1


8 Seiten

Stützes Tagebuch Teil 1 - 3 (erstmals lektoriert)

Romane/Serien · Amüsantes/Satirisches
Stützes Tagebuch 1

20.06.98
Doris hat angerufen. Hab nicht abgenommen. Nur sie hat die Nummer!!

21.06.98
Seit gestern schreib ich Tagebuch. Ganz schön stressig. Papier wird knapp.

22.06.98
Aufgestanden, Heizung ab und wieder angebaut. Todesanzeigen gelesen und einen riesigen Brocken Popel aus dem linken Nasenflügel geholt.

23.06.98
Heut morgen gedacht, ich habe einen Tumor, aber es war nur ein Muskel. Auf meine Jacke hab ich eine Russlandflagge gestickt. Doris kam vorbei. Hab nicht aufgemacht. Schulde ihr noch 200 Mark.

24.06.98
Haare mit Kartoffelmesser geschnitten. Eine tote Katze im Briefkasten gefunden. Doris?

25.06.98
Heut schreib ich nichts hier rein!

26.06.98
Paketbote hat bei mir Paket für Nachbarin abgegeben. Die Jeans passen mir nicht.

27.06.98
Wollt endlich wieder raus, blieb dann aber doch und verlor bei Jeopardy. Hatte schon 1000 Mark zusammen gehabt. Dabei ist Geruchsentferner in der Küche doch ein Fenster?

28.06.98
Brief vom Sozialamt. Waschmaschinenzuschuss wird abgelehnt, da ich schon eine habe. Wollte heute Angeln gehn, doch der Brief zerstörte alles.

29.06.98
Keine Cola mehr im Haus. Morgen muss ich wohl einkaufen. Vorher muss ich mir aber noch irgendwie Geld beschaffen. Blut im Stuhl gehabt.

30.06.98
Beim Nachbarn eingebrochen und Cola gefunden. Muss mal wieder die Fenster putzen. Seh nur noch Nebel. Blut im Stuhl.

01.07.98
Cola mit Wasser verwechselt. Brrrrr, hoffentlich bekomm ich kein Herpes. Fernseher ins Bad gestellt. Verstopfung.

02.07.98
Doris ist da. Hab ihr meinen kaputten Videorecorder gegeben. Ich sollte mich waschen, sagte sie.

03.07.98
Doris hat hier geschlafen. Nicht mit mir. Als sie ging, hat sie die Tür aufgelassen und 10 streunende Katzen haben mich geweckt. Muss Müll rausbringen. Hätte auch Doris machen können.

04.07.98
Apfel gegessen und Samen eingepflanzt. Am Abend kein Ergebnis. Alles ausm Fenster geschmissen.

05.07.98
Hähnchen gegessen. Auf Knochen gestoßen. Bauchschmerzen.

06.07.98
Aus Versehen ist das Radio angegangen. Ich hab also noch Strom. Keine Cola mehr und der Nachbar ist weggezogen.

07.07.98
Flasche Cola bei Pizzaservice bestellt. Man war so kulant und hat den Mindestbestellwert auf 2,50 Mark runtergeschraubt. Abends ging ich schlafen.

08.07.98
Doris war bei mir im Keller. Werd mal irgendwann schauen, was sie da gemacht hat. Muss sie das nächste Mal bitten, mir Papier zu besorgen.

09.07.98
Polizei kam vorbei. Stellte Fragen wegen Nachbarseinbruch. Hab erzählt, dass ich die ganze Zeit mit Thrombose im Bett gelegen habe. Sie gingen wieder.

10.07.98
Heut mal Brot gebacken. Hab Mehl mit Antikalk gestreckt. Abends wurde mir schwindlig und ich hatte Blut im Stuhl.

11.07.98
Im Fernsehen heut Nachrichten geguckt. Ganz schön was passiert in einem Jahr. Doris wird per Steckbrief gesucht.

