36


1 Seiten

Zeit

Nachdenkliches · Poetisches
Zeit
von Rolf Fütterer

Zeit, möge der Schöpfer mir schenken,
will sie nutzen, die ich habe
mich erfreuen dieser Gabe,
einmal fühlen, nicht nur denken.

Was fühlte ich mich in der Lage,
doch am Zahn der Zeit zu drehn,
empfand das Altern nur als Plage,
wollt immer ewig jung mich sehn.

Doch konnte sie zurück nicht holen,
die längst schon vergangene Zeit,
Verdruss hat sie so oft gestohlen,
bittere Erkenntnis, die mir dann bleibt.

Der Mensch erhältt an Zeit auf der Erde,
ob kurz, ob lang, nur ein begrenztes Stück,
auf das Gutes, für ihn daraus werde,
er Hoffnung erlebe,Liebe und Glück.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Berauschen schön ist diese Zeit  
Des Glückes Hafen ist der Halt,  
Die Samen die der Grashalm trägt  
Tage im Advent  
Aus kleinem Rahmen die weiße Cala  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De