Vergleiche anstellt. (... wie Hintergrundmusik) sehr gutes Werk, bleib deinem Stil treu!


Tobey (26.05.2008)

hallo, robert, die kunst liegt in der einfachheit. zu dieser hochform der trabungen sage ich mal lieber nichts.
gruß von rosmarin


rosmarin (21.05.2008)

Körperkultler
3
- 18.05.2008, 2 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Heftigst! In dem Dialog waren mind. 1 bis 2 Personen, die mir unsympathisch sind und die irgendwie weggesperrt gehören. Der Körperkultler auf jeden Fall. Gibt es die Sekte schon? Wenn nicht, gründet sie irgendein Depp irgendwann noch^^ Kann ich dich dann anklagen, weil du ihn auf dumme Ideen gebracht hast? Nein, Scherz.
LG


Tintenkleckschen (22.05.2008)

ich muss es ihr sagen
3
- 12.05.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Schön geschrieben, Robert. Diese Zeilen gefallen mir und sind sehr gefühlvoll auf ihre Art. LG Sabine

Sabine Müller (16.08.2008)

Hat mir gut gefallen, dein Gedicht. Was mir dazu einfällt: ...in sich selbst gefangen.
l.G.
Luzie


Luzie (13.05.2008)

10 erfolglose bettler
3
- 10.05.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Sehr gut:
Der Hofnarr Robert Zobel blickt mit braunen Augen auf die das Prekariat bemäntelnde Gesellschaft und zeigt: sie ist moralisch nackt.
lg


Nicolas van Bruenen (17.05.2008)

Ehrlichgesagt finde ich diese Texte nicht so gut, weil es auf Kosten (im wahrsten Sinne des Wortes) von Menschen geht, denen es wirklich dreckig geht. Es ist schon ziemlich gemein, aber es steht nicht umsonst Satire darüber, deswegen kann man ein Auge zudrücken. An und für sich sind die Gemeinheiten zum Teil relativ gut ausgeklügelt. Doch irgendwie wiederstrebt es mir, weil ich in dem Bereich "Obdachlosenhilfe" schon einmal tätig war und zum Teil miterlebt habe, wie grausam das Leben auf der Strasse sein kann und das nicht nur in anderen Ländern, sondern auch hier. Es gibt also weder einen grünen noch roten Knopf. Dafür meine Meinung.

Sabine Müller (10.05.2008)

Liebesbriefe die keine Frau bekommen will Teil 7
2
- 09.05.2008, 3 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

erinnert ein bisschen an loriots "brief an einen lustmörder"
trotzdem cool, hat mir gut gefallen!


anonym (21.06.2008)

Töte das Wesen
1
- 08.05.2008, 1 Seiten


Trauriges · Kurzgeschichten
 

ich kann es nachvollziehen. Erlebe es gerade selber - Silbe für Silbe.die Worte passen zu dem Leidensweg.
Gib nicht auf. Du weißt ja jedenfalls für was du kämpfst. >.<


Alice Misery (26.06.2008)

muss ich mir Sorgen machen

anonym (13.05.2008)

Wie herzzerreissend. Nur gegen Gefühle kann man sich meist nicht wehren. Und Totschlagen der Gefühle ist wie, wenn man einen Pantoffel auf eine Kakerlake wirft. Irgendwann kriecht sie wieder rum. Es ist die Zeit, die heilt. Viel Glück.

Sabine Müller (10.05.2008)

Dialoge aus dem Altenheim 1
3
- 07.05.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hat ein wenig was von Matta und Liesbett. Gefällt mir!!!!

anonym (09.05.2008)

antiprostitutionstext
3
- 06.05.2008, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
das wegdrück-ranhol-spiel
5
- 01.05.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ist Gewinnen immer Alles?

Sabine Müller (06.05.2008)

wenn man kein Schach spielen kann
sollte man es lernen
wenn man dabei gewinnen will


robert


anonym (02.05.2008)

Ja, immer diese kleinen Spielchen.
...der ihr befriedigt? Ist das jetzt zu penibel von mir oder o.k., wenn ich dich darauf hinweise? Vielleicht liest du's dir noch einmal durch.
L.G.
Luzie


Luzie (02.05.2008)

Und was ist wenn man kein Schach spielen kann?

Sabine Müller (02.05.2008)

mit der macht der schöpfung (deftiges ekelgedicht)
3
- 22.04.2008, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

Das Herr Zobel auch mal antwortet :)

Sabine Müller (25.04.2008)

Oh,oh, lieber Robert!
Dieser Text ist zwar schweinischderb, aber dennoch zum Quieken lustig!
Zum Ekeln gar nicht.

l.g. Willibur Grunz


anonym (23.04.2008)

stimmt auch wieder :)

Sabine Müller (23.04.2008)

ach unter all meinen Texten hab ich so etwas auch schon sinnlich geschrieben ;)

anonym (23.04.2008)

LOL - das ist wirklich ein Ekelgedicht. Aber irgendwie interessant geschildert. Auf soetwas würde ich nicht kommen. Aber das verdirbt einem schon die Lust auf manche Dinge. :)Kannst du soetwas noch mal in sinnlich schreiben bitte? Oder mit Pfeffer? Gruß Sabine

Sabine Müller (23.04.2008)

das warten auf den rummelprinzen
3
- 20.04.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Das hast du recht gut umgesetzt. Habe mich an meine eigene Jugend erinnert, wie ich schmachtend an der Berg-und Talbahn stand, meinem Frederick hinterhergeschaut habe, wie er mit seiner Perle seine Runden drehte (und nicht mit mir - rabäh) usw. Und an Schützenfest musste ich denken, da stehen die Leute immer am Autoscooter. Ich muss gestehen dass ich hier oder dort auch mal dort abhing zum Gaffen und Flirten. Aber das war nie so extrem. Ich bin nicht so der Kirmesrummelmensch. War ich nie. Zirkus hat man jeden Tag. Besonders hier. :)
Lg sabine


Sabine Müller (23.04.2008)

Ich bin Schweißer
54
- 14.04.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Coole Sache!

Sabine Müller (17.04.2008)

Auf humorvolle Weise die Wahrheit gesagt. Mann ist mir schweißig!

doska (16.04.2008)

lustmalschutz
18
- 12.04.2008, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

Hihi, Robert!
Zum Brüllen komisch! Da nimmst du ja die ganzen Sado- maso- typen mächtig auf den Arm. Sehr gut geglückt. Dafür gibt’s wieder mal grün von mir.


doska (16.04.2008)

Geht es hier um SM?

anonym (14.04.2008)

3
30
- 08.04.2008, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Na, da gings ja zur sache, wa?! Lg sabine

Sabine Müller (23.04.2008)

Hast du gut gemacht! =) Du hast's drauf! Gefällt mir gut! ^^

Ben Pen (10.04.2008)

Mit 17 12
5
- 07.04.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Schräg, abstrus, gut. Komisch, ich hatte beim lesen einen von Monty Python vor Augen.

Pia Dublin (09.05.2008)

Von Drachen, Elfen und Gold
21
- 06.04.2008, 2 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Hallo, habe die amüsante unterhalung gestern schon gelesen und heiute gibt es einen Kommentar und den Grünen dazu. Ich finde diese Kommunikationstexte zwar nicht immer sooo toll, aber dieser hier gefällt mir ausgesprochen gut. Lg sabine

Sabine Müller (08.04.2008)

Mensch Robert,
dafür gibt`s von mir grün! Wegen der klasse Idee, solche Wolken wegzuschniefen, denn ich liiiebe das Goldige, aber wo finde ich hier einen anständigen (naja, eher unanständigen) Drachenurinsee, hm,hmm....?


doska (07.04.2008)

Schlangen und Akne
2
- 05.04.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Murmeldoktor
1
- 03.04.2008, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

du schreibst über sehr skurille dinge...
aber vielleicht lese ich gerade deswegen deine stories so gerne...

mich würde interessieren wie es weiter geht...


Summer Peach (29.03.2009)

Dir fallen Sachen ein, Gruß sabine

anonym (26.04.2008)

Urlaubsservice
12
- 02.04.2008, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten · Sommer/Urlaub/Reise
 

Mh...Ka WaS IcH DaZu SaGeN SolL!

anonym (04.04.2008)

Wenn man so leicht an Urlaub kommen könnte...

Tintenkleckschen (03.04.2008)

hast du einen irrgarten?
2
- 28.03.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
göttin
3
- 27.03.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Von Hunden und Frauen
2
- 26.03.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Wo hast du eigentlich deinen Humor gefunden? Aber Eines weiß ich: Wandern gehen wollte ich schon lange mal wieder. *g Lg Sabine

Sabine Müller (28.03.2008)

multimädchen
20
- 25.03.2008, 1 Seiten


Experimentelles · Romantisches
Instrument zum Flankenschlag für das Schicksal
1
- 20.03.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Dialog nach dem Sturm
1
- 18.03.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Liebesbriefe die keine Frau haben will 6
4
- 14.03.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

xD

Sternensucher (02.06.2008)

die reise aus dem kopf
3
- 13.03.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Es ist manchmal nicht so einfach, Gefühle auszudrücken. Der letze Absatz gefällt mir wohl am Besten. LGSabine

Sabine Müller (23.03.2008)

Kopfreichtum
1
- 12.03.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
danke das ich dich machen konnte
23
- 10.03.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Sehr schön.
Aber bitte bitte korrigiere den Fehler in der Überschrift.


Margaretha (11.03.2008)

extravagante schlampe
2
- 08.03.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Bobitzer Anzeigenmarkt 3 (Teil 1)
2
- 06.03.2008, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Veroogle
2
- 03.03.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Spülkasten, Radiowecker und Fantasie
3
- 26.02.2008, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Fetische A-L
5
- 24.02.2008, 4 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Hier noch ein Fetisch: Hircosus. Wie ein Vögelchen mir zwitscherte, ist es der bevorzugte des Autors. Respekt!!!

anonym (03.04.2008)

himmelsgeborene
1
- 22.02.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Magersucht
1
- 21.02.2008, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
 

Webstories gratuliert - hier die 10 produktivsten Schriftsteller (Geschichten/Monat)

Müller, Sabine 12,8
kalliope-ues 9,27
Zobel, Robert 8,74
Rosmarin 6,93
Faber, Homo 6,9
Assi, Gulliver 5,38
van Bruenen, Nicolas 4,95
Steinmetz, Stefan 4,08
Huber, CC 2,41
Doska 1,96

Statistiker


anonym (23.02.2008)

Wal
2
- 20.02.2008, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Experimentelles
kinoisierende küsse
2
- 16.02.2008, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
Der Wervampir Martin Mollmann Teil 1
3
- 15.02.2008, 7 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Kleiner AntiValentintagstext
5
- 14.02.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
HundeDialog
4
- 13.02.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

stimmt

anonym (26.02.2008)

traurig und eklig

anonym (26.02.2008)

Erinnert mich an Kupieren, finde ich schrecklich. Der Dialog stellt ansonsten Missverständnisse und Aneinandervorbeireden dar, aber er gefällt mir ganz und gar nicht. LG Sabine

Sabine Müller (19.02.2008)

@ Dana: Naja, ich werd mich damit abfinden.
@ anonym: Hast du Spaß an dem Schreibstil oder an dem blutigen Hunden-Schwanz-und-Ohren-Abschneiden?


Tintenkleckschen (18.02.2008)

Mann Oh Mann...Habt doch einfach Spaß an dem Text und fertig

anonym (17.02.2008)

Das stimmt... aber braucht man für alles eine Lösung?
Für mich klingts eher wie eine Feststellung. Und vielleicht zeigt er keine Lösung auf, weil die Gesellschaft für ihn unabänderlich scheint.


Dana Tiger (16.02.2008)

Hm ja, die beiden Leute reden aneinander vorbei - was hab ich davon? Eine Lösung, wie man es besser macht zeigt der Text jedenfalls nicht auf. Aber ein abschreckendes Beispiel sind sie ja schon, die Leute.
Die Art wie es geschrieben ist, gefällt mir schon, nur irgendwie fehlt - meiner Meinung nach - noch was. Ich weiß nur nicht was...


Tintenkleckschen (16.02.2008)

Klasse :-)

@ Tintenkleckschen,
vergiss doch mal die Hunde. Kommt dir beim Lesen denn nicht in den Sinn, wie gesellschaftskritisch der Text ist? Wie ignorant Menschen miteinander umgehen können, obwohl sie miteinander sprechen? Wie sehr man aneinander vorbei sprechen kann? Wie dumm Menschen sein können?
Für mich stehen die Hunde ganz am Schluss, als Synonym für die Gequälten. Die, die vor lauter Dummheit und Ignoranz und Unwissenheit Qualen leiden müssen.

Großes Kompliment, Robert!


Dana Tiger (16.02.2008)

Die armen Hunde... Aber hat dieser Text, mal abgesehen davon, dass man damit auf die manchmal nichtartgerechte Haltung von Hunden aufmerksam machen
kann, noch einen tieferen Sinn??


Tintenkleckschen (16.02.2008)

hölliert
31
- 12.02.2008, 1 Seiten


Poetisches · Schauriges
 

Ich schließe mich an - Find ich gut!

Tintenkleckschen (18.02.2008)

Besonders die Worte Quarderregen und Mundwinkelkobolde stechen aus dem Text hevor. Solche Worte mag ich. Das macht einen Text zu etwas besonderem. LG Sabine

Sabine Müller (17.02.2008)

nicht schlecht, robert, gefällt mir. besonders der letzte satz.
kleine anmerkung:
demoliert
dass
so vage
dass
sorry, aber ich kann's nicht lassen.
gruß von rosmarin


rosmarin (14.02.2008)

Hallo Robert,

diese Poesie ist Dir besonders gelungen.

Es passt zwar nicht hierher, aber da Du Satire magst: Wenn man das Gedicht von Deinem alias hochimin bei keinverlag.de aufruft, erscheint am Rand Werbung mit Oliver Kahn.

Da passte alles: Könnte ER diese Zeilen im März 2006 geschrieben haben? (Als Klinsmann ihn verliess...)
lg


Nicolas van Bruenen (13.02.2008)

10 komplimente für die frau
7
- 11.02.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Nein

Sabine Müller (19.02.2008)

10 gründe alkoholiker zu werden
5
- 06.02.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
10 mal kaffee
2
- 03.02.2008, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches
 

Och, ich trinke gerade Einen. Der Text ist ähnlich aufgebaut wie viele deiner Texte. Alltagsgegenstände, Lebensmittel etc. bekommen verrückte Defintionen. Von der Idee her ja nicht schlecht, aber die Umsetzung zwar lustig, aber mir an einigen Stellen zu platt. LG Sabine

Sabine Müller (05.02.2008)

Ich glaub, ich trinke jetzt keinen kaffee mehr :-).

Lg Holger


Homo Faber (04.02.2008)

Meister Hetz und Adolfbar
2
- 02.02.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
solange
4
- 29.01.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Finde zwar die aussage sehr gut allerdings gefällt mir leider weder die wortwahl, noch lässt es sich gut lesen (meine meinung) , kann ich nich mit poesie in verbindung bringen , aber wie gesagt die message is gut

gruß sternensucher


sternensucher (02.02.2008)

Es ist halt frei nach dem Motto "primitiv aber glücklich" geschrieben und man sollte wirklich nicht immer so viel nachdenken.

Sabine Müller (01.02.2008)

Zum Teil ja eine recht ordentliche Lebenseinstellung. Aber auf Dauer ist es so larifari wahrscheinlich auch nicht gut. Ich weiß es nicht. Auf jedenfall ein paar sinnvolle Gedanken, die zum nachdenken anregen. Lg Sabine

Sabine Müller (01.02.2008)

Liebesbriefe die keine Frau haben will 5
2
- 25.01.2008, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
8 möglichkeiten drogen von kolumbien in die usa zu bringen
8
- 24.01.2008, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
 

Vielleicht demnächst mal.... ;) Warum auch nicht?

Sabine Müller (01.02.2008)

schreib es doch dazu ;)

 (25.01.2008)

Weißt du, Robert. Es ist vielleicht nicht unbedingt immer Textqualität, wie es von VIelen erwartet wird, aber Humor. Und der ist mindestens genau so wichtig, WENN er auf die richtigen trifft.

Sabine Müller (25.01.2008)

Das ist zwar totaler Quatsch, aber gefällt mir. Schade, dass es keine Fortsetzungsgeschichte ist. Da würde mir auch noch viel einfallen. Lg Sabine

Sabine Müller (25.01.2008)

Kaltes Gleisbett
2
- 22.01.2008, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
zusammenhang
2
- 21.01.2008, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
diese nacht
4
- 20.01.2008, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

DAS ist mal ein Tagesanfang: Sehr gerne gelesen!

Lieben Gruß, Gringa


Gringa (27.08.2013)

Omas Plauscherei
4
- 17.01.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Der Eintagsbrief
5
- 15.01.2008, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Warum sind Sie Serienmörder? 3
1
- 13.01.2008, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten · Experimentelles
die langweiligen unverrückten
4
- 12.01.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
verstandsweise
2
- 11.01.2008, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

... so hofft man, daß mit "du" nicht "ich" gemeint ist.

Margaretha (12.01.2008)

Das Tagebuch eines jugendlichen Gewalttäters 1
5
- 10.01.2008, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Hey, Magaretha! Mach das Platt nicht runter, besonders, wenn der "Text" sich einer "Sprache" bedient, die sogar die Zielgruppe, für die Robert meint zu schreiben, beleidigt. Mit Platt (vermutlich meinst du sowieso was anderes) hat das nichts zu tun. Genausowenig mit Literatur, mit Talent, Lesefreude ... Ist nur wieder ein rausgerotzter Zobel.

... (13.01.2008)

Da muß ich leider 'mal wieder erkennen, wieviele deutsche Wörter ich nicht kapiere, weil ich kein Platt spreche -; seufz :-(

Margaretha (12.01.2008)

Muffst Du schon oder machst Du gleich?
3
- 09.01.2008, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
 

Ach wär' ich doch - wauwau -
nur heut' 'mal eine Frau.


Margaretha (12.01.2008)

Das Ästhetikum
4
- 08.01.2008, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

xD lustig doch wirklich , ^^ könnte auch an diesem starken russischen bier liegen das ich gerade trinke aber ich habe doch sehr gelacht^^ ich weiß nur nicht ob es mir gefallen hat oder ich es nur lustig chaotisch finde ^^ ... aber du hast meinen tag einen moment erheitert =)

Sternensucher (11.01.2008)

Klasse Idee - und in tollem Stil zu einer Möglichkeit verarbeitet, Fettklöße als zartfarbige Aquarelle zu sehen, sie aber dennoch nicht genießen zu müssen.

Wo gibt es dieses Präparat?


Margaretha (10.01.2008)

reigen
27
- 03.01.2008, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
Der Hund und die Bullen
5
- 01.01.2008, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

jep sehr lustig ^^ toller dialog

sternensucher (09.01.2008)

voll lustig cool

dilak janulen (07.01.2008)

Liebesbriefe, die keine Frau haben will 4
5
- 29.12.2007, 2 Seiten


Schauriges · Experimentelles
Kurzmeldung
4
- 27.12.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

*lach* - und was hat die Mutter jetzt nach Weihnachten mit diesem "Lametta" gemacht? Zurück-geklebt? Perücken geformt? Aufgehoben fürs nächste Weihnachten?

Der Text wäre eine ideale Fortsetzungs-Geschichte :-)


Margaretha (10.01.2008)

Lametta hat verschiedene Farben und mit strohblondem Haar auch vorstellbar ;)

Robert Zobel (31.12.2007)

Weshalb mir das gefallen hat?
Weil ich noch nie vorher etwas von Kindern mit silbergrauem Haar gelesen habe :-).


Margaretha (31.12.2007)

Sehr gut.Daraus kann man eine tolle Geschichte entwickeln.

Alfred (30.12.2007)

egal...wenn man alle Bewertungen gegen rechnet..scheint das doch alles hier ganz gut anzukommen und ich hab mich noch nicht mal selbst bewertet ;)

Robert Zobel (29.12.2007)

so was braucht ein gutes forum^^ das rote knöpfchen von mir und um mit guten beispiel voranzugehen kommt hier der grund: für mich ist das die schlechte umsetzung einer unbrauchbaren idee... die einen nennen es fies, ich nenne meinen kommentar ehrlich:D
liebe grüße von mir und den rat nicht jeden verrückten geistesblitz zu posten... von diesen unausgereiften, verrückten ideen gefallen mir die wenigsten.


darkangel (29.12.2007)

Der Antrag Nummer 1
3
- 25.12.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Gottes Geheimagenten
3
- 24.12.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
die die die
5
- 23.12.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

fand ich gut nur iwie find ich könnte man den lezten satz noch anders machen das mit der kategorie klingt für mich komisch aber den rest mag ich sehr.die schreib art find ich klasse

Liza Wüstenberg (29.12.2007)

Bisex und andere Erotik hinzielt zum Fest
30
- 21.12.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
tag der hässlichkeit
2
- 19.12.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Rezepte fürs Fest: Fische in Folie
21
- 18.12.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
 

Du solltest auch mal Fortsetzungsgeschichten schreiben! Da kann man herrlich mitmachen. Rezepte um Leute wegzuekeln usw. Oder für Halloween. Gibt es zwar schon, aber ist irgendwie cool und essbar (für die die es mögen): Eishörnchen, verschiedene Sorten Wackelpudding als Kugel formen und hinein und ein Schlag Sahne oben drauf. => Ekeleis.
Glupschaugensuppe: Roter Saft, Litchies, gefüllt mit grünen oder roten Weintrauben => Fertig ist die Ekelbowle. LEcker. Mnjammnjam


Sabine Müller (25.04.2008)

Danke! Muss ich mir gleich zubereiten.

begeisterte Grüße
Waltraud Würg


anonym (25.04.2008)

Kicher, einfach köstlich! Das Rezept werd` ich mir für Silvester merken, denn es scheint preisgünstig zu sein.

doska (19.12.2007)

öcht legga. und für den bescheidenen haushalt: goldfischchen an recyclingpapier - oder wie?

Nicolas van Bruenen (18.12.2007)

Kuhurin mit leichten Fauleierneinschlüßen

Robert Zobel (18.12.2007)

Dazu empfehle ich einen Chateaux de la Nierenbrand

Middel (18.12.2007)

Dazu past auch ausgezeichnet Kohlrouladen aus Rosenkohlblättchen. Als Füllung vewendet man am besten Ameisenbrüstchen. Frisch, nicht tiefgefroren.
Diese Deine Geschichte hat mich mal zum lachen bebracht. Dafür gibt es den Grünen.
Gruß Christa


CC Huber (18.12.2007)

Bah, aber lustig ist das Rezept. Dann weiß ich wenigstens was ich mal koche, wenn ich Besuch habe und irgendwo zu viele Silberfische in der Bude habe.

Sabine Müller (18.12.2007)

Hört sich nach einem sehr leckeren Gericht an. Vielleicht probiere ich es mal aus, schließlich habe ich in meinem Bad mehr als genug Silberfische.

KochimfortgeschrittenenAlter (18.12.2007)

Brief an den Vater
4
- 17.12.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Patient 1
5
- 14.12.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

schön^^

Christina Chrissi (24.06.2008)

"Präparat"

Christina Chrissi (24.06.2008)

Jooh, da ist wohl eine ganze Arzt- und Pharmaindustrie aus dem Frust entstanden, keine Regenbögen sch... zu können! Arme Menschen, null Phantasie, boß langweilige Wissenschaft und Störungs-Schubladen-Ziehen.

Arnika (14.03.2008)

virus
2
- 11.12.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Alles was ich liebe (alle teile)
1
- 07.12.2007, 6 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Kampf
3
- 06.12.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
zweite bank im park
1
- 05.12.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
Gesicht
1
- 04.12.2007, 4 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Dialog in Bremen
4
- 03.12.2007, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Auf originelle Art beschrieben, wie Menschen miteinander reden können, ohne wirklich etwas zu sagen, denn am Ende sind die beiden Protgonisten ja keinen Schritt weiter gekommen. Deute ich das richtig oder hab ich da am Sinn vorbeigelesen? Falls ja, unterhaltsam fand ich den Text trotzdem!
Gruß
Christian Hoja


Chrstian Hoja (04.12.2007)

Blutsaugende Stängel
2
- 29.11.2007, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
vom wegwerfen
4
- 28.11.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Trauriger Text, aber leider sehr wahr. Es sind nicht immer nur Dinge, die im Leben weggeworfen werden, sondern auch Gefühlen, Freunde, Mitmenschen. Ein nachdenklich stimmender Text. Lg sabine

Sabine Müller (01.12.2007)

Ja, da kommt man wirklich ins Grübeln. Sehr guter Text!

doska (01.12.2007)

jetzt
1
- 25.11.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Der Sammler
5
- 22.11.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Da kann ich mich nur anschließen. Lg Sabine

Sabine Müller (23.11.2007)

sehr souveräne zeilen; cooles foto.
hut ab! (oder sagt man in bobitz 'schappo'?)
lg


Nicolas van Bruenen (23.11.2007)

Mutter heiraten-Dialog
4
- 19.11.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
vom schwimmen. tauchen und ankommen
1
- 18.11.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
sonnenmädchen
2
- 17.11.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Das sind wirklich schöne Zeilen. Gefällt mir wirklich gut. Tolle Bilder. Lg Sabine

Sabine Müller (20.11.2007)

Kommissar Bullenschwein
2
- 15.11.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
denkfühlkreislauf
2
- 14.11.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Justins Unglück Teil 1
2
- 13.11.2007, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
seifenaugen
5
- 11.11.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Ein netter Text - ich möchte auch eine warme Wanne ...

