Übersicht
 Alle Kategorien mit Beschreibung
Sonderkategorien
 Winter/Weihnachten/Silvester
 Best of Webstories
 Zum Weiterschreiben
 Fan Fiction / Rollenspiele
 Experimentelles
 Autoren empfehlen sich ...
Hauptkategorien (Gattung)
- Alle Stories
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Romane/Serien neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Poetisches neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Kurzgeschichten
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
Der neueste Kommentar

Ein sehr aktuelles Thema. Viele regen sich über die vielen Ausländer auf, aber sieht man auch richtig hin? Fünfzig Prozent (Tagesspiegel) der Asylanten haben bereits eine feste Anstellung und ....sie wollen uns gefallen. Nehmen wir doch die ausgestreckte Hand entgegen und drücken sie ganz fest und sagen laut : "Ihr seid uns willkommen!"

Marco Polo (22.02.2020)

Zur Story

Bildgeschichten
Empfehlungen
In diesem Monat am meisten gelesen:
Andacht Nr. 160  
Die Tage vergehen  
Andacht Nr. Nr. 158 Bis alles zusammenkracht ...  
Die Unbekannte  
Erwachsen  

Nachdenkliches->Alle

Neu | Auf gut Glück | Meistgelesen | Bestbewertet
Stories von 4323
Nein, Gott macht keinen Urlaub  
423

Klaus Asbeck, 07.09.2006, 4 Seiten
 In diesem Dorf, fernab der Zivilisation, gab es für jene Bewohner, die der Bürgerkrieg übrig gelassen hatte, seit Tagen keine Nahrung mehr
Der Besuch des Zweifels  
393

Luzie, 05.06.2008, 2 Seiten
 Selbstgewissheit und Selbstgerechtigkeit hatten es sich gemütlich in ihren vier Wänden eingerichtet. Sie waren sich selbst genug und aus diesem Grunde achteten sie auch darauf, dass niemand ihre Idylle störte.
Das größte Missverständnis aller Zeiten  
382

Klaus Asbeck, 27.06.2009, 2 Seiten
 Als Gott noch an seine Krone der Schöpfung glaubte, gab er dieser den Auftrag „Macht Euch die Erde untertan“. Aber das wurde gänzlich in dem Sinne missverstanden, dass man die
Neues vom Zauberlehrling  
380

Wolfgang Reuter, 05.04.2011, 2 Seiten
 Spielt die Menschheit Hexenmeister?
Überschätzt die eigne Stärke,
setzt auf nukleare Geister,
sperrt sie in Atomkraftwerke.
Altern  
372

Luzie, 29.05.2008, 1 Seiten
 Alles folgt den
Gesetzmäßigkeiten der Natur
auch ein Gesicht
Spiegel der Seele
Die von Gurs  
368

René Oberholzer, 22.03.2016, 1 Seiten
 Ich bin so cool
Hinter mir schneit es
Ist in weissen Buchstaben zu lesen
Auf einem T-Shirt in einem Schaufenster
DER HIMMEL UEBER ROM, Teil 9 - ELYSISCHE GEFILDE...  
368

Ingrid Alias I, 23.11.2014, 10 Seiten
 Nach drei unerträglich langen Tagen erreichten sie Rom – Thumelicus wurde in ein separates Zimmer gebracht – und sie selber begrüßte ihre Freunde, sie hatte sie sehr vermisst. Die Colonia
Schleichend  
367

Siebensteins Traum, 21.02.2019, 1 Seiten
 Schleichend ist das Gift, das nur langsam in uns eindringt, ohne dass wir es wirklich merken. Es sickert in unsere Poren. Es durchdringt uns; okkupiert jede einzelne unserer Zellen; übernimmt
Die Hummel  
359

Thomas Schwarz, 21.03.2019, 3 Seiten
 Die Hummel
Die Hummel kam durch den geöffneten Fensterspalt geflogen,
setzte sich auf den Rosenquarz, flog zum Bergkristall und krabbelte bis zum Rand der Schreibtischplatte. Das Insekt drehte um, lief
Andacht Nr. 125 Das Selbstverständliche verliert seine Bedeutung  
359

martin suevia, 27.06.2019, 2 Seiten
 Andacht Nr. 125
Das Selbstverständliche verliert seine Bedeutung
Ihr Lieben
Diesen Kalenderspruch las ich kürzlich in einem Wartezimmer.
Einer von vielen  
356

Rosalina Brand, 31.08.2014, 2 Seiten
 Den Merkzettel, den er beim Arztbesuch erhalten hatte, warf er beim Nachhauseweg in den ersten Abfallkübel der ihm begegnete. Die Ärztin hatte ihm ja alles gesagt was er wissen musste.
Hilflos  
350

Heike Hagenguth, 01.08.2001, 3 Seiten
 Gebrochene Augen flehen aus dunklen Ecken. Stumme Schmerzensschreie überwinden Zeit und Raum und erreichen mich in dunklen Stunden.
Quank - eine Silvestergeschichte  
349

doska, 30.12.2009, 2 Seiten
 Quank war noch ein wenig verschlafen. Er streckte und reckte sich. Oh Mann, er durfte jetzt seinen Einsatz nicht verpennen. Wo war nur der Mann mit dem langen weiten Mantel,
Grenzen  
344

Michael Brushwood, 30.11.2019, 1 Seiten
 Gedankensplitter
Landesgrenzen
Hat die Menschheit gezogen
Um zu retten
Nur eine Erinnerung?  
341

Crazy Diamond, 15.02.2012, 1 Seiten
 Du kannst dich noch erinnern an diesen Moment?
Ein sanfter Sommerregen
verwandelt eine eben noch stille Wasseroberfläche
in etwas auf einmal sehr lebendiges. Überall entstehen
Rocking Chairs - Teil 12  
341

Tintentod, 28.10.2010, 5 Seiten
 12
Er verbrachte die halbe Nacht in der U-Bahnstation an der Bowery und versuchte für sich herauszufinden, ob er dieses Leben vermissen würde. Er hockte mit einem Becher Kaffee und
Schatten (1 - 3)  
340

Daniel Freedom, 29.03.2019, 10 Seiten
 1
Sie gingen Hand in Hand über das goldgelbe Feld. Ihre Schatten folgten ihnen leise Schritt für Schritt Richtung Sonne. Nur das Zirpen der Grashüpfer war zu hören und ihre
Der Ausstieg, vollständig  
339

Renate Neff, 15.02.2012, 6 Seiten
 Sieben junge Männer grölten durch die Straßen: „Ihr seid so scheiße! Wir sind die Größten“ und rempelten dabei die Leute an. Es war heiß, die Passanten ließen sich im Menschenstrom
Lügen haben lange Beine  
339

Siebensteins Traum, 02.03.2010, 1 Seiten
 Geht es nicht die allermeiste Zeit lediglich um
Eitelkeiten?
Um Wahrheit geht es
sicherlich
Aladin, der Küchenschreck  
339

Barbara Saskat, 11.06.2011, 8 Seiten
 Es passierte immer wieder einmal, daß das ein oder andere Jungtier ausbrach und wir es ein paar Tage lang wirklich nicht zu fassen bekamen.
Es war so etwas wie das
 
Stories von 4323

Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter