... für Leser und Schreiber.  

Schrei leise

88
89 Stimmen
   
©  kalliope-ues   
   
Schrei leise, mein Liebchen
alle Ohren sind taub
komm sing ein Liedchen
ich hau mich ins Laub

Ich komm wann ich will
wenn du weißt was ich meine
gewöhn dich an Drill
und spreiz deine Beine!
Tutís weh? Das vergeht
mir machtís Spaß wenn er steht
Komm lass jucken
und wagís ja nicht aufzumucken

Wenn die Faust nieder prallt
eine Ohrfeige knallt
tu ich Gutes für dich
dann verstehst du mich

Schrei leise, mein Schätzchen
keiner schaut zu
schnurr, kleines Kätzchen
kriegst sonst noch dazu!

(Gemälde von Volker Dahm, Blumenthal)

Dieser Text ist Mitte der 80er Jahre nach einer Veranstaltung "Gewalt gegen Frauen und Kinder" als Frucht langer Gespräche mit Mitarbeiter/-innen eines Frauenhauses entstanden und fand aktuelle Brisanz in kürzlich zurückliegenden Gesprächen. Volkers Gemälde fügte sich stimmig dazu.
 

http://www.webstories.cc 17.04.2021 - 07:03:55