274


3 Seiten

Goldfinger - LESEPROBE -

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Vor geraumer Zeit zwängte sich eines Tages ein reuiger männlicher Sünder in den Beichtstuhl, kniete sofort nieder und flehte mich, bevor ich noch aus Gründen der Diskretion den Beichtstuhl richtig verschließen konnte, schon um die Gnade des Herrn an.


Das Gespräch lief wie folgt ab:


Sünder (mit verängstigt erregter hastiger Stimme):“ Vater, ich benötige dringende Absolution !“


Paulus:“Mein Sohn, Du hast es aber eilig. Mit Gemach ! Komme zu Dir und sage mir worum es geht".


Sünder:“Hochwürden, bevor ich die Beichte ablege, möchte ich mich noch einmal vergewissern, dass alles, was ich Ihnen hier nun beichte unter das Beichtgeheimnis fällt".


Paulus:“Selbstverständlich ! Alles bleibt unter uns. Ich bin verschwiegen, wie ein Grab. Aber nun sprich schon. Draußen, vor dem Beichtstuhl, steht bereits eine 10 Meter lange Menschenkette, die sich alle offenbaren wollen".


Sünder:“Wieso sind es heute so viele die beichten wollen ?“


Paulus(mürrisch): “Gestern war Altweiber. Wer weis, was da wieder alles abgegangen ist, aber nun rede endlich, damit ich Dich lossprechen kann, ich habe nicht ewig Zeit".


Sünder (im Flüsterton):“Vater, ich habe gegen das achte Gebot verstoßen.“


Paulus (nachdenklich):“Das achte ? Äh, was war das noch mal ? Ehebruch ? Nein, dass ist glaube ich das Siebte..., ......die Zahl bringt mich jetzt nicht weiter, weil jeder Hans Wurst hier seine eigene Reihenfolge hat......“


Sünder:“Ich habe gestohlen“.


Paulus:“Und was ?“


Sünder:“1.000.000 Euro“.


Paulus (ungläubig):“1.000.000 Euro? Bist Du von Sinnen, mein Sohn ?“


Sünder:“Nein, ich bin bei klarem Verstand. 1.000.000 Euro stimmt“.


Paulus:“Wen hast Du bestohlen ?“


Sünder:“Die Kirche“.


Paulus (im ungläubigen Tonfall):“Was bitte ?! Ist das ein übler Karnevalsscherz ? Du hast Dich am Eigentum unserer Mutter Kirche vergriffen ?“


Sünder (kleinlaut):“Ja !“


Paulus (nach einigen Sekunden des Schweigens im eindringlichen Tonfall):“Dir ist schon klar, dass Du für einen Verstoß gegen „Du sollst nicht töten“ eine geringere Strafe zu erwarten hättest, als für einen niederträchtigen Diebstahl von Kircheneigentum !? Das Klauen von Eigentum der „Gemeinschaft der Gläubigen“ ist so ziemlich das Schlimmste, was man begehen kann !“


Sünder:“Ja, deswegen bin ich ja hier“.


Paulus:“Welche Gemeinde hast Du bestohlen ?“


Sünder:“Eine in der Stadt Klemmburg“.


Paulus:“Doch wohl nicht aus der Kirche direkt am Bischofssitz !?“


Sünder:“Doch !“.


Paulus (innerlich aufstöhnend im Flüsterton und nun mit ganz eindringlicher Stimme): “Mein Sohn, bist Du noch ganz gescheit ? Das ist dort zur Zeit ein Wespennest. Was meinst Du, wenn das rauskommt, was dann geschieht ? Der dortige Bischof, den sie in der Presse schon "Goldfinger" nennen, hat zur Zeit finanziellen Ärger ohne Ende. Die Finanzkommissare vom Heiligen Stuhl geben sich da zur Zeit die Klinke in die Hand. Von denen gibt es da inzwischen mehr als es dort Gemeindemitglieder gibt. ..............Jetzt wird mir auch klar, wieso die einen Baustop beim neuen Bischofssitz eingelegt haben......... Was hast Du eigentlich geklaut ?“.


Sünder:“Eine massiv goldene Badewanne, aus dem Rohbau des neuen Amtssitzes“.


Paulus (stöhnt voller Verzweiflung auf):“Das kann nur die Wanne vom Bischof gewesen sein !? Unglaublich ! Willst Du wirklich beichten, dass du Goldfingers Wanne geklemmt hast ?“.


Sünder (nicht ganz ohne klammheimlichen Stolz in der Stimme):“So ist es. Nebenbei, was meinen Sie, Hochwürden, was die Badewanne für ein Gewicht hatte ? Ich musste die, des nachts, mit dem Baukran erst aus dem Rohbau hiefen. Habe die kaum alleine in den VW Bus bekommen. Was meinen Sie, was der Bulli in die Knie gegangen ist ? Das war ne mords Arbeit, das kann ich Ihnen flüstern“.....................


+++++ ENDE DER LESEPROBE ++++++++++

*********************************************************************
Weitere Bücher (EPUB) von Mike Bradfort zum Download findet man unter:
- (einfach die folgende ISBN Nummer kopieren und z. B. In GOOGLE eingeben) -

ISBN: 978-3-7396-1864-7 Beichtstuhlgeschichten (Satire-Pauli-Reihe)
ISBN: 978-3-7396-4083-9 Beichtstuhlgeschichten 2.0 "Vox Pauli" (Satire-Pauli-Reihe)
ISBN: 978-3-7396-8323-2 Beichtstuhlgeschichten 3.0 "Lumen Pauli" (Satire-Pauli-Reihe)
ISBN: 978-3-7438-8079-5 Beichtstuhlgeschichten 4.0 "Opus Pauli" (Satire-Pauli-Reihe)
ISBN: 978-3-7396-5902-2 Irgendwo in Mexiko (Satire-Pauli-Reihe)
ISBN: 978-3-7396-2478-5 SOM Supermarkt der Barmherzigkeit (Satire-Pauli-Reihe)
ISBN: 978-3-7396-2031-2 Lotterie des Todes (Esoterik)
ISBN: 978-3-7396-2494-5 Welche Rechte hat ein Alien? (Satire)
ISBN: 978-3-7396-2537-9 Der Exotenhändler (Science-Fiction)
*********************************************************************
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
PATER PAULI MYSTERY 54.1 ** DIE OMEGA AKTEN   
Legal, illegal, Pauli  
Das Kirchenasyl 1.3  
Einführung ins Erbrecht 1.1  
Der Fall Lefuet 1.0  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De