13


1 Seiten

Die Nymphomanin

Poetisches · Trauriges
Treibend vom Gefühl,
welches eiskalt kühl,
stürzt sie ins Vergnügen,
große harte Lügen.

Treibend von der Sucht,
ist sie auf der Flucht,
stürzt sich ins Verderben,
Emotionen sterben...

Besessen von den Trieben,
ist ihr nichts geblieben,
dass man Liebe nennt,
sie das Wort icht kennt.

Besessen von der großen Gier,
ähnelt sie dem wilden Tier,
welches instinktiv
sex hat, primitiv.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallo, es ist wohl Alles möglich auf der Welt. Ich kann es auch nicht nachvollziehen. Wie das männliche Wort heißt??? Mhmmm.... Sexsüchtiger vielleicht, kein Plan. Oder doch: Nymphomann.... Gruß Sabine

Sabine Müller (29.01.2007)

Hallo, ein interessantes Gedicht. Regt zum Nachdenken an. Ich könnte mir nicht vorstellen, so drauf zu sein. Natürlich habe ich auch Spaß an der schönsten Nebensache der Welt, aber dass es eine Sucht sein kann... Wie heißen denn die Männer, die so abgehen? *lol*

Kleine Meerjungfrau (29.01.2007)

@ Yvonne. Es sind nur meine Gedanken, habe mich versucht hineinzuversetzen. Hat nichts damit zu tun, dass ich nymophoman bin oder mich so fühle oder so - das wüsste ich :-)
Kann mir das durchaus vorstellen, dass Nymphomaninnen ihre Liebe finden. NUr wenn es wirklich die Liebe ist, dann sucht man sich schließlich nicht andauernd einen neuen Partner sondern lebt es ganz einfach mit seinem Liebsten aus. Ach, aber das ist ein Endlosthema.
Offene Beziehungen usw sind ja auch eine Idee.
Aber ich finde bei all diesen Dingen hat das Geschehen wenig Touch von Liebe.
@ Rosmarin: Stimm, werde ich noch verbessern, wenn ich mich später einlogge.
Danke Euch Beiden für die Punkte und Kommentare. Einen schönen Tag noch. lg sabine


Sabine Müller (10.04.2006)

hi, binchen, ich kenne mich zwar nicht so aus mit nymphomaninnen bzw. nymphomanen, aber dein gedicht trifft wohl schon den kern. man kann sich in diese triebhafte unruhe hinein versetzen.
...sie das Wort nicht kennt..., soll es wohl heißen.
lg
rosmarin


rosmarin (07.04.2006)

Hi sabine!
Wenn man von deinem Fühlen und denken ausgeht ,stimmt diese Aussage wirklich.Sehr gut betont,und voller emotion.Aber es gibt auch Nymphomanen die ihre Liebe gefunden haben,und trotzdem Nymphoman leben.Finde dein Gedicht trotzdem sehr treffend.4 Punkte für dich....Lg Yvonne


Yvonne Konduschek (07.04.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Herbstzeitlos  
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De