12.07.98
Zu früh aufgestanden. Einfach wieder hingelegt.

13.07.98
Wollte heute zum Arbeitsamt aber hatte keine Zeit, muss ja in das Tagebuch schreiben.

14.07.98
Bett neu bezogen. Ungewohnt. Riecht nach neu. Muss mich erst dran gewöhnen. Werd die erste Nacht im Schlafsack in der Küche schlafen.

15.07.98
Der neue Nachbar hat mich mit einer Bohrmaschine geweckt. Werd mich irgendwann mal beschweren. Werbung vom Briefkasten in den Müll geschmissen.

16.07.98
Zwei alte DDR-Geldstücke beim durchforsten meiner Brieftasche gefunden. Wenn man einen Hammer und einen Nagel nimmt, kann man mit Schlagen seinen Namen eingravieren. Ganzen Nachmittag geübt.

17.07.98
Hat geregnet. Hab die Fenster zugemacht und dabei bemerkt, dass sie schon zu sind. Bisschen Angst wegen Kugelblitzen gehabt.

18.07.98
Mein grüner Fisch hat Schwanzprobleme. Irgendwer oder was frisst nachts seinen Schwanz an. Werd es weiter beobachten.

19.07.98
Doris hat angerufen und ich hab im unüberlegtem Affekt den Hörer abgenommen. Sie fragt, ob ich mich schon gewaschen habe.

20.07.98
Hab mich gewaschen. Dunkles Badewasser.

21.07.98
Küchenstuhl Rot/Braun angemalt. Farbe ist dabei auf eine Herdplatte getropft. Dämpfe bildeten Tropenwälder. Bin wirr in Ohnmacht gefallen. Beule am Kopf.

22.07.98
Beule gekühlt. Toten grünen Fisch weggeschmissen. Doris angerufen und erzählt, dass ich mich gewaschen habe.

23.07.98
Seit langem mal wieder Frühstück. Brot. Mhhhh. Doris kam und wir schliefen in der neuen Bettwäsche. Sie sagte, 'ich mach mich' und ich verstand, 'ich mag mich' und gab ihr Recht.

24.07.98
Doris wollte am Morgen Brot holen. Hab die Tür hinter ihr zugeschmissen und sie nicht mehr reingelassen. Hatte schon am Tag zuvor Brot gehabt.

25.07.98
Brief vom Arbeitsamt. Ne Einladung für ein Gespräch. Stress.

26.07.98
Draußen hupte ein Auto. Hat Doris ein Auto? Ich hab nich rausgeguckt.

27.07.98
Seitdem mein Fisch tot ist, züchte ich im Aquarium Wasserpflanzen. Ein schönes Hobby.

28.07.98
Aquarium samt Pflanzen in Scherben zerhauen und dann alles ins Klo gekippt. Klo verstopft!!

29.07.98
Klempner kommt und verletzt sich arg an den Glasscherben. Krankenwagen und neuen Klempner gerufen. Klo wieder heil.

30.07.98
Unterm Bett aufgeräumt. Kondome, 20 Mark und alte Joghurtbecher gefunden. Abends mit 'ner Lampe Schattenfiguren gemacht.

31.07.98
Durchfall. Musste Fenster öffnen. Der Straßenlärm war fast nicht zu ertragen. Nach 2 Stunden konnte ich das Fenster wieder zumachen.

01.08.98
Geschirr muss abgewaschen werden. Wäre nicht unschön, wenn Doris kommen würde. Meine Nägel muss sie mir auch schneiden.

02.08.98
Der Schmutz unter den Nägeln schmeckt würzig. Zufall? Kann ich damit mein Essen würzen?

03.08.98
Kaktus abgekackt. Denk, die brauchen kein Wasser.

04.08.98
Hab mich heut im Spiegel beim Lachen entdeckt. Total erschrocken. Mein Stuhl war heute dual. Braun und Schwarz.

05.08.98
Geträumt, es sei Krieg. Ausm Fenster geguckt. Steht noch alles. Gott sei Dank.

06.08.98
Meinen Doktor angerufen, wegen den Stuhlproblemen. Er meint, ich solle an die frische Luft. Mag nicht, zu viele Menschen draußen.

