Webstories Treff

in Webstories Treff eintragen
Willkommen im Webstories Treffpunkt,
Hier könnt ihr alles loswerden was ihr so auf dem Herzen habt.
Um hier etwas einzutragen, musst du registriert und angemeldet sein.

Hallo liebe Webstories-Community,

ich wollte mich auf diesem Weg bei euch für die vielen Stimmen bei meiner Story "Mortal Sin" bedanken. Vor allem für die 272 grüne Stimmchen für das neuste Kapitel.

Vielen lieben Dank für eure Rückmeldung


JoHo24 (30.06.2019)

Satire
Zur Navigation springenZur Suche springen
Satire ist eine Kunstform, mit der Personen,
Ereignisse oder Zustände kritisiert, verspottet
oder angeprangert werden. Typisches Stilmittel
der Satire ist die Übertreibung. In der älteren
Bedeutung des Begriffs war Satire lediglich eine
Spottdichtung, die Zustände in sprachlich
überspitzter und verspottender Form
thematisiert. Historische Bezeichnungen sind
auch Spottschrift, Stachelschrift und Pasquill
(gegen Personen gerichtete satirische
Schmähschrift).


rosmarin (05.05.2019)

Hallo Tlonk,
mit Zynismus hat mein Text nicht das Geringste
zu tun. Er ist entstanden, als ich die
Kommentare bei Focus online gelesen habe, weil
der Name Mohamed in Berlin der beliebteste und
häufigste sein soll. Was ist dabei, wenn man
zusammenfassend aus den Kommentaren ein
Gedicht macht. Ich finde nicht, dass ich damit
den Muslimen zu nahe getreten bin. Über unsere
Namen wird doch auch gelästert. Und niemand
regt sich auf. Außerdem habe ich jetzt
geschrieben- mit EINEM Mohamed. Es ist also
nicht der Prophet. Ich denke, die Muslime
werden das aushalten und den Humor
verstehen. Und - hineinversetzen in die Seele
der Leser - Das ist doch kein Argument. So viele
Leser, so viele Seelen. Da könnt ihr euch nicht
hineinversetzen. Das wäre zuviel verlangt. Ich
will es auch nicht auf Facebook oder Instagram
veröffentlichen. Da bin ich nämlich nicht. Und
mir geht es auch nicht um eine Diskussion. Die
Zeiten, als auf Webstories noch diskutiert wurde
und die Seite somit lebendig war, sind leider
schon lange vorbei. Kein Wunder bei eurer
Einstellung. Wenn keine aktuellen Sachen mehr
angesprochen werden dürfen, weil man Angst
hat, in ein Fettnäpfchen zu treten, ist das doch
sehr bezeichnend für die jetzige Situation. Ich
will mich jedenfalls nicht mundtot machen
lassen. Das hatten wir schon mal. Und außerdem
finde ich, dass die Muslime in dem Gedicht doch
gut wegkommen. Na, irgendwie verstehen wir
uns nicht. Ich bleibe dabei. Das Gedicht ist
Satire. Und Satire darf angeblich alles. Und das
gilt für alle. Wenn das so weitergeht, sind wir
bald wieder bei der Bücherverbrennung oder
"entarteten Kunst".
Gruß von


rosmarin (05.05.2019)