 (13.11.2007)

finn
19
- 10.11.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Gedankenwelten 1
2
- 09.11.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Die Merkel schuldet mir noch Geld
8
- 08.11.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hallo Robert,
könnte es nicht zB das Merkel-Double Susanne Knoll gewesen sein? Du hattest schließlich auch getrunken. Unter den mittlerweile 12 Merkel-Doubles in Deutschland befinden sich u.a. 4 Männer und ein Tier. Nimm nicht jede mit auf's Zimmer!
lg
Nicolas


Nicolas van Bruenen (12.11.2007)

Dialog mit einem Massenmörder
1
- 07.11.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Wehrschweine
3
- 03.11.2007, 2 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Einfach drollig!

doska (07.11.2007)

Erster Einblick in Joachims Leben
2
- 02.11.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
17 Anzeichen dafür, dass die Beziehung bereits tot ist
4
- 01.11.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
von kälte und wärme
16
- 30.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Einblick in eine Geisteskrankheit 4
2
- 29.10.2007, 2 Seiten


Romane/Serien · Nachdenkliches
Einblick in eine Geisteskrankheit 3
2
- 23.10.2007, 1 Seiten


Romane/Serien · Trauriges
Einblick in eine Geisteskrankheit 2
2
- 22.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Hallo Robert!
Die Kurzgeschichte hat mir wirklich gut
gefallen,an manchen Stellen musste ich
schmunzeln,an anderen wurde ich nachdenklich.
Ich hoffe jedoch (auch für Dich) das diese
Kurzgeschichte nicht auf Dich oder die/deine
Wahrheit zutrifft.

Weiter so!
LG Yuu


Yuumei (11.04.2011)

Edith und Manfred (der wirklich erste Teil)
3
- 19.10.2007, 7 Seiten


Romane/Serien · Nachdenkliches
Alles was ich hasse 2
12
- 17.10.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
durchlaucht durchschlaucht
2
- 16.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Einblick in eine Geisteskrankheit
3
- 15.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
unser uns
2
- 14.10.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
der angeber
9
- 12.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
herzweisungen
19
- 11.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
aus der treibzeit heraus
2
- 10.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Edith und Manfred 1
2
- 09.10.2007, 3 Seiten


Romane/Serien · Schauriges
 

Es ist ein wenig abgefahren, aber genial

 (09.10.2007)

beziehungsangst
3
- 06.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
wir suchen dich
2
- 05.10.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Alles was ich liebe 4
12
- 04.10.2007, 5 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Liebesbewerbung
10
- 02.10.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

das war eine sehr schöne bewerbung !und dazu noch eine sehr romantische dazu!!!hut ab!!!

anonym (09.07.2008)

Tätowieren
1
- 27.09.2007, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Gefällt mir süffig zu lesen, ohne dass der Text zu prägnant wird. Aber auch mir fehlt der Schluss bzw. ein abschliessendes Ende.

Gut manchmal kommt man einfach auf keinen passenden Schluss oder die Geduld fehlt einem, ich kenne das...


Roschti (08.11.2007)

ja und dann? die story gefällt mir - mit zwei großen vorbehalten:
sie hat keinen abschluss und keinen mittelteil. deine schreibe scheint von leichter hand und ist gut zu lesen, die ideen sind auch witzig. doch inhaltliche ungeschicktheiten (die sache mit dem herzschrittmacher) und der fehlende schluss sind nich' so dolle.


Killing joke (27.09.2007)

suchen finden resignieren
2
- 03.09.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Ratgeber für die Ehe Teil 4
22
- 01.09.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Ratgeber für die Ehe Teil 3
19
- 31.08.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Ratgeber für die Ehe Teil 2
11
- 30.08.2007, 8 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Ratgeber für die Ehe Teil 1
7
- 29.08.2007, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
kaltwarme herzen
12
- 16.08.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Und wenn er weiterhin so viel postet und Alles so gut ist, dann ist er ein Genie ;-)

Sabine Müller (14.09.2007)

poste mal nur 0,125mal so viel wie du es zu tun pflegst und mehr texte in der richtung und du bist der held der leser;)

darkangel (16.08.2007)

zu sich finden
27
- 15.08.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Paradox.
Ich versuche dieses komplizierte Kneul einmal zu entwirren:
1. Wenn man über sich selbst nachdenkt, landet man stets bei einer anderer Person.
2. Um sich selbst zu erkennen, vergleicht man sich selbst mit anderen
3. Und da man NUR im Vergleich mit anderen sich selbst finden kann, schaffen dies Einsame nie
4. Und den Geselligen fehlt die Fähigkeit, einsam zu sein, was aber nötig ist, damit das Bedürfnis entsteht, sich selbst zum Freund zu machen.

Fazit: Die Gedankengänge sind völlig unlogisch aufgebaut. Vor allem der letzte Satz hat anscheinend überhaupt nichts mit dem Rest des Textes zu tun. Ich schätze mal, dass die Pointe von diesem seltsamen Machwerk sein sollte, dass es einfach für jede Art von Mensch unmöglich ist, sich selbst zu finden.
Der Text funktioniert nicht so richtig. Deshalb gebe ich nur ein "hat mir nicht gefallen" dafür.


Gulliver Assi (20.08.2007)

Wie man aus einem schlechten Stadtteil einen guten macht..
0
- 14.08.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hm... liest sich ein wenig wie lui de fünees filme sich ansehen. allerdings hast du's nicht auf die spitze getrieben und das tut einer farce oder einer satire immer ganz gut. so dümpelt der text vor sich hin ohne anfang und wirkliches ende.

ist nicht böse gemeint.

postscriptum: antworte doch mal auf anderer leute beiträge.


Killing Joke (17.09.2007)

Ihre Brieftasche - 13.08.2007, 2 Seiten

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Ich befreie Tibet
0
- 09.08.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich bin mir nicht sicher, was ich dieser Geschichte abgewinnen kann... Es scheint mir nur die makabre Welt eines Traumes zu sein. Was ist denn die Absicht hinter Deinen Worten?

FCdC (14.08.2007)

externe festköpfe
1
- 08.08.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Johanna Salbutamol 1
0
- 07.08.2007, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
der weg nach hause
1
- 03.08.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
In der Kaserne wird der Milchreis klumpig Teil 1
3
- 26.07.2007, 3 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Lustig! Wirklich gelungen!

 (27.07.2007)

na robert
du bist schuld wenn ich hier auf arbeit vor lachen umfalle...
super geschrieben, die ironie konnte ich auch so rauslesen wie mein vorschreiber
liebe grüsse
mcgue


mcgue (26.07.2007)

Hallo Robert,

ich bin entsetzt. Lese ich da etwa kritische Distanz zum Militär heraus?

Jedenfalls herrlich absurd. Das mit dem Milchreis kann man sich bildlich vorstellen.
lg


Nicolas van Bruenen (26.07.2007)

das erlernen des schwalbengleitens
1
- 25.07.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ein schöner Text. Gefällt mir richtig gut. schöne Vergleiche, Bilder etc. Lg Sabine

Sabine Müller (30.07.2007)

Dialog vor Gericht
0
- 24.07.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
magnetenmenschen
1
- 22.07.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Hey, hab es mir auch nochmal durch gelesen und finde das noch eine kleine kleinigkeit fehlt.Vielleucht fällt dir noch was ein!
Gruß Kasi


Kassandra (02.08.2007)

Hallo,

irgendwie gefällt mir der Vergleich recht gut.
Aber über eine Bewertung bin ich mir noch nicht ganz im Klaren.
Da fehlt noch ein wenig mehr Emotion. *g
Aber lasse es noch einmal wirken.

Lg Sabine


Sabine Müller (23.07.2007)

Die Stalker-Hotline
28
- 17.07.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

muahahaaaaaa..obskure Storie..gelungen

wenn du da mal nicht sogar eine Marktlücke entdeckt hast :-O


anonym (08.07.2008)

Lol! Eine Mischung aus seltsam und lustig. Zobel halt. Lg Sabine

Sabine Müller (23.07.2007)

vom träumen
9
- 10.07.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Weniger
wäre mehr gewesen


chopin (11.07.2007)

die mag ich nicht 5
21
- 25.06.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

:-)

 (03.07.2007)

Axt nochmal, da steckt aber Feuer drin! Ich kann mit Poesie, Dichtung und Lyrik ja nun wirklich nicht viel anfangen, doch die Wortwahl, das Thema und ds von mir hineingelesene Schreibtempo war mich zu begeistern ausdrücklich in der Lage.

Jetzt kommt das zutiefst deutsche A be eh er: "koronarsklerose durch eingeatmete bundesbankdruckerschwärze"

fällt mir immer aus dem Takt und stellt sich nicht in Zusammenhang mit vor und nachgehenden Zeilen. Oder übersehe ich da was?


Killing Joke (26.06.2007)

Der Alpdialog
8
- 24.06.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
schwarz-weiß
3
- 23.06.2007, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
achtung
3
- 22.06.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Da muss ich mir wohl erst noch ein paar Gedanken drüber machen. Es ist sehr kurz, aber hat etwas. Gruß Anne

Anne (30.06.2007)

gefällt mir sehr gut, auch wenn es sehr kurz ist und mir das meistens eher weniger gefällt. aber hier macht die kürze das ganze abstrakt und allgemeingültig, trotzdem erkennt man sofort die aussage!

naja:) ich habe jedenfalls ein konkretes bild vor augen...^^

lg darkangel

ps: eigtl hatte ich beschlossen, nichts von dir zu bewerten, nachdem ich deinen "sexpark" gelesen hatte^^ jetzt kann ich nciht widerstehen. aber so flach, wie der ist, kam mir der gedanke, dass der titel eine art fänger für die leser sein sollte, denen dann ihre eigene blödheit vor augen geführt werden sollte... auch wenn ich das iwie nicht vermute. vermutlich wirst du dich weiterhin nicht dazu äußern?
dennoch, herfür von mir 5p!


darkangel (29.06.2007)

aufmerksamzeit
13
- 19.06.2007, 1 Seiten


Poetisches · Trauriges
ich schreibe angeln
1
- 17.06.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

gute Arbeit!!

 (25.06.2007)

höhenflug
23
- 14.06.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

gute gedanken - - -
lg ursula


kalliope-ues (17.06.2007)

ikaros veränderte wohl sich selbst durch flügel,
doch ob er damit die sonne veränderte?
lgsd


 (16.06.2007)

sei bunt
4
- 13.06.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ein schöner kunterbunter Text. Ist das Bild von dir? Mir gefallen die Zeilen. Lg Sabine

Sabine Müller (08.07.2007)

Bunt wie der Regenbogen. Bunt ist immer gut

Kleine Meerjungfrau (26.06.2007)

Ja, das finde ich auch! Gruß Boris

Boris Kanuta (18.06.2007)

hi! schön dass du bunt bist!
lg ursula


kalliope-ues (16.06.2007)

zwei sektoren
0
- 11.06.2007, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
Urzeittheorien
1
- 09.06.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

so kenne ich und mag ich deine Texte - du kommst "von Hinz zum Kunz" und zurück.
heute habe ich in einem P.M.-Heft über die urzeitlichen Terrorvogel gelesen - und musste denken, wie viel effektiver die doch wären, als all die Kampfjets und Raketen - wie gut, dass sie längst ausgestorben sind!

Lg,
Heidi StN


Heidi StN (19.06.2007)

berlinds
0
- 07.06.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Zwei Grabtexte
2
- 05.06.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Hallo Robert!
das waren ja weniger düstere Grabtexte :)
und wie ein leider inzwischen verstorbener finnischer Sänger mal sang: "man kann das Leben nicht überleben", also wird der Sensenmann uns alle früher oder später erwischen ...

amüsant aber ein wenig kurz. der erste Teil hat mir übrigens besser gefallen, obwohl ich noch gerne gewusst hätte, warum der penner mehr Besuch bekommt - kommen seine "Kollegen" oder wer?

schöne Grüße,
Heidi StN


Heidi StN (19.06.2007)

Irgendwo am Zaun
0
- 01.06.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
lalalaisieren
43
- 25.05.2007, 1 Seiten


Experimentelles · Erinnerungen
 

wow - nochmal reingeschaut - bin wieder und immer noch überwältigt!
lg - ursula


kalliope-ues (11.06.2007)

robert, das sind worte, die tief in die seele dringen, wehmütig, ja - sinnestrunken
lg ursula


kalliope-ues (01.06.2007)

Wirklich gelungenes Meisterwerk. voller Gefühl. So mag ich das.

Hedera (30.05.2007)

hallo, robert, ein text voller sehnsucht, schmerz und zärtlichkeit. berührt mich sehr.
gruß von rosmarin


rosmarin (29.05.2007)

"auf meinen flügeln stehen
botschaften
die ich mit meinen
texten streue"
Wow, was für ein toller Satz. Schönes Gedicht, etwas wehmütig, aber trotzdem, gefällt mir gut.
Grüßle
CC


CC Huber (25.05.2007)

sehr gut!!

 (25.05.2007)

unsere angst vor dem koffer
2
- 23.05.2007, 1 Seiten


Poetisches · Trauriges
 

ob mein vater das auch gedacht hat?

luna (10.06.2007)

auch ich bin traurig ;-((

 (24.05.2007)

die mag ich 3
1
- 21.05.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

ich mag die zu sich selber stehen
die sich in licht und schatten kennen
sich dennoch lieben und nicht verlieren
im schnöden einheitsbrei
die mag ich!
lg ursula


kalliope-ues (01.06.2007)

ode an dieses areal
26
- 15.05.2007, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
 

Knackig, knackig - wems gefällt, der greif bitte zu. Nett aufgemacht. Gruß Beate

Beate (nicht Uhse) (28.06.2007)

oh, ihr wunderbaren augen- und wortmenschen!
lg ursula


kalliope-ues (16.06.2007)

Oh ja, das kenne ich.
Auch wenn meine Momente anders sind.

Wenn meine Freundin vor mir die Treppen hoch geht
und ich ihren süßen Po vor Augen habe,
weiß ich nicht, was zuerst tun:
beißen, "grapschen", ansehen und still.
Es gibt so viele Momente.

Das sehe ich ganz genau wie du.


weltuntergang (24.05.2007)

schmerz
16
- 14.05.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Toll

 (16.05.2007)

;-((((

 (16.05.2007)

jeder ist seines Glückes...
52
- 11.05.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Da ist wohl was dran. Interessanter Text. Bewertung folgt auch noch.

Funkenmariechen (13.05.2007)

Liebesbriefe die keine Frau bekommen will 3
3
- 10.05.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Und nicht nur "etwas hingeklatscht", sondern der Autor ist auch nicht bereit, Kritiken und/oder Verbesserungsvorschläge anzunehmen und umzusetzen - oder sie zu entkräften.
Ansonsten kann ich mich gut der Einschätzung von Michael anschließen. Punkte möchte ich dafür allerdings nicht vergeben, denn das könnte dem Text kaum gerecht werden.

Punktfreie Grüße vom Mino


Minotaurus (11.05.2007)

Hallo, schon ein recht interessanter Text, aber so sehr haut es mich nun auch nicht um. Es wirkt etwas dahingeklatscht. Lg Sabine

Sabine Müller (11.05.2007)

Lies den ersten Teil...der ist dann wieder zu krass...kannst du in meinem Profil finden

Robert Zobel (11.05.2007)

Gute Idee, gute Ausgangslage, aber unausgegoren und zu wenig alle Finessen berücksichtigt, die dieses kranke Hirn bewegen. Aber zugegeben: Ich wüsste auf die Schmnelle auch nicht, wie man es besser machen könnte. Deshalb würde ich so lange die Finger davon lassen, bis ich über die Komplexität des Themas mehr wüsste. Es reicht deshalb nur für drei Punkte.

Michael Kuss (11.05.2007)

Ganz nett.
Allerdings heißt es "das Faible" (kommt, soweit ich weiß, von frz. faible `schwach´) an Stelle von "der Fable" ;)

Liebe Grüße


HijaDelSol (10.05.2007)

Das war ja auch auf das Zobelchen bezogen....

 (10.05.2007)

@ Nicolas,

alles Quatsch!
Ich publiziere in weit mehr als sex Foren und bei mir hat noch nie etwas schlapp gemacht. *grins*

Starke Grüße vom Minotaurus


Minotaurus (10.05.2007)

@minotaurus: Das passiert immer, wenn man in mehr als sechs Foren publiziert: Beim ständigen copy&paste macht die Windows-Zwischenablage schlapp.....

Nicolas van Bruenen (10.05.2007)

ja hallo..du hast Recht...dass muss irgendwie abhanden gekommen sein:

Wenn nicht die Liebe dafür Grund genug ist, was dann?


Robert Zobel (10.05.2007)

@ hochimin

ich hab ja Deinen "Liebesbrief" schon bei KV gelesen, aber ich möchte Dich gerne etwas dazu fragen.
Du schreibst: >>...benenne ich mich einfach um. Wenn nicht<<
Was ist, wenn nicht? Ist Dir an dieser Stelle die Tinte ausgegangen? Das Druckerband? Oder etwa die Ideen?
Da der Satz keinen Punkt hat, nehme ich an, daß da noch etwas kommen sollte, nicht wahr?


Minotaurus (10.05.2007)

Von diesen Sexbezügen im ersten Abschnitt einmal abgesehn eine tolle Idee :-D Gefällt mir echt! ;-D

Benedikt Julian Behnke (10.05.2007)

Rundmail: Fund
1
- 04.05.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Und was genau soll denn nun die Aussage dieser Story sein?

Franzel (14.05.2007)

Hallo, da bin ich kleiner Meerjungfraus Meinung. Über eine Bewertung denke ich noch nach. Ob 4 oder 5 Pünktchen. Die Rundmail hat auch jeden Fall etwas. Das ist aus dem Leben gegriffen, wenn man mal vom Thema absieht. Lg Sabine

Sabine Müller (11.05.2007)

Achso, die Punkte... Ich würde mich nicht wundern, wenn du das wirklich ausprobiert hast, um wieder irgendwie in den Mittelpunkt zu gelangen. Das ist nicht böse gemeint. *grins*

Kleine Meerjungfrau (06.05.2007)

Das kommt davon, wenn man Rundmails schreibt...

Kleine Meerjungfrau (04.05.2007)

lagen von nächten
37
- 28.04.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Da schliesse ich mich Ursula voll und ganz an. Lg Sabine

Sabine Müller (03.05.2007)

hallo robert, ausdruckstark! mit einer wunderbaren wortschöpfung: labyrinthisiere mich - gefällt mir sehr gut!
lg ursula


kalliope-ues (30.04.2007)

links und rechts von der mitte
38
- 27.04.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

ja, wirklich sehr ausdruckstark
besonders gefällt mir
gesehnte
gesinnte
gesuchte


kalliope-ues (16.06.2007)

Wirklich sehr schön, gefällt mir auch. Ausdruckstark und Emotional. Lg Sabine

Sabine Müller (03.05.2007)

Oh,
total schön.

Grüß dich Robert,

Mike


weltuntergang (30.04.2007)

ich bringe dich zu dir
18
- 26.04.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
ich gebrauche dich
27
- 25.04.2007, 1 Seiten


Poetisches · Schauriges
Wolke und Stern
1
- 24.04.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

is des nett =)
die idee gefällt mir!
aber es sind ein paar fehlerle, schau es doch nochmal durch, dann liest sichs harmonischer
lg ursula


kalliope-ues (30.04.2007)

Die Bewerbung
0
- 23.04.2007, 2 Seiten


Erotisches · Experimentelles
krieg
1
- 22.04.2007, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches
 

Interessante Gedankengänge, die Leidenschaft/ Lust und Liebe mit Krieg zu vergleichen. Kampf wäre wohl auch passend. Es ist kreativ, das muss ich schon sagen. Da kommt man nicht so schnell drauf. Aber über eine Bewertung muss ich noch ein wenig rotieren. Lg Sabine

Sabine Müller (03.05.2007)

lasst uns verrückt sein
2
- 20.04.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hallo Robert - im großen und ganzen gefällt mir dein gedicht gut - im kleinen und besonderen merke ich dann unstimmigkeiten, die mich irritieren.
das dritte auge öffnet sich, wird aber nicht gedehnt
erleuchtung durchlichtet - wenn da etwas hungriges dir erscheint, ist es gewisslich sehr leibgebunden und hat mit erleuchtung wenig zu tun - ich würde hierfür gewiss ein sehr viel menschlicheres wort verwenden *g*
eine schlinge die sich zuzieht fesselt - aber kann nicht eine andere welt betreten helfen
welten legen sich nicht übereinander, sie durchdringen sich - oder? kann sich durchdringendes auch übereinanderlegen? - ohja, den überblick kann ein ungeübter leicht verlieren, jedoch selten erleuchtet es dann, wenn die orientierung verloren geht - dieses licht ist von anderer farbe!
die erleuchtung liegt niemals in völligem wirrwarr
ja, ver-rückte sachen machen - die mache ich wohl auch hin und wieder *lacht* - und in solchen ver-rückten seelenzuständen passieren
erlebnisse, die nur mit ver-rückten worten benannt werden können.
Und: bitte sag mir doch, was "gedankfiste mich" heißt - ich brenne vor neugier!
Dein Gedicht ist ver-rückt!
lg ursula


kalliope-ues (20.04.2007)

Kleine Hautreise
36
- 18.04.2007, 1 Seiten


Erotisches · Kurzgeschichten
 

herrlich sinnlich, fühle mit mike - ohh, nein, mit - eher wie - was solls, ist einfach gut!
lg ues


kalliope-ues (31.05.2007)

hallo, weltuntergang. du bist ja wirklich süß. aber sei nicht traurig. ich denke, mit mir ist alles o.k.. es geht hier um die art der beschreibung, der ich nichts abgewinnen kann. nicht um den inhalt. mir fehlt die klarheit.
gruß von rosmarin


rosmarin (21.04.2007)

Hallo rosmarin,

du haust mich jetzt fast aus den Socken!
Kannst du es tatsächlich nicht sehen?
Also, eigentlich mach ich mir nicht so die Gedanken zu den Personen und ihr Leben, die irgendwas schreiben oder kommentieren.
Aber, ohne Scheiß,
kannst du es nicht sehen/fühlen?
"wo ist das leben? die lebendigkeit, die leidenschaft, die liebe."
Ich weiß nicht, aber hast du noch nie sowas erlebt, was Robert da beschreibt?
Ich wirklich schon oft...
und was spricht gegen "Geilheit"?
DAS ist zugleich Leidenschaft, wie Verlangen!
(Dies ist auch in der Kombi mit Liebe möglich...)

Macht mich wirklich etwas traurig,
dass du dies anscheinend wohl niemals erfahren hast...

Lg, weltuntergang


weltuntergang (21.04.2007)

ja, ja da fehlt ein Komma ;)

 (20.04.2007)

Hallo Rosmarin,

Du einige der wenigen Menschen, die ich auch gar nicht geil sehen möchte...

Ha, ha ich hab darauf nichts zu sagen, aber fand die Anrede Hammer ;)


Robert Zobel (20.04.2007)

ich mag solche verworren schwülstig schleimigen texte überhaupt nicht. kannst du die dinge nicht wie ein normaler mensch beim namen nennen? außerderm - wie tief und groß müssen die poren sein, in denen du stecken bleibst, die härchen wohl büsche, wenn du nicht weiterkommst. na und so fort. da werdet mal beide schön geil. wenn ich mir die texte nur als buch vorstellen sollte, könnte ich vor grausen in der hölle versinken. immer der gleiche schwulst. wo ist das leben? die lebendigkeit, die leidenschaft, die liebe. in solchen texten bestimmt nicht.
gruß von der nichtgeilwerdenden rosmarin
nur weiter so.


rosmarin (20.04.2007)

Hallo Robert,

du hast schon eine beeindruckende Art,
mit Worten Haut zu berühren.
Eigentlich mehr als Haut.
Beeindruckend.
Wenn auch irgendwie alle deine Texte ähnlich, wenn auch anders sind.
Man könnte sie zusammen tun und es als ein Buch verkaufen.
Ein Titel fällt mir nicht ein,
aber es garantiert 100 % Stimulation!
Jeder der es liest,
MUSS einfach geil werden...

Schönes Wochenende,
Mike


weltuntergang (20.04.2007)

tanzflächenjäger
0
- 17.04.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Der Bandwurm
1
- 16.04.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Das ist ja eine ganz nette Geschichte. Nur hat sie gravierende Fehler. Die Katze kann den Wurm nicht kotzen, da er sich im Darm befindet und dort langsam, Stückchen für Stückchen wieder rauskommt. Die einzelnen Stückchen sehen aus wie Reiskörner und wenn sie einen entsprechenden Wirt finden, vermehren sie sich dann wieder aufs Feinste. Spulwürmer, die allerdings nicht so allerliebst aussehen, verlassen den Darm und nisten sich in Organen ein. Wahrscheinlich beherbergst Du jetzt einen solchen, Regenwurmähnlichen Spulwurm.
Ich würde Deiner Partnerin vorsorglich empfehlen, Dich nicht mehr so heftig zu küssen, sonst krabbelt so ein Ding vielleicht noch zwischen Deinen Zähnen durch und nistet sich anderweitig ein. Ach Gott, ist das so appetitlich.
LG
CC


CC Huber (16.04.2007)

-Die Katze hab ich vorsorglich weit, weit im Wald ausgesetzt. Ansonsten hätte sie ihn wohl einfach so kaputt gekratzt - . hahah, da hätte sie ja eine aufgabe. nur eine deiner zahlreichen stilblüten. ja, ja, jetzt hast du die katze verschluckt, die der friedhelm im weiten wald aufgespürt hat und die dich somit beide bei der leber zwicken. weißt du überhaupt noch, was du da von dir gibst? außerdem siehst du organe durch die weiße haut schimmern, weißt aber nicht, ob es organe sind und willst es auch nicht wissen. also, possierlich konfuser geht es wohl nicht. gepunktet wird nicht mehr von mir. ich lass dir in meiner großmut die viere. hoch lebe der schwachsin! huch.
gruß von rosmarin


rosmarin (16.04.2007)

Huch, wie possierlich...

der Hengst (16.04.2007)

hitler marschiert wieder
1
- 15.04.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hallo Robert,

ist leider schon was wahres dran. Rassismus hört man eigentlich noch oft in Deutschland; und wenn es nicht die sehr lauten Glatzen sind, so sind es auch sehr oft die "Einfachen", flüsternd mit vorgehaltender Hand.
Ich habe auch schon ältere Herrschaften getroffen, die ihn heute noch loben, weil er Struktur geschaffen hatte.
Daher gefällt mir dein Gedicht ganz gut.
Könnte aber noch kürzer und ausgefeilter sein *g*
Naja, meine Meinung halt ;-)

Schönen Tag,
Mike


weltuntergang (16.04.2007)

Zombies fallen ein!

 (15.04.2007)

abenteuerfrustig
1
- 14.04.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

"du bist immer der flur
durch den man gehen wird
in ein wohnzimmer"

Die Stelle find ich sehr gelungen!


