8


1 Seiten

Nur du

Experimentelles · Romantisches
Nur du hast es geschafft, dass ich all das verkrafte und verkraftet habe.

Nur dir habe ich es zu verdanken, dass ich endlich wieder lieben und leben kann.

Nur dir ist es gelungen, mich von dem Schmerz zu befreien.

Nur du hast mich rausgeholt aus dem Leben, welches ich geführt habe und aus dem Loch in dem ich gesessen habe.

Nur du hast es geschafft, ein dauerhaftes Lächeln auf mein Gesicht zu zaubern.

Nur du hast es fertig gebracht, mein Herz aus Eis zu erwärmen und schmelzen zu lassen.

Nur du hast mich so unendlich glücklich gemacht.

Nur dich liebe ich.

Dafür danke ich dir!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

"Schauderhaft. Warum stellst du so einen Mist ins Netz?" => Tja, wenn sie das wüsste!

ADA (07.07.2007)

Finde ich aber auch... Gruß Marie

Marie (05.02.2007)

Sehr schöne worte und gut geschrieben.

Homo Faber (20.01.2007)

"Nur du hast es geschafft, dass ich all das verkrafte und verkraftet habe." => Was?

"Nur du hast mich rausgeholt aus dem Leben, welches ich geführt habe und aus dem Loch in dem ich gesessen habe. => Du kriegst auch nichts alleine hin.

"Nur du hast es fertig gebracht, mein Herz aus Eis zu erwärmen und schmelzen zu lassen." => Kein Herz mehr? Tot umgefallen bist du offensichtlich nicht.

Schauderhaft. Warum stellst du so einen Mist ins Netz?


Adlerauge (15.01.2007)

Heho, klar, da hast du Recht. Aber manchmal kann man das erst wieder, wenn man Jemanden Besonderen trifft. Er muss das Gedicht ja nicht lesen ;-) Ist auch schon ein wenig älter, aber ich wollte es erinsetzen... Nice day. Gruß Bine

Sabine Müller (27.11.2005)

Hallo Sabine,
der, den dies betrifft, wird sich sehr geehrt fühlen.
Sei mir nicht böse, es ist mein Empfinden, aber Du gibst Deinem "Du" eine riesengroße Verantwortung in die Hand. Glück, Liebe und Wärme muß aus Dir selbst kommen, diese Verantwortung einem anderen zu übergeben, ist eine schwere Last.
Denk mal drüber nach.
LG
Christa


CC Huber (27.11.2005)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Zurück ins Warme   
Milan  
Vom Entdecken und Zulassen  
Vom Pferd, das dachte, es sei ein Pony  
Wo uns im Alltag mittelalterliche Worte begegnen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Kleine Weihnachtsmannstory 3.Teil  
Unser italienischer Sommer Inhaltsangabe  
Wunderbares Haar  
Das Licht der Hajeps Band 1 Die Flucht - Kapitel 5 u. 6  
Klare Sicht  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De