Hallo Rosmarin,
da hast du schon recht, aber auch mit der Pressefreiheit ist das so eine Sache, denn wenn alles erlaubt wäre auf einer Seite zu veröffentlichen, auf der sich wirklich jeder zu Worte melden kann, würden die Leser Einiges zu lesen bekommen, wo ihnen die Ohren abwechselnd rot oder bleich werden würden. So bekommen wir auch zum Beispiel obzöne oder von brutalem Sadismus geprägte Texte und außerdem rassistische oder auch völlig blödsinne Texte. Wir entscheiden also schon, was hier veröffentlicht wird und was nicht. Jeder Text wird von uns durchgelesen und erst dann überlegt, ob man ihn den Lesern zumuten kann. Hierbei geht es also nicht um eine spezielle politische Gesinnung, sondern um das Hineinversetzen in die Seele der Leser.
Da wir auch muslemische Leser haben und diese ihren Mohamed verehren, genau wie die Christen ihren Jesus oder die Buddhisten ihren Buddha finden wir dein Gedicht unhöflich und wir werden es daher nicht veröffentlichen. Bringe es doch auf Facebook, wenn du eine Diskussion haben willst oder auf Instagram. Es wird schon etwas geben, wo du deinen Zynismus in bezug auf die Moslems loswerden kannst. Wir fanden das jedenfalls gar nicht witzig, freuen uns aber auf weitere gute Texte von dir.
Übrigens - auch die normale Presse veröffentlicht nicht jeden Artikel und das wird nicht mit einer Pressezensur verglichen.


Tlonk (05.05.2019)

Hallo Tlonk, ich bin schon etwas irritiert. Ich
habe zweimal meinen satirisches Gedicht
Mohamed gepostet, das zweite Mals sogar mit
dem Nachsatz- Ein Schelm, der Böses dabei
denkt.
Und jetzt denke ich mir Böses. Zensiert Ihr etwa
die Texte? Veröffentlicht Ihr nicht, was vielleicht
nicht Eurer politischen Gesinnung entspricht?
Wenn dem so wäre, stünde es wirklich schlecht
um die Pressefreiheit und ich könnte das nicht
akzeptieren. Es ist ein satirisches Gedicht. Und
außerdem witzig. Und es steht nichts von
Ziegenfickern drin oder anderen obszönen
Sachen. Ein technischer Fehler kann es nicht
sein, denn nach meinem Plumpsklo kam der
Text Mission Titanik.


rosmarin (04.05.2019)

Hallo Tlonk,
beim Einstellen meines kleinen Gedichtes "Des
alten Winters Spleen im Mai ist mir beim
Einstellen leider ein kleiner Fehler unterlaufen.
Ich habe das Gedicht leider zweimal eingestellt,
weil ich beim ersten Mal vergessen habe, das
Foto dazu zustellen. Ich bitte dies zu
entschuldigen und nur das Gedicht mit dem Foto
sichtbar zu machen!! LG. Michael


Michael Brushwood (03.05.2019)

Hallo rosmarin,
ich habe das mal getestet und es funktioniert. Du müsstest mir mal mitteilen, wie du beim Veröffentlichen vorgehst, vielleicht gibt es da eine Besonderheit.
lg
redaktion


Redaktion (25.04.2019)

Hallo liebe Redaktion, ich versuche schon seit
Wochen Texte hochzuladen. Doch es klappt leider
nicht.
Gruß von


rosmarin (23.04.2019)

Hallo Michael,
wegen deiner Anmerkung zu den neuen EU-Urheberrechtsbestimmungen ist folgendes zu sagen:

Webstories ist keine kommerzielle Seite. Demnach sind alle Veröffentlichungen kostenlos, d.h. die Autoren erhalten keine Vergütung für ihre Stories und die User müssen nichts bezahlen.
Wenn ein Autor das ändern möchte, kann er seine Story einfach löschen.
lg
Redaktion


Redaktion (21.04.2019)

Der gefallene Engel
Im Neuen Testament, in christlichen
Interpretationen des Alten Testaments sowie in
apokryphen Büchern und dem Koran[1] ist die
Vorstellung eines abtrünnigen Engels verbreitet.
[2] Der Engel wird für seine Auflehnung mit der
Vertreibung aus dem Himmel durch Gott und
seine übrigen Engel bestraft. Häufig wurde
dieser gefallene Engel dann mit Luzifer, Samael
oder dem personifizierten Bösen, mit dem Titel
Satan, dem Teufel, in Verbindung gebracht, der
nach Lk 10,18 EU ebenfalls „vom Himmel
gefallen“ sein soll.

Vielleicht sind ja die bösen Engel an dieser Stelle
in den Grund gestürzt. Oder Abtrünnige der
katholischen Kirche im Mittelalter. wurden
gestürzt.