Middel (16.04.2007)

Es hat einen sehr wahren Hintergrund, den ich aber maßlos übertrieben habe..auch die Erkenntnis hat Mike gut herausgelesen...
Um eine Mutter handelt es sich nicht..
und ich bin genau das gegenteil ;)

danke fürs lesen


Robert Zobel (16.04.2007)

"Boah"
ist mir genauso wie Ursula sofort in den Sinn gekommen.
Auf mich wirkt das Gedicht nicht wütend. Oder, es wirkt nicht wie ein wütender GefühlsAUSBRUCH.
Es ist schon eine Wut darin. Aber ich weiß nicht, ob sich diese direkt an die beschriebene Person richtet, wenn nicht mehr an diese Erkenntnis.
Aber da kann ich jetzt viel spekulieren:
Hast du sie einst geliebt, als Geliebte und ihre Kälte war der Streitpunkt?

Aber mehr finde ich, dass es auf eine "Mutter" passt, die nie eine Mutter war. Und man dann einfach resigniert hat, dass da nix rauszuholen sei...

Für mich klingt es aber gegen Ende mehr wie eine bittere Erkenntnis, über die man nur noch lachen kann.
Vllt kann man auch dadürch besser loslassen.
Resigniert.

Aber das spricht auch für sich, dass man so viel darin lesen kann.

Gefällt mir auch vom Stil her sehr gut!
Und auch besonders, weil mir jedes Wort gewählt und gezielt erscheint!

Mehr als sehr gut!

Schöner Gruß,
Mike


weltuntergang (16.04.2007)

boah, robert,
das ist ja grausig -
nicht nur nix mehr übrig von einstiger abenteuerlust -
ja sogar heftig gekippt ins abgründige sich nicht mal mehr das gesicht wahren lassen können -
weit unter der gürtellinie nur noch mit gezielten messerstichen treffen wollen, um schmerz zu überdecken? -
zerfleischende zwiesprache mit dem eigenen ich in abgründigen selbstvorwürfen, ans sarkastische grenzend -
ist es das, was du zum ausdruck bringen wolltest? -
bitte um verstehenshilfe - komme wieder und warte derweil noch mit punkten
lg
ursula


kalliope-ues (15.04.2007)

Mietnomaden
14
- 13.04.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

@mino- alles kleinschreibenden... - haha, stimmt nicht, nur bei kommentaren. und was das thema betrifft- es ist im fernsehen schon so oft durchgekaut worden, also keine neue idee.
@robert - unkontrollierte massenproduktion ist immer schlecht.
gruß von rosmarin


rosmarin (16.04.2007)

In Punkto Grammatik und Rechtschreibung muß ich der alles kleinschreibenden, humor- und fantasielosen Rosmarin leider Recht geben. *grins*
Die Idee dagegen finde ich gar nicht so schlecht, allerdings hätte die Geschichte etwas mehr Handlung vertragen.
Eine "Benotung" verkneife ich mir deshalb lieber, denn sie könnte kaum gerecht ausfallen.

Geizige Grüße vom Mino


Minotaurus (16.04.2007)

wieder einer deiner scheißschlechten scheißtexte. du wirst wohl nie klug. ja, geh und scheiß in die ecke. aber in deine.
solche texte kommen mir immer vor, wie schnell mal für eine lesebühne hingekritzelt. das publikum ist blöd, merkt eh nix, hauptsache, es wird voll gelabert, egal womit, und zollt auch noch beifall.
warum missachtest du deine leser so?
die "humor - und fantasielose" rosmarin
p.s.
nicht mal die idee ist erträglich, geschweige denn grammatik und rechtschreibung.


rosmarin (14.04.2007)

Die Sexbesessenen
3
- 12.04.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ahhh, nun hat also wieder einer der noch letzten verbliebenen erkannt ... dass sogar das unverdorben erscheinende, schüchtern beschützt werden wollende hinter der maske ein weib ist, das regiert und sagt wo's lang geht. *lacht herzhaft*
eine herrliche satire! pass auf dich auf, weib neigt dazu solches beim wort zu nehmen! und der frühling zieht übers land!
lg
ursula


kalliope-ues (15.04.2007)

-Ich muss mich wohl fügen. Nehmt mich.-na, endlich hast du es eingesehen. sträuben ist sowieso zwecklos.
gruß von rosmarin


rosmarin (14.04.2007)

Danke! Die Unterdrückung des Mannes durch das Matriarchat wurde selten eindrücklicher dargestellt. Und da glauben immer noch Leute, die Sklaverei wäre mit dem alten Abe Lincoln beerdigt worden.

Beste Grüße

Ein Leidensgenosse


Monk Wagner (12.04.2007)

Danke für diese genialen Infos. Hab richtig gut gelacht, du tust mir ja soooooooooo leid.
Schöne Satire, um nicht zu sagen genial!

Liebe Grüße
Lucie


Lucie (12.04.2007)

Wenn, dann denken Frauen mit dem Kitzler oder dem G-Punkt...

 (12.04.2007)

Du willst Schriftsteller werden?
1
- 11.04.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

@ Sabine: Zuschussverlage!

Die drucken jeden Scheiß, Hauptsache einer blättert dafür Kohle hin. Da könntest selbst du veröffentlichen.


Tja (15.04.2007)

muss man als schriftsteller schreiben können?
im prinzip schon, aber den nichtsschriftstellern ist das wurscht. wichtig sind die ideen.
muss man als schriftsteller rechtschreibung und grammatik beherrschen?
im prinzip schon, aber wozu gibt es lektoren und die rechtschreibprüfung im pc. außerdem sind schriftsteller für die leser vorbild.
muss man als schriftsteller eine gute allgemeinbildung besitzen?
im prinzip schon, aber andererseits verzettelt man sich damit nur.
darf man als schriftsteller schreibstil und themen ändern?
im prinzip schon, aber besser ist, man schwimmt in der eigenen soße. auch hier ist die berühmte hausmannskost noch immer die schmackhafteste.
darf man als schriftsteller andere schriftsteller kritisieren?
im prinzip schon, besser aber nur positiv. man würde ja sonst das eigene nest, äh, die eigene zunft, beschmutzen.
darf man als schriftsteller über alles schreiben?
im prinzip schon, aber zu ihrer eigenen sicherheit würde ich mich vorher erkundigen, welche themen so in sind.
na, usw.
gruß von rosmarin


rosmarin (14.04.2007)

Tja, Tja... Robert Zobel hat schon Bücher rausgebracht. Wer lesen kann ist klar im Vorteil. Was aber nicht heißen soll, dass er mein Lieblingsautor ist... Ich mag einige seiner Texte, aber andere wiederum finde ich nicht so gut.
"Du willst Schriftsteller werden" finde ich recht amüsant. Es ist humorvoll geschrieben. Mit der Bewertung warte ich aber noch... Lg Sabine


Sabine Müller (12.04.2007)

Und manche werden nie Schriftsteller, selbst wenn sie hunderte Texte ins Netz stellen.

Tja (12.04.2007)

Du wirst das lesen..
1
- 10.04.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
nanogrößengroß
3
- 07.04.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Wow.
Was soll ich sagen?
Wow...
Dafür eigentlich 5 Punkte.

Aber geben kann ich sie dir nicht.
Sex ist eine Gefahr, sieht man sonst nichts mehr in seiner Patnerin, als Poren...

Grüß dich,
Mike


weltuntergang (12.04.2007)

hahaha, sind wir hier bei - wünsch dir was? - so manch einer muss mit einem kümmerling zufrieden sein und kommt doch dahin, wohin er kommen will. aber nicht zuviel trinken, bitte.
gruß von rosmarin


rosmarin (10.04.2007)

Hallo Mädels, aufgepasst!
Robert outet hier sein Gehirn als nanomässig.
Oder sagt man das nicht, dass die Männer mit ihrem Schniedelwutz denken?

Und ist es nicht seltsam, dass Männer ein Liebesgedicht schreiben wollen und dann doch wieder beim Poppen enden, wenn auch auf nanomässige Art?

Jetzt wissen wir wenigstens Bescheid. Danke für die Info.

LG
CC


CC Huber (10.04.2007)

Na, dann pass aber mal auf, dass sich keine Pore verengt...

 (09.04.2007)

jepp, bruder, das wär's! leider fürchte ich, dass es auch hier konkurrenz geben würde: die nanotechnologie wird bald auch nanovibratoren herstellen... verfluchte technik...

lg


Nicolas van Bruenen (09.04.2007)

Fernsehprogramm 15.04
0
- 06.04.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
Flöhe
0
- 05.04.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Annoncen 2
15
- 04.04.2007, 3 Seiten


Romane/Serien · Amüsantes/Satirisches
 

Anja?

Anja (12.04.2007)

Suche Ottokar Hemel. Hab schon auf meinem Kopf nachgeschaut. Da sitzt er auch nicht.

Robert Zobel (07.04.2007)

Das Paradies der Steine
0
- 03.04.2007, 2 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
Der trojanische Text
0
- 02.04.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Annoncen
16
- 30.03.2007, 3 Seiten


Romane/Serien · Amüsantes/Satirisches
 

Hallo Robert,
na vielleicht nicht gleich. Aber vielleicht könnte man auch ein Weiter-schreib-dingens draus machen. Fände ich ganz witzig.
LG
CC


CC Huber (01.04.2007)

ich hab das Gefühl, dass ein zweiter Teil in die Hose geht ;) Wie seht Ihr das?

Robert Zobel (01.04.2007)

lach, lach, hier stören die fehler nicht. na, sowas. saudoofe annoncen, könnten echt sein. - kreativer mensch verkauft seine ideen. verhandlungsbasis, umtausch ausgeschlossen. -
gruß von rosmarin


rosmarin (01.04.2007)

April, April - saugut, kreativ und amüsant - ehrlich! Lg Sabine

Sabine Müller (01.04.2007)

Boah... was für ein Schwachsinn.... Grottenschlecht.... lg Sabine

Sabine Müller (01.04.2007)

Na also, es geht doch. Solche satirischen Sachen gefallen mir weitaus besser als Deine pseudo-emotionalen Werke.
Grüssle
CC


CC Huber (01.04.2007)

Sehr phantasievoll. Derber Sozialzynismus ist auch drin; aber so etwas lutsche ich wie einen drops.

lg

nicolas

@benedikt: wetten, dass die handy-nrn des russischen botschafters und von frau christiansen dabei sind :-)


Nicolas van Bruenen (31.03.2007)

O Gott ... von dem Zeug was du rauchst hätte ich auch gern mal was xD
Ne, is echt cool ;-D hatte einige Lacher, dieser Text ^^
Frage: Die Nummern sind aber erfundene, oder? Oo Oder soll ich die mal anwählen und nach einem gewissen Robert Zobel fragen ... ^^ ?


Benedikt Julian Behnke (31.03.2007)

Liebesgedicht
2
- 28.03.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Dann wird es wohl mal wieder Zeit ;-)

weltuntergang (04.04.2007)

das hoffe ich

Robert Zobel (04.04.2007)

Dann sind es wohl Spätschäden.
cc


CC Huber (04.04.2007)

ha ha ich hab seit drei jahren nichts geraucht mein lieber ;)

Robert Zobel (04.04.2007)

*lach*
Was für ne Scheiße!
Wow, was ist das?
Rauch nicht zu viel ;-) du bist deutlich offline...
Manche Ecken und Kanten haben mir gut gefallen,
doch hier und da, da sack-t es weg *lach*
Liebe Grüße,
Mike


weltuntergang (04.04.2007)

Jetzt ist es kein Kontrast mehr... Stimme Christa zu...Außerdem hattest du schon bessere Texte... Gruß Sabine

Sabine Müller (30.03.2007)

ha ha gut das der text genau diesen kontrast bewirkt hat

Robert Zobel (30.03.2007)

Das war mal wieder eine Glanzleistung. Ich kapiere nicht, wie Jemand, der von Liebe sprechen will, so etwas so tief Verächtliches schreiben kann.
CC


CC Huber (30.03.2007)

JO! xD Ich finds gut =)
du bist genauso durch wie ich, alta xD


Benedikt Julian Behnke (29.03.2007)

Die Sache mit der Christiansen + Video
3
- 27.03.2007, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

hi robert,

waaaaaahnsinn! natürlich in kombination mit dem überraschend funktionierenden youtube-link...
mensch, du bist ja ne marke...
arschgeil, und dann auch noch gegen christansen!

mein bisher verrücktestes erlebnis bei webstories.
chapeau!

lg


Nicolas van Bruenen (30.03.2007)

es is zu geil xD

Benedikt Julian Behnke (29.03.2007)

Das Rennen
1
- 26.03.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Hallo Herr Zobel,
ich finde das mit den Babys total fies von Dir.
Welches 18-monatige Kleinkind kann schon zwei Kilometer durchmarschieren, ohne auf alle Viere zu müssen und dabei nicht mindestens das halbe Knie im Asphalt zu lassen?
Aber unter uns: Ich glaube, Du hast Dich auch schon von manchem Schwachsinn unterhalten lassen. Gruß J.B.


Jochbernd Blond (27.03.2007)

Weltenmaschine
4
- 25.03.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten · Experimentelles
 

Gefällt mir definitiv besser. Ist abgefahren, der Text. Das mag ich. Aber auch wieder ziemlich viel Eigenlob und unterschwelliger Frust (über RS, Grammatik) Ich bin auch Jemand, der eher auf den Inhalt achtet, aber nur weil man einen Rechtschreibfehler entdeckt, oder auch zwei, heißt das nicht, dass man keine Phantasie hat, sondern vielleicht einfach nur aufmerksam ist. Nichts desto trotz. 4 Punkte für den Mundwinkelzücker. Gruß Sabine

Sabine Müller (30.03.2007)

RZ als selbstreferentielles, operational geschlossenes System. Das stützt die These mit dem DNS-Strang. Ich spende fünfe; dafür geht die Caritas dieses Jahr leer aus.

lg

Nicolas


Nicolas van Bruenen (28.03.2007)

ich verstehe Dich!!

 (27.03.2007)

Publikum hat man ja immer und man gefällt auch immer irgendwem, aber manchmal möchte man gerade die Klientel erfreuen die man nicht erreicht. ;) Das nur einmal als kleiner Gedanke, der nichts zu den Kommentaren sagt. Wie immer ;)

Robert Zobel (27.03.2007)

Also Robert, jetzt hast Du mich auf einer ganz persönlichen Linie auch mal zum Nachdenken gebracht.
Rechtschreibung: bei fremden Texten finde ich sie schneller, bei den eigenen? Naja, manchmal deutliche Mängel. Aber, das wäre ja dann ein Zeichen für Fantasie?
Leider? habe ich es auch sehr mit der Logik. Unlogische Adjektive und Synonyme bringen mich zur Raserei. Logik und Fantasie? Unvorstellbar? Was bin ich jetzt nach Deinen Ausführungen? eine fantastische Logikerin? Eine logische Fantastin?

Insgesamt ist mir Dein Text deutlich zu einseitig, berücksichtigt keine Individualität und hat als Tenor, dass alle, die Deine Texte nicht verstehen, unsensibel, horizontarm und fantasielos sind. Das ist ganz einfach selbstherrlich und platt.

Da ich keine Hemmungen habe, die Fünfe kaputt zu machen, hier aufgerundete Drei.

LG
CC


CC Huber (27.03.2007)

Gott, du hast mich in eine Lebenssinnkrise gestürzt. Ich verstehe die meisten deiner 'amüsanten' Stories nicht, also ist mein Horizont eng und ich bin fantasielos, unwürdig, kein Insider, kein Mitkrieger *schluchz/0,003 Tränen*.

Schertzzz beiseite: Ah, der Maestro gibt das verkannte Genie, was?
Als ob hier nicht jeder Schreiber auf Leute trifft, die seine Texte verreißen. Das nennt man eigentlich Meinung- und Geschmacksfreiheit, und das ist gut so. Deswegen sind die scharfen Kritiker noch lange nicht dumm oder unwürdig, du Mimöschen, sie haben einfach andere Vorstellungen von Humor, Moral, Ironie oder sonstwas. Da prallen mitunter Welten aufeinander, und meine Welt samt Horizont prallt eben bei vielen deiner Texte krass auf deine, und das Geräusch schlägt sich hin- und wieder in einen Kommentar nieder (wenn der Aufprall besonders hart war)

Sieh es doch mal positiv: Wenn einige deine Texte nicht göttlich finden, dann doch so grenzwertig und ätzend, dass sie sie einfach nicht ignorieren können.
Man bleibt so oder so also irgendwie im Gedächtnis haften ...

PS: Andererseits mag ich wiederum viele deiner sinnlich-poetischen Liebestexte (oder wie auch immer man sie bezeichnen mag).


ISA (27.03.2007)

hallo, robert, lieber robert sag ich mal lieber nicht, auch wenn du die anrede magst. hahahha. - Ich schäle die Erde und fülle die freien Stellen so lange mit Blödsinn, dass ... ja, wissen wir ja schon. du bist der größte. alles andere überrragende.
- weil ihr Horizont nicht viel wert, nicht sehr weit ist, meinen sie dann, das sei Blödsinn. - na, sowas, hast du vergessen, was du weiter oben geschrieben hast? versehen? absicht? oder schießt du auf dich selbst? ja, finde ich gut. unfreiwillige selbstironie.
- Man muss sich einfühlen, einwühlen und wem dies mangels Fantasie nicht möglich ist, der entdeckt Rechtschreibfehler, Kommatafehler und mehr. - oh, mann, allen, die auf rechtschreibung und grammmatik wert legen, mangelt es an fantasie. - lach, lach. die bedauernswerten.
-Ich bin kein Erfinder, der noch darauf achtet, dass es schön aussieht. Dafür hab ich zu viele Ideen. - alle achtung. ja, umhülle uns damit, lass uns wühlen, gründeln, schwelgen, seufzen, juchzen. oha.
und was ist mit der glühbirne? sieht die nicht auch schön aus? ein bildschirm? eine maus? ein glasauge? ein osterhase aus schokolade, mit so einer kleinen bimmel?
und was ist mit den altenmeimgeschichten? lust verloren? oder keine alten mehr.
- So. Fertig. Albamacoucha wartet. - aber nein doch. die rechtfertigung für deinen selbst zugegebenen - blödsinn - ist doch wohl zu blödsinnig. und bei weitem nicht satirisch genug. lach. aber immerhin. ein kleiner frustansatz ist schon vorhanden.
ganz lieben gruß von rosmarin
ich bewerte nur vollkommenen blödsinn. an dem text fehlt noch was. vielleicht ein eckchen mehr blödsinn. aber ich will dir die fünfe nicht verderben. hast sie hart erarbeitet. so liiiieb bin ich.


rosmarin (26.03.2007)

Jo!
Damit begründest du, warum du so viel "Blödsinn" schreibst - jedenfalls halten es viele für Blödsinn, aber ich find alles was du schreibst echt toll ;-D na ja, ich kann die Tickets also lösen =) hihi ^^


Benedikt Julian Behnke (26.03.2007)

blüff mich
1
- 21.03.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hm,
schwieriges Gedicht.
So wie ich es jetzt interpretiert habe,
würde ich sagen:
Sex ist nicht alles.
Wenn nicht,
vergiss es einfach...

Gruß


weltuntergang (24.03.2007)

Faule Einheit Pause
1
- 19.03.2007, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
die enttäuschten zurückschläger
0
- 16.03.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Faust sucht Auge
1
- 15.03.2007, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

geile geschichte komm auch aus der nähe schwerin.....ist iemlich hart dagestellt aber echt hut ab vor dir....

Maximilian Conrad (10.04.2007)

Alles was ich liebe 3
3
- 14.03.2007, 4 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Danke ;) Kleiner Nachtrag:

Einen Schneeball in die Wohnung hinein nehmen, ihn auf die Heizung legen und dann beobachten.
In der Badewanne sitzen und immer wieder heißes Wasser nachlassen.
Den Löffel in die Schaumkrone eines Milchkaffees stoßen und die winzigen Bläschen knistern hören.
Bäume die sich im Wind aneinander kratzen.
Das ich immer wenn ich auf einem Balkon stehe darüber nachdenke, dass ich mich ja zu dem unter diesem hinunterseilen lassen könnte.
Den weißen Flaum auf Weidenkätzchen streicheln.
Telefonverkäufer mit geheucheltem Interesse zur Weißglut bringen und dann doch auflegen ohne was zu bestellen.
Mit Erlaubnis Frauenhandtaschen durchforschen und rückzuschließen.
Die Wärme von einem großen Osterfeuer und die Flammen in den vielen Menschen dabei sehen.
Einen großen Becher Joghurt trinken und nicht mit dem Löffel essen.


Robert Zobel (18.03.2007)

hallo, robert, nun wissen wir ja alles über dich, deine tiefen, untiefen, tiefsten tiefen. nur schade, dass immer noch so ein kommatafehlergewimmel da rum wimmelt. aber sonst, ja. schon besser als manches vorherige. die anrede- lieber robert - verkneif ich mir lieber, musst du dir erst verdienen. lach.
@nicolas - dns - strang - ist gut. sind wir das nicht alle?
ich halte es auch mit goethe( wenn es von ihm ist) - wer vieles bringt, wird jedem etwas bringen- .

gruß von rosmarin


rosmarin (18.03.2007)

Hallo,
schöne, sinnliche, abgefahrene, außergewöhnliche und stinknormale, schlichte Momente zum "lieb haben". Ist dir gut gelungen, lieber Robert.
Gruß Sabine


Sabine Müller (17.03.2007)

lieber robert,
(da du ja die anrede liebst)

Ganz wunderbar! Erst habe ich etwas gestutzt, sinngemäß: naja, mal wieder so 'ne langweilige liste... dann begann ich mich zu fragen: wie würde ich selbst die liste ergänzen? und das ist dann wie ein heilmittel gegen depression.
Zum beispiel: "Zwei mal Weizen bestellen und zwei mal Weißwein bekommen." ich liebe so etwas auch - einfach als wink des schicksals hinnehmen (immer versuchen, gelassen zu bleiben). eine bitte: vielleicht teil 4 als fortsetzungsgeschichte für alle.

lieber robert,
ich muss dir was sagen. (bin nämlich naturwissenschaftler). du bist genau wie ein dns-strang. einzelne postings enthalten total viel bedeutung, andere hingegen gar keine...

lg

nicolas


Nicolas van Bruenen (15.03.2007)

WTC
0
- 13.03.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

du hast recht..dat war dann wohl ein fehler

Robert Zobel (13.03.2007)

hallo robert,

ich habe einen großvater, dessen nichte hat einen gärtner, dessen liebhaber kennt einen postboten dessen vater bei der polizei arbeitet. aus dieser sicheren quelle weiss ich: das mit dem WTC waren rosinenbomber! man hat ein indiz: atta hatte rosinen im kopf!

warum steht's in der kategorie 'poesie'? satire, nachdenkliches oder experimentelles passt doch besser.

lg

nicolas


Nicolas van Bruenen (13.03.2007)

zuviel
6
- 12.03.2007, 1 Seiten


Experimentelles · Romantisches
 

Gebe den anderen Recht. Ausdrucksstark! Gruß Bernd

Bernd das Brot (20.03.2007)

Oo ihr beide wundert mich aber... mir kam das eher ironisch gemeint vor! wie auch immer, ich hab es nochmal gelesen und mir würde es vermutlich auch so gesehen gefallen^^
lg darkangel


darkangel (18.03.2007)

Hier möchte ich Mike ausdrücklich zustimmen. Der Text hat auch aus meiner Sicht viel Wahres in sich!

lg

nicolas


Nicolas van Bruenen (13.03.2007)

Ganz schön echt,
deine Worte.
Nachvollziehbar.

Wenn es wirklich so in dir aussieht,
man, dann hast ne harte Zeit hinter dir.

Ich hoffe, sie findet genug Taten,
dir zu "sagen", wie sehr sie dich liebt.

Hoffentlich kannst du es dann glauben.
Aber ich denke schon.
Du weißt ja, was es bedarf.

Viel Glück für diese Liebe.

Liebe Grüße,
Mike


weltuntergang (13.03.2007)

mundwinkelhänger
2
- 07.03.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Die mag ich auch nicht.
Manchmal hab ich Angst, so zu werden.
Ich hoffe nicht.

Dein Schreibstil gefällt mir sehr.

Gruß,
Mike


weltuntergang (13.03.2007)

Ja, Du hast recht, die mag ich auch nicht besonders - manchmal verspüre ich dann die unwiderstehliche Lust, sie so lange anzulachen, bis sie nicht anders können, ls die Mundwinkel doch ein kleinwenig zu heben - manchmal lege ich den Haken extra vor die Nase ...
hinter sich erziehen --- ich denke du meinst herziehen? - Das Bild gefällt mir ausgesprochen gut, bitte setz doch das h ein, es nimmt sonst dem Bild die Farbe ...
die ewig von sich entäuschten - bitte das t!
Klasse, Deine geworteten Bilder! Nur mehr Sorgfalt vor dem Posten würde ich mir wünschen.


kalliope-ues (09.03.2007)

G8 Gipfel Heiligendamm
2
- 06.03.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

na, schon besser als die anderen texte. einige fehler sind noch drin.
gruß von der nörglerin


rosmarin (07.03.2007)

Super! Das könnte auch ein Drehbuch für einen Loriot-Cartoon sein! In echt haben die G8-Teilnehmer ja auch nur heisse Luft aufsteigen lassen!
Für die Anwohner in MeckPomm war's sicherlich nervig. Fein!

lg


Nicolas van Bruenen (07.03.2007)

Zivilcourage (ich rette die Welt)
2
- 05.03.2007, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

also ich find es total niedlich, auch wenn ich da mit meiner meinung anscheinend ziemlich allein dasteh... hinter dem text steht nur eine nicht sonderlich witzige aussage, also bei mir sezten sich die grauen zellen in bewegung, ich finds gut!
lg darkangel


darkangel (14.03.2007)

*lol*

 (06.03.2007)

wünsche ich ihnen auch, herr sadist.

rosmarin (06.03.2007)

Ich sag Dir dann mal Bescheid, wenn Du mich wirklich anfängst zu nerven..wünsch Dir ne gute Nacht Frau Machoistin ;)

Robert Zobel (06.03.2007)

oder sie sind machoisten. oder sie denken: mal sehen, was der zobel wieder für einen schwachsinn gepostet hat.
-sie lesen mich nie wieder (so viel wieder) ist ja auch alles ok ;)-. ist es eben nicht. und so lange du so denkst, werden dich weiterhin die rosmarinkommentare nerven.
bier... jetzt ersäuf mal nicht gleich deinen kummer.


rosmarin (06.03.2007)

Mhh Bier...

