9


1 Seiten

Abwarten und Tee trinken....?

Nachdenkliches · Poetisches
Wann kommen endlich bessere Zeiten,
die einem mehr Freude als Ärger bereiten,
die den Lebensgeist erwecken,
die voller Elan und Power stecken?!

Abwarten und Tee trinken...?
Das bringt mich nur zum Versinken.
Am besten fang ich heute an,
jetzt ist das Übel endlich dran.

Arbeit kündigen und Abstriche machen,
sich loslösen von unnützen Sachen,
Freunde treffen, einfach nur leben,
mal wieder ein Gläschen Schnappes heben.

Ja, ja, immer nur sagen und nicht machen,
es ist zum Heulen, nicht zum Lachen,
immer nur warten, warten, warten,
niemals tun, keine Taten.

So kann das nicht weitergehen,
so werde ich schwarz vor Augen sehen,
ich muss es sofort ändern, hier und jetzt,
und wenns dabei so richtig fetzt.

Ich hoffe ich habe heute mal die Kraft,
die Berge zu versetzen schafft,
die mich weiterbringt, nach vorn,
und mir im Auge ist kein Dorn.

Abwarten und Tee trinken...?

Die Zeiten sind nun vorbei, es wird Zeit,
ich bin zu neuen Ufern auf, bereit.
Was nicht heut geschieht, das ist verloren,

Nie wieder abwarten und Tee trinken...!

Das habe ich mir heut`geschworen!!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Das ist immer die Frage. Das Glück kommt bestimmt nicht undklingelt an der Türe. Netter Text

Effert (05.02.2007)

Danke für die zahlreichen Kommentare. Gruß Sabine

Sabine Müller (24.01.2007)

Findi au!!

Quieeetschboy (24.01.2007)

Arbeit kündigen klingt gut! ;-) Da bin ich bei

der Gimpel (24.01.2007)

Hallo, mir gefällt das Gedicht sehr gut. Weiter so

Kleine Meerjungfrau (22.01.2007)

"die voller Elan und Power stecken?!" => Wann benutzt sie nur ein Satzzeichen zur Zeit?

"Abwarten und Tee trinken...?
Das bringt mich nur zum Versinken." => Im Tee?

"Am besten fang ich heute an," => Mit dem Teetrinken?

"mal wieder ein Gläschen Schnappes heben." => Was?

"niemals tun, keine Taten." => Sehr literarisch!

"So kann das nicht weitergehen,
so werde ich schwarz vor Augen sehen," => Das ist wieder ein "Gedicht" für die Mülltonne.

"Ich hoffe ich habe heute mal die Kraft,
die Berge zu versetzen schafft," => Kraft schafft? Scheußlich.

"die mich weiterbringt, nach vorn,
und mir im Auge ist kein Dorn." => Die Kraft ein Dorn im Auge?

"Das habe ich mir heut`geschworen!!" => Du solltest lieber schwören, dass du nicht mehr solchen Unsinn postest!


Adlerauge (17.01.2007)

Hallo, ich kann mich auch sehr gut im Gedicht wieder finden. Was du heute kannst besorgen, dass verschiebe nie auf morgen. Und: Jedem Menschen, den man gern hat heute sagen, was er Einem bedeutet! Lg Frankieboy

Frank (15.01.2007)

Hallo, passiert mir leider in sehr vielen Lebensbereichen... ABer gestern habe ich mal was geändert. Wurde auch Zeit! Erzähle ich dir mal bei Gelegenheit. Lg Sabine
P.S. Und heute folgt der zweite Streich


Sabine Müller (09.11.2006)

In dem gedicht kann ich mich gut wieder finden. Mit abwarten und tee trinken hab ich oft viel zu viel zeit verbracht, anstatt die dinge, die mich stören, zu ändern.
Die gedankengänge sind gut dargestellt.

Lg Holger


Homo Faber (09.11.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Milan  
Vom Entdecken und Zulassen  
Vom Pferd, das dachte, es sei ein Pony  
Wo uns im Alltag mittelalterliche Worte begegnen  
Drachenausbildung  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De