07.08.98
Ganzen Tag darüber den Kopf zerbrochen, ob ich einen Sohn oder eine Tochter habe.

08.08.98
Um 9:00 Uhr aufgestanden. Ganzen Tag Tauben mit Luftgewehr von den Dächern verscheucht. Doris war wieder im Keller. Was sucht sie bloß?

09.08.98
Wollte heute nach Bonn wandern, aber das Telefon klingelte. Hab kein Papier mehr!!!


Stützes Tagebuch 2

01.09.1998
Doris hat Papier gebracht. 50 Pfennig hat sie mir für ein Blatt abgeknöpft. Kein Geld gehabt. Mit auf meine Schuldenliste bei ihr gesetzt. Nachts war es kälter als am Tag. Thermometer ganze Nacht beobachtet.

02.09.1998
Versucht, ohne Schlaf auszukommen. Mittags eingeschlafen.

03.09.1998
Bald ist Weihnachten. Doris wünscht sich von mir die Begleichung meiner Schulden. Stresserin!!!

04.09.1998
Überlegt, eine Familie zu gründen, dann aber doch gedacht, dass ich dann für die bezahlen müsste. Blöder Gedanke!! Bin heut bei offenem Fenster eingeschlafen.

05.09.1998
Meine Zähne total gelb und braun. Habe das Gröbste mit einem Handtuch abgerieben. Das kann ich jetzt wohl wegschmeißen oder Doris hinlegen. Tuch hat nun andere Farbe: Zahnfleischbluten

06.09.1998
Heizungsableser hat mich durch Klingeln geweckt. Hab nicht aufgemacht, denn ich hatte die Heizkörper einfach abgebaut und neben mein Bett gestellt, weil das Fenster ja auf war. Doris hat mir Flöhe mit ins Haus gebracht. Ein Floh sprang eben von diesem weißen Papier, auf dem ich gerade schreibe, in mein Gesicht. Der Spiegel ergab, dass er da aber nicht mehr sitzt.

07.09.1998
Pilze aufm Balkon gesucht. Kein Erfolg. Abends Kerze umgestoßen und versucht, die Flecke ausm Teppich mit Löschpapier und einem Bügeleisen zu bekommen. Habe erst später bemerkt, daß das Bügeleisen aus war. Früh schlafen gegangen und von Arbeit geträumt. Fürchterlicher Albtraum.

08.09.1998
„Echo der Frau“ aus Nachbarsbriefkasten geklaut. Frauen nicht mal nackt. Stunden mit Rätseln verbracht.

09.09.1998
Hab mich gewogen. Muss unbedingt schwerer werden. Warum, weiß ich auch nicht, aber man muss ja ein Ziel haben.

10.09.1998
Versucht, heute Früh mit kleinen Legofiguren Menschen zu treffen. Nach einem Treffer hab ich mich dann immer hinter der Gardine versteckt. Hat mich an Klingelstreiche erinnert.

11.09.1998
Heute mal rasiert. Die Stoppeln sehen aus wie kleine schwarze Fische. Schade, dass ich das Aquarium nicht mehr habe.

12.09.1998
Kleiderschrank aufgeräumt und ein zweites Paar Socken gefunden. Mühe gehabt, die Socken zu wechseln, weil die alten schon eingewachsen waren.

13.09.1998
Brief von SKL. Ich hätte 2 Millionen gewonnen. Hab da angerufen und man sagte mir, dass ich erst ein Los kaufen müsste. Werd die verklagen.

14.09.1998
Rechtsanwalt angerufen, aber der wollte Geld. Vor lauter Stress habe ich wieder Verstopfungen bekommen.

15.09.1998
Eine Madonnenstatue im Traum mit einer Motorsäge zerschossen. Ganzen Tag schlechtes Gewissen gehabt. Am Abend das erste Mal in meinem Leben gebetet.