Robert Zobel (05.03.2007)

haha, gut gekontert. aber sie haben die hoffnung, dass bei dir hopfen und malz verloren sein könnten, wohl noch nicht ganz aufgegeben.
gruß


rosmarin (05.03.2007)

so lange die Leser immer wieder kommen, die immer wieder sagen, sie lesen mich nie wieder (so viel wieder) ist ja auch alles ok ;)

Robert Zobel (05.03.2007)

mann, robert, toll. na, da bin ich aber mal gespannt. sag ja - ideen - wahnsinn. umsetzung, na, du weißt...
nervtötenden gruß


rosmarin (05.03.2007)

Ich denke "Zeichensetzung klipp und klar" aus dem Wahrig-Verlag wird erst einmal helfen. Steht schon lange hier udn weil mich diese Rosmarinkommentare nerven les ich das dann einmal ;)
Und wieso Pointe? Das ist halt so.


Robert Zobel (05.03.2007)

was hat das mit zivilcourage zu tun? wenn ein text scheiße ist, ist er scheiße. vielleicht hat der liebe robert ja spaß daran, seine leser, zu ärgern. ansonsten rate ich dir, lieber robert zobel, nochmals dringend, einen deutschkurs für anfänger zu besuchen. hahaha.
bösartig lieben gruß von rosmarin


rosmarin (05.03.2007)

Meine Zivilcourage besteht darin, nur zwei Punkte zu geben. Wer in der Kategorie 'Amüsantes' Geschichten ohne Pointen postet, raubt den Lesern Zeit. Das macht den lieben Literatur-Gott fuchsteufelswild!

lg


Nicolas van Bruenen (05.03.2007)

Ach Robert, Du bleibst ja offensichtlich doch deinem "abgehobenen" Stil treu. Deine Gedichte gefallen mir besser...

 (05.03.2007)

Die geöffnete SMS
0
- 02.03.2007, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

eben nicht geöffnet!

 (10.03.2007)

Altenheim Tagebuch 1
3
- 01.03.2007, 2 Seiten


Trauriges · Kurzgeschichten
 

hallo, ich glaube, hier wird eher die gute tat bewertet, als die literarische verarbeitung dieser. es sind noch zu viele grammatikalische, rechtschreib - und kommatafehler in dem kurzen text. ich finde, du solltest etwas sorgfältiger arbeiten.
gruß von rosmarin


rosmarin (04.03.2007)

Robert, alle Achtung, ich verneige mich vor Dir! Habe Dir zum "Sterbeheim" schon was dazu geschrieben und noch Tipps zum Wandern im Internet. Lass Dich nicht entmutigen, es ist so kostbar, was Du da begonnen hast. Du wirst sehen, vieles strahlt ganz warm ins Herz zurück, auch in das Deines Sohnes. Leider kann ich Dir jetzt nur fünf Punkte geben - es wäre mir erheblich viel mehr Wert!

kalliope-ues (02.03.2007)

eine ausgewogene mischung aus anfänglichem zynismus und einfühlungsvermögen. die personen im altenheim sind schön detailliert gezeichnet. nun bin ich gespannt, wie es mit frau schmidt weitergeht!

lg

nicolas

PS Auch die Gesellschaftskritik am Rande ('Totgepflegt und abgezockt') finde ich gut. Es ist ein wichtiges Thema, das unsere Gesellschaft oft verdrängt.


Nicolas van Bruenen (01.03.2007)

Coolerist
0
- 28.02.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Barbara ist tot
0
- 26.02.2007, 3 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

hallo, lieber robert zobel. ich frage mich, wer von uns beiden einen an der klatsche hat.
ich meine nicht den inhalt. ich bin der meinung, man kann und sollte über alles schreiben. nichts menschliches sei uns fremd. du hast nun schon so viele texte verfasst und doch noch immer kein gefühl für die sprache entwickelt und somit dich selbst auch nicht. jeder normal intelligente drittklässler wäre in der lage, sich besser auszudrücken. also, ich werde mir deine texte ab sofort nicht mehr antun. dir scheint ja sowieso nichts an der meinung der leser zu liegen. hauptsache, du bist deinen schnell dahin getippten müll los.
wieder enttäuschten gruß


rosmarin (26.02.2007)

Polizeibericht Bobitz 2
0
- 25.02.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Es ist nur ein Polizeibericht...stell dir vor..jemand reist in eine andere Dimension kommt zurück und hat ne Zeitung mit...das ist dann darin zu lesen...fertig

Robert Zobel (28.02.2007)

ironie, witz und satire haben gewöhnlich damit zu tun, dass sich ein widerspruch auflöst. ich kann den witz hier leider nicht erkennen.
manchmal ist weniger mehr. ich würde mir mehr unterhaltsame und gleichzeitig geistreiche geschichten wünschen - wie z.B. 'Wildschweine' von dir.
lg


Nicolas van Bruenen (26.02.2007)

Polizeibericht Bobitz 1
2
- 24.02.2007, 1 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Fantastisches - siehe andere Dimension im zweiten Polizeibericht..Bobitz liegt halt nicht hier in unserem Zeitbreitengrad

 (28.02.2007)

hallo, robert, so etwas wäre natürlich typisch für so manche polizeiberichte. dann hättest du es aber kenntlich machen müssen und vielleicht auch besser unter - satire - posten und nicht unter - fantastisches -.
aber dieser text entspricht schon so im großen und ganzen deiner schreibweise. also halten dir solche berichte auch einen spiegel vor deine leseaugen. denk mal drüber nach.
gruß von rosmarin


rosmarin (25.02.2007)

;) Ha, Ha für das Deutsch ist aber die Polizei verantworlich..dieser Bericht wurde für Bobitz nur abgeändert..also weitläufig..stylistisch und von der Mache aber Polizeitypisch

Robert Zobel (25.02.2007)

hier ist dein deutsch wieder schauderhaft, um nicht zu sagen, unter aller sau, so dass du mir das zuendelesen versaut hast.
gruß


rosmarin (25.02.2007)

Hallo Robert, die Idee ist ja ganz witzig - dafür 5 Punkte - aber Du musst unbedingt diverse Tipp- und Flüchtigkeitsfehler noch korriegieren - dafür also nur 3 Punkte
LG
Ursula


kalliope-ues (25.02.2007)

Sterbeheim
3
- 23.02.2007, 2 Seiten


Trauriges · Kurzgeschichten
 

Hier noch Links zum Thema:
http://www.sidos.ch/fw_query/siweb2.fwx?htm.sel0=7357
http://www.homecare-info.ch/dokus/Alzheimer_Ich_werde_besucht.pdf


kalliope-ues (28.02.2007)

Hallo Robert, hallo Aninah,
was ihr beiden hier schreibt, berührt mich sehr. Bei der sozialpolitischen Entwicklung "ambulant vor stationär" sieht die finanzielle Möglichkeit der stationären Einrichtungen immer "schlanker" aus, während die Menschen aber auch immer später, also mit zunehmendem Hilfebedarf in diese Einrichtungen kommen. Eingefahrene alte Zöpfe im Pflegedenken müssen abgeschnitten werden, und das ist ein Umdenken, der wie jeglicher Paradigmenwechsel nur sehr zäh vor sich geht - aber es hat schon begonnen, das Umdenken! Kostbar - kostbarst - sind dabei all jene Menschen, die sich ehrenamtlich einbringen wollen und können! Ein Link, der vielleicht interessant ist - bestätigt in einer Studie, wie wichtig gerade dieses für den alten Menschen im Heim ist: "die Käferberg-Studie" aus Zürich. (googlen). Habt den Mut!
GLG
Ursula


kalliope-ues (28.02.2007)

Hallo Robert, ich bin erschüttert und todtraurig seitdem ich diese Zeilen gelesen habe. Ich habe zwei Jahre lang ehrenamtlich in einem Altenpflegeheim gearbeitet und den Menschen dort nachmittags vorgelesen. Es hat mich aber teilweise emotional zu sehr berrührt. Fast jeden Monat war einer von meinen Zuhörern gestorben und wie traurig sie alle waren und viele so allein, im Stich gelassen von der Familie...

Du hast eine sehr einfühlsame und näherbringende Art den Menschen furchtbare Dinge zu offenbaren. Schreib bitte unbedingt, wie dein Termin im Altenpflegeheim war. Ich wünschte nur ich wäre etwas stärer... Ich würde auch wieder hingehen wollen, aber ehrlich es macht so unheimlich traurig...

Grüße von Aninah


Aninah (25.02.2007)

hallo, robert, endlich mal ein text von dir, der nicht zynisch rüberkommt, sondern eher mitfühlend und traurig. stilistisch und grammatikalisch wäre natürlich noch so einiges auszusetzen.
dein kommentar gefällt mir auch gut und besonders deine absicht, ehrenamtlich helfen zu wollen, weil ja in den alten- und pflegeheimen wirklich viel im argen liegt.
gruß von rosmarin


rosmarin (25.02.2007)

Das Thema „Altersheim“ hat mich seither interessiert und nun nach dem ich das Buch „Totgepflegt und abkassiert“ gelesen und den Text „Sterbeheim“ geschrieben habe möchte ich nicht einfach nichts machen sondern nachschauen und anpacken. Am besten in meiner näheren Umgebung, denn man sollte stets bei sich mit jeder Reise anfangen.
In meinem Postleitzahlbereich liegt ein diakonisches Altenheim und wenn ich es mir jetzt, so vor dem PC, ins Gedächtnis rufe dann sehe ich nur eine riesige Pfütze. Diese liegt auf einer freien Fläche neben besagtem großen, weißen Bau mit wenig Grün neben einem Aldi. Der Zipfel eines Industriegeländes und dies alles endet in einer Sackgasse, was ich mehr als bezeichnend finde. So ist doch auch das Altenheim nichts anderes als eine Sackgasse ohne jegliche Möglichkeit zu wenden. Eine Einbahnstrasse an deren Ende eine Mauer wartet. Daran kann und will ich nichts ändern. Ich möchte nur einen Beitrag dafür leisten, dass es auf dieser letzten Fahrt nicht so holpert und dass man vielleicht noch ein paar schöne Gefühle erlebt.
Ich möchte es leichter machen, am Ende winken damit einer winkt und ich will auch nicht, dass die Geschichten der Alten mit Ihnen gehen. Vor einigen Tagen habe ich einer Freundin erzählt, dass ich großen Respekt vor dem Alter habe und sie meinte, dass sie das nicht verstehen könne, denn alt wird jeder einmal und daran ist nichts Besonderes. Ich erwiderte, weil ich nichts Besseres zu antworten wusste, dass ich die manifestierte Zeit respektiere. Jetzt denke ich, ich hätte das eher noch bekräftigen sollen. Ich habe Respekt vor dem Alter. Ich habe Ehrfurcht vor den Erfahrungen der Menschen und verdammt, ich will auch davon profitieren denn dafür ist es da und es ist sehr traurig wenn es nicht weitergegeben werden kann.
Dem Pflegepersonal bleibt meist zu wenig Zeit um eine richtige Bindung zu den Patienten zu bekommen und wenn man lange in diesem schweren Beruf arbeitet dann kommen einem die Geschichten der Bewohner immer wieder gleich vor und man hört automatisch weg. Ausnahmen bestätigen diese Sachlage.
Vielleicht ist es auch schwer, eine Bindung einzugehen, weil es abzusehen ist, dass der Patient/Bewohner stirbt. Wie geht man da heran? Locker? Spricht man da ganz offen über den Tod? Ich glaube ja, das macht man. Sicher mit einer gewissen Mischung aus Galgenhumor, Angst und Freude. Ob ich damit umgehen kann beantworte ich mir mit einem deutlichen„Ja“. Kann aber auch sein, dass ich es mir gerade zu leicht mache.
Heute habe ich diese Diakonie angerufen und habe nicht geahnt, wie leicht das geht. Ich habe nach dem Buch gedacht, ich bin überhaupt nicht erwünscht und man würde mich abwimmeln, aber nein. Es lief so ab:

Einen schönen guten Tag Diakonie…. Frau …

Guten Tag. Hallo Frau… Mein Name ist Robert Zobel.
Ich hätte da einmal eine kleine Frage.

Ja?

Mir ist bewusst, dass sie als Altenpfleger sehr ausgelastet sind und da wollte ich einmal fragen, ob man sich da irgendwie einbringen kann.

Sie meinen ehrenamtlich?

Genau.

Schön. Können Sie am Mittwoch..

Das ging einfach und jetzt habe ich am nächsten Mittwoch ein Gespräch bei denen mit mehreren Verantwortlichen und kann dann sicher gleich loslegen. Da freue ich mich sehr drauf. Ich werde die Menschen da mitnehmen. Mitnehmen zu mir nach hause und dann in ein Tagebuch packen. Ich lass sie nicht vergessen.


Robert Zobel (25.02.2007)

Hat mich sehr berührt - kennst Du das Buch von Quadflieg "Bis dann"? - hast mich daran erinnert, ein klein wenig - ich vermute fast, wir haben denselben Beruf?!

kalliope-ues (25.02.2007)

Aschermittwoch
25
- 22.02.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten · Winter/Weihnachten/Silvester
 

schade, habe von Dir doch schon so richtig gute Sachen gelesen, mit denen ich mich schon fast seelenverwandt fühlen kann. Aschermittwoch - ja vielleicht doch Asche zu Asche? Vielleicht brauche ich aber noch eine Weile, um nach zu denken ...

kalliope-ues (22.02.2007)

Focken
1
- 21.02.2007, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten · Sommer/Urlaub/Reise
 

amüsant... was willst du uns damit nur sagen? würde mich interessieren... oder ist es dir so eingefallen, als nette Idee, einfach des Aufschreibens wert?

aninah (22.02.2007)

Zwillingsmärchen
1
- 20.02.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Deine Gedichte gefallen mir auch besser, aber es überrascht mich doch sehr, dass jemand, der so schöne Gedichte schreibt, so schlechte Geschichten fabriziert.

 (23.02.2007)

Es ist nicht grade mein Humorgeschmack, den du mit dieser Geschichte triffst, aber ich muss ehrlich sagen, dass ich dich um deine Ideen/ deine Fantasie beneide!
LG


Nessa (21.02.2007)

schrottig, echt.
Nicht witzig und für mich ohne erkennbaren Sinn.
Da finde ich deine poetischen Sachen wesentlich besser.


ISA (20.02.2007)

Optikergauner
1
- 18.02.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
blicklächlerin
88
- 17.02.2007, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Ein zärtlicher Streicheltext! Einfach süß!

Petra (02.03.2009)

Hallo, schöner Text. Gib uns doch mal mehr davon ;-) Lg Sabine

Sabine Müller (07.07.2007)

I need more of you - changin' my rain into sun

kalliope-ues (21.02.2007)

Das gefällt mir auch sehr gut!
Bildhaft Sprache, supi!


Nessa (21.02.2007)

es liest sich wunderbar......
läßt mich träumen.....
sandra


sandra (17.02.2007)

ich verbrenne dich
0
- 15.02.2007, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Das war ich, war nicht mehr eingeloggt. Sorry.

Sabine Müller (22.02.2008)

Wie gemein!

anonym (22.02.2008)

mit mir nicht
0
- 14.02.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Eingegrabene Wildschweine
1
- 12.02.2007, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Robert Zobel streift hier ein wirklich wichtiges Thema. In der Tat scheinen sich merkwürdige Verhaltensweisen bei Wildschweinen zu häufen.

Erst letzte Woche lief ein Wildschwein in Bad Gandersheim durch einen Getränkemarkt (Quelle: shortnews.stern.de). Da aber die Bundesliga-Rückrunde läuft, würde ich dies als "normales" Verhalten ansehen. (Ich kann immer nur von mir auf andere schließen).

Bedrückend ist die Meldung der BZ, daß im November in Berlin ein Wildschwein-Baby in einer Telefonzelle gefunden wurde. Wen wollte es anrufen? Ich fürchte, es wollte sich über die Umweltverschmutzung beschweren. Es hat uns wohl als Schweine bezeichnet. Von wegen depressiv!


Nicolas van Bruenen (14.02.2007)

Von einer Schwangerschaft
1
- 11.02.2007, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Interessante Geschichte! Gefällt mir...

 (23.02.2007)

Das finde ich richtig lustig! bei einigen Stellen musste ich sehr laut lachen ;o)
Erstaunlich, dass du so viele verschiedene Literaturrichtungen abdecken kannst mit deinen Ideen!


Nessa (21.02.2007)

samtfunken
28
- 09.02.2007, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Hi Robert,
deine Formulierungen und Bilder gefallen mir, auch wenn ich als Leser weit davon entfernt bin nach der Lektüre, Lust auf Sex zu entwickeln.
Dazu war die kalte Dusche zum Schluss eher ein Coitus Interruptus.
" Es knistert lauter ...." und du lässt deine Protagonisten nur "stöhnen" *ürgs*
Ein "inneres Inferno" kann mehr.

Liebe Grüße, Shan


Shannon O'Hara (17.02.2007)

Ich muss meine Freundin anrufen, sie soll schnell Heim kommen *lach*

weltuntergang (15.02.2007)

oh je ,dieses gefühl möchte ich gern mal wieder haben...echt super wie du es geschrieben hast ;)

Stephi (12.02.2007)

Ideenabhalde
1
- 08.02.2007, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

grins, grins, wenn nur deine rechtschreibung und grammatik besser wäre. dieweil du ja schon so einige bücher veröffentlicht hast, erwarte ich in dieser hinsicht natürlich mehr sorgfalt und professionalität als bei anfängerschreiberlingen.
aber die ideen sind nicht schlecht. in deinem kopf muss es ja wirklich drunter und drüber gehen. also- erst ordnen, dann schreiben. die idee mit dem fischkot kannst du ja patentieren lassen. lach. super.
gruß


rosmarin (09.02.2007)

kette aus händen
13
- 04.02.2007, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
zauberwesentlich braune sterne
2
- 03.02.2007, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

mal wieder ziemlich schwülstig und alles in allem nichts besonderes

 (10.02.2007)

sehr schön :-)

(Was denkst du, wer hier jetzt alles Sex mit dir will *lach)

Schöner Gruss


weltuntergang (05.02.2007)

Bullshit!

 (04.02.2007)

@unbekannt - ach, so meinst du das. das ist aber sehr weit her geholt und nur vermutung. und das glaube ich auch nicht. kann sich ja jeder nur freuen, wenn jemand seine "perle" gefunden hat. lach. und wenn sie, wie bei robert, zurück gekommen ist. ich meine die form der gedichte, denen ich nichts abgewinnen kann, die kein fünkchen gefühl bei mir auslösen, die mir, wie gesagt, zu konstruiert und krampfhaft sind. aber das ist meine meinung und mein empfinden. ein glück, dass es auch leser gibt, die anders empfinden.
@bine - ich glaube, du empfindest wie ich, denn deine gedichte sind lebensprühend und ehrlich,(sind sie bei robert vielleicht auch, kommt aber nicht so rüber) wenn auch nicht perfekt. aber darauf kommt es nicht so an. die technik kommt mit der zeit.
gruß von rosmarin


rosmarin (04.02.2007)

Soetwas scheint es wirklich zu geben... Aber mit der Bewertung des Textes lasse ich mir noch etwas Zeit. Die Worte klingen ein wenig geschwollen und übertrieben, muss mir das noch ein paar Mal durchlesen. Gruß Sabine

Sabine Müller (04.02.2007)

Ich glaube Robert mein mit Neid die Männer, die wegen seiner Frau/ seine Liebe neidisch sind oder die Frauen, die eifersüchtig sind, dass er seine Perle hat und nicht sie

 (04.02.2007)

ach glaub mir, solche Menschen gibt es..Dich und mich gibt es ja auch

Robert Zobel (04.02.2007)

hallo, lieber zobel, ist ja alles gut und schön und dein weitermachen in ehren, aber ich kann mir nicht vorstellen, wer auf solche verworrenen "liebesgedichte" neidisch sein sollte. also, mein geschmack sind sie auf keinen fall, wenn auch manchmal ein kleines bisschen gefühl rüber kommt. manchmal. so ein hauch ehrlichkeit. meistens sind sie mir zu konstruiert; es scheint so ein zwanghaftes suchen nach ausgefallenen redewendungen zu sein. ja, sie kommen mir etwas krampfhaft daher, also, nicht aus dem herzen, was man bei liebesgedichten ja voraussetzen sollte. das denke ich zumindest. so drücken sie nicht aus, was du vielleicht empfinden magst.

rosmarin (04.02.2007)

Nun denn, lassen wir die Angsthasen in ihrer Anonymität und schreiben unbekümmert weiter, wie uns der Schnabel gewachsen ist.
Weiterhin gutes Gelingen
Christa


CC Huber (03.02.2007)

Bei den meisten Kritiken gerade jetzt im Moment handelt es sich um eine verletzte Frau..ich meine warum sonst sollte jemand soviel Argwohn gegen mich haben? Wenn Sie meine Texte so beschissen findet, ist es ja völlig egal, aber scheint ja so, als würde sie mich immer wieder lesen und da Energie hinein geben....
Deine Kritik ist völlig legitim aber alles andere seh ich nur als "du warst blöd zu mir und du bist scheiße"-Rufe ...

Gerade bei den Liebesgedichten kommen ja die Anmerkungen gehäuft...Da ist wahrscheinlich irgendwer neidisch ;) Wie auch immer...

Nichts hält mich auf ;)

Dir einen schönen Abend


Robert Zobel (03.02.2007)

Warum eigentlich? Wollen sie nicht dazu stehen, daß sie dieses oder jenes gut oder schlecht finden? Könnte man dann Rückschlüsse auf den anonymen Schreiber ziehen?

CC Huber (03.02.2007)

ist bei den Kritikern prozentual gesehen viel öfter der Fall ;)

Robert Zobel (03.02.2007)

Hallo Robert,
findest Du es nicht auch seltsam, daß Deine Fans sich nur trauen, ihr Lob anonym auszusprechen?
Christa


CC Huber (03.02.2007)

Wie immer sehr bezaubernd und bildhaft wie fast alle deine Gedichte, gefällt mir sehr gut!

 (03.02.2007)

wir
3
- 02.02.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ich sehe Talent und als Frau ließt man gerne Gedanken
über das Ewige, jedoch solltest du, das ist rein konstruktiv
gemeint, deine Rechtschreibung usw. ein bissel
überarbeiten. Aber ein Anfang ist sehr viel Wert :-)


Kia (07.02.2007)

ich sage immer,wer lesen kann ist klar im vorteil,dass kannst du in diesem fall nicht!
lerne erstmal mit gefühlen um zugehen und dann kannst du gerne deine kommentare hier liegen lassen ;)


Stephi (05.02.2007)

sehr sehr süß!

 (03.02.2007)

Was regst Du Dich auf? Es gibt Menschen, deren Niveau gerade an das der Bildzeitung reicht und andere, die lieber was Vernünftiges lesen. Jedem das Seine.
Christa


CC Huber (03.02.2007)

hallo stefi,
hast du zu heiß gebadet ?
zobels texte sind möchte-gern-surreal, möchte-gern-provokativ und strotzen nur so vor fehlern !


 (03.02.2007)

schliesse mich an

 (03.02.2007)

mach weiter so deine texte sind einfach anregend;)ich könnte tag täglich deine texte lesen :)

Stephi (03.02.2007)

oasierende zweiöde
0
- 01.02.2007, 1 Seiten


Experimentelles · Romantisches
lustbalsamierende verquickung
32
- 30.01.2007, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

Einfach billig!!!

 (10.02.2007)

man ist das geil ;)mehr davon HIHI

Stephi (03.02.2007)

Geil.

Ich habe es selbst gesehen.
Mit der Hand.
Mit den Augen.
...


weltuntergang (31.01.2007)

das materialisierte lachen
2
- 29.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

ja ist es ;) danke

Robert Zobel (25.02.2007)

Hallo Robert,
es beeindruckt mich, mit welcher Gefühlswärme Du dies geschrieben hast - es wird spürbar, wie nahe Dir Dein Sohn ist - es ist doch autobiografisch?


kalliope-ues (25.02.2007)

sehr schön.
Ich liebe Euch!!


SWIEVI (31.01.2007)

Der Kuss (Akt 1)
0
- 28.01.2007, 2 Seiten


Erotisches · Kurzgeschichten
armeen malen blaue blumen
1
- 27.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Sehr erotisch....

wenn auch mehr für dich und
weniger für mich...


weltuntergang (29.01.2007)

Die Frauen der Deutschländer
0
- 25.01.2007, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

hm, da habe ich wieder so meine diversen schwierigkeiten und vergebe mal keine punkte - mach daraus doch mal eine kurzgeschichte - das könnte sehr gut werden .....
gruss
nathan


Nathanahel Compte de Lampeé (26.01.2007)

Doppelpackung: Christiansen und Die Schnullerer
0
- 24.01.2007, 5 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Deutschländer
2
- 23.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

@leander sukov,
selbst im mehrkantilismus sprach man von deutschland - folglich war z.b. goethe durchaus deutscher !
desweiteren heisst es ausrufezeichen und nicht aufrufezeichen ! und zu guter letzt bedeutet die benutzung mehrerer ausrufe- oder fragezeichen keine unsicherheit im umgang mit der deutschen sprache, sondern stellt lediglich eine visuelle betonung dar.


 (24.01.2007)

Welche anderen Jahrhunderte mag der Komentator nur meinen, da Deutschland doch erst seit 1871 besteht. Goehte - der war kein Deutscher. Er war Hesse. Wieland? Auch kein Deutscher.
Übrigens zeugt die Verwendung von diversen Aufrufungs- und Fragezeichen von einer gewissen Unsicherheit im Umgang mit der deutschen Sprache.

Das Gedicht nicht schlecht.


Leander Sukov (24.01.2007)

ich finds gut!!

swievi (23.01.2007)

Hääääähhhh????????

