1


2 Seiten

Ideenabhalde

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Momentan befinde ich in einer Selbstfindekrise. Also nicht lebenstechnisch, darüber bin ich schon hinweg, sondern schreibual.
Ich weiß fast genau wie ich schreiben will, aber ich kann es noch nicht. Dazu fehlt noch irgendwas und ich komm nicht drauf, ich komm nicht drauf. Ich kann auch nicht mehr wirr schreiben, also nicht völlig wirr, das ist irgendwie abhanden gekommen und ich weine dieser Sache sogar Tränen nach. Einzig und alleine die Fantasie bleibt und wenn die mal weg sein sollte, bin auch ich weg. Auf jeden Fall wünsch ich mir diese Regelung so.
Mein Schreibtisch ist eine Insel auf der sich Kopffllüchtige gerettet haben. Viele, viele kleine Zettel liegen da und viele, viele Ideen warten darauf umgesetzt zu werden. Doch ich hab mich mal wieder verzettelt. Ich hab nichts wo ich anfangen kann, weil es soviel ist was ich anfangen könnte. Deshalb verramsche ich jetzt hier ein paar Ideen. Sie halten mich ja sowieso auf und wenn ich sie nicht jetzt aufschreibe, lösche ich sie irgendwann aus Wut, Verzweiflung oder anderer Gefühlsregung. Denkbar wäre auch aus Liebe, wenn meine Freundin auf einmal meint; „Ich oder die Texte“. Wobei Sie diese Frage lieber nicht stellen sollte.
Ich greife mal nach links, bis fast zur fand und finde folgende Notiz:

„Cats Katzenporno“

Cats ist klar, damit ist das Musical gemeint und mir war wieder einmal aufgefallen, dass in diesem Stück gar nicht von Katzensex die Rede ist, wobei dieser doch einzigartig ist. Es gibt da nur einen schwulen Eisenbahnerkater, der seinen Schwanz beim Aussteigen immer zu einem „S“ formt. Und um mehr von Geilheit in Sachen Cats auf den Plan zu bringen wollte ich ein Lied schreiben. Vielleicht so was wie:

achtunzwanzigtausend sinne
hat die katzendame eluett
und gedanken auch ganz schlimme
wie auch adalbeut sie grade hätt

in einem park im hohen grase
verfilzte sich dann fell an fell
und diese wunderbare sexzeitphase
ging von dunkel bis zu hell

jetzt gibt es hundertachtzehn katzen
ohne eltern ohne namen
die fast vor starker neugier platzen
von wem war der samen?

und wer ist die mutter, die muss es geben
hundertachtzehn klagen an
……..

Und so weiter, und so weiter. Also was brauchbares wäre daraus nicht geworden, wobei dieses Thema auch gar nicht zu meiner jetzigen Stimmung passt. Vielleicht hab ich mit dem nächsten Zettel mehr Glück. Dieser hier wird jedoch zerknüllt und landet im Müllkorb.

„Miss-Versteher“

Ja, ein wunderbares Wort. Dazu fällt mir auf Anhieb das hier ein:

ich bin miss-versteher
nehme die kopfgeburten
der frauen
in empfang
bevor diese sie
überhaupt erdacht haben

Weiter:

„Ruandaliere“:

heute ruandaliere ich
richtig
brasiliere auf meine
feinde nildelta
wie ein…

Und jetzt hab ich etwas gegriffen, was ich für eine Superidee halte. Auf den ersten Blick wieder so eine unappetitliche blöde Sache, aber wenn man mal weiter denkt, merkt man was diese kleine Änderung des Naturgesetzes für einen Rattenschwanz hinter sich herziehen würde.
Also was wäre wenn:

wenn fischkot oben schwimmen würde

wenn fischkot oben schwimmen würde
wüsste man immer
wo die wale sind
fänger könnten atombomben ins
wasser werfen
und tran, walfleisch und die knochen ernten

für aquarien würde es kotabschöpfkellen geben
und schiffwäscher würden in den häfen gutes geld machen
weil die schiffe auch immer
über dünnkackelachen kommen und sich
beschmutzen würden

wasserski wäre keine schöne sache mehr
und möwen hätten immer genug zu essen

es würden sich auch andere tiere gebildet
haben
kotschlangen die an der wasseroberfläche leben
und sich von diesem fischzeug ernähren

Und so weiter, und so weiter.
Jetzt bin ich erst einmal froh, dass ich abladen konnte. Dann belastet das nicht mehr so und ich geh jetzt schlafen und morgen hab ich dann eine frische Idee, die ich sofort bearbeiten muss. Sonst schmecken sie nachher wie diese hier.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

grins, grins, wenn nur deine rechtschreibung und grammatik besser wäre. dieweil du ja schon so einige bücher veröffentlicht hast, erwarte ich in dieser hinsicht natürlich mehr sorgfalt und professionalität als bei anfängerschreiberlingen.
aber die ideen sind nicht schlecht. in deinem kopf muss es ja wirklich drunter und drüber gehen. also- erst ordnen, dann schreiben. die idee mit dem fischkot kannst du ja patentieren lassen. lach. super.
gruß


rosmarin (09.02.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De