Ich wünsche dir und allen anderen ein frohes
Osterfest. Und, dass niemand mehr in
irgendeinen Grund gestürzt wird.

Gruß von


rosmarin (21.04.2019)

Hallo zusammen,

weiß jemand von euch wo das Wort "Engelgrund" herstammt oder welche Bedeutung es hat? Ich finde im Netz leider nichts oder bin zu dumm zum Suchen. Liebe Grüße Daniel


Daniel Freedom (10.04.2019)

Hallo Tlonk,
ich habe bereits am gestrigen Vormittag aus Anlass
der Umstellung zur Sommerzeit mein Gedicht "An
den Uhren dreh'n eingestellt, was aber noch nicht
erschienen ist.

Und dann liegt mir noch ein anderes Problem am
Herzen, was auch von allgemeinem Interesse sein
dürfte. Was das Urheberrecht angeht, hat die EU-
Kommission ja bekanntlich weitreichende
Veränderungen beschlossen. Inwiefern wäre
WebStories von dieser Änderung betroffen? Vielen
Dank und LG. v. Michael


Michael Brushwood (31.03.2019)

Demnächst auf meiner Seite
Brechts neuer Fall
SOKO Schlachthof
Im Schlachthof gabs einen Zwischenfall, auf einem großen Fleischstück wurde ein Tattoo entdeckt. Die Mitarbeitrerin alarmierte ihren Vorarbeiter und der die Polizei. Was war geschehen?


Wolfgang scrittore (27.03.2019)

"Direkt gesprochen

WS-Treff ist ein "Live-Chat". Quatschen, tratschen oder hoch phylosophisch - Du und andere User im live Gespräch." so heißt eine Rubrik in Vorbereitung der neuen Aufmachung von WebStories. Schreibt doch bitte "phylosophisch" mit "i" statt "y"!


Wolfgang Reuter (05.11.2018)

Hallo JoHo 24, das kannst du auch ruhig ins Forum bringen. Da wird häufiger reingeschaut als hier. Und Werbung soll und muß sein. Dazu ist Webstories ja schließlich da.
L.G.


Tlonk (11.08.2018)

"Good and Evil" ist jetzt erhältlich!!!

Amazon:
https://www.amazon.de/dp/3961153310/ref=mp_s_a
_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1533830928&sr=8-
1&pi=CB1275617821_AC_SX118_SY170_QL70&keyw
ords=Good+and+evil+jo+ho


JoHo24 (09.08.2018)

Hi,

hier ist der Trailer zu "Good and Evil".
Viel Spaß

https://www.youtube.com/watch?v=Y9fHL2SdZRw


JoHo24 (23.07.2018)

Guten Abend,

da mein Buch "Good and Evil", von dem ich hier auf
Webstories.de zwei Probekapitel hochgeladen habe,
voraussichtlich am 10.08.2018 von einem Verlag
veröffentlicht wird, habe ich beschlossen hier einen
Link meiner Autorenseite auf Facebook zu posten.
Hier findet ihr alle weiteren Informationen und
wichtigen Links.

https://m.facebook.com/profile.php

Viel Spaß beim Lesen und Entdecken.


JoHo24 (13.07.2018)

Ich dir auch, Michael. Ich hoffe, du bist gut in den Ostermontag reingekommen, hast schöne Ostern verlebt. Frühlingshaft war ja dieser Montag und es soll noch wärmer werden -endlich! Allen anderen hier bei WebStories wünsche ich natürlich auch noch einen schönen restlichen Ostermontag. Ich hoffe ihr habt auch ein paar Schoko- ostereier verspeist. Frisch sind sie am besten.
LG


doska (02.04.2018)

Ich wünsche Euch von ganzem Herzen einen
schönen Ostermontag im Grünen!
LG. Michael


Michael Brushwood (01.04.2018)

Besucht mich mal auf Twitter
https://twitter.com/lo_scrittore
bzw. Facebook
https://www.facebook.com/wolfgang.hengstmann