Wem willst du denn hier eigentlich WAS vermitteln ??????? ARMES DEUTSCHLAND!!!!! Gott seis gedankt,daß wir wenigstens in anderen Jahrhunderten erfolgreiche u bedeutsame Schriftsteller u Poeten hervorbringen konnten!!!!!! Solche unterbemittelten Leute machen mich einfach nur noch sauer!!!! Wie schon oben betont : ARMES, ARMES DEUTSCHLAND!!!! NTM78


 (23.01.2007)

Vom Mond
1
- 22.01.2007, 1 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Hallo rosmarin.... :) Da kann ich Dir nur noch beipflichten .... *lol* ... LG NTM

 (23.01.2007)

dieser text ist stilistisch und grammatikalisch eine einzige katastrophe. und einige rechtschreibfehler sind auch drin, in so einem kurzen text.
-Ich habe eine Nachricht vom Mond erhalten - was für eine nachricht? ich kann keine entdecken.
-So, als wenn mich der Trabant zu sich zieht (zöge und mich so leichter macht(e). - noch nichts vom konjunktiv gehört?
-Nachts ist es noch intensiver - was denn nur? - und ich ziehe momentan die Nächte den Tagen vor. Irgendwie musste - falsche zeit - ich das mit meiner Arbeitstelle vereinbaren und hab es auch geschafft. Ich bin jetzt arbeitssuchend. - toller bezug.
Oft liege ich einfach? in meinem Bett, schaue durch mein Balkonfenster in den Himmel und lächele ihm zu.- wem? dem himmel?
- Seine Krater blinzeln dann und wenn er eine Sichel ist winkt er mir ganz sachte mit seinen Spitzen zu.- hahaha.
-Bewölkte Nächte sind verlorene. - wie das? was ist hier bewölkt? die nächte? der himmel? der mond?
- Heute habe ich dem Mond eine Nachricht geschickt. Diese war getrieben von meinen Gedanken und bestand rein aus Gefühlen, setzte auf ihm auf und umarmte den Riesen dann.- was für ein wunderbarer deutsch. lol.
„Ich habe mein Glück gefunden. Ich liebe einen Mond.“
na, dann viel glück.
ich staune immer wieder, wie einige schreiber die sprache so vergewaltigen können.
gruß von rosmarin


rosmarin (22.01.2007)

Mit vielen Deiner Texte habe ich so meine Schwierigkeiten, aber dieser gefällt mir gut.
Gruss
Nathan


Nathanahel Compte de Lampeé (22.01.2007)

nachthemdoasen
2
- 21.01.2007, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

:-) gut umschrieben *gg

Jamo (03.08.2009)

Hääääääääh??????

 (25.01.2007)

sehr schön geschrieben!!

swievi (23.01.2007)

körperhungerreduzierung
2
- 20.01.2007, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

es ist ja doch sehr unglaublich, für wie intelligent und erotisch du dich doch halten magst .... u normale Menschen dieser Welt einfach nur noch kopfschüttelnd u Hände über kopp zusammenschlagend vor dieser kiste sitzen u denken: WAT FÜRN ABSOLUTER VON MINDERWERTIGKEITSKOMPLEXEN GEPLAGTER U IDIOTISCHER SCHLAPPSCHWANZ!!!!!!!! Bewertung: nicht mehr meßbar ... Skala von -1000 - + 1000 = - 10000

 (23.01.2007)

Es ist wirklich spannend, Wörter in dieser Art und Weise aneinander gereiht zu sehen. Lass mich bitte noch mehr von Dir lesen, ich habe selten so gelacht!!!

 (23.01.2007)

sehr schön und gut geschrieben!!

 (21.01.2007)

hallo, robert, das ist doch was, auch wenn es wieder in deiner ewig gleichen art geschrieben ist. ist wohl dein markenzeichen, lach.
wir wollen heute glänzen
-im mondschein
bis in die frühen stunden
auf das wir beide ankommen-
gefällt mir. hm.
gruß von rosmarin


rosmarin (20.01.2007)

suse
4
- 18.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Erinnert mich sehr stark an den Aufbau von Raptexten, aber gerade das macht es sehr interessant. An einigen Stellen ein bisschen wackelig, aber sonst sehr schön.

Kia (06.02.2007)

Wunderbar geschrieben.susedesinfizierungsspray ist hart aber wahr.

TheManWhoWasntThere (23.01.2007)

schön!!

 (23.01.2007)

Hallo Robert,
die ersten drei Absätze finde ich so richtig gut, dann wird es wieder äußerst flach. Monoton, wie Rosmarie schreibt. Aber immerhin, zeigt es doch, daß Du ein bissel mehr drauf hast als Deinen sonstigen Quatsch.
Grüße Christa


CC Huber (20.01.2007)

ach,

rosmarin (19.01.2007)

Das ist ja genauso ein Mist, wie ich gerade eben schon von dir gelesen hab

 (19.01.2007)

hallo, robert, manchmal hast du ja ganz brauchbare gedanken. besser wäre es aber, wenn du sie nur nicht immer in das ewig gleiche kleid der monotonie zwingen würdest.
gruß von rosmarin


rosmarin (19.01.2007)

knappernde gedanken
2
- 17.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

((-;

 (23.01.2007)

Also, diese Deine etwas tiefgründigern Gedichte gefallen mir recht gut. Bleib dabei.
LG christa


CC Huber (20.01.2007)

-darüber müsste ich dann mal nachdenken
wenn es noch geht - das würde ich dir auch raten. aber wie es so ist mit der selbsterkenntnis ...
knabbernde, nicht knappernde...


rosmarin (19.01.2007)

Das Finger-Cafe
2
- 15.01.2007, 2 Seiten


Spannendes · Kurzgeschichten
 

geil, geil, geil!

endlich ein finger cafe! McFinger! "die Bedienung hier hat aber ganz schöne dicke Finger!"

bald gibt es den Mtv-Musicaward "Best Finger" dieses Jahr geht an...

passend zur HandballWM erst Finger, dann traf er


El' Yott (22.01.2007)

Das ist mal wieder ein Text aus der psychodelischen Folterkammer. Mehr sage ich nicht,
Christa


CC Huber (20.01.2007)

so ein scheiß, sorry, was soll daran spannend sein. es wäre besser, du hieltest deine finger von der tastatur.

rosmarin (19.01.2007)

Versteh ich nicht

 (19.01.2007)

lieb in meinem Kopf
1
- 14.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Find ich total scheiße!!!

 (19.01.2007)

gefällt mir!!

 (16.01.2007)

;-)

 (14.01.2007)

liebende seelen
2
- 13.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

wieder einmal: grandios
sensibel und feinsinnig
wenn fühlen auf der Zunge zergeht


kalliope-ues (21.02.2007)

Und es war nicht anders zu erwarten: Wieder mal totaler Schwachsinn!!!

 (25.01.2007)

vergessen

 (14.01.2007)

schön

 (14.01.2007)

Die Hymne von Bobitz
0
- 12.01.2007, 4 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Oh weh, aus dir fallen die, ähm... "Stories" ja wie die Fladen aus einer Kuh... und ich kann leider nicht umhin, diese hier leider auch mit dem eben genannten Stoffwechselendprodukt zu vergleichen. Deshalb bin ich wahrscheinlich auch beim Spaziergang auf dieser bunten Wiese der textlichen Variationen hineingetreten. Ich bin mir nur nicht ganz sicher, ob man dich einfach nur bemitleiden sollte oder ob du ein Beispiel dafür sein könntest, wie man in vielen, vielen Jahrhunderten schreiben mag, wenn möglicherweise vollkommen das Gefühl dafür verloren gegangen ist, wie man etwas (und ich meine, IRGENDETWAS) gut erzählt. Aber vielleicht sage ich es auch einfach mit deinem Professor: "Warum das alles?“

Trainspotterin (14.01.2007)

Haste nur Müll im Schädel?

 (13.01.2007)

Der Mittelpunkt unseres Sternensystems
1
- 07.01.2007, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Witzlos

Gerold G.T. (Tschie Tie) (16.01.2007)

Es ist erstaunlich, was für Idioten sich für Schriftsteller halten!!! Schreib mal was Vernünftiges oder gib es einfach auf!

 (12.01.2007)

Die Codeleserin
0
- 06.01.2007, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

ich frage mich immer wieder, wie du es fertig bringst, unsere sprache so schamlos zu vergewaltigen.
gruß von rosmarin


rosmarin (14.01.2007)

Mhm, das werde ich mir bei Gelegenheit noch einmal durchlesen, warte noch mit der Bewertung

Kleine Meerjungfrau (07.01.2007)

Die Cuba-Karte und Dachsfotzen
2
- 23.12.2006, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Das ist eine gute Geschichte. Sie steht jedoch am falschen Ort. Die Leute, die hier die Kommentare abgeben, haben von Literatur oftmals soviel Ahnung, wie die Kuh vom Tanzen. Sie bewerten nicht, was Du geschrieben hast, sondern, ob Du ihre Erwartungshaltungs trafst. Es ist unwürdig, hier etwas zu veröffentlichen.

Leander Sukov (24.01.2007)

Ruf die Männer mit der weißen Weste an, die haben Erfahrung mit solchen Kreaturen wie Dir...

 (06.01.2007)

Schon besseres von Dir gelesen, aber ...

 (27.12.2006)

hi, robert, du hast den humor eines aasgeiers. hahah. und dieser geschmeidige stil, diese elegante ausdrucksweise, dieses virtiose beherrschen der kniffligsten grammatik. oh, oh.
wenn es nicht so armselig wäre, könnte ich mir jetzt vor lachen auf die schenkel klopfen. echt.
gruß von rosmarin


rosmarin (26.12.2006)

Gratuliere, das ist ein echter Zobel. Eine richtig schöne Geschichte zum wegdrücken. Geschmacksache halt, meiner ist es nicht.
Christa


CC Huber (26.12.2006)

weitergehen
1
- 10.12.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hallo Robert, das ist eine echt gute "Wendung"! Kannst du auf Kneipe und Bier verzichten? Ich find den Anhang ein bisschen schwerfällig.
Sven


Sven Jaelin (11.12.2006)

Hallo Robert, Was ist das ?
Ein Gedicht ist das nicht !
Als ein netter Gedanke,- ok
Mach doch daraus ein Aufruf...
He Du, - ja du - Leben!
halt mal kurz inne
wolltest du mir nich was geben?
Kleine Gewinne?
Komm, geb einen aus....

,aber das jetzt ist meins!
du hast mich auf eine Idee gebracht!, und darum fällt jetzt meine Punktegebung großzügiger aus, als ich es zuerst vorhatte


Karamba (10.12.2006)

Nächste Woche bin ich tot
3
- 18.11.2006, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Na, dann wollen wir doch mal hoffen, daß es unserem doch so gern gelesenen "Schnuckelchen" nicht die Füße weggehauen hat...denn in so einer Vollnarkose, kann man ja denn doch der Meinung sein, daß man irgendwelche Pilze ( Anspielung auf deine eigene Homepage, mitsamt Fotos) geschmissen hat....allerdings hast du dies noch NIE!!!! Naja, du hast es ja anscheinend doch überlebt,denn ansonsten würde man sich an deinen geistigen Ergüssen ja nicht mehr erfreuen können die du zu späterer Std noch ins www setzen konntest.. SCHADE!!!

 (23.01.2007)

Ich fühle wirklich mit Dir, aber ich kann Dich beruhigen: Es gibt wirklich schöne Vollprothesen, die Du über Nacht einfach in Kukident einweichen kannst. Viel Spaß dabei!!!

 (06.01.2007)

Ist schön mit Dir - das Leseleben :-)

amused (11.12.2006)

- Letzte Woche fasste ich allen Mut zusammen und bin zum Zahnarzt meiner Straße. - ein wirklich schöner name. - Ich habe keine Infos von ihm gehabt, wusste nur, dass er unter Vollnarkose tätigt - so ein schelm. - und kam auch sofort dran - oh, mann, da brauche ich mich über das nachfolgende ja nicht zu wundern. lach. - ...dass er 10 Zähne ziehen möchte und nun weiß ich gar nicht welche er meinte. Ich kann mir die Rechnung nur so erklären: ... - tolle rechnung. und es kommt noch besser: - ...Blutvergiftung, Auseiterung, Verbluten und andere Sachen die ich unterschrieben habe.-
aber so etwas macht man doch nicht. das kann ja schwerwiegende folgen haben.
also, robert, du bist wirklich ein meister im stilblütenfabrizieren. ich habe mich köstlich amüsiert. dafür gibt es zwei zusatzpunkte.
gruß von rosmarin


rosmarin (19.11.2006)

Das Leben geht trotzdem weiter und wird auch wieder schön für Dich werden!!
Ward nur ab was geschieht wenn Du mit einem strahlenden Lachen daher kommst.
Zu Deinem Leben gehöre ich auch und ich habe nicht mit Dir abgeschlossen.
Als Satire ist Deine Geschichte amüsant!!
Drück Dich
Liebe


 (19.11.2006)

der einzige weg?
0
- 15.11.2006, 1 Seiten


Fantastisches · Poetisches
 

Das begreif ich nicht

 (13.01.2007)

28
0
- 14.11.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

und wieder einmal wurde die hervoragende, außergewöhnliche leistung eines genies verkannt.tz, tz. du, weißt, worauf ich anspiele? na, scherz beiseite. was mich persönlich an deinen texten, die ja inhaltlich oft maker bis witzig sind, stört, lieber robert, ist die eintönigkeit des stils. es ist zum einschlafen langweilig. soll man vielleicht daran einen echten zobel erkennen? ich persönlich mag die abwechslung, die vielfalt, das bunte und schillernde, einfach das leben. warum schreibst du so emotionslos? denkst du, du bekommst falten? und wenn schon, das macht das gelebte leben aus. ein mensch ohne falten, egal wo, ist wie ein leeres bett. lol.
gruß von rosmarin


rosmarin (16.11.2006)

eine falte im hirn
gespart macht
die falte
vor dem kopf

statt wellen falten
lieber hände falten
auf die nächsten
0 falten


Wolfgang Reuter (15.11.2006)

Die 18 Abschiedsbriefe des Herrn Homeral 2
2
- 08.11.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

?

Robert (10.06.2007)

Ich grüße Aileen und Timo Kirchhof ich liebe dich

Jenni (10.06.2007)

Witzig! Kannst gut schreiben, ich habe schon einige Geschichten von Dir gelesen. Nur schön weiter so!

amused (15.11.2006)

Die 18 Abschiedsbriefe des Herrn Homeral
26
- 02.11.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Respekt, ich musste schmunzeln. Vielleicht hätte man die "wen-ich-alles-zurücklasse" passage noch etwas ausstaffieren können, ein Mann mit soviel Empathie in sich solle wenigstens der Putzhilfe und dem Nachbarn von Gegenüber schreiben. Dafür ist es nun zu spät...mögen sie in Frieden ruhen Herr Homeral.

Ben (19.11.2007)

Der Text gibt durch auszudenken, dennoch finde ich das die Ernsthaftigkeit dieser Situation nicht wirklich erschlossen wurde.
Da ich momentan selber in einer für mich Ausweg losen Situation befinde... bin ich auf diesen Text gestoßen.


Memphis (05.10.2007)

Das sollte ein Abschiedsbrief sein ? Scheint mir von einem 12jährigen zu sein der das Prinzip nicht versteh. Bin mommentan Selbst in dieser Situation und muss sagen das dieser Brief eher In ein Comic heftlein Gehört. Abr mann kanns ja mal versuchen. Mit freundlichen Grüssen K.Ingold

K.Ingold (01.10.2007)

Ich finde diesen abschiedsbrief sehr schön doch muss ich sagen das er sehr makant geshcriebn ist und schn ein stück ins lächerliche gezogen wurde.

Drohna (12.11.2006)

torge und die hässliche
4
- 01.11.2006, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Die Annahme, Frank Wedekind hätte seine Tante vergiftet, entspricht nicht den Tatsachen.

Leander Sukov (24.01.2007)

hallo, ja, genau das meine ich. und das sollte beim leser ankommen. tut es aber leider nicht bei den meisten gedichten von robert zobel. und das ist der punkt. das warum habe ich schon erläutert.
gruß von rosmarin


rosmarin (10.11.2006)

Hey, das wird ja mal richtig interessant hier?
Komm erzähle uns ein bissel.
Christa


CC Huber (10.11.2006)

das interessiert mich jetzt aber brennend. vielleicht bist du ja torges gespielin und dir sind jetzt die augen geöffnet worden? hach. das wäre doch mal eine geschichte.
gruß von rosmarin


rosmarin (10.11.2006)

Tja da würd ich mal sagen das ich wohl zu den frauen zähle die sich für gar nichts zu blöd sind denn leider ist dieses literarische werk doch keine fiktion. Hiermit einen schönen gruß an den netten torge...

 (10.11.2006)

hallo, dl, deinem grundgedanken kann ich schon zustimmen. nur ist es in der lyrik so, dass der autor seine eigenen gefühle, gedanken, anschauungen, einsichten und ansichten preis gibt. und das ist bei zobels texten das problem. sie wirken oft sehr zynisch und menschenverachtend und werden am ende nicht aufgelöst, so dass der leser mit einem unguten gefühl, dass er auf den autor projiziert, zurückbleibt, weil ihn der autor mit seinen unguten gefühlen allein lässt. besser wäre, der leser könnte spüren, dass es nur die beobachtungen des autors sind und nicht, wie in diesem speziellen fall, es so rüberkommt, als würde sich der autor mit torge identifizieren. und weil es so ist, ist es für mich keine hervorragende leistung des autors. in einer geschichte oder einem roman wäre so eine figur etwas ganz anderes. dahinter könnte sich dann der autor verstecken, aber nicht in der lyrik.
gruß von rosmarin


rosmarin (10.11.2006)

Weißt Du, mein unbekannter Freund, wir "hässlichen" können was für unser Aussehen tun, wenn wir wollen. Aber Du bleibst wohl so blöd wie Du bist.
Christa


CCHuber (10.11.2006)

die hässlichen regen sich hier gerade sehr auf ;)

 (10.11.2006)

ich denke, solch blöde frau existiert nur in deiner, na, ich will mich mal vorsichtig ausdrücken, morbiden fantasie. wie kann sich eine frau darüber freuen. wenn sie das gleiche wenigstens von torge denken würde. hahaha. vielleicht denkt und tut sie es ja auch und der dumme torge merkt es nicht.
gruß von rosmain


rosmarin (09.11.2006)

Ich finde es absolut daneben einen Menschen mit Hässlichkeit zu bewerten, dass innere des Menschen zählt. Es ist sehr erschütternd, dass Torge über die Formung dieser Frau hinweg gesehen hat obwohl er sie so liebte und im nach hinein doch mit anderen Frauen poppen musste um darauf klar zu kommen.

Sunshine (09.11.2006)

Weise und moralisch?
Das könnte die Geschichte vielleicht sein, gäbe es diesen Absatz nicht:

"wie er es schafft über diese
widerlichkeit hinwegzusehen?
er hat einfach noch hässlichere
frauen gepoppt und sich dann
auf sie gefreut"

Es gibt auch häßliche Seelen und dieser Torge ist ein Musterbeispiel dafür.

Christa


CC Huber (09.11.2006)

Einfach gefickt eingeschädelt (geklaut !), einfach super gut und super lustig.
Torge hat einfach das Beste draus gemacht, so dass schließlich alle glücklich waren.
Eine weise und vor allem sehr moralische geschichte, die du da erzählt hast. Sie regt zum Nachdenken an.


Einfach so (09.11.2006)

Schön zu wissen das es auch Menschen mit einer vernünftigen Einstellung gibt

 (09.11.2006)

Eine abartige Geschichte. Fängt zwar nett an und der Hintergrund, Jemanden zu lieben, auch wenn er/ sie nicht der/ die Schönste ist, ist ja auch richtig. Nur musst du es wieder so ins Lächerliche ziehen? Davon abgesehen gibt es meiner Meinung nach keine hässlichen Menschen. Innerlich hässlich ist der, der nur auf Oberflächlichkeiten achtet und eine etwas zu breite Hüfte oder eine große Nase als Schönheitsfehler anerkennt. Gruß Sabine

Sabine Müller (09.11.2006)

Gott im Himmel, wo bist du?

Dolly Buster (02.11.2006)

von traumballons und brücken
1
- 30.10.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

?

 (13.01.2007)

sehr traurige Worte!!

 (31.10.2006)

ich bete beteoniere
3
- 23.10.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

"Optimaler Auftrieb in dem siebten Himmel, höchste Lust .... Für jedes Herz. In jedem Alter. In einzigartiger Klarheit.
Zärtlichkeit verbeugt sich vor diesem Buch. Problemlösungen für Eifersucht, Misstrauen, Langeweile...."
...das kann man aber von diesem "Text" nicht behaupten!


Karamba Karacho (15.12.2006)

Warum auch nicht

 (15.12.2006)

Ach, ich hatte ja das Pünktchen vergessen. Geht eigentlich auch minus ein Punkt?
Christa


CC Huber (24.10.2006)

hm, ihr spinnt ja. ich werde euch nächstens in - unsichtbar - verwenden. wenn ihr weiter keine wünsche habt, könnt ihr mir nur leid tun. da bewahrheitet sich doch wieder mal der spruch, dass viele männer ihr gehirn im schw... haben.

rosmarin (24.10.2006)

Na ja. Also ich habe schon oft gebetet, und was ich mir erwünscht habe, ist bis jetzt noch nie in Erfüllung gegangen. Vielleicht klappt es ja so ? Wäre zumindest ein Versuch wert....

hm (24.10.2006)

Da schliesse ich mich Christa an...
So ein Text kann wieder nur von dir kommen.
Humor hin, Humor her, dieses hier finde ich einfach nur .... mir fehlen die Worte.
Gruß Sabine


Sabine Müller (24.10.2006)

Woher willst Du wissen, daß Gott auf Deine Wünsche reagiert hat und nicht sein Gegenspieler die Gelegenheit nutzte, um Dich zu verwirren?
Ich finde es geschmacklos.
Christa


CC Huber (24.10.2006)

Der clevere Schlauchmann
0
- 20.10.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Teilweise sehr amüsant. Nur leider ohne Pointe....
Muss man wirklich alles ins Netz stellen, was einem so durch den Kopf schießt ?!


hm (21.10.2006)

Liebesbriefe die keine Frau haben will Teil 3
1
- 17.10.2006, 1 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

Du bist ja völlig krank im Kopf

 (13.01.2007)

Hallo Big Z.
Ich les´ deine Geschichten hin- und wieder. In den letzten Jahren vielleicht so 10 bis 20 Stück. Zumeist, wenn ich auf der Suche nach gutem Humor und einem Autor mit interessanter Perspektive und guter Auffassungsgabe bin. Deshalb muss ich dir sagen, dass diese Geschichte unispiriert geschrieben und irgendwie in jeder Beziehung unter dem Niveau ist, das du normalerweise erreichen könntest. Okay, wenn man sich anstrengt kann man über die Pointen natürlich lachen.Das kann man ja auch über Bernd Stelter. Aber von dir erwarte ich mehr Einsatz und keine Massen- und jedermann Produktion wie dieses hier. Nimm´s mir nicht übel, aber ich kann es nicht mitansehen wie jemand sein Talent mit solchen Sachen überdeckt.


Oliver (30.10.2006)

andere zeichen
1
- 16.10.2006, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

sehr gut!!

 (31.10.2006)

Barschel "durcheinander"
0
- 15.10.2006, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
euch gesunden
0
- 06.10.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Was für ein Schwachsinn!!!

 (13.01.2007)

die gehenden
1
- 05.10.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

das denke ich auch immer,wenn ich durch die Strassen gehe!!

 (05.10.2006)

camelia kräterbaschete
2
- 30.09.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Also, ich finde es weder merkwürdig noch surreal, sondern eher bemerkenswert und völlig genial, wie Robert ein reales, wohl jedem bekannt vorkommendes "Ereignis" in Worte hüllt.
Ja, also super und total lustig!!!!


Dolly Buster (13.10.2006)

Merkwürdig und irgendwie surreal. Aber es hat was.

Tom (08.10.2006)

umziehen
1
- 10.09.2006, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

;-))

 (05.10.2006)

Hallo, macht keine Lust aufs Umziehen... LG Sabine

Sabine Müller (22.09.2006)

model
1
- 03.09.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

Uh, knallhart!
Aber vermutlich gar nicht weit weg von der Realität. Leider.


Tom (08.10.2006)

fast
23
- 02.09.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hallo Robert,
ich kann es weder wunderbar noch süß empfinden, dennoch im Wort eingefangen, was manchmal fast unerträglich wird. Deswegen von mir Viere! - trotz der Tippfehler
LG
Ursula


kalliope-ues (28.02.2007)

Einfach süß!

 (05.10.2006)

..............finde ich auch!!

 (05.10.2006)

Bild und Text wunderbar!!

 (04.09.2006)

komm kau baby
18
- 30.08.2006, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Hallo Robert,
mal wieder amüsieren wir uns in gößerer Runde über diesen unglaublichen Schwachsinn, den Du hier verzapfst, und wir fragen uns: Was ist das für ein Typ, der hier fast täglich seine geistigen Ergüsse zum Besten gibt?!?? Und wir staunen immer wieder, dass Dir nie die Ideen ausgehen. Weiter so!!!


 (27.01.2007)

sagt mir irgendwie garnichts. anfangs honnte man ja noch an schweinereien denken...
aber im großen und ganzen finde ich die sache höchst seltsam...


Galleanus (06.10.2006)

der typ hat bestimmt schon lange keinen mehr gekaut bekommen

 (09.09.2006)

klingt nach manischer Besessenheit von einer Person, wenn man von einer Person sogar das aufschnappen will, was ihr beim Kauen aus dem Mund fällt. Ob sowas gesund ist (diese Besessenheit, meine ich)?

ISA (02.09.2006)

Habe das Gedicht bereits im Literaturcafé gelesen. Verdient die höchste Bewertung.

hwg (31.08.2006)

Was für ein Schwachsinn!

CC Huber (31.08.2006)

Sprachwissenschaftliche Theorie
0
- 29.08.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

......Vögeln

Bob (09.09.2006)

Der Ertrinkende
1
- 26.08.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Leute gibt's!

amused (01.11.2006)

Leute gibt's!

amused (01.11.2006)

was ist den da loß

 (08.09.2006)

die birkenlichtung
0
- 14.08.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Entweder gibt es etwas in dem Text, dem ich noch nicht auf die Schliche gekommen bin ... oder es handelt sich lediglich um billige Wortspiele, durchschaubar und lahm. Bei ersterem bitte ich um Entschuldigung, bei zweiterem um mehr Rücksicht!

Middel (14.08.2006)

Finns Lachen
44
- 12.08.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

sehr gut!!
Das kann man richtig nachvollziehen!!


 (24.08.2006)

Ach ja und Nasenhaare hab ich auch
1
- 09.08.2006, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Jep, das kann ich nachvollziehen.

anonym (21.03.2008)

Ist das ernst gemeint????

