24


1 Seiten

Die Depression

Poetisches · Trauriges
Langsam schleicht sie sich heran, wirft sich über mich und zerreisst mich innerlich.

Sie lässt den Tag trist und grau erscheinen,
bringt mich zur Wut und auch zum weinen.

Hemmt Interesse, Motivation und Lebenswille,
verleitet viele Leute zu Koks oder Pille...

Man kann sich nicht wehren, nichts machen und nicht fliehen,
spürt, wie die negativen Gedanken durch den Kopf hindurch ziehen...

Nervlich am Ende, kein Ausweg weit und breit,
doch irgendwann kommt wieder eine bessere Zeit
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

"anders kann ich deine anonyme und intensive Leidenschaft am Lesen meiner Texte nicht erklären..." => Wo hat man sonst so viel zu lachen?

"durch alle 254 Texte gequält hast" => Und schon wieder hundert mehr. Quält dich eigentlich dein krampfhaften Hochpunkten nicht? Diese Energie solltest du in das Verfassen deiner "Texte" stecken. Oder in das Überarbeiten (oh, entschuldige, das ist ja ein Fremdwort für dich - kannst du aber in jedem Wörterbuch nachschlagen oder zu Not auch googeln).

"auch ohne Schikane anderer Menschen positiv eingestellt zu sein" => Es ist keine Kunst, positiv eingestellt zu sein, wenn man nicht von anderen Menschen schikaniert wird. (Wetten, dass sie das wieder nicht kapiert?)


ADA (07.07.2007)

Stimme Julia zu. Gruß Alex

Alex (22.02.2007)

Soetwas ist schlimm, das hast du sehr gutbeschrieben. Lg Julija

Julija (05.02.2007)

Treffend formuliert. Die letzten zwei verse gefallen mir am besten.

Homo Faber (20.01.2007)

Soll ich dir eine Scheibe von meinem sabin´schen Aufmunterungsmist abgeben? Vielleicht fühlst du dich danach stark genug, auch ohne Schikane anderer Menschen positiv eingestellt zu sein

 (12.01.2007)

Du scheinst eine krankhafte Veranlagung zu haben. Gibst du erst Ruhe, wenn du alle Texte bewertet hast? Zum Anderen imponiert es mir natürlich auch, dass du meine ach so schlechten Texte alle durchliest. Da schein ich dich ja in der Vergangenheit irgendwie fasziniert oder arg verärgert zu haben, anders kann ich deine anonyme und intensive Leidenschaft am Lesen meiner Texte nicht erklären... Hut ab, wenn du dich durch alle 254 Texte gequält hast und Danke für das Durchhaltevermögen

Sabine Müller (12.01.2007)

"zerreisst mich innerlich." => RS
"und auch zum weinen." => RS
"Hemmt Interesse, Motivation und Lebenswille," => Grammatik
"verleitet viele Leute zu Koks oder Pille..." => Überaus schlechter Vergleich.
"Nervlich am Ende, kein Ausweg weit und breit,
doch irgendwann kommt wieder eine bessere Zeit" => Und am Ende wieder der sabin'sche Aufmunterungsmist.


Adlerauge (12.01.2007)

Hi...
Bei "Koks oder Pille", hät ich "Koks und Pille" geschrieben, um das ganze ein wenig flüssiger hinzubekommen, so auch bei ein paar anderen Worten! Die Reime sind ganz gut, das Thema gefällt mir, die letzten zwei Zeilen finde ich gut!


Sven Jacobs (25.10.2005)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Zurück ins Warme   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De