13


1 Seiten

Frühlingsgefühle

Poetisches · Aktuelles und Alltägliches · Frühling/Ostern
Kribbeln im Bauch,
kennt Ihr das auch?

Die Hormone spielen verrückt,
das Herzlein entzückt.

Schmetterlinge fliegen,
wollen alten Schmerz besiegen.

Der Kopf wird rot,
alte Liebe ist tot.

Es pocht das Herz,
das ist kein Scherz.

Doch von ihm nur ein Blick,
wie schön wäre ein F...reizeitunternehmen.

Frühlingsgefühle ziehen durchs Land
man ist außer Rand und Band....
rosmarin am 11.05.2006: Vöglein zwitschern in den Zweigen
Wollen's allen Menschlein zeigen
Wie man so ein Nestlein baut
Und von oben runter schaut

Auch die Enten auf dem Teich
Tuen es den Vögeln gleich
Schwimmen hin und schwimmen her
Bald gibt es kein Halten mehr

Falter schon im Nektar schwelgt
Bevor die Blüte schnell verwelkt
Eine dicke Hummel brummt
Bienenpaar kommt angesummt

Überall ein Flirren Schwirren
Räuspern Lachen Rufen Girren
Es wird gerammelt und gehangelt
Geküsst geliebt und aufgebammelt

Das ist des Frühlings süße Wonne
Nur noch Sonne Sonne Sonne
Veilchen Klee und Wicken und
Sich gegenseitig heiß beglücken

***
 
rosmarin am 11.05.2006: gebrauchsanweisung:
__________________
vorsicht, das obige gedicht ist auf keinen fall zur nachahmung gedacht. also, nicht ernst nehmen.
 
Sabine Müller am 12.05.2006: Adrenalin und Endorfine,
wirken bei Rudi und bei Tine.

Sie fallen übereinander her,
freuen sich am Frühling sehr.

Wie im Park die flotten Hasen,
liegen alle auf dem Rasen.

Räklen sich und sonnen sich,
amüsieren sich ganz fürchterlich.

Der Frühling bringt und schnell auf Trapp,
schlechte Laune, die wird knapp.

Des Frühlings Tücke ist am Rollen,
Alle nur das Eine wollen.

Mensch und Tier und Pflanze,
Jürgen, Pusteblume, Wanze...
 
rosmarin am 12.05.2006: Alle diese schönen Sachen
Können wirklich Freude machen
So amüsieren sich die Leute
Bei der erektuellen Augenweide

***
 
Sabine Müller am 19.05.2006: Wenn im Baum die Vögel singen,
Liebeslieder laut erklingen,
Blumen blühen, Hummeln summen,
Hass und Ärger mal verstummen,
dann ist Frühlingsfeelingzeit,
nur noch Liebe weit und breit.
 
André Linke am 21.05.2006: Eben noch, da war es Nacht,
Das kalte Dunkel warte lang,
Schnee und Eis haben viel gelacht,
Ungehemmt zogen sie am Strang.

Der Regen hat viel Tos gemacht,
Es erschwerte mit den Gang,
Da hat's geblitzt, da hat's gekracht,
Der Hase war ganz bang.

Doch jetzt, da ist die Welt erwacht
Im lieblichsten Gesang;
Ich horche auf, ich gebe Acht
Und lausche ihrem Klang.

Die grüne Wies' in ihrer Pracht,
Die Sonne kitzelt meine Wang';
Die schöne Natur als höchste Macht,
Nur sie hat für mich noch Belang.

An helleren Tagen, ich hab' den Verdacht,
Wird uns're Heiterkeit bewacht.

Auch haben nun eine hübschere Tracht
Die Menschen, wer hätt's gedacht?
 
Wie soll es weitergehen? Diese Story kannst du selber weiterschreiben.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Sehr hübsche Idee. Da kriegt man direkt Mut auch mitzumachen.

Petra (27.03.2009)

Sabine:
"kennt Ihr das auch?" => Was es mit der Groß- und Kleinschreibung auf sich hat, kapiert sie nie!
"Die Hormone spielen verrückt,
das Herzlein entzückt." => Herzlein spielt auch?

rosmarin:
"Tuen es den Vögeln gleich" => Inwiefern?
"Falter schon im Nektar schwelgt
Bevor die Blüte schnell verwelkt" => Hm?
"Überall ein Flirren Schwirren
Räuspern Lachen Rufen Girren" => Kommas?
"aufgebammelt" => Soll heißen?
Und die "Gebrauchsanweisung" ist für den Affen.

Sabine:
"Adrenalin und Endorfine," => RS
"Wie im Park die flotten Hasen,
liegen alle auf dem Rasen." => Wurden die Hasen abgeknallt, oder warum liegen die da?
"Jürgen, Pusteblume, Wanze..." => Das ist richtig schlecht!

rosmarin:
"Bei der erektuellen Augenweide" => Sie will intellektuell werden.

Sabine:
"dann ist Frühlingsfeelingzeit," => Was?

André:
"Das kalte Dunkel warte lang," => Hä?
"Der Regen hat viel Tos gemacht," => Was?
"Es erschwerte mit den Gang," => Mit? Wie?
"Der Hase war ganz bang." => Der?
"Auch haben nun eine hübschere Tracht
Die Menschen, wer hätt's gedacht?" => Oh, Mann!


Adlerauge (30.01.2007)

Hallo, danke für die nette Fortsetzung, Andre. Gruß Sabine

Sabine Müller (21.05.2006)

danke für die indirekten, doch nichts ist zu schade. vielleicht fällt mir noch eins in der art ein, also, etwas witzigfrivoles, obwohl es ja nicht so frivol ist, und witzig? na, ja...
grüßli


rosmarin (12.05.2006)

Viel zu schade für mein Gedicht. Du hättest es dir auf deine Seite schreiben müssen. Fünf indirekte Punkte von mir ;-)

Sabine Müller (11.05.2006)

@Rosmarin. Danke für die sonnig-wonnige Forsetzung und den blumigen Kommentar. Mal sehen ob ich am Wochenende das Rezept ausprobiere. Nebenwirkungen: Gute Laune *lol*
Gruß Sabine


Sabine Müller (11.05.2006)

@Middel: Ein Kommentar wie deiner ist ja auch nicht besser. Davon abgesehen ist es ja meine/ Rosmarins Seite, auf der wir rumkommentieren.
Wenn man Spaß dran hat...warum nicht?
Schwärm doch auch hinaus in den Frühling. Vielleicht kommt dir dann auch die Lust zum Schwätzen :-) Net übel nehmen. Grüßli Sabine


Sabine Müller (11.05.2006)

ey, schreibt euch doch mal mails oder so, diese ganze "Kommentarkommunikation" nervt gewaltig!

Middel (11.05.2006)

rosen zum kosen, wicken zum f...äh, nein, pflücken. pflücken wird ja mit pf geschrieben. so eine dumme verwechslung aber auch.
grüßli


rosmarin (11.05.2006)

@Rosmarin: f... ist ja auch eine schöne Freizeitgestaltung, wir wie alle wissen *lol*
Danke für den Kommentar und die Punkte