16.09.1998
Polizei war im Keller. Ist Doris Polizistin? Muss sie mal fragen. Hab mir Ersatzcola besorgt. Selters! Schmeckt auch nicht so eklig süß.

17.09.1998
Vorm Spiegel geübt zu lügen. Ich wusste jedes Mal, wann ich lüg und wann ich nicht lüg.

18.09.1998
Bauch tut weh. Kann keinen Stift halten. Habe Doris angerufen, damit sie vorbeikommt und sich kümmert.

21.09.1998
Konnte nun 3 Tage nicht ins Buch schreiben. Hatte Verstopfung. Doris ist wieder weg. Hab vergessen zu fragen, ob sie Polizistin ist.

22.09.1998
Habs mir heute selbst gemacht und dabei meine Hand beschmutzt. Hab gewartet, bis es getrocknet war und hab es dann auf den Teppich rieseln lassen. Am Abend war es immer noch da. Sternschnuppe gesehen und gewunken.

23.09.1998
"Geh aufs Ganze" geguckt und immerzu verloren. Über die Welt nachgedacht und dann eingeschlafen. Abends wieder aufgewacht, Selters getrunken und weiter geschlafen.

24.09.1998
Mein Vermieter wollte sich die Wohnung heute anschauen. Hab mich tot gestellt. Muss unbedingt aufräumen oder Doris anrufen. Würd mal wieder gerne in den Park, aber dann müsste ich ja raus. Unschöne Vorstellung.

25.09.1998
Morgens, es war noch dunkel, gedacht, das Zimmer sei schwarz gestrichen. Erleichterung, als die Sonne aufging. Heute standen Vermieter und Heizungsableser gleichzeitig vor der Tür. Kampfhundgebell nachgemacht.

26.09.1998
Doris kam und hat aufgeräumt. Als ich sie beobachtete, wie sie das Haus verließ, sah ich, dass sie die Straßenbahn nahm. Sie hat also kein Auto.

27.09.1998
Heute Vermieter reingelassen. Er wollte mal schauen, ob alles beim rechten sei. Hab ihm nichts angeboten, weil Doris noch nicht eingekauft hat. Vermieter erklärt, dass die Dielen knarren wie ein Kampfhund.

28.09.1998
Heut einfach mal in Hamburg angerufen. Auch nur Menschen da. Langeweile bis abends, dann endlich eingeschlafen.

29.09.1998
Entschlossen, wieder ein paar Tage Tagebuchurlaub zu machen. Artet ja in Arbeit aus!!


Stützes Tagebuch 3

05.10.1998
Na ja, Urlaub war das ja nicht gerade. Habe die ganze Zeit überlegen müssen, ob ich doch in den Park gehe. Man müsste den Kopf abschalten können.

06.10.1998
Stumpfes Messer immer wieder geschliffen. Werd es wegschmeißen. Heute mitbekommen, dass ich meine Klingel abschalten kann, indem ich den Stromkreis unterbreche. Keiner kann mich nun durch morgendliches Klingeln wecken.

07.10.1998
Herdplatten am Morgen mit Tuch abgewischt. Dabei bemerkt, dass auf den Platten alte Pfannen standen. Würde gerne mal in Norwegen auf Jagd gehen, aber ich hab ja gar keinen Schein. Abends Selters getrunken und dann beduselt eingeschlummert. Vorher Klingel abgeklemmt.

08.10.1998
Vor meiner Tür fand ich heute 2 kleine Flaschen Magenbitter. Drumherum ein rotes Bändchen. In meinen Ausweis geschaut. Hab aber nicht Geburtstag! Einfach ausgetrunken und leere Flaschen auf Passanten geworfen.

09.10.1998
Um 12:00 klingelte es an der Tür. Junger Typ wollte mir Zeitschriften andrehen und meinte, er komme ausm Gefängnis. Hab ihm meine Wohnung gezeigt. Er war schnell wieder weg. Doris rief noch an. Wieder vergessen zu fragen, was sie im Keller sucht.

10.10.1998
Mit Radiergummi und Bleistift zu Gange gewesen. Böse Gesichter auf die eigene Badtür gemalt. Sieht ganz gut aus. Mein Urin roch nach Esel. Ist die Selters schuld? Überlegt, ob ich meinen Arzt anrufe, dann aber doch nicht gemacht.

11.10.1998
Probleme mit dem Telefonieren gehabt. Finger waren heut früh dick geschwollen. Mittags wieder normal. Messer wieder ausm Abfall geholt, da es das einzige ist.

12.10.1998
Milch und Nüsse gegessen.

13.10.1998
Mit Doris Tarotkarten gelegt und gewonnen. Doris blieb bis Mittag. Sie meint, ich habe mich verguckt. Sie wisse gar nicht, dass ich einen Keller habe. Klang nicht sehr ehrlich. Werd mal irgendwann runtergehen.

14.10.1998
Taxi hielt vor meinem Haus und mein Nachbar stieg aus. Bin schnell aus seiner Badewanne und wieder in meine Wohnung. Musste mich am offenen Fenster trocknen, da ich kein Handtuch im Haus hatte.

15.10.1998
Schönes Wetter draußen. Irgendein Lied gepfiffen. Vögel haben mich dumm angeguckt. Wieder mal Luftgewehr hervorgeholt.

16.10.1998
Mit selbst gebasteltem Fernglas streunende Katzen beobachtet. Dabei das Essen vergessen. An alle Katzen Namen verteilt. Sollte ich mal wieder rausgehen, werde ich alle beringen und ihnen Sender in die Bäuche implantieren. Als es dunkel wurde, konnte ich nichts mehr sehen und hab dann doch Hunger bekommen.

17.10.1998
Morgens gedacht, Millionen von kleinen interplanetarischen Flugkörper haben mein Bett umstellt. Bei näherer Betrachtung gemerkt, dass es Staub war, der von der Sonne angestrahlt wurde. Noch mal Glück gehabt.

18.10.1998
Buch über Essen gelesen. Jetzt hab ich Hunger, doch ich hab nichts hier und der Nachbar ist auch da. Gut, das Doris nicht hier ist. Hätte kein Problem damit sie aufzufressen.
19.10.1998
Nachbarn Schokostreusel und Sahne geklaut. Mhhhh. Hälfte der Streusel aus Versehen aufn Teppich gekippt. Hab sie vom Teppich gepickt, wie Hühner es mit Korn machen. Der Mond kommt der Erde immer dichter. Irgendwann wird er auf mein Haus stürzen. Mein Haus, was für ein Traum.

20.10.1998
Stuhlgang gelblich und sehr dünnflüssig. Füße mit Butter bearbeitet. Doris hat angerufen. Nur Sinnloses erzählt. Sie habe eine neue Arbeit und so weiter. Mir doch egal. Habe nachts mal das Licht angelassen.

21.10.1998
Anzeigen in der Zeitung angeschaut und Nummer angerufen, die 10 000 Mark im Monat für Wundertüten füllen verspricht. Erst nach dem Band gemerkt, dass der Anruf mich 5 Mark gekostet hat und dass auf dem Band nur ein paar Adressen genannt wurden. Betrug. Genauso wie bei SKL.Doris meint, man sehe das an der Vorwahl. Mist.

22.10.1998
Mundwinkel eingerissen und schaler Geschmack im Mund. Wandel ich im Schlaf und wenn ja, wohin?

23.10.1998
Aus undenkbarem Grund einfach Bäcker gegenüber angerufen und verflucht. Konnte sein mehlfarbenes Gesicht dabei beobachten. Doris konnte ich nicht anrufen. Geht ja nun arbeiten. Die Arbeit raubt meine Vertrauten.

24.10.1998
Mutter ist tot. Nun seit 5 Jahren. Weiß gar nicht, wie ich mich verhalten soll. Kann ja sein, dass sie mir zuguckt. Habe einen Pseudoaltar mit Mutterfoto nebens Klo gestellt. Hab auch ein paar mal zu Ehren meiner Mutter gelächelt. Hätte ich weinen müssen?

25.10.1998
Irgendwo ist ein Flugzeug abgestürzt. Konnte aber nicht mehr hören wo, denn ich hab den Fernseher ausgeschaltet. Ganzen restlichen Tag mit Mikado amüsiert. Immer wieder neu aufgebaut und weitergemacht. Muss ich mal mit Doris spielen.

26.10.1998
Bin in die NPD per Brief eingetreten. Die Ausländer nehmen uns ja die Sozialhilfe weg. Eigentlich hab ich nichts gegen Ausländer, aber die können ruhig arbeiten gehen. Nur weil die da sind, hab ich nur 500 Mark Sozialhilfe.

27.10.1998
Doris heute mal auf unarische Merkmale untersucht und dann den ganzen NPD-Scheiß neben den Altar meiner Mutter hingeworfen. Doris ist Türkin. Doris wollte von ihrer Arbeit erzählen, da hab ich sie rausgeschmissen.

28.10.1998
Schlaf im Auge gehabt. Schmeckt wie Popel. In der Küche ein wenig durch die Gegend gewischt.

29.10.1998
Brief vom Arbeitsamt. Soll schon wieder vorsprechen, da sonst mein Arbeitslosengeld eingestellt wird. Gott sei Dank bekomme ich Sozialhilfe. Fühle mich total verfolgt.

30.10.1998
Haben wir schon Herbst? Ganz schon düster heut gewesen. Fühl mich nicht so gut und mein Stuhl war heut wieder gefüllt mit undefinierbaren Einlagen.

31.10.1998
Der Herbst hat mich zu einem Selbstmordversuch getrieben. Doch sich mit einem Gürtel zu erwürgen, ist schwieriger., als ich dachte. Doris kam vorbei und gab mir neuen Lebensmut. Warum sollte die weiter leben und ich sterben? Sollte ich wirklich sterben, soll sie zuerst gehen.

01.11.1998
Heute Gänsehaut gehabt. Darüber Stunden gelacht.

02.11.1998
Tagebuch schreiben wird ganz schön teuer. Nun verlangt Doris für jede Seite schon 1 Mark. Habe das Gefühl, sie nutzt mich aus. Heute mitbekommen, dass die Kirchenglocke immer zur vollen Stunde läutet.

03.11.1998
Morgens sehr oft gegähnt und deswegen weitergeschlafen. Erst um 17:00 Uhr aufgewacht, aber da der Tag sowieso gelaufen war, hab ich weitergeschlafen.

04.11.1998
Wurde im Traum von einem Igel getreten. Überlegt, was das soll. Nicht drauf gekommen. Dusche genommen, da ich mich pellte. Hunger auf Semmelknödel gehabt. Ging aber nicht, Nachbar war da.

05.11.1998
Hab ausm Fenster zum Hof geguckt und bemerkt, dass da ein junger Trieb wächst. Sieht aus wie ein Apfelbaum!! Abends hab ich mich unschicklich berührt und dabei an Frauke Ludowig gedacht.

06.11.1998
Bin aufgewacht und neben mir stand Doris. Sie hatte Papier gebracht und wollte ihre 298 DM. Hab sie rausgeschmissen. Heute wieder gesehen, dass nach Doris gefahndet wird.

07.11.1998
Wollte in den Keller. Im Flur bekam ich Panik und hab die Tür wieder zugeschmissen. Hose im Duschbecken gewaschen. Ganzen Tag halbnackt rumgelaufen.

08.11.1998
Werd nun auf neue Stütze warten müssen. Doris bringt mir kein Papier mehr.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Das geht so nicht!!!

 (06.01.2007)

sehr edel. echt ganz amüsant.
aber was is nu im keller?


David_Aames (09.03.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De