 (12.01.2007)

Ist in Deinem Kopf nichts anderes als ein Vakuum?

 (06.01.2007)

totalstrahl
1
- 08.08.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
die einsamkeit
2
- 05.08.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

ich verstehe das gedicht nicht ganz..
aber ich finde der mann auf dem bild sieht gar nicht einsam aus, oder zumindest nicht traurig.


 (11.08.2006)

Hmm... ich glaub das mit dem grauen Mann imme rnoch nicht! lol
Ok. anderes Thema. Eine Zeile in deinem Gedicht is mir beim zweiten Lesen aufgefallen, die ich nicht ganz verstehe:

sein trauriger blick sendete daraufhin
etwas aus und ich fing mich ohne
grund mit meiner freundin an zu streiten

also. ich denke, da fehlt ein komma oder ein absatz zum besseren Verständnis...

Liebe Grüße,
Linda


Linda (07.08.2006)

He der Mann ist die Einsamkeit...der kann alles

 (06.08.2006)

das glaub ich nich... das kann nich sein.. wie geht denn das??

Linda (06.08.2006)

doch doch der is so grau

 (06.08.2006)

oha
der is aba nich wirklich so grau, oder?


Linda (06.08.2006)

wie heißt er wo wohnt er
daß man ihm buntes schicken kann...


 (06.08.2006)

Schaut Euch das Bild bitte zu diesem text an.
Ich bin sicher nicht einsam, aber dieser Mann.


 (06.08.2006)

seltsam aber interessant. "und auch ich bin irgendwie grau geworden" - seltsame metapher. dieses "grau" geht vielleicht dadurch weg, dass man traurig an einen anderen tisch schaut ? hm. auch seltsam.
ansonsten aber recht gelungen. gefällt mir. vor allem die stelle, in der du dich zusammen mit der einsamkeit an einen tisch setzt, und sie so personalisierst, wodurch man dann ja im grunde eigentlich gar nicht mehr einsam ist.


AHA (06.08.2006)

Hallo Robert
Dein Gedicht ist gut geworden.
Aber ich denke nicht, dass einsam sein und traurig in die Gegend zu starren dein grau vertreibt. Da hilft eigentlich nur raus gehen und sich mit Freunden treffen. Spaß haben und Lachen. Fröhlich sein und die Sonne genießen. Vergiß die Einsmakeit.
Die ist nicht der richtige Umgang für dich! *g*

Liebe Grüße
Linda

PS: ist die Einsamkeit männlich?
Weil in der ersten Zeile schreibst du:
,schielte er zu mir rüber
und berechnete irgendwas'


Linda (06.08.2006)

drei dämmerungsbäume
2
- 03.08.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
unsere truppen
1
- 27.07.2006, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

sehr,sehr gut!!!
Eine schöne Anleitung und Liebeserklärung!!


 (29.07.2006)

die sonne
3
- 24.07.2006, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Sonnenbrand von der Sonne im Herzen und Ertrinken im Wasserfall der Gänsehautgefühle
- mich frisst der Neid, ich hätt auch gern wen, der mir solche Gedichte schreibt *grins*
LG
Ursula


kalliope-ues (02.03.2007)

schliessen mich Rosmarin an!"!"

 (29.07.2006)

ertrinken im sonnenbrand - mal ganz was neues. lol.
lg
rosmarin


rosmarin (27.07.2006)

Bärbel und Muschrahm
1
- 23.07.2006, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Irgendwie ein wenig hohl, aber der Gedanke ist doch gut. Dann hat jeder was von dem muschrahm ;-) LG Sabine

Sabine Müller (23.07.2006)

wunderbar wandelbar
3
- 21.07.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

wow, das gefällt mir echt gut, schöner asudruck wird da an den tag gebracht :-)

Andrea Breetzmann (22.08.2006)

wow. wirklich super. die aussage dieses textes gefällt mir sehr gut.
5 verdiente punkte.


Gulliver Assi (23.07.2006)

eigentlich ist es nur ein text meine lieben...ich bin jetzt öfter hier und da passte dieser Text gut zu einem Bild: http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/760624

 (23.07.2006)

aha, dachte ich zuerst auch, aber dann hatte ich doch zweifel. lol. man kann es jedoch so und so sehen. oder noch anders? steckt vielleicht ein geheimnis hinter den masken? oh, je, das finde ich gut.
lg
rosmarin


rosmarin (23.07.2006)

damit ist ne Frau gemeint

Middel (22.07.2006)

nein den meine ich gar nicht ;)

 (22.07.2006)

ja, und das zeigt sich schon bei so kleinen kindern, wie deinem sohn, den du wohl meinst. früh übt sich ...
lg
rosmarin


rosmarin (22.07.2006)

lol, dich? oder die maske? nicht schlecht. haben wir nicht alle für jede gelegenheit irgendeine maske? die frage ist nur, welche lieben wir und oder die anderen am meisten?
lg
rosmarin


rosmarin (22.07.2006)

Ratschläge gegen trockene Haare
2
- 13.07.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

lol

 (28.07.2006)

Dass nach den ganzen Kuren und Hausmittelchen die Haare stinken, wurde aber wohl vergessen ^^

Swetlana Fink (28.07.2006)

Hauptsache schöne Haare...

Olivenöl soll gut sein gegen trockene Haare und trocken Kopfhaut. Glanz soll es verleihen, genau so wie eine Haar-Packung Nivea...

Ebenso taugt Bier und wenn man sich ein frisches rohes Ei auf den Kopf haut, wobei man das Ei niemals mit heißem Wasser herausspülen sollte, weil es dann stockt und gummiartige Fäden über der Mähne verteilt sind.

Wenn man die Haare gar nicht wäscht, sind sie so dermaßen untrocken, dass man gar kein Rezept mehr braucht... ;-)


 (16.07.2006)

Oy russisches Pelztier (Zobel!):

Gegen trockene Haare hilf immer noch eines: ein Eimer Wasser über die Rübe! *lol*


Stefan Steinmetz (13.07.2006)

seifenblasen
78
- 12.07.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Um in der Fülle der Texte hier nicht zu ersticken, taste ich mich vorsichtig, besser gesagt langsam, vorwärts. Zu diesem Gedicht fällt mir momentan nichts anderes ein, als BRAVO zu tippen! Gruß aus der Steiermark!

hwg (31.08.2006)

daran hab ich absolut nichts auszusetzen ^^
perfekt,
ich mag die Sprache und den Stil...

chapeau

Lana


Swetlana Fink (28.07.2006)

- bevor sie in das erwachsensein
zwangswachsen - . allein schon diesem satz gebühren fünf punkte. traurig, wahr und so alltäglich.
lg
rosmarin


rosmarin (18.07.2006)

man man
immer diese haarspaltereien
bei euch in germany mit k
bei uns in uk mit c
aber ich werds mir merken, aufmüpfiger sohn

und nun wieder zum wesentlichen
lasst uns weiter gedichte und geschichten lesen
der nächste zobel kommt bestimmt
ich freu mich drauf
und schön dass du dir treu bleibst robert
da kann sich manch einer eine scheibe abschneiden


cronos (13.07.2006)

Ich lach einfach ohne nachzugucken

Robert Zobel (13.07.2006)

Cronos wird mit K geschrieben, genau so wie Lector auch...

Zeus (13.07.2006)

alles klar
ich denke wir haben uns verstanden
und nun schaust du vielleicht nochmal im netz unter griechischer mythologie nach und klickst dort cronos an
wenn du dann noch lachen oder zumindest schmunzeln kannst bist du auf einem sehr guten weg zum satiriker
weit weg vom zyniker ...


cronos (13.07.2006)

Ich denke mal, gerade weil ich das höre...schon länger als die Jahre...werfe ich weiter und ich bin der festen Überzeugung, dass man den meisten texten durchaus etwas abgewinnen kann. Das viele Fehlwürfe dazwischen sind oder solche, die es sind, weil ich sie nicht überarbeite liegt halt in meiner Natur und das is so und ich habe keine Veranlassung irgendwas zu verändern

Robert Zobel (13.07.2006)

lector ist nicht cronos
ich zähle nicht zu deinen feinden
aber auch nicht zu deinen dir zu füßen liegenden bewunderern
ich freue mich dass du deine schwere krankheit überwunden hast
und nun nicht mehr über tod und sterben schreibst
schön dass du nun glücklich verheiratet bist und ein kind hast
glückwunsch

verstanden habe ich auch was du uns mit diesem werk hier sagen wolltest
als kleiner denkanstoss dazu vielleicht noch dies
ohne kinder stirbt diese welt aus
wenn nur kind gebliebene menschen auf diesem planeten existieren stirbt die menschheit ebenfalls aus
also sollte schon ein guter mittelweg gesucht und gefunden werden
wer ewig kind bleibt wird leider in dieser welt sehr schnell untergehen
vergiss dies nicht ganz bei der erziehung von finn
und märchenbücher sind so eine sache
leider wollen die kids von heute trickfilme mit ihren helden sehen
und leider gehen die meisten eltern darauf ein
ohne zu bedenken was sie damit anrichten
wenn sie es dann merken ist es meistens zu spät

meine kritik war allgemein gemeint
auf alles was du schreibst
erinnere dich zurück
vor fast genau zwei jahren etwa die geschichte mit den 17 tipps zur kindlosigkeit von dir
mit dieser art der satire hatten und haben viele leute ihre probleme
und heute würdest du so etwas sicher nie und nimmer schreiben
und schon gar nicht ins netz hängen
oder doch

deine fangemeinde beläuft sich sicher zu 90% auf das weibliche Geschlecht
männer denken nun mal meistens anders
das liegt in der natur der sache

und ehrlich gesagt hast du talent
großes potenzial
nur solltest du es auch endlich mal nutzen
aber grosse fortschritte konnte ich in den letzten 740 tagen nicht erkennen
deine geschichten erinnern mich manchmal an tagebucheinträge
deshalb auch meine kritik
und gedichte sind nun mal geschmackssache
teilweise sehr gewöhnungsbedürftig
vielleicht schaust du selbst mal nach in deinen 444 werken
kritiken zu gedichten kommen in den allermeisten fällen von frauen
die meisten berühmten gedichte sind aber von männern geschrieben worden …


cronos (13.07.2006)

@lector:
ich muß mich doch sehr wundern. Jemand wie Du beschwert sich über "ätzende" Antworten auf Kommentare? Und was lieferst Du hier an unqualifizierten Kommentaren ab? Die Zeit, die Du auf Deine beleidigenden Kommentare aufbringst, könntest Du wahrhaftig besser nutzen, indem Du beispielsweise einen Text richtig liest. Dann hättest Du vielleicht bemerkt, daß dies ein ausgesprochen sensibler Text über Kinder ist, absolut kein Müll. Aber natürlich, ich traue Dir zuviel zu, Du gehörst ja nicht zu unserem elitären Kreis der "Schreib-Genies". Entschuldige, wenn ich Deinem "Geist" zuviel zumute.
Schönen Tag noch.
@Zobel
Dieser Text ist eine Ode an unschuldige Kinderseelen. Schön-- und wie Sabine schrieb, lasst uns wieder Kinder sein.
LG
Christa


CC Huber (13.07.2006)

meinen Kommentar meinte ich *lol*

Sabine Müller (13.07.2006)

Das frage ich mich auch gerade....
Hatte den Text eben schon gelesen und wollte noch was dazu schreiben (und ebenso zu dem Kommentar) Ich finde den Text klasse und weiß nicht was mache Leute für ein Problem haben.
Als Dankeschön werde ich bestimmt auch wieder einen hübschen Lector-Kommentar bekommen, aber das ist mir Wurst. Es gibt Leute die kann man einfach nicht für voll nehmen...
Zu dem Text. Ein wichtiges Thema, welches du da angesprochen hast, wird leider viel zu oft vergessen. Habe für meinen Text das farbenfrohe Hoffnungsgrün gewählt, schade, dass es keine Regenbogenfarben gibt ;-)
Lasst uns Kind sein!

LG Sabine


Sabine Müller (13.07.2006)

wieso nennst du dich jetzt lector?

Robert Zobel (13.07.2006)

Vergiss es, cronos. Dieses 'Genie' hat Wort-Veröffentlichungs-Durchfall. Dem ist nicht zu helfen.

Lector (13.07.2006)

stimmt, den kommentar hättest du dir sparen können

Robert Zobel (13.07.2006)

man sollte nicht jeden müll ins netz hängen
und auch nicht unbedingt an jedem tag seines lebens die gesamte welt teilhaben lassen


cronos (12.07.2006)

dialekt des stöhnens
3
- 11.07.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Also ich finde die Nachbarn recht passend und schön integriert... allerdings musste ich an die Oma nebenan mit den Lockenwicklern im Haar denken *fg*
nichtsdestotrotz mag ich es...

MfG

Lana


Swetlana Fink (28.07.2006)

eigentlich sollte es auflockern, aber du hast recht jetzt passt es nicht mehr so

Robert Zobel (12.07.2006)

Das wäre es wohl, gäbe es nicht diesen Hinweis auf die evtl. "mitmachenden" Nachbarn.

CC Huber (12.07.2006)

Hui Robert, was ein sinnliches Gedicht. Das ist aber schön geschrieben. Lg Sabine

Sabine Müller (12.07.2006)

Das Glück der Kinder
1
- 06.07.2006, 3 Seiten


Trauriges · Kurzgeschichten
 

*lol*

Sabine Müller (13.07.2006)

weil zoblischer stil sonst ungelungen bedeutet ;) ha ha danke

Robert Zobel (13.07.2006)

Hallo, interessante Geschichten. Die letze ist wieder ein bisschen gemein. Typisch Zoblischer Stil, aber gelungen. lg Sabine

Sabine Müller (13.07.2006)

feenblick
2
- 02.07.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

schööööööönnn!!
Dein M.


 (07.07.2006)

deutschland - argentinien
2
- 30.06.2006, 1 Seiten


Poetisches · Erinnerungen
 

Gut beobachtet! Bei unerwünschten Nebenwirkungen von Fußballfieber fragen sie ihren Arzt oder den Schiedsrichter.....

Marion Lady Aline (01.07.2006)

Du hast es auf den Punkt gebracht! LG Sabine

Sabine Müller (01.07.2006)

vibrator aus dem sack
1
- 29.06.2006, 1 Seiten


Fantastisches · Poetisches
 

ach

keine Ahnung
was ich mal so
schreiben soll

sonst fallen mir
doch immer so
tolle sachen ein

über meinen sohn
und über
mein leben

und über -
tja
einfach alles

was ich so
erlebe
ich lasse meinen

impulsen
einfach so
freien lauf

egal ob es
jemand
hören will

oder nicht
ist mir
doch egal

ich bin ich
und
du bist du

haha
haha
alles

was ich tu
ist kunst
egal

ob es wie
schwachsinn
anmutet

wenn du
das SO
siehst

dann hast du
ES
nur nicht

verstanden
ich weiß
jetzt auch nicht

was ich
sonst noch
schreiben soll

aber macht ja
nichts
kann ja eh nur

kunst
dabei
herauskommen

ich mach jetzt
aber besser
schluss

denkt mal drüber
nach.
und tschüss…….


 (02.07.2006)

Bizarre. Doof und gut zugleich. Gruß Sabine

Sabine Müller (01.07.2006)

schneewittchens schatten
1
- 28.06.2006, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

ooooiiii wie schaurig...

MAYA KISS (29.06.2006)

träumen
2
- 22.06.2006, 1 Seiten


Fantastisches · Poetisches
 

Deine Gedichte die Du für und über Finni schreibst,sind sowas von schön!!
Ich bin begeistert,er hat einen ganz lieben Papo!!


swievi (28.06.2006)

nun komm
2
- 19.06.2006, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

sehr schön und sinnlich, deine assoziationen gefallen mir immer wieder.

lg nausicaä


Nausicaä (20.06.2006)

wie ein wasserläufer
2
- 18.06.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

sehr gut!!

swievi (28.06.2006)

wie wunderschön. Das gefällt mir gut! Gruß an den Wasserläufer. LG Sabine

Sabine Müller (20.06.2006)

bäume rauchen
19
- 13.06.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

gefällt mir. du hast immer äußerst interessante assoziationen in deinen gedichten. aah, ich muss auch mal wieder in den wald zum frische-luft-tanken.

lg nausicaä


Nausicaä (13.06.2006)

wer dich nicht aufnimmt ist voller leere
1
- 11.06.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

wunderschön. würde auch gerne noch jeden tag staunend aufwachen, aber das gelingt mir leider nicht immer ;). hast die stimmung mit deinem sohn super eingefangen.

lg nausicaä


Nausicaä (13.06.2006)

ausgekotztes
0
- 03.06.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

@Lorenz,
freut mich, daß Du Dich amusiert hast. Es bot sich an, nicht wahr? Übringens, ich heiße Christa.
Lg
Christa


CC Huber (03.06.2006)

haha huber

Lorenz M. (03.06.2006)

humor ist, wenn man trotzdem lacht.

rosmarin (03.06.2006)

putzenfutzen

rosmarin (03.06.2006)

Macht doch nix, Lorenz wird es wieder aufputzen.
CC


CC Huber (03.06.2006)

wut
1
- 31.05.2006, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

wortbrennen sozusagen s

 (04.06.2006)

der goldene passant
0
- 28.05.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

en passent?

 (28.05.2006)

Expedition
1
- 22.05.2006, 5 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
miau-mir-au-gefühl
0
- 08.05.2006, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Mein Schwein
reimt
besser als du


Der tierische Poet (08.07.2006)

Der Anfang eines Romans?
2
- 26.04.2006, 2 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Dem kann ich mich wirklich nur anschließen. Gelungene Idee, Spritzig bis ins feiste. Einige kleinere Feilereien notwendig, aber das Große dahinter macht saftig Lust auf mehr. Hoffentlich bald an dieser Stelle

Sofi (27.04.2006)

Hoffentlich wirklich der Anfang eines Romans, ich will nämlich über die viele Ungereimtheiten aufgeklärt werden Oo xD Bitte! Schreib! Los! rofl Mr. Anhalter durch die Galaxis ^^

Benedikt Behnke (26.04.2006)

die außerirdische
1
- 24.04.2006, 1 Seiten


Fantastisches · Poetisches
 

Mir gefällt sich nicht!!

 (28.01.2007)

Hallo, nach langer Zeit mal wieder ein Blick in deine Geschichten und sofort ein Volltreffer. Gefällt mir gut, der Text. Gruß Sabine

Sabine Müller (16.05.2006)

Mein Baby, Toiletten und Kinderwagen
2
- 18.04.2006, 3 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Dein Stil: Den kannst du noch verbessern, am Ideenreichtum mangelt es dir nicht!

john dorian (03.11.2006)

Bin genau deiner Meinung sprich WCs in der Innenstadt und Strassenverhältnisse.

PS:und ich denke mein sohn ADRIAN(03.07.06) ist das schönste baby . *fg*

lg aus wien


Thomas aus Wien (01.11.2006)

traumräuber
25
- 17.04.2006, 1 Seiten


Poetisches · Schauriges
 

Gefällt mir gut! lg Sabine

Sabine Müller (20.04.2006)

Schön - und grausam ...

nightshade (20.04.2006)

Aphorismus 722
1
- 12.04.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Ich finde, der Autor hat recht mit seinen Bedenken.

Trainspotter (14.02.2013)

ok... die Überschrift...hast ja recht...5 Punkte. Aber demnächst trotzdem mehr davon, ok? lg Sabine

Sabine Müller (14.04.2006)

Nicht schlecht, aber ein wenig wenig Lesestoff. Wie wäre es mit 2,3,4 mehr solcher Gedankenfentzen? Würde mich freuen. Dann gibts auch noch nen schöneren Kommentar und mehr Punkte. Oder machs als Fortsetzung. Das könnte was hergeben. lg Sabine

Sabine Müller (14.04.2006)

traveler
0
- 06.04.2006, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches
 

So kompliziert wie der Name, so schlicht ist der Verstand. Danke Robert, für diese Inspiration, die Einsamkeit verpustet...
LieGrü
Sofi


 (27.04.2006)

Ein paar gut versteckte Hinweise, wovon hier die Rede ist, wären gut gewesen. Oder vielleicht übersehe ich sie einfach?!

Susanne Molina Jácome (24.04.2006)

Das Bad und seine Fragen
2
- 05.04.2006, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

ui na das kann ich ja gar nicht einordnen, aber egal ;) lustiger kommentar

Robert Zobel (27.03.2007)

ich denke , ihr seidt alle kacke so nen dummes buch hab ich im leben noch nit gelesen von so nem möchtegern autor , ihr seidt allle opfer und habt doch nen knall ihr flaschen ich hoffe ich seh nie wieder so ein buch sonst muss ich in den laden kotzen schönen tag noch nach dem buch seidt ihr vielleicht auch wie ich suicid gefährdet!

HANS WURST (27.03.2007)

Danke! Bin mit dickbäuchigem und stirnrunzligem Kritiker durch die Texte gefahren und hatte gar nicht vor, Zeitfedern beim Komentarschreiben zu lassen. Aber jetzt laufen mir die Finger einfach davon. Habe so laut gelacht, dass der stirnrunzlige Kritiker dabei von seinem Kritikerhöckerchen fiel und nun sieht er etwas verstört aus). Also, das hier ist kein Kommentar. Ich bin noch immer keine Kommenteurin. Ich schreib das nur des Applauses wegen...
Das ist das blöde am Netz, dass Du den gar nicht hören kannst...


Petersilie (09.05.2006)

Endlich. Also endlich scheine ich einmal verstanden zu haben was in deinem Kopf vorgeht. Naja vielleicht auch nicht. Aber mir geht es ähnlich, mit Produkten und Produktbeschreibungen Klammer auf Säuerungsmittel Klammer zu. Wie dumm das kommt wenn man in einer Runde fragt warum die in Getränke Säuberungsmittel tun, kann sich ja wohl jeder vorstellen.
Was ich auf jeden Fall eigentlich gesagt haben wollte, war Folgendes, bisher war es fast immer so wenn ich in deinen Geschichten las, das ich mir weniger einen Kopf darüber gamacht habe, sondern eher darüber was in deinem Kopf wohl so alles vorgehen muss. Also immer so abstrakt und irgendwann kam dann immer das gleiche Gefühl heraus, wie wenn man versucht sich vorzustellen ob das Gefühl endlich oder unendlich ist.

mfG poety


PoetySmurf (27.04.2006)

Lustige Gedankengänge!
Ich mag Männerdeo! Das riecht so gut.
Ich hasse Binden. Aber wenn ich Binden nehme, dann natürlich auch nur die leisen. Die heissen so, weil es besonders bequem sind, sie zu tragen und es nicht zwickt und ziept in der Buchse. Deswegen schreit man nicht auf und deswegen ist es eine leise Binde.
Die lauten sind die, bei denen man bei jedem Bein übereinanderschlagen oder Schritt, den man geht quiekt! Das rausreissen aus der Hose, dieses laute "schhhh,rtsch" ist vielen bestimmt peinlich, weil dann der Toilettennachbar auf dem Uniklo sofort bescheid weiß. Da kommt eine leise Binde natürlich besser ;-)
Wie wäre es mit einer Erweiterung rund um den Klostein? Es gibt diesen ja in Apfel, Zitrone und Meerduft. Mit Mist, faulem Ei - oder Kohlgeruch würde er sich sicherlich nicht vermarkten. *lol*
Mach doch mal weiter bei den Badeutensilien.
Über eine Forsetzung würde ich mich freuen.
lg Sabine


Sabine Müller (06.04.2006)

danke
2
- 01.04.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Jaja. So hab ichs gehalten: Jeden Tag alle Dankbarkeitshymnen und Begeisterungsstürme aufgeschrieben, damit ich mich, falls ich irgendwann mal eine schrullige Alte werden sollte, immer daran erinnere, dass ich diesem Wunderwunderbaren Kind dankbar sein muss für all die täglichen Beschenkungen, mit denen es mich überschüttet, und nicht umgekehrt (es mir), wie manche Eltern manchen Kindern immer noch weismachen wollen

Petersilie (09.05.2006)

Pflanze Dankbarkeit in ein Kind,
und das Sterben wird vergehen.


 (27.04.2006)

sehr gut

SWIEVI (06.04.2006)

wir buchstabennudeln
1
- 24.03.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Wie schön! Gefällt mir richtig gut. Eine tolle Einsicht *lol* lg Sabine

Sabine Müller (05.04.2006)

Wirksamer als Migräne
0
- 23.03.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Das (den Text) würde ich mir am liebsten mal borgen! Klingt wie ein feuchter Alptraum von van der Leyen...

Petersilie (09.05.2006)

mehr will ich nicht sein
115
- 21.03.2006, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Hallo, ihr beiden Michaels.
Na, da habt ihr aber etwas Feines hervor gekramt.
Hallo Robert.
Ganz entzückend. Ich bin begeistert.


doska (30.10.2009)

Nachdem ich dein Gedicht gelesen habe, ist mir der Spruch in den Sinn gekommen:
"Vater werden ist nicht schwer,
Vater sein dagegen sehr.
Wie wahr!
Ein sehr humorvolles Gedicht. welches die Alltagssorgen eines Vaters treffend beschreibt.


Michael Brushwood (30.10.2009)

Ich weiß zwar nicht wie es ist Vater zu sein, aber daran will ich gar nicht denken. Trotzdem gut geworden xD.

Michael Drake (30.10.2009)

wirklich süß. ich find's klasse und ich bin mir sicher, da wird jemand, mal ganz stolz sein dich als vater zu haben. denn an dem spruch "vater werden ist nicht schwer, vater sein dagegen sehr" ist sicherlich was wahres dran, doch wenn man sein kind liebt, wird man diese aufgabe auch meistern. ich kann nur die väter nicht verstehen (in diesem fall sind es einfach nur samenspender), die sich vor ihrer verantwortung drücken, die sich noch nicht mal in dieser rolle versuchen, die ihr kind einfach aus ihrem leben ausblenden. wie bringen sie das über's herz? wie können sie das mit sich vereinbaren? nein, dafür habe ich einfach kein verständnis.
es freut mich, dass es auch väter, wie dich gibt, die in ihrem kleinen wurm, ein wunder sehen.
lg simone


Simone Cyrus (03.04.2006)

Gefällt mir auch. Da schliesse ich mich an. lg Sabine

Sabine Müller (02.04.2006)

fast vergessen,die Bewertung!!
Dein Muttchen


 (23.03.2006)

fein!!!!!!!

swievi (23.03.2006)

Die schwule Bande
1
- 19.03.2006, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

loooool sau geil xD aber ich denke, noch wichtiger als das witzige Drumherum ist die Botschaft - was will uns die Geschichte sagen? Dass der Papst nichts gegen Verhütung tun kann! ;-) Mann ey, du bist echt der Beste!

