55


1 Seiten

SommerMorgen

Poetisches · Erotisches · Sommer/Urlaub/Reise
© rosmarin
Im feuchten Gras
Liegst du
Im Morgentau
Die Augen geschlossen

Es ist noch kühl
Erste Sonnenstrahlen
Streicheln dich

Huschen golden
Über deine Haut
Natur erwacht

Mit einem Grashalm
Folge ich der
Landschaft deines
Körpers

Zaubere weg
Die Kühle der Nacht
Perlen perlen
In meine Hand

Schmetterlinge
Taumeln betäubt vom
Duft der Blumen
Und Kräuter

Eine Hummel
Versteckt sich
Im Laub

Unsere Körper
Sind heiß
An diesem frühen
Sommermorgen


***
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

hallo, wolfgang, danke für den kommi, jepp, hinaus ins grüne.
gruß von


rosmarin (13.08.2009)

Mir gefällt das Gedicht Sommer Morgen
Es weckt Erinnerungen, was heißt Erinnerungen?
Schön das wir Sommer haben, hinaus ins Grüne

Danke rosmarin

OS: ein schönes, sinnliches Bild


Wolfgang scrittore (12.08.2009)

@Middel
Wenn die Aussage getroffen wird, sinngemäß, "mir wird von Deinem Text schlecht" sind wohl schon Rückschlüsse erlaubt. Zumal es sich zwar um einen erotischen Text, aber keinesfalls um Pornographie oder anderen Schweinskram handelt.
Wer austeilen will, sollte einstecken können, das ist eine altbekannte Tatsache.
Christa


CC Huber (19.04.2006)

>>Du mußt ein wahrhaftig armseliges Liebesleben führen.<<

Ich finde solche Mutmaßungen, die obendrein noch beleidigend sind, hier vollkommen fehl am Platze. Das ist hier keine Spielwiese der Eitelkeiten, also mal ein bisschen sachlicher und weniger persönlich.

Vielen Dank!


Middel (19.04.2006)

hi, noxis, da gibt es nichts zu verzeihen. ich finde es nur sehr seltsam, dass viele leser das geschriebene mit dem leben das autors in verbindung bringen. du meine güte, was müsste ich da alles sein! angefangen vom naiven gretchen bis hin zur femme fatale, hin zur hexe und mörderin, weiblein und männlein, und die zeiten überdauern.
wichtig ist, gefühle zu wecken, gleich welcher art, auch wenn einigen schlecht werden sollte. es ist immer das, was der leser hinein interpretiert. es ist seine eigene fantasie oder sein eigener pragmatismus.
ich finde jedenfalls nicht, dass ich obszön oder ekelerregend schreibe. dazu lasse ich wohl zu viel spielraum.
lg
rosmarin


rosmarin (19.04.2006)

achso, na das hat euch ja belustigt, daraus auf ein Problem meinerseits zu schließen erscheint mir aber absurd ^^ ich les einfach wirklich nicht gerne von anderer Leute erotischer Gedanken und Umschreibungen und damit bin ich glaub ich nicht allein auf der Welt, ich werds nur nie wieder kommentieren, verzeiht ^^

Noxis (18.04.2006)

danke christa, ich denke doch, dass noxis sich wieder beruhigt hat und ihm nächstens von weniger angenehmen dingen schlecht wird. *g*
lg
rosmarin


rosmarin (18.04.2006)

Hocherotisch, da kann man nur hoffen, daß es bald wieder Sommer wird.
@Noxis: hast Du Probleme mit Erotik? Wenn Dir davon schlecht wird? Du mußt ein wahrhaftig armseliges Liebesleben führen.
LG Christa


CC Huber (18.04.2006)

danke dir, roaul, du bist halt ein richtiger mann, der zu seiner männlichkeit steht. aber bei allem verständnis werde ich es nicht dokumentieren, du könntest es ja für unlautere zwecke missbrauchen. und das kann ich nicht verantworten.
lg
rosmarin


rosmarin (17.04.2006)

So liebe ich es, so soll es sein: "unsere Körper sind feucht" Könnte ich da eine etwas detailliertere Beschreibung unter Beilegung aussagefähiger Fotos für wissenschaftliche Zwecke in der Deoforschung bekommen. Im Voraus vielen Dank

Raoul A. RaoulYannik (17.04.2006)

natürlich habe ich es mit erregung. und wie ich sehe, du auch. looool. jaja, die eigene fantasie. ich hoffe, du hast dich wieder beruhigt.

rosmarin (17.04.2006)

puuh du hast es wohl mit Erregung..
diskreter gehts auch schon mit weniger Artikeln glaube ich aber mir ist jetzt schlecht


Noxis (17.04.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Nimm mich wieder  
Stimmung am Meer  
Der Deutsche Michel  
Die Kinder von Brühl 18/Teil1 - Plumpsklo und Gänseblümchen/Episode 21/ Der Flüchtlingsjunge und das Kohlestückchen  
Frühling  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De