12


1 Seiten

Morgenmuffel

Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Ist es wirklich schon neun Uhr?
Der Wecker schellt, ich stell mich stur...

Ich müsste raus, ich müsste gehn,
habe keine Lust nun aufzustehen.

Das Bett ist warm und weich und toll,
ich hab die Schnauze einfach voll...

Will liegen bleiben im warmen Nest,
bin viel zu müde noch vom gestrigem Fest.

Der Wecker schellt zum zweiten Mal,
Kopf unter Kissen, ist mir doch egal.

Auch das Handy meldet sich zu Wort,
keine Lust auf frühen Sport.

Ich bleib liegen - noch fünf Minuten nur,
heute bin ich die Faulheit pur.

Draussen ists schon lange hell,
doch ich bin langsam und nicht schnell.

Im Treppenhaus schon reges Treiben,
auf der Arbeit die Frage:

Wo wird die Praktikantin bleiben???
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Passt zu mir, ich bin auch ein Morgenmuffel.

Homo Faber (06.01.2013)

"Schlecht war's, schlecht ist's." => Das ist nicht abzuleugnen.

ADA (07.07.2007)

Schlecht war's, schlecht ist's.

 (27.05.2007)

Heute morgen war es auch wieder ein K(r)ampf - aber nun bin ich hellwach. Gruß Alex

Alex (22.02.2007)

Dem komme ich auch gleich

der Gimpel (05.02.2007)

Aufstehen ist auch nichtso meine Stärke, aber was sein muss, muss sein. Gruß bernd

Bernd das Brot (30.01.2007)

"Das Bett ist warm und weich und toll,
ich hab die Schnauze einfach voll..." => Soll man das verstehen?

"Auch das Handy meldet sich zu Wort,
keine Lust auf frühen Sport." => Sporttreibende Handys habe ich auch noch nicht gesehen.

"Ich bleib liegen - noch fünf Minuten nur,
heute bin ich die Faulheit pur." => Fünf-Minuten-Faulheit?

"Draussen ists schon lange hell," => RS

"Im Treppenhaus schon reges Treiben,
auf der Arbeit die Frage:
Wo wird die Praktikantin bleiben???" => Chatsprache, ohnehin eine Vermutung ohne einen Hauch von Rhythmus.


Adlerauge (15.01.2007)

hi sabine!
gefällt mir, ich gehöre leider auch zu den morgenmuffeln. morgens früh aufstehen, da habe ich echt so meine schwierigkeiten und ich muss mich selbst überlisten, damit ich auch wirklich aufstehe. *g* "auf der Arbeit die Frage" liest sich allerdings nicht mehr so flüssig und man gerät ins stocken, aber ich könnte mir vorstellen, dass das beabsichtigt war.
du bekommst 5 punkte von mir.
lg simone


Simone Cyrus (01.12.2005)

Toll ! Sehr lustig, gut geschrieben - ich mag es.
5 Punkte.


Gulliver Assi (30.11.2005)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Ode an den Pferdelehrmeister  
Herbstzeitlos  
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Sebastian und Seine Abenteuer auf dem Raumschiff Far Horizon (29)  
Das Herz des Drachen - Kapitel 13  
Was bindet dich, verbindet dich mit Mir  
Freundschaft und Liebe, die Salzmoleküle unter den Emotionen!  
Die Rüstung der Götter - Kapitel 12  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De