Benedikt Behnke (20.03.2006)

Telekilogramm
1
- 17.03.2006, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Hm... also des erste war des beste... xD

Benedikt Behnke (20.03.2006)

mein glück
29
- 15.03.2006, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

ganz nach meinem Geschmack!!
Rührend und schön!!


swievi (15.03.2006)

Ausbildungscamp beim Orthopäden
1
- 14.03.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

rofl ja ja...

Benedikt Behnke (20.03.2006)

Stützes Tagebuch Teil 1 - 3 (erstmals lektoriert)
1
- 07.03.2006, 8 Seiten


Romane/Serien · Amüsantes/Satirisches
 

Das geht so nicht!!!

 (06.01.2007)

sehr edel. echt ganz amüsant.
aber was is nu im keller?


David_Aames (09.03.2006)

lasst uns menschen sein
1
- 04.03.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

um dann von den menschen gefressen zu werden.
lg
rosmarin


rosmarin (04.03.2006)

Anfang von "Die Gefesselten"
0
- 28.02.2006, 2 Seiten


Schauriges · Kurzgeschichten
 

-Die Wipfel vor der Kleinstadt schütteln im Wind Schneeschichtstückchen von ihren Ästen. Wie in Zeitlupe wehen sie zu Boden, zerfallen im Flug, zerfasern und schneien dann ins Grau. -
welche wipfel? vor der ganzen kleinstadt? wieso schütteln die wipfel? der wind schüttelt die wipfel. -sie wehen zu boden, zerfallen im flug - wie soll das gehen, wenn sie doch schon unten sind? dann zerfasern sie auch noch, schneien wieder? steigen wieder auf? ins grau? haha. sehr schön. ein leckerbissen für jeden lektor.
dein text wimmelt nur so von stilblüten. überarbeiten, überarbeiten, überlegen und vor allem, vorstellen, bevor man schreibt.
lg
rosmarin


rosmarin (03.03.2006)

ja, die geschichte verspricht spannend zu werden, stilistisch würde aber eine überarbeitung nicht schaden. auch so einige stilblüten sind zu finden.
beispiel: - Sogar aus dem Bäcker kommen die Leute, lächeln und winken - . haha, sehr interessant. ich stelle es mir gerade vor.... lol.
lg
rosmarin


rosmarin (28.02.2006)

herverl
1
- 24.02.2006, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Manchmal genügt ein an die Wand schleudern nicht, manchmal muss man so richtig reinstechen bis alles aufplatzt. Hoffentlich hast du das nicht persönlich erlebt. Wenn ja - ein wenig Sehnsucht ist auch nicht unbedingt schlecht!

Alles Liebe
Lady Aline


Marion Lady Aline (24.02.2006)

du erfrierst mich
8
- 23.02.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Wow, das nenn ich einen schmerzhaften Aufschrei!

Gruß von
Lady Aline


Marion Lady Aline (28.02.2006)

ich steh auf dich mal
2
- 22.02.2006, 1 Seiten


Erotisches · Experimentelles
 

So ein sprachgewandter Schlingel - ob SIE
das auch alles kapiert?


hwg (18.05.2006)

Mit Haube und Konfetti sollte sich die Zweierparty doch machen lassen!

Gruß von
Lady Aline


Marion Lady Aline (28.02.2006)

Badewannendialog Teil 1
0
- 20.02.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich bin wirklich sehr erstaunt, dass es möglich ist, Wörter auf diese Art und Weise aneinander zu reihen!

 (06.01.2007)

Ich will den zweiten Teil!

Benedikt Behnke (20.02.2006)

Ich will den zweiten Teil!

Benedikt Behnke (20.02.2006)

- lilith -
2
- 19.02.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

ach versau ruhig
für ganz viele punkte gewinnt man ja auch nischt :)
und ich kommentiere zum beispiel auf text-fuer-text.de jetzt ganz gut und auch bei literaturzone :)


Robert Zobel (20.02.2006)

@middel und bine. ja, stimmt. ich hatte mich ja bisher immer sehr zurückgehalten, aber diesmal ist mein temperament mit mir durchgegangen. ich werde nichts mehr zu zobels ergüssen sagen, sonst würde ich ihm jedesmal seine punkte versauen. er kommentiert übrigens auch nie. und, die geschmäcker sind nun mal verschieden, was ja auch in ordnung ist.
lg
rosmarin


rosmarin (20.02.2006)

ja dann sollte ich es nicht immer machen..damit es auffallend bleibt :)

Robert Zobel (20.02.2006)

@ Middel : Jo, das stimmt ;-) *lol*
@ Robert: Schön, dass du dich mal äußerst, fällt direkt auf ;-)
Der Text gefällt mir recht gut. Ist mal was Anderes ;-)
lg Sabine


Sabine Müller (20.02.2006)

Dass ihr beide aufeinanderprallen würdet war ja nur eine Frage der Zeit ...

Middel (20.02.2006)

ach so....na da hast du glück gehabt und cih werde mich öfter äußern
macht spaß und nun schlaf gut und freu dich auf den Badewannendialog


Robert Zobel (20.02.2006)

na, ist ja schon gut, ich staune überhaupt, dass du dich mal äußerst. grins. übrigens, dass wir uns nicht missverstehen, der text ist leider nicht von mir.

rosmarin (19.02.2006)

ach so lilith darf man nur klassisch behandeln und bloß nicht so nebenbei...

ich fasse es nicht....

tolle novelle
irgendwie
na ja für irgendwen
aber ne ganz andere art zu schreiben
für mich wenig bekömmlich
aber ich reg mich trotzdem nicht drüber auf....


Robert Zobel (19.02.2006)

Lilith und Luzifer.

Oh Ritter mit Seraphenschwingen
Schwarzgewandet wie der Himmel den du mir schenktest
Dein Herz ist wie der Stern nach dem du heißt
Deine Augen sind wie Wellen im Lichte
Des Sonnenuntergangs
Ruf mich aus der Finsternis
Vergieß dein Blut um meinen Durst zu stillen
Nimm meines
Als Gabe für deinen Hunger.
Ahi hay Lucifii
Jage uns in die ungestalten Lande lass uns
Lachend fallen
In den Abgrund Gottes
Wir legen uns einen eigenen Garten an
Bevölkern ihn mit Gottheiten
Dornen und Ranken und Stechpalmen
Oh Engel der Dämmerung
Lass ihn uns wässern mit Silber
Und von seiner Fülle trinken
Wenn die Früchte meiner Liebe zu dir Blüten treiben
Seltsame wilde Blüten
Oh Luzifer Schweigsamer du
Lass deine Klinge fallen in den Sand und versinken
Hingeworfen wie einen Knochen der Eitelkeit
Des Einen droben
Umschließe mich mit deinen Schwingen
Finde Frieden
Ahi hay Lucifii
Finde Frieden

das ist poesie.
ich habe eine novelle geschrieben - Lilith - Mythos oder Trauma.
schon aus diesem grunde ärgern mich deine
profanen worte, die dem thema nicht gerecht werden.
bei alltagsthemen kannst du sie ja meinetwegen verwenden, bei klassischen aber stören sie mich sehr in ihrer banalität.
also nichts für ungut. ich habe meine meinung kund getan.


rosmarin (19.02.2006)

Ah verstehe, da spricht eine Feministin...
Naja das die Überschrift das anzieht ist ja klar.
Übrigens hab ich genug darüber gelesen.
Lilith wurde auch aus Lehm geschaffen, aber dieser war durch Samuel "verunreinigt". Dann geht sie in die Wüste und poppt mit Dämonen und diese werden Lilim genannt.
Finde ich von mir gut interpretiert...
Übrigens gab es aber auch eine Vorversion:

aus dem selben
lehm geschaffen
von den selben federschwingen
unter gleicher sonne

von höchster instanz
verbunden
vom gleichen teil
verstoßen
weil sein wunsch
nicht der deine war
und du dem selben trieb
zu folgen versuchtest

die wüste
als rettung
mit dämonen zurückzahlend
lilim

fand ich aber auch zu wenig düster...aber wird dir wohl dann mehr gefallen


Robert Zobel (19.02.2006)

So ein großer Unterschied ist zwischen widerspenstig und aufmüpfig nicht. Tatsache ist, daß Du Dich mit der Lilith nicht beschäftigt hast, das ist aus Deinen dürfigen Zeilen durchaus zu entnehmen. Es gibt über Lilith nach meinem Wissen mindestens drei gute Bücher. Hättest Du nur eines davon gelesen, würde Dein Gedicht entweder anders aussehen oder Du hättest es gleich gelassen. Das ist, wie wenn ich eine Biografie schreibe und kenne vom Prot nur den Vornamen. Sorry, aber das mußte mal gesagt sein.
Christa


CC Huber (19.02.2006)

widerspenstig also gleich aufmüpfig
na hier lernt man ja immer mehr...
ha ha


Robert Zobel (19.02.2006)

ja -vor allem zwischen den Zeilen...atemberaubend gut - nein, das kann ich nicht so stehen lassen, weil es nicht stimmt, auch wenn die ansprüche sich sehr unterscheiden und man das tolerieren sollte.

rosmarin (19.02.2006)

Hallo Robert,
wenn Du ein Gedicht schreibst über eine der großen Figuren der Mythologie, solltest Du Dich besser vorbereiten. Lilith herabzusetzen als aufmüpfige Frau ist eine Beleidigung der gesamten Mythologie.
Christa


CC Huber (19.02.2006)

Wer oder was ist "samael"? O.o Ansonsten atemberaubend gut, sehr treffend und tiefgründig, vor allem zwischen den Zeilen...

Benedikt Behnke (19.02.2006)

oh, wie dürftig sind diese worte, wie karg, über lilith, die erste frau des adam, die getreue gefährtin luzifers, lilith, die dunkle mutter.

rosmarin (19.02.2006)

Kinder programmieren!
4
- 18.02.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

ok ich mach mich dran...

Robert Zobel (20.02.2006)

*rofl*
Ich möchte auch ein Formular, sowie drei Dutzend dicke Gänse. Biete dir dafür 5 Punkte.


Freiheit (20.02.2006)

Ich will ein Formular von beidem! xD

Benedikt Behnke (19.02.2006)

so so so
1
- 17.02.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Du wirst bald zu den ganz Großen gehören!

Benedikt Behnke (19.02.2006)

Rasierte Knie
2
- 15.02.2006, 1 Seiten


Schauriges · Experimentelles
 

Die Idee ist nicht schlecht, aber ich find's zu abstrus.
Es ist gar kein Funken Logik drin - darum wirkt es einfach nicht komisch. - Du hast das schon besser hinbekommen. ;)


nightshade (17.02.2006)

übrigens lustig, wenn Leute hier was reinschreiben und anonym bleiben..

hat ja echt gewicht


Robert Zobel (17.02.2006)

scheiss

 (17.02.2006)

lol

Benedikt Behnke (16.02.2006)

Geburt in der Sauna
2
- 13.02.2006, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Sorry, aber darüber kann ich nicht lachen. Das Wunder der Geburt als so etwas oberflächlich Nebensächliches darzustellen, ist menschenverachtend. Tut mir leid, aber das ist meine Meinung.
Christa


CC Huber (16.02.2006)

Wunderbar verrückt diese Situation, mein Kind hätt ich aber nicht in der Sauna kriegen wollen, ob mir die Finnen da jetzt böse sind???

Marion Lady Aline (16.02.2006)

das muss mal gesagt werden

rosmarin (16.02.2006)

ist doch unterste schublade, hat weder etwas mit satire noch mit humor, noch mit sonstwas zu tun. ist einfach nur peinlich.

rosmarin (16.02.2006)

Mal wieder sau geil! xD

Benedikt Behnke (16.02.2006)

Gespräch mit Jesus
3
- 12.02.2006, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

einfach nur müll und gotteslästerlich...auch wenns ne satire sein soll

 (24.02.2006)

man hätte zum schluß mehr rausbringen können...
sehr viel mehr, der anfang gefiel mir jedoch...

mfg

Lana


Swetlana Fink (19.02.2006)

finde ich nicht gut.

rosmarin (14.02.2006)

einfach köstlich. dafür gibt's alle 5.
lg mone


Simone Cyrus (14.02.2006)

Ein Teufelskreis im Wandel der Zeit, der arme Jesus, als ob der nicht schon genug aufgehalst bekommen hat

Marion Lady Aline (13.02.2006)

Na dann gründe ich mal die passende Religion dazu..

Bert (12.02.2006)

Wieso ist Ketchup am Telefon?
4
- 11.02.2006, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Sowas ist sicher schon so manchem ähnlich passiert, jaja, diese Missverständnisse in Beziehungen, man sollte öfter über sowas lachen können.

Marion Lady Aline (16.02.2006)

loool Wieder genau meinen Geschmack getroffen - dein Zeug wird immer besser! Woher nimmst du die geistige Kraft so viel Blödsinn zu verzapfen?

Benedikt Behnke (16.02.2006)

auch dieses überfordert mein empfinden für humor.

rosmarin (14.02.2006)

Hallo, das ist wirklich mal lustig. Gefällt mir. Könnte ein Sketch für Karneval sein... Bist du ein Faschingsfan? lg Sabine

Sabine Müller (13.02.2006)

7 - 8 seit Papa
14
- 01.02.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Inzwischen sind ja nun schon ein paar Wochen vergangen, da kann mans ja sagen: Der Defekt heisst "Stillheimer", trifft eigentlich vornehmlich Frauen und verschwindet nach etwa 6 Monaten von selbst. Literarisch sind in dieser Zeit entstandene Texte eine Katastrophe, aber wer die Krankheit mal hatte, erinnert sich gern.
Aber zeigs keinem Lektor, von dem Du noch mal was willst...


Petersilie (09.05.2006)

Erziehungsgeld und Vaterfragen
17
- 26.01.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Würde dir gern helfen, aber manchmal muss man sich vielleicht vorher Gedanken machen, bevor man ein Kind in die Welt setzt? Wie wäre es mit Telefondienst von Zu Hause aus oder Heimarbeit? Auch Kinder schlafen mal ;-)

 (29.01.2006)

Schwangerschaft
22
- 24.01.2006, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ein Cocktail aus interessant, lustig, wahrheitsgetreu und verrückt. Eins kann ich dem lieben Finn nun schon sagen: Er hat einen begabten Vater, aber auch einen Durchgeknallten ;-) Ich hoffe, du gibst deine blühende Phantasie weiter ;)

Sabine Müller (25.01.2006)

Ich gebe mich bis zu einem Kilo für Dich auf
5
- 22.01.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Strange ... ich liebe dieses Wort.
Ja, das ist echt schön. Darf man das zuhause nachmachen?


Jakob (24.01.2006)

Ich finde es vor allem eines: Außergewöhnlich.
Beinahe strange, aber amüsant auf jeden fall.


Fate (24.01.2006)

Hallo Robert,
ich finde dieses Werk äußerst gelungen, sehr amüsant und hintergründig. LG Cora


Cora Corell (23.01.2006)

tigerplatznarbe
2
- 17.01.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

@ Gulli... Das war wieder klar. Ich lach mit...

Sabine Müller (10.04.2006)

Provokation auch hier:

http://www.robert-zobel.de/gastarbeiter.wav


Robert Zobel (23.02.2006)

Eigentlich gefällt mir der Humor eines Herrn Zobel überhaupt nicht. Und auch dieses kurze, völlig unnötige Geschriebene enthält diesen unausstehlichen, mir immer irgendwie zwanghaft vorkommenden, "Text-sei-lustig-oder-ich-schlage-dich-tot ! - "Humor".
Was mir allerdings davon abgesehen sehr gut gefällt, dass ist die funktionierende Provokation. Und in dieser Hinsicht macht dieser Text so einiges wett, was er an anderer Stelle einbüßt.
4 Punkte.


Gulliver Assi (23.02.2006)

geschmacklos und geradezu perverser Humor...

 (23.02.2006)

Jau, das ist mies. Ich schließe mich der Masse an.

Jakob (25.01.2006)

Auf jeden Fall ein sehr komischer Humor. Habe ja nichts dagegen, wenn man mit Texten experimentiert und auch mal etwas Abgefahrenes schreibt. Aber eine Begegnung mit einem Laternenpfahl wäre sicherlich niveauvoller gewesen

Sabine Müller (20.01.2006)

ich finde viele deiner gedichte recht zynisch, obwohl einige wieder sehr gut sind, wie finn zum beispiel, doch dieses geschreibsel setzt allem die krone auf. was hast du dir dabei gedacht? so etwas wäre sogar als scherz nicht tragbar, und auch nicht als provokation.

rosmarin (20.01.2006)

ups, lg Sabine (habs vergessen)

Sabine Müller (20.01.2006)

Hallo, @unbekannt, Huber, Middel: ich gebe euch Recht. Finde es abscheulich, auch wenn es halt "nur" ein Text ist und sicherlich als Scherz, soetwas über harmlose Lebewesen aufs Papier zu bringen...
@Zobel: Deine Geschichten usw., die ich sonst bisher so gelesen habe, haben mir eigentlich
recht gut gefallen. Diese Story macht das ganze Bild ein wenig kaputt ;-(


 (20.01.2006)

Ich unterstell mal den Konsum von illegalen Substanzen ...

Middel (18.01.2006)

Habe ja schon manche eigenartige Texte von Dir gelesen, aber dieser tut mir weh in Körper und Seele. Wie kann man, wenn auch hoffentlich nur in Gedanken, so mit einem Lebewesen umgehen! Pfui Teufel.
Christa


CC Huber (18.01.2006)

seltsamer Humor, abgrundtief scheiße sogar. Wundert mich bei deinen sonst so guten Texten

 (18.01.2006)

mit meiner karawane
2
- 14.01.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Dieser Text gefällt mir sehr gut. Du hast echt Talent, das muss ich schon sagen. Stilistisch und inhaltlich sehr schön. Aber ein wenig enttäuscht wegen deinem Platzkopfpatzer bin ich noch. Aber das ist kein Grund, nun unter gute TExte nur einen Punkt zu setzen!
Lg Sabine


Sabine Müller (20.01.2006)

das ist ganz piekfein mein ropi;-)
Und immer dran denken...ich habe nichts genacht!!!


PVD-Königin (18.01.2006)

sinnflut
1
- 10.01.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches · Experimentelles
 

Hatte eben die Punkte vergessen!

kalliope-ues (21.02.2007)

In die Tiefe gehend - stirb und werde? Skorpionisch? Ein Stil, der mir gefällt!

kalliope-ues (21.02.2007)

finn
32
- 09.01.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

ach ja meine Bewertung!!

 (12.01.2006)

sehr schön,da schliesse ich mich sehr gerne Sabine an!!

SWIEVI (12.01.2006)

Schön, echt wunderschön. Wundert mich, dass noch Niemand einen Kommentar abgegeben hat.

Sabine Müller (11.01.2006)

vermaskung
1
- 05.01.2006, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

hi robert!
das gedicht beeindruckt mich und raubt mir die sprache. wow. meinen respekt.
lg simone


Simone Cyrus (06.01.2006)

Spambeziehung Teil 1
1
- 04.01.2006, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

ziemlich fiese kleine Geschichte.
Satire ist da wohl das richtige Wort.
Also ich fands sehr lustig. Ein paar Mal hast du, glaub ich, extra ein paar komische Wörter oder Sätze bei Ludmilla wegen schlechtem Deutsch einfliessen lassen, das würde ich weglassen. hat mich mehr gestört.
Ansonsten sehr schön -vier punkte
gruss der kleine Möchtegernpoet


kleiner möchtegernpoet (07.01.2006)

jelena
0
- 25.12.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Zwischen Gut und Schlecht gibt's ne ganze Menge Freiraum, da kriegen wir deinen Text auch unter ;)

Middel (26.12.2005)

hodrello ist tot
1
- 24.12.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hallöchen,

So ganz schlau werde ich aus dem Text auch nicht. Ich muss sagen, dass der erste Teil relativ lustig anfängt, mit den ganzen Strümpfen. Aber das lässt ziemlich schnell nach.
Ist irgendwie so gar nicht mein Fall. Ich schreibe ja auch nicht unbedingt besser, aber dieser Text hat für mich wenig Aussage. Lese ihn mir aber noch einmal durch, vielleicht komme ich dann auf einen grünen Zweig ;-)

Gruß Sabine


Sabine Müller (20.01.2006)

nein, snuffi, dagegen schreibst du hochliteratur. im ernst. mit solchen texten, diesem gassenjargon, weiß ich wirklich nichts anzufangen. es ist in diesem falle auch ganz egal, worum und um wen es geht. vielleicht ist es ja auch eine ganz besondere art kunst, zu der ich keinen zugang finde?

rosmarin (06.01.2006)

geht's vielleicht um obdachlose? nur so ne vermutung.
lg simone


Simone Cyrus (06.01.2006)

und da soll mir noch einmal jemand sagen, ich schriebe verwirrend. Besoffen sein macht Spaß. Bin ich so unbelesen oder muss ich nicht wirklich wissen wer hodrello ist um einen Durchblickungsansatz zu wagen. Wer isn das?

PoetySmurf (02.01.2006)

Häääääääääää ???????????

G.Rusel (28.12.2005)

Brusthaare und Drohbriefe
2
- 22.12.2005, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Hat mich wieder richtig gefreut, allein schon der Titel ist das erste Mal seit langem wieder so, dass man das Geschreibsel sofort lesen muss.

Benedikt Julian Behnke (22.12.2005)

Dialog Stäbchen und Ei
0
- 20.12.2005, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Eigentlich lustig, jedoch klaut das Ende sämtlichen Witz. Was für eine K** und wo kommt die her und überhaupt fehlt da noch was?

PoetySmurf (21.12.2005)

Die Zahnbürste (überarbeitet)
0
- 12.12.2005, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Seh da keine Satire

Specht (12.12.2005)

Ominöses Brechen
3
- 08.12.2005, 5 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hallo. Jetzt mal ernst. Ich bin Jana und hab ein Problem ! Bitte kommt mich besuchen >
Jana Veelke
Finkenstraße 7
48147 Münster


Jana (22.12.2005)

Jana Feltge aus Münster

Kommt mich besuchen (22.12.2005)

Michael figlio di putana

 (22.12.2005)

Das ist absolute kacke alda

JANA (22.12.2005)

Jana ist aus Münster und hässlich

Jana's Puffagentur (22.12.2005)

Sehr schön wirklich sehr schön ...

Jana (22.12.2005)

Ideen hast Du ...
Da fällt einem ja der Morgenkaffee aus dem Gesicht.
Was dann tatsächlich Kotze wäre :-(

Ich kaufe nie wieder Klo-Spray und Vanille-Eis, versprochen!


wordlover (09.12.2005)

der lustbrüchige
2
- 07.12.2005, 1 Seiten


Poetisches · Erotisches
 

Steinmetz würde meinen, so etwas sei keine story.
Was wäre es dann?
Bis ich mir diese Frage beantwortet habe, gebe ich erst mal keine Benotung ab.


wordlover (09.12.2005)

sonne, mond und sterne
1
- 06.12.2005, 1 Seiten


Fantastisches · Poetisches · Experimentelles
 

hübsch
4pkt.


jaana (11.12.2005)

o.k.

wordlover (10.12.2005)

Smog und Kräbss
1
- 03.12.2005, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Einfach klasse,
wie man die beiden so vor sich sehen kann -, als wären es bestimmte Nachbarn!


Franke (07.12.2005)

trinkspruch an unbekannte freunde
0
- 02.12.2005, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
 

Deine Prosa gefällt mir besser!

wordlover (07.12.2005)

weihnachten
31
- 01.12.2005, 1 Seiten


Poetisches · Aktuelles und Alltägliches · Winter/Weihnachten/Silvester
 

Bei mir hat es ein bißchen gedauert, bis ich die Reime fand.
Gut gemacht.
Und der Inhalt entspricht ziemlich dem, was ich selbst von aufgezwungenen Festen halte.


wordlover (07.12.2005)

Die Zahnbürste ist ja noch da..
1
- 30.11.2005, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Sehe gerade, daß andere auch zu dem Schluß kommen, daß Trauer vergeblich ist :-))

wordlover (07.12.2005)

Traure nicht mehr: sie hat sich längst eine andere Zahnbürste gekauft :-(

Dein Ideen-Reichtum ist bemerkenswert!!


wordlover (07.12.2005)

Vergiß sie.
Sie hat sich längst eine andere Zahnbürste gekauft.


Franke (01.12.2005)

aggresive werbung
2
- 29.11.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Ich bin der Meinung, dass Herbert Kasulzke, mein Nachbar, Bundeskanzler werden sollte.

Robby (29.01.2006)

"Krisengebiet der Literatur" und
"Diskrete Strukturen. Eine angewandte Algebra für Informatiker"
bei Amazon
von Robert Zobel

Du schreibst, "keine Sau" will Dein Buch kaufen.
Ich Sau will das.
Aba welches isses denn nu???


Leser (07.12.2005)

Tja, da mir bei "aggressiv" das zweite s fehlt, bin ich ganz aggressiv geworden und verzichte hinfort auf meine Hand.

Äääh, welche ist es denn überhaupt?

Komme vielleicht noch einmal darauf zurück ....


wordlover (07.12.2005)

ich liebe euch
6
- 28.11.2005, 1 Seiten


Poetisches · Romantisches
 

Ich bin durch Zufall über Dein Gedicht "gestolpert" - Dein Kind u. deine Frau können sich glücklich schätzen, einen solchen Vater u. Mann zu haben.

Galaxy (10.03.2006)

Wow...das ist wirklich die tollsten geschriebenen Worte, die ich kenne.

Sara Schwaninger (01.12.2005)

nie habe ich was Schöneres gelesen!!
Sehr gefühlvoll.
Gefällt mir sehr gut,aber ein bisschen sorgfältiger musst Du bei der Rechtschreibung sein.Ein paar kleine Fehler haben sich eingeschlichen!!


 (28.11.2005)

hodrello plant gäste zu empfangen
1
- 25.11.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Bildlich erzählter kleiner Dialog..gefällt mir sehr.

