... für Leser und Schreiber.  

5 vor 12...

13
14 Stimmen
   
©  Sommertänzerin   
   
Hektik im Büro, es raschelt das Papier, Stühle rücken, der Geräuschpegel wird lauter - bald ist Mittagspause.

Die Kinder kramen, packen ihre Federmäppchen ein, werden lauter, warten ungeduldig auf den Gong - die Schule ist gleich aus.

Der Lautsprecher knattert, dass der Zug nach Wien in fünf Minuten an Bahngleis 8 einfährt. Die Passagiere drängeln sich am Bahnsteig, schauen ungeduldig auf die Uhr und die Schienen. Koffer rollen, Absätze klappern, Kinder schreien. Eine Frau lacht. Bald wird der Zug mit Gequietsche einfahren.

Noch fünf Minuten und es ist Mitternacht. Der dumfe Schlag der alten Standuhr wird erklingen. Es raschelt und knackt in den feuchten Gemäuern und im Treppenhaus. Geisterstunde.

Weihnachten in Polen, noch ein paar Minuten bis Mitternacht. Laut einer alten Legende sprechen an diesem Tag die Tiere nachts um Zwölf zu ihren lieben Menschen. Hörst du schon was?

Kinder, Erwachsene, jung, alt, Frau, Mann. Alle stehen auf dem Balkon, auf der Strasse, im Garten oder am Fenster. Hektische Blicke auf die Uhr, Radio und TV sind eingeschaltet und die ersten Rakten fliegen schon in die Luft. Ein paar Böller auf der Strasse. Startklar ins Neue Jahr.

Fünf vor Zwölf schlägt die Urwalduhr. Motorsägen, Rauch. Ein paar Affen kreischen. Ebenso ein Vogel, der aufgeschreckt wird und sich flatternd in die Lüfte erhebt - der letze seiner Art.

5 vor 12...
 

http://www.webstories.cc 21.06.2019 - 01:49:52