Frühlingsrubrik

Redaktion, 28.02.2022
  Hallo, alle miteinander
ja, ich bin`s wieder und verkünde hiermit wie immer, dass nun die tolle Winterrubrik in der Versenkung verschwindet und stattdessen die ebenso tolle Frühlingsrubrik erscheint. Es macht Spaß, da mal wieder reinzuschauen. Und Spaß brauchen wir gerade jetzt ganz besonders. Ja, die Zeiten sind ziemlich aufregend geworden.
Wir haben global nicht nur mit einer Seuche zu kämpfen, auch noch mit Leuten, die meinen, dass nicht schon genug Leid ( z.B. Klimakatastrophen) auf den Schultern der armen Menschheit lastet. Wir sollten lieber endlich die Umwelt besser schützen, als unsere Aggressionen auszutoben, aber darauf wird wohl nicht gehört. Das Gegenteil ist der Fall. Wirklich, Kriege sind das Schlimmste, was nicht nur uns Menschen, auch unserer Natur widerfahren kann. In dem Fall kann man wirklich sagen: Wer andere in solch einer ohnehin schwierig zu bewältigenden Situation angreift, hat keine Skrupel.
So, nun habe ich mich auch mal politisch geäußert, das allerdings ohne Namen zu nennen, aber wir wissen ja trotzdem, WER alles damit gemeint ist, richtig?
Aber nun rasch ein Blick zurück in die Vergangenheit. Wie war der Winter 21…22?
Dezember 2021: war kühler als die vorherigen Jahre und richtig winterlich war es, besonders in Berlin, kaum. Im regenete es viel, in andere Regionen Deutschlands blieb es dafür sehr trocken. Der Dezamber war mit 2,6 Grad etwas wärmer als sonst (199l bis 2020). Es gab aber auch kalte Tage mit eisigen Nächten, gebietsweise sogar Dauerfrost. Meistens aber wehte milde Meeresluft zu uns. Sogar ein Hauch von Frühling war zu spüren. Einige Menschen haben diesen Monat wohl eher grau in Erinnerung. Wir hatten auch viel Nebel- und Hochnebel.
Januar 2022: Verhielt sich das Wetter eher ruhig. Das neue Jahr startete frühlingshaft mit Höchstwerten teils über 10 Grad, dann tauchte das Tief ANNETTE auf mit mit viel Regen. Einge Flüsse führten desalb Hochwasser. Häufig mussten wir uns mit einem Dauergrau begnügen, während viele Bergregionen Sonnenschein bekamen. Wir bekamen auch viel Wind. Sturmtief Nadia jagte mit über 100 Stk. Über den Norden und Osten. Dabei richtete der Sturm viele Schäden an. Zahlrische Bäume wurden entwuzelt. Die Nord- und Ostsee hatten Sturmfluten. Der Januar war ähnlich warm wie der Dezember. Das Wetter zeigt sich gelegentlich sogar Frühlingshaft.
Februar 22: War in Deutschland mit Stürmen, Gewitter und Hagelschlag und heftigem Starkregen gesegnet. Auf „Ylenia“, „Zeynep“ und „Antonia“ folgte noch ein vierter Sturm. Besonders Berlin und Brandenburg. Insbesondere im Süden Brandenburgs kam es zu orkanartigen Böen mit bis zu 55 Kilometern pro Stunde und ich fand, dass es eigentlich auch noch hinterher ständig windig war. Menschen kamen zu Tode, Häuser wurden beschädigt etc. Es war alles sehr erschreckend.
…und dann auch noch dieser Krieg. Nee Leute, so geht das nicht mehr weiter. Findet ihr nicht auch?
So, und nun genug Ernstes, erfreuen wir uns lieber am Frühling. Der scheint pünktlich zu kommen und vielleicht fällt euch ja wieder etwas dazu ein. Ein kleiner Text vielleicht oder mal etwas ganz Langes oder wir haben schon ein paar Fotos parat? Wohlan! (Wort aus dem Mittelalter)
Bis dahin wieder frühlingshafte Grüße
Eure Redaktion
   
 
zurück zur Rubrik Rund ums Wort  antworten
Antworten entfalten  Alle Antworten
Antworten entfaltenWie immer... Tlonk
17.04.2022 - 19:07:12
Antworten entfaltenFrohe Ostern... Redaktion
17.04.2022 - 12:13:47
Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
 Forum: Rund ums Wort
Frühlingsrubrik
Winterrubrik
Herbstrubrik
Sommerrubrik
Format und HTML bei neuen Einträgen
Winterrubrik
Herbstrubrik
Sommerrubrik
Frühlingsrubrik
EILT UND WICHTIG ! DATENPANNE? 06,04,2020
 
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.cc
www.gratis-besucherzaehler.de