... für Leser und Schreiber.  

Das Interview

116
116 Stimmen
   
©  AndreaSam15   
   
Reporterin: Hallo Tanja, vielen Dank, dass du dich bereit erklärt hast, mit uns zu sprechen. Wir haben gehört, dass du jahrelang an einer mysteriösen Krankheit gelitten hast. Kannst du uns mehr darüber erzählen?

Tanja: Ja, das stimmt. Ich hatte seit Jahren immer wieder Schmerzen im linken Auge, wenn ich Kaffee oder Tee getrunken habe. Es war eine sehr mysteriöse Krankheit, da es nur bei diesen beiden Getränken auftrat und nicht bei anderen koffeinhaltigen Getränken wie Cola oder Energy-Drinks.

Reporterin: Das klingt wirklich seltsam. Haben Sie versucht, herauszufinden, ob Sie allergisch auf bestimmte Inhaltsstoffe in Tee und Kaffee sind?

Tanja: Ja, das war eine der ersten Vermutungen, die ich hatte. Ich habe mich von verschiedenen Teesorten und Kaffeesorten ferngehalten und sogar Tests auf Allergien durchgeführt. Aber es hat sich herausgestellt, dass ich auf nichts allergisch bin.

Reporterin: Das klingt wirklich unangenehm. Wie lange hat es gedauert, bis du eine Diagnose erhalten hast?

Tanja: Es hat wirklich sehr lange gedauert. Ich habe viele Ärzte besucht und viele Tests durchlaufen, aber keiner konnte mir sagen, was das Problem ist.

Reporterin: Das muss sehr frustrierend gewesen sein. Wie hast du schließlich die Lösung gefunden?

Tanja: Eines Tages bin ich zu einem anderen Arzt gegangen, der sich meine Symptome angehört und mich gefragt hat, ob ich den Teelöffel während des Trinkens aus der Tasse entferne. Ich hatte das noch nie ausprobiert, aber ich habe es versucht und siehe da, die Schmerzen sind verschwunden.

Reporterin: Das ist wirklich erstaunlich! Was war die Ursache für die Schmerzen?

Tanja: Der Stiel des Teelöffels hatte mir immer ins Auge gestochen, wenn ich ihn nicht entfernt habe. Es war so offensichtlich, aber ich hatte es nie bemerkt.

Reporterin: Das ist wirklich eine ungewöhnliche Ursache für Schmerzen im Auge. Wie geht es dir jetzt?

Tanja: Mir geht es jetzt viel besser. Ich bin so froh, dass ich endlich eine Lösung gefunden habe und dass ich wieder Kaffee und Tee trinken kann, ohne Schmerzen zu haben.

Reporterin: Das freut mich zu hören. Vielen Dank, dass du uns deine Geschichte erzählt hast, Tanja.

Wir wünschen dir alles Gute für die Zukunft.
 

http://www.webstories.cc 13.04.2024 - 06:10:34