Wolfgang scrittore (28.03.2018)

Hänsel, Gretel und die Alte Hexe
http://webstories.eu/stories/story.php?
p_id=112682&p_kat=6


jetzt mal in unsere Tage versetzt

http://webstories.eu/stories/story.php?
p_id=115875&p_kat=3


Das Märchen – Die Hänselbraterei



schaut mal herein


Wolfgang scrittore (22.03.2018)

Ich möchte euch allen für 2018 Alles Gute
wünschen! Gesundheit, Glück, Inspiration, Freude
und Friede sollen ein treuer Wegbegleiter sein.
Freue mich auf viele neue Texte.


Sommertänzerin (12.01.2018)

Ich wünsche euch einen restlichen schönen Feiertag und ein gutes neues Jahr. Für die Schreiber und Autoren viele Leser und für die Leser viele neue und schöne Geschichten.

Meine besten Silvestergrüße an euch alle
Eure Doska


doska (01.01.2018)

Hallo ihr Lieben, ich wünsche euch fröhliche Weihnachten. Feiert schön und lasst von dem Festtagsbraten noch etwas für mich übrig. Nein, nein, habe ja selbst genug und feiere auch. Bei uns gibt es Käsefondue und wir finden das Wichtigste ist das gesellige Beisammensein.
Also lasst es euch weihnachtlich gut gehen und bis bald hier bei WebStories!


Else08 (24.12.2017)

Hallo Rüdiger,
ich denke das wird wohl sehr unterschiedlich sein bei den Lesern. Also wenn es eine gute Geschichte ist, sie fesselt und die Zeit da ist, dann lese ich auch gerne mal 5 Seiten. Wenn ich nur zwischendurch mal reinschaue wären mir die 5 Seiten wahrscheinlich zu viel... aber das ist jetzt natürlich nur eine persönliche Einschätzung.


Daniel Freedom (14.11.2017)

Hallo liebe Kolleginen und Kollegen.
Ich habe eine Frage, zu der ich gerne Eure Meinung hören (lesen) möchte. Wenn man eine Geschichte in mehreren Teilen veröffentlicht weil sie gerade im Entstehen ist, oder als "Ganztext" zz lang erscheint, wieviele Seiten am Stück haltet Ihr für angemessen? Ich meine wie viel würdet Ihr am Stück maximal lesen wollen?
Bitte um Antworten, beste Grüsse,
Rüdiger Honk Jones


Rüdiger Honk Jones (13.11.2017)

Hallo Tlonk,
ich habe vorgestern mein Gedicht "Wenn das
letzte Grün erstickt" mit einem Foto eingestellt.
Vielleicht ist es noch nicht erschienen, weil
technische Gründe dafür verantwortlich sind.
Um sicher zu gehen, habe ich dieses Gedicht
soeben nochmals gepostet. Ich teile Dir dies nur
mit, um zu verhindern, dass meine Arbeit
womöglich doppelt erscheint.
LG. Michael


Michael Brushwood (30.10.2017)

Ich versuche seit einigen Tagen einen neuen Text
einzugeben, mache dies meines Erachtens wie immer,
aber anstelle der Bestätigung werde ich auf die
Eingabeseite zurückgeführt.
LG. Rosalina


Rosalina Brand (19.08.2017)

Hallo Tlonk,
ich danke dir vielmals für den sehr wichtigen
Hinweis. Kurz nach deiner Mitteilung hatte ich die
Fehler bemerkt, die alte Fassung gelöscht, und die
überarbeitete soeben nochmals eingestellt.
LG. Michael


Michael Brushwood (10.07.2017)

 
<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 >> in Webstories Treff eintragen
Schreiben

eigene Story
publizieren

 
Weiterschreiben
Schüttelreime  
Neulich beobachtet  
Es tut mir leid...  
sifi Witze zum Weiterschreiben  
Patrick die Pute  
  Weitere Fortsetzungsstories
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.cc
Counter