Judith (27.11.2005)

30 bibeln (nur für heiden)
3
- 24.11.2005, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

jesus wäre schon ca. 2000 jahre alt, würde er ihn lieben

Lorenz M. (24.08.2006)

Hallo, ein wenig provokant ist es ja schon, aber sehr lustig. Gott liebt Einen so oder so und er wird auch sicherlich Spass verstehen. Er macht sicherlich keine Unterschiede, ob man die Bibel gelesen hat oder nicht und sicherlich würde er sich auch freuen, wenn ein Bettler, der friert, diese als Brennstoff nimmt um zu überleben. Es ist schließlich nur ein Buch. Das was drin steht, wenn man vielleicht nur ein bisschen drin gelesen hat und daran glaubt, reicht ihm. Genau so hohl finde ich es, nur bei Gott zu sein, wenn man in die Kirche geht. Gott ist überall und nicht nur in der Kirche. Davon halte ich gar nichts, vom Prunk, Gold usw in diesen Gemäuern. Dann lieber jeden Tag ne Gute Tat, als sich die Kehle heiser zu singen oder sich seine Kniescheiben auf harten Bänken abzuknien ;-) Von Glauben singen kann jeder.... Nun ja, ein Thema für sich. Das könnte man bis in die Unendlichkeit ausschweifen. Nun denn, schönen Tag noch, lg Sabine

Sabine Müller (27.01.2006)

Wenn Du meinst...ich gehe davon aus, dass Du die Bibel noch nicht einmal gelesen hast. Jesus liebt Dich trotzdem, allerdings kann er so nichts für Dich tun.

Ich kann Dir nur empfehlen einmal nachzuforschen, worum es in der Bibel
überhaupt geht!
www.gott.de
www.nikodemus.net
sind erste Anlauf stellen.


MaDdHi (27.01.2006)

ich finds zu lang.
noch keine punkte (werds mir noch überlegen)


jaana (11.12.2005)

Wie kann man nur so viele verschiedene Wege des Denkens gehen? Um so viel Fantasie kann man dich echt beneiden! Zwar ziemlich provokant, aber wer´s nicht mag, muss es ja nicht lesen!

Judith (27.11.2005)

Die Petrischale des Büroaffen
1
- 22.11.2005, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Sicher auch nicht jedermanns Geschmack, aber ziemlich bildlich und niedlich geschrieben. Gefällt mir!

Judith (27.11.2005)

Entstehungs-, Aufklärungsgeschichte für Kinder
43
- 21.11.2005, 3 Seiten


Kurzgeschichten · Romantisches
 

och wie süß so`ne Aufklährung:-) . aber vielleicht ein bisschen genauer.wie es geht????

anonym (07.05.2008)

Bei einer so süßen Story könnte man fast Lust darauf bekommen, auch Kinder zu bekommen.... oder .... man läßt es lieber sein. Besser wäre es... auch für den Autor (oder wie auch immer man so ein selbstverliebt schreibendes Individuum nennen soll).

anonym (03.04.2008)

Das finde ich auch!

doska (27.11.2005)

Das ist ja wirklich allerliebst! Da ist sicher jeder total froh, wenn er an seine Aufklärung zurück denkt, wenn sie so ausfällt.. Echt total süß

Judith (27.11.2005)

Scheuermann dysplasiert
1
- 20.11.2005, 2 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
 

Witzig, humorvoll, wissensdurstig :-)
Und dennoch: Morbus Scheuermann ist eine sehr schmerzhafte Erkrankung -, ob mit oder ohne Schmorl'sche Knötchen. Nimm's nicht auf die leichte Schulter, sonst beugt es Dich noch mehr. Da hilft nur Gymnastik zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Die röntgenologischen Veränderungen zeigen sich noch im Opa-Alter, von dem Du ja noch weit entfernt bist. Wenn Du aber nichts tust, wirst Du Dir Deine Größe (in Zentimetern und vielleicht auch sonst) nicht erhalten können :-))


Franke (30.11.2005)

loveritis 2
5
- 19.11.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
 

eine ode an die liebe. einfach toll, so, in deiner sprache.
lg
rosmarin


rosmarin (19.11.2005)

10 ausgestorbene tiere
2
- 15.11.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Hehe, der Bandwurm ist cool. Alles irgendwie lustig. Ich bin ein Tierfreund, aber da es ja Spass ist (und heute eh der erste April, auch wenn der Text schon älter ist) und gute Laune macht: 5 Punkte. lg Sabine

Sabine Müller (01.04.2006)

Ok, sehr surreale ideen. Vielleicht in ferner zukunft realisierbar. Ha ha

Meerschweinchen (19.11.2005)

10 positive gedanken des eingegrabenen
1
- 12.11.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Sehr interresante gedanken. Aber tauschen, nein danke!

Meerschweinchen (19.11.2005)

15 gründe warum die dinosaurier ausgestorben sind
2
- 11.11.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

"so hoch wird das wasser gar nicht steigen"... aber wohl die punktzahl, gratuliere, sehr goldig gemacht

Lana (27.12.2005)

Sehr sehr süße kleine Gesellschaftskritik, sehr nett verpackt. Ich komme aus dem Lachen nicht mehr raus

Judith (11.11.2005)

10 pferdemägen
2
- 10.11.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich kann nur das wiederholen was Judith gescjrieben hat ! ;))) HA HA

Meerschweinchen (19.11.2005)

Auch hier kann ich mir den Kommentar nicht verkneifen- sehr sehr süß geschrieben und lässt einen echt länger als 5 Minuten schmunzeln!

Judith (11.11.2005)

20 psychiatrische stationen
4
- 09.11.2005, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

ich weiß gar nicht, warum ich das vor einigerZeit, als ich es gelesen habe, nicht kommentiert und bewertet habe. Vielleicht habe ich es vergessen. Ein interessanter Humor. Ich teile ihn. Lg Sabine

Sabine Müller (03.05.2006)

hm.. ich weiß noch nicht, wie ich das finden soll... irgendwie sagt's mir nicht so zu..
3pkt.


jaana (11.12.2005)

Auf Station 100 vegetieren die Unbelehrbaren.

Sie schreiben mit bloßen Fingern unsichtbare Feuer in eine verkannte Dichtung - und glauben, daß die Extrakte ihres Wahnsinns in die ewigen Gründe aller wahren Literatur eingehen werden.

Denn die Mediziner, die sie behandeln, bescheinigen ihnen das.


wordlover (07.12.2005)

Was soll man sagen. Traurig, aber wahr. Klasse geschrieben, 5pkt.

Sara Schwaninger (01.12.2005)

Auch sehr gut! Da hat wohl jemand seine Kreativwoche! Gefällt mir auch sehr gut aufgrund der viele sarkastischen Einlagen!

Judith (11.11.2005)

10 neue erfindungen
10
- 08.11.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

ich würde es sehr gut finden wenn man einen besen erfinden würde mit den man durch die luft überall hinfliegen kann wo man möchte aber es sollte auch sein das mit dem fliegenden besen auch kinder ab 12 jahren damit rumfleigen können und man sollte dafür KEINEN ausweis oder führerschein haben ich würde mich sehr sehr sehr freuen wenn diese erfindung gemacht wird und es bald auf den markt kommt (man sollte ihn überall bekommen können aber auch nicht für so arg viel geld) es wäre super schö

anonym (22.09.2008)

Hast du auch Ideen was das Reisen erleichtert?

anonym (30.04.2008)

Ideen so "schlau" wie der Erfinder....

anonym (03.04.2008)

oder wasser, daß sich beim pissen in wein verwandelt

anonym (21.03.2008)

oder eine sexpuppe, die auch mit zunge küssen kann

anonym (21.03.2008)

oder ein gürtel der sich nach einen ordentlichen furtz automatisch enger stellt

anonym (21.03.2008)

oder wie wärs mit einen reisewecker der dir in der früh eine "klatscht" damit du sicher wach bist!

anonym (21.03.2008)

oder einen hund eigens für städte züchten, der sich von seinen eigenen exkrementen ernähren kann- also quasi 2 fliegen auf einen streich -keine hundekot auf den straßen und keine geld für hundefreßchen!

anonym (21.03.2008)

ja oder : ein kuchenblech das den kuchen nach dem backvorgang selbst verzehrt-um nicht zuviele kallorien zu sich zu nehmen

anonym (21.03.2008)

eine schminkflinte-für frauen bei denen es in der früh schnell gehen muß

ok zugegeben diese erfindung ist von humer simpson aber trotzdem gut find ich


anonym (21.03.2008)

hammer gedanken this is for the schreiber
hör genau zu didi

deiner meinug nach muß schreiben friedlich sein

schreibst du dein buch ich schreib meins

bei dir fängt die sonne an zu schein

un kinder an zu wein

schreibst du dein buch ich schreib meins

...........du bis du bis du bis du bis anders als wir

du bis schwul kapiert

du wirs von der sekte nich ma ein prozent akzeptiert

egal wie sehr du dich in den vordergrund stellst

wir scheißen auf dich also rück uns nich aufn pelz


hoschy (19.11.2005)

Mir gefallen die Einfälle auch sehr guti! Zuckersüß geschrieben und extremst kreativ.

Judith (11.11.2005)

Einfach nur ultrageilgenial. Solltest nicht nur schreiben, sondern auch mal machen ;-)
Ich hätte dann gern die Obs, vielleicht hilft mir dass dann gegen meinen Stress und vielleicht freue ich mich dann auch mal auf "Tante Emma"?


Sabine Müller (08.11.2005)

21 ausreden einer fremdgeherin
3
- 29.10.2005, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

laaaaang und zäääähh, zieht sich wie Kaugummi.

Hat mir nicht gefallen!


Middel (26.01.2006)

Bissig und superklasse!

nightshade (14.11.2005)

Super und da ist sogar Wahres drin

Raoul A. RaoulYannik (03.11.2005)

dein gedicht
1
- 15.10.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Mit diesem sowohl gefühlvollen als auch pointenreichen Poem ist Dir ein Meisterstück gelungen. Bravo!

hwg (19.10.2005)

Der Teufel auf dem Kinderkanal
5
- 12.10.2005, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Robert Tappeiner hat im Jahre 1996 in Schwerin mit mir eine WG gehabt..danach habe ich ihn 10 Jahre später in Schwerin noch einmal getroffen. Er soll da noch eine Wohnung haben. Leider hatte er sich sehr verändert. Von dem esoterischen Bioweltveränderer der nur Tofu aß war ein dicker MC-Donalds-Kunde geworden..mehr per Mail..einfach mal den Autoren anschreiben..www.robert-zobel.de

anonym (30.08.2008)

Guten Tag,


ich habe zu dem Bericht, eine ganz spezielle Frage und zwar ist mir der Name Robert Tappeiner aufgefallen. Ich suche den Herren ganz ganz dringend, kann mir irgend jemand sagen, ob er noch in Deutschland lebt usw usw. War mal bei einem Hypnose-Seminar , was er abgehalten hat und dann auf einem mal , hab ich ihn nicht mehr erreicht, weder telefonisch noch online via e-Mail ......usw.
Sollten mir jemand einen Tip geben können, dann wär ich sehr dankbar, es ist nämlich sehr sehr wichtig!!Danke


anonym (30.08.2008)

Ja der Bericht entspricht der Wahrheit,
aber das Problem bei der Sache ist, es gitb auch Kartenleger die eine enge Verbindung zu Satan haben und somit nicht immer nur den Leuten nach dem Gefühl reden. Es kann auch Wahrheit dahinter stehen, aber nur zu seinen Bösen Zwecken!
Wünsch euch allen Gottes reichen Segen und wünsche euch dass ihr den Weg zu ihm findet


Jens (06.02.2007)

löl
Ja, mein Deckel und ich haben eine Nacht lang einen blonden und etwas milchigen Hellseher mit Frauenstimme beobachtet es war genau dieses Bild.
5 Punkte.


Juria (06.11.2005)

20 Aphorismen
3
- 10.10.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

Hehe, eine herrliche Aphorismenverarschung.
In diesem Sinne ein Aphorismus von mir: "Aphorismen sind Denkabkürzungen für das verborgene Nichts."
Hm...
5Punkte......................


Gulliver Assi (13.11.2005)

Naja!Passt schon!Wie gesagt, ein paar sind ganz gut, den Rest check ich ned`!

Isi (15.10.2005)

Im Großen und Ganzen finde ich es ziemlich gelungen (ein paar Aphorismen leuchten mir gerade noch nicht wirklich ein, deshalb nur 4 P.)

Arnold (11.10.2005)

Wahl 2005
1
- 21.09.2005, 3 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hallo Mr. Michael Moore,
Du hast die ganze Szene ja sehr gut beobachtet und kommentiert.
Mir persönlich scheint die Bermuda- ääh Jamaika- Koalition am Wahrscheinlichsten zu sein.
Da wir ja schon lange eine Bananenrepublik sind, können wir dies ja endlich auch öffentlich zugeben, oder?
Obwohl: In einer RICHTIGEN Bananenrepublik gibt es mindestens alle 5 Jahre einen Putsch und die jeweilige Regierung wird gestürzt.
UND BEI UNS ???


Minotaurus (01.10.2005)

Spontanspaltung
1
- 16.09.2005, 2 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
 

Folgende Sätze finde ich nicht so passend:
"Diese Beschreibung ähnelt den heutigen Fällen. Sorgfältige Forschungen des Historikers Basilius Pinkeninken brachten den Fall „Frank Ahmung“ ans Licht." - Wieso befasst sich ein Historiker damit, wenn es sich um einen aktuellen Fall handelt (und warum überhaupt ein Historiker)?
"Wie von Geisterhand öffnete sich die Tür und im Flur lag dann ein matschiges, rotes Gehirn mit zwei Menschenhälften danaben." - Die Formulierung "wie von Geisterhand" ist doch nun schon sooo oft verwendet worden (Google findet dazu um die 9290 Einträge)... nicht wirklich einfallsreich, finde ich. Und auch wenn ein Gehirn warscheinlich tatsächlich matschig ist, gäbe es dafür vielleicht auch ein paar schönere Möglichkeiten zur Beschreibung (klingt so ein wenig plump). Und sind Gehirne nicht auch eher weißlich-rot bzw. rosa? Das "rot" hätte man weglassen können, denke ich.
"Außerdem habe sogar Ahmung übertrieben." - Womit hat er übertrieben?
"Zieht man doch nicht an, wenn man sich dann in zwei Stücke schneiden will." - Wieso nicht?
Okay, dabei belasse ich's mal.
Die Idee an sich ist neu (für mich zumindest), und auch der Bericht-Stil ist ganz nett, bei diesem Thema fände ich ein wenig Spannung (die irgendwie totgeredet wurde) aber ganz angemessen.
Der letzte Satz gefällt mir.


Arnold (17.09.2005)

Hans Dampf
2
- 15.09.2005, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Von mir kriegst du auch vier Punkte.
Nicht wegen DDR und so, sondern weil Du die "Künstlerszene" so treffend beschrieben hast.


Minotaurus (01.10.2005)

ich frage mich, warum du für diese geschichte als ausgangspunkt einen dampf aus der ddr gewählt hast. wenn ich jetzt bösartig und hinterhältig wäre, würde ich denken, du meinst, global gesehen, die menschen aus der ehemaligen ddr, die unschuldig und wissbegierig, wie sie damals waren, auch aufgeschlossen allem neuen und unbekannten gegenüber, größenwahnsinnig geworden sind, wie der arme, verrückte, reiche gehasste dampf.
warum also diesen ausgangspunkt, der später keine rolle mehr spielt?
irgendwie bin ich unangenehm berührt, obwohl ich die geschichte sonst gut geschrieben, witzig und humorvoll finde.
du weißt, das typische an prots entspricht einer verallgemeinerung. und niemand schreibt etwas nur so dahin. es ei denn, er ist ein idiot. sorry.
aber ich bemühe mich um objektivität und gebe dir schweren herzens vier punkte. grins.
lg
rosmarin


rosmarin (16.09.2005)

Eisbeinfliegen im All
1
- 19.08.2005, 2 Seiten


Fantastisches · Experimentelles
 

"Draußen können die gar nicht überleben und können schon gar nicht entstanden sein."
Doch, können sie. (Hab gerade einen Biologen neben mir sitzen und den gefragt.)
Ich finde das Thema ganz nett. Sind zwar ein paar kleine Fehler drin, aber sonst... Eigentlich auch ziemlich originell. 4 Punkte? Joah.
Ach ja: Schonmal versucht, Fliegen mit Kohlenstoffdioxid zu betäuben?


Arnold (20.08.2005)

26
2
- 03.08.2005, 1 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Ich fand die geschichte gut!

Daniel Lehmann (08.08.2005)

ach, du ärmster! das ist ja schrecklich. meinst du, dass man diese phobieeeden gedanken eines an der schwelle zum halben jahrhundert stehenden mannes verallgemeinern kann? wenn das so wäre - oh, graus, oh, graus...

rosmarin (03.08.2005)

Du sprichst mir aus der Seele, Mann!

Benedikt Julian Behnke (03.08.2005)

gähn

 (03.08.2005)

Der esoterische Ladyboy
1
- 02.08.2005, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Abgesehen, dass ich hier über ein paar Fehler gestolpert bin (die ich jetzt nicht nennen will) war es eigentlich ganz lustig - bis auf die Sache mit dem Ladyboy - ist das nicht etwas gewagt?

Ben (02.08.2005)

Pornos und Väter
4
- 01.08.2005, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
 

Hi!

Wiedermal toll! Ich hab mich dich übrigens abboniert! *lol* Aber das ist die erste wiedermal richtig gute Story seit langem. Am Anfang merkt man zwar noch, dass du dich erst wieder an das neue Word gewöhnen ;-) musst, dafür ist der Rest aber auch sau geil - Weizenbier, cool! Muss ich mir unbedingt merken... Nein, wirklich, ich habe noch kein Markenzeichen... aber das mit dem Bier ist einfach göttlich! Wie der Jim Gardener aus "Tommyknockers - Das Monstrum" von Stephen King.

Bye!


Benedikt Behnke (01.08.2005)

dorothea
1
- 31.07.2005, 1 Seiten


Poetisches · Amüsantes/Satirisches
Bekanntenfeindlichkeit
2
- 28.07.2005, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
22.11.1944
3
- 27.07.2005, 1 Seiten


Poetisches · Erinnerungen
 

Sehr gut.

doska (22.09.2009)

wenn du nur endlich mal deinen sprachgebrauch, den rhythmus und die musikalische komponente auf vordermann bringen würdest ... du hast das gespür für themen und traust dich sie anzusprechen aber die ausführung, die form ist dem thema (genau dieses hier) nicht gewachsen

rené bauer (27.07.2005)

karina
3
- 25.07.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Krank. Sorry. Was anderes fällt mir nicht ein.

Susanne Molina Jácome (25.07.2005)

eduardo (psycho)
2
- 24.07.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Ganz alltäglicher Rentnerdialog
2
- 21.07.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

looooooooool
Ach du Scheiße, ich hab fast nix gechekt! Sau geil!


Benedikt Behnke (21.07.2005)

franzi
1
- 20.07.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Die Firewall der Frauen
2
- 19.07.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

*mach das!* ;)

nightshade (13.04.2006)

ausreden
1
- 16.07.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
Ziegen, Cola und Rotkohl
3
- 15.07.2005, 3 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
 

Bitter, bitter böße - hier trieft es förmlich vor Sarkasmus und Ironie.
Der Schwachsinn, mit dem wir Tag für Tag mit diversen Medien konfrontiert werden, wird hier herrlich auf die Schippe genommen.
5 Pkt.


Gulliver Assi (15.07.2005)

Die Befreierin
3
- 29.06.2005, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Vorrichten (Neues Informations-Format)
2
- 23.06.2005, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Lieblings... Juni 2005
6
- 11.06.2005, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
 

witzig und trifft mein geschmack....5 punkte.

punky-aleks (24.07.2005)

Ich denke, sowas nennt man Seelen-striptease. Sympathisch ehrlich! Ganz nach dem Motto: Sage mir, was du magst, und ich sage dir wer du bist. Gefällt mir!

Und natürlich erwarte ich von dir, daß das dein Lieblings-Kommentar wird.


Tom (16.07.2005)

Liebt sie mich oder liebt sie sich mehr?
5
- 02.06.2005, 3 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
 

Es haut mich nicht um, aber nicht schlecht geschrieben. Etwas überarbeiten vielleicht? Gruß Jürgen

Jürgen (02.08.2007)

Hallo.
Dostojewski 2005. Wobei ich weder deine noch seine Qualität schmälern oder überhöhen will.
Ich konnte die Gefühlsveränderungen gut nachvollziehen und wünsche dir das du dieses Thema weiterverfolgst ohne dne Erzähler allzu voreilige Schlüsse oder möglicherweise sogar Konsequenzen ziehen zu lassen.
Nicht, dass ich gerne bedeutungsschwangere Kommentare geben würde aber ich habe das Gefühl das in der geschilderten Beziehung alles andere als die Luft raus ist. Stoff für noch viele Geschichten.
Weiter so.


Oliver B. (11.08.2005)

langes es 1
5
- 31.05.2005, 1 Seiten


Poetisches · Trauriges
 

gefällt mir sehr. Das Bild mit den Händen, um Entfremdung darzustellen, spricht mich sehr an.
Loslassen im wahrsten und übertragenen Sinne des Wortes ...
Aber was bedeutet der Titel langes Es 1? Anspielung auf eine lange Beziehung?


ISA (02.06.2005)

Bei der nächsten Kanzlerin..
13
- 28.05.2005, 4 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
wölfe affen gänse
4
- 23.05.2005, 1 Seiten


Poetisches · Schauriges · Experimentelles
 

"also gott sei dank wissen wir nichts von den wölfen"


Doch !
Der Wolf,
das ist der Mensch
neben Dir !


Marcuse (04.01.2006)

Spuk auf dem Kinderspielplatz
1
- 21.05.2005, 2 Seiten


Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
schlangeneffekt
1
- 19.05.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
Leuchtenfeindlichkeit
1
- 18.05.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Experimentelles
Karaleni lebt....
1
- 17.05.2005, 4 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
den blick nach oben
1
- 14.05.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
vom fischfressenden aal
1
- 12.05.2005, 1 Seiten


Fantastisches · Experimentelles
die box
1
- 09.05.2005, 1 Seiten


Fantastisches · Poetisches · Experimentelles
kunst ist....
3
- 08.05.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

rein inhaltlich: Das ist mir etwas zu... "behauptet". Die erste und dritte sind mir zu konkret, die zweite Strophe triffts eher.

benjoe (04.06.2005)

frühling z2
5
- 06.05.2005, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles · Frühling/Ostern
 

Manchmal sind deine Wortspielereien geradezu genial. Sie geben zum Beipeil diesem Frühlingsgedicht einen besonderen Zauber.

Jochen (27.03.2009)

einfach toll, dieses frühlingsgedicht. du findest in deinen gedichten häufig ganz eigene, besondere bilder. wunderschön, ohne kitschig zu sein.

Nausicaä (18.05.2006)

Ein schönes, beeindruckendes Bild und sehr lebendig.
lg und 5 Punkte
Christa


CCHuber (07.05.2005)

das ist wunderschön. man kann richtig sehen, wie der wind die blüten auf die erde wirbeln lässt, die fusseln der pusteblumen die wiesen bedecken und über allem die sonne lacht. frühling eben.
fünf punkte, da mir auch der stil gefällt.
lg
rosmarin


rosmarin (07.05.2005)

falsch abgebogen
3
- 05.05.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

Hallo Robert !
Dein Gedicht ist eine sehr interessante Spekulation, wie ich finde. Es konzentriert sich sehr auf die negativen Aspekte des Lebens, weshalb ich davon ausgehe, dass du in dem Moment, als du es geschrieben hast, nicht sehr gut drauf gewese sein kannst.
Rosmarin hat recht. Das Leben bietet mit Sicherheit mehr, als nur diese eine Seite, in der man sich wünschen würde, aus diesem Alptraum "Realität" aufzuwachen. Diese Seite deckt dein Gedicht aber ganz gut ab.

Die Idee ist nicht neu, aber die Umsetzung originell und stilistisch gibt es auch nix zu meckern.
4 Punkte.


Gulliver Assi (05.06.2005)

ach, robert, ich weiß nicht, kannst du unserer welt nicht ein bisschen freude abgewinnen? es ist so unendlich traurig was du schreibst und wie du es schreibst. identifizieren kann ich mich keineswegs damt.
wir, die wir schreiben, sind ja alle beobachter, aber doch nicht völlig außenstehende. wäre die welt wirklich ein schlechter film, wir hätten keine berechtigung in ihr zu leben, es sei denn, wir seien alle teuflische dämonen. heul. aber es gibt ja glücklicherweise immer noch die zwei berühmten seiten.
ich kann dein gedicht nicht bewerten. sorry.
lg
rosmarin


rosmarin (06.05.2005)

im stehen
2
- 30.04.2005, 1 Seiten


Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
 

Lustig ists ja. Du hast auch immer wieder was auf Lager. Gruß Sabine

Sabine Müller (13.06.2006)

Tagebuch des Erfinders Nikolai Himki 4
1
- 28.04.2005, 2 Seiten


Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Das rote Zebra 1
1
- 23.04.2005, 5 Seiten


Fantastisches · Kurzgeschichten
Anmachen Teil 2
10
- 21.04.2005, 1 Seiten


Romane/Serien · Amüsantes/Satirisches
mord im rotlicht
5
- 19.04.2005, 1 Seiten


Nachdenkliches · Poetisches
 

etwas amüsantes kann ich auch nicht entdecken. wer könnte das wohl bei diesem thema. außerdem holpern die verse und kommen so gefühllos daher, ganz abgesehen von den dassßfehlern, die mir aus besagten gründen so ins auge springen. etwas fehlt. man müsste doch mtleid oder und verständnis für den einen oder anderen haben können. doch es geschieht nichts. nur kälte bleibt, und eine unangenehme sachlichkeit.
kein gelungener text, finde ich. nur zwei punkte. sorry.
lg
rosmarin


rosmarin (27.04.2005)

Soll ich jetzt Mitleid haben mit diesem armen Mörder? Irgendwie sehr destruktiv.

CCHuber (20.04.2005)

sorry, aber ich kann hier rein gar nichts amüsantes finden (den anspruch stellst du ja an dein gedicht mit der kategorieneinteilung)...sind da tiefere ebenen drin, die ich vielleicht nicht verstehe? bei mir kommt jedenfalls nichts an...

Mareike Dörr (20.04.2005)

In der Videothek