27


1 Seiten

Geblendet

Nachdenkliches · Poetisches
Dein Licht
nicht
unter den
Scheffel
stellen

doch:
wenn du glänzt
so wird mancher
der im Schatten steht
geblendet sein
und mag
den
Spiegel
zerstören
der dein Licht
bricht

Nicht
unter den Scheffel
aber in Herzspalten hüten
es soll mit sanftem Schein
statt zu blenden
Wärme spenden

(2002)
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

hallo sabine, ich danke dir für deine zeilen und die gute bewertung und freue mich, dass es dir gefällt! lg ursula

kalliope-ues (30.04.2007)

Hallo, wieder sehr gelungen!

Weltuntergangs Zitat: "Hey, du bist großartig, keine Frage, aber leg mal einen kleinen Gang zurück, damit du die Leute nicht überfährtst, sondern mitnimmst...." finde ich auch sehr passend.

Die beiden letzten Zeilen sagen viel aus und ich finde sie am Besten. Ach, aber eigentlich gefällt mir Alles :)

Lg Sabine


Sabine Müller (24.04.2007)

Hallo Middel,
ich danke dir für dieses wunderbare geschenk - es macht mich verlegen, denn es zeigt mir eine noch andere dimension - berührt und bewegt danke ich dir für diesen eintrag.
lg ursula


kalliope-ues (19.04.2007)

Dein Licht

Wenn Dein Licht grell auf mich fällt
Bin es nicht ich den es erhellt
Es blendet mich durch seinen Schein
Ich will nicht mehr Dein Schatten sein

Du bist zu hell Du strahlst zu grell
Lässt keine andern Lichter zu
Du kennst auch nur das eine Licht
Und dieses Eine das bist Du

Doch wenn Dein Licht erloschen ist
Wird's der Schatten sein den Du vermisst
Das hellste Licht hat keine Kraft
Weil es allein kein' Schatten schafft

(Middel, 2000)


Middel (16.04.2007)

Lieber Mike,
ich freu mich total darüber, wieviel aufmerksamkeit du darauf verwendest, meine texte zu verstehen - und ja doch - genauso meinte ich es! nur, dass ich es wieder selber bin, die ich mich in sokratischer zwiesprache mit du anspreche - dass mach ich gerne, besonders wenn ich mich kritisiere.
auch dir wünsch ich viel sonne, danke!
lg ursula


kalliope-ues (16.04.2007)

Liebe Ursula,

ach, ich dachte nach dem ersten Lesen:"Nein, ich verstehe es wieder nicht!" :-(
Aber ich hab es dann noch 2 mal gelesen und mich sehr gefreut, weil ich es A verstehe *hehe* und B sehr gut finde!!!
Eine schöne Art jemanden zu sagen "Hey, du bist großartig, keine Frage, aber leg mal einen kleinen Gang zurück, damit du die Leute nicht überfährtst, sondern mitnimmst...."
Sehr schön!
*g* Ich freu mich voll, dass ich es gleich verstanden hab und sichs gelohnt hat!!!

Viel Sonne wünsch ich dir heute,
Mike


weltuntergang (16.04.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Intertwined  
Trübsal blasen  
Delle  
Ostergedanken in der Karwoche  
Der Wind pfeift noch immer  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De