Übersicht
 Alle Kategorien mit Beschreibung
Sonderkategorien
 Winter/Weihnachten/Silvester
 Best of Webstories
 Zum Weiterschreiben
 Fan Fiction / Rollenspiele
 Experimentelles
 Autoren empfehlen sich ...
Hauptkategorien (Gattung)
- Alle Stories
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Romane/Serien neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Poetisches neu
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
- Kurzgeschichten
      Amüsantes/Satirisches/Witze
      Fantastisches
      Erotisches
      Aktuelles und Alltägliches
      Spannendes
      Schauriges
      Trauriges
      Nachdenkliches
      Erinnerungen
      Romantisches
      Für Kinder
Der neueste Kommentar

Da sind sie schon, die nächsten zwei Kapitel, ihr Quengelratten.

Palifin (20.02.2019)

Zur Story

Bildgeschichten
Empfehlungen
In diesem Monat am meisten gelesen:
Zimmersuche  
Eingeklemmt  
Schüttelreime  
Der Gegner  
Wie dieser Tag  

Poetisches->Alle

Neu | Auf gut Glück | Meistgelesen | Bestbewertet
Stories von 6034
Die Probe  
41

René Oberholzer, 06.07.2013, 1 Seiten
 Ich bin zu weit aufs Meer hinausgeschwommen
Und musste von einem Felsen gerettet werden
Du hast um mich geweint seit langem
Sagte man mir
Der Herbst  
41

Siehdichfuer, 28.08.2014, 1 Seiten
 Der Herbst
Wenn alles denkt: der Sommer muss vergeh'n,
dann macht der Herbst sich extra schön
und malt mit tausend Farben,
Ich geb ihm keinen Namen  
29

agreas agreas, 11.03.2014, 1 Seiten
 Ich geb` ihm keinen Namen,
wenn ich ihn gehört.
Zu oft mir seine Worte kamen,
sein Schmeicheln mich betört.
Albtraum eines Rappers Anfang 2019  
144

Pet Gerret, 02.01.2019, 1 Seiten
 In tiefer Nacht
so gegen zwei
aufgewacht durch
laut Geschrei
Monolog mit dem Tod  
37

rosmarin, 01.01.2006, 1 Seiten
 Tod
Sei nicht stolz
Schrecklich heißt man dich
Und mächtig
The absence of your scent  
51

Lord Abstellhaken, 02.09.2012, 1 Seiten
 Selbst dein verlockender Duft
hat mein Zimmer verlassen.
Ich suche vergebens
eines deiner langen Haare,
Echt peinlich !  
40

doska, 04.10.2011, 1 Seiten
 Und noch etwas Herbstliches!

Es rieselt herab sacht im Winde
das Blätterkleid zart von Frau Linde
Da faucht eine Tann:
„Ich hab`stets was an,
Leben  
30

Lia Lia, 05.07.2013, 1 Seiten
 Kein Ausweg aus dem Kreis, dem Teufeltanz,
zwischen Selbstzufriedenheit und Selbsthass.
Ich bin das, was mich mehr verletzt
als jeder Mensch es je könnte.
bäume rauchen  
19

Robert Zobel, 13.06.2006, 1 Seiten
 ich geh in den wald
um die bäume ohne
feuer zu rauchen
um mir den puren
sauerstoff aus ihren
kronen zu klauben und
mich damit zu waschen
Antikunst  
15

gedanke.in.ketten, 16.11.2008, 1 Seiten
 Tief im Schacht des Denkens…
Im Irrglauben an das, was wir denken und sehen.
Misshandelte Gedanken in verzerrt-bizarren Realitäten…
Ein Blick auf diese Welt,
Strandidylle  
46

René Oberholzer, 06.08.2012, 1 Seiten
 Das Handy
Das Baby
Sie liegen so ruhig
Und wenn man
träume doch.  
27

Teilzeitmensch, 05.08.2011, 1 Seiten
 Die Lichter sind leise,
die Zeit ist ganz stumm,
schickt Sehnsucht auf Reise,
um die Welt drumherum.
Eine Pause zur rechten Zeit  
47

Siehdichfuer, 13.10.2015, 1 Seiten
 Eine Pause zur rechten Zeit
Wahrlich, eine Pause zur rechten Zeit,
verdoppelt die Kräfte, mindert auch Leid,
lässt die Schönheit genießen,
EINER WILL IMMER  
101

rosmarin, 21.04.2005, 1 Seiten
 Seien wir mal ehrlich
Es gibt viele
Schwänze
Welche
Den Schein der Sinne   
31

Dayrador, 13.04.2016, 1 Seiten
 Ein Neues Gedicht aus meiner Sammlung:
Zu dem Avatar von Lelena
Den Schein der Sinne
by Dayrador
König Graubart der dreihunderttausendfünfundachtzigste  
75

doska, 18.09.2004, 2 Seiten
 Hallo, da bin ich wieder!
An dem Band "Das Licht der Hajeps - Zarakuma" bin ich mächtig am Arbeiten. Das frisst mich rein auf.
Darum zum Trost für alle Ungeduldigen diesmal ein Gedicht.

König Graubart der dreihunderttaus
Mythen im Meer  
55

Michael Brushwood, 19.06.2012, 1 Seiten
 Wo einst die stolze Stadt Vineta im Meer versank
In der das Volk auf den Wogen der Habgier ertrank
Sinkt eine bizarre Gondel an jenem Ort
Zu den Mythen des
Abschied im November  
243

Ingrid Alias I, 21.11.2013, 1 Seiten
 Die Sonne scheint novemberfahl
Herbstwind weht über Gleise
die Bäume um uns sind fast kahl
geh nicht, sag' ich ganz leise
Die Wiederaufnahme   
44

René Oberholzer, 31.10.2013, 1 Seiten
 Der Regen bringt mich zurück nach Siena
In das lärmige Restaurant
Oberhalb der Piazza del Campo
Bringt mich zurück nach Volterra
unser uns  
2

Robert Zobel, 14.10.2007, 1 Seiten
 unsere beziehung
muss ein kurort
der seele sein
ein radikales zentrum
 
Stories von 6034

Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter