119


1 Seiten

Leben

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
© Falco
Leben wir nicht alle viel zu unbewusst.
Tag für Tag verfliegt und irgenwie kann man an nichts mehr erinnern. Wir sollten unsere Tage positiver beschreiten. Sich nicht immer in Konflikte verstricken. Einfach einmal leise sein. Besonnen den anderen zuhören und dann ganz sachlich die eigene Meinung kundtun würde vielen von uns guttun, mir auch.

Viel zu viel Ärger um nichts. Um jede Kleinigkeit wird gestritten. Perfekt für mich wäre ein Mischung aus Ruhe und Feuer. Je nachdem was gebraucht wird. Besonnener sein.

Sind Tage wie diese schlecht? Wahrscheinlich nicht. Sie sind ereignislos. Es geschieht nichts besonders. Du beschäftigst dich nicht mit den negativen Dingen, bist aber auch nicht glücklich. Ich komme immer mehr drauf das ich nicht weiß was ich will. Irgenwie erwarte ich die schlechten Tage, denn wenn sie da sind werde ich anders reagieren. Mich nicht wieder wieder in die Abwärtsspirale ziehen lassen und wenn es nicht anders geht Entscheidungen treffen. Mit Konsequenzen leben können. Einfach nicht immer ein Arschloch sein.

Leben kann so schön sein, warum lassen wir es nicht schön sen.

Gehören schlechte Tage nicht zu einem glücklichen Leben dazu.
So komisch es klingt ich bin froh das ich auch traurig und deprimiert sein darf. Dadurch werden die guten Tage noch besser. Dadurch sammelst du Erfahrungen. Bist gerüstet für die Zukunft.


Es kommt nicht darauf an, dem Leben mehr Jahre zu geben, sondern den Jahren mehr Leben zu geben.

Lasst uns dieses Zitat doch unser Lebensmotto sein.


Victor Hugo
Das erste Anzeichen wirklicher Liebe ist bei einem jungen Mann Schüchternheit, bei einem jungen Mädchen Kühnheit.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Abschied   
Lebensfazit- Lebensrevue   
Offenbarung und Freundschaft   
Depression- ein Wegbegleiter  
Was Frauen wollen und was Sie schlussendlich bekommen.   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Hermann Freundlos  
Legen  
Der Weg  
Es ist die Zeit der Sterne  
Ahrok 2. Band - 41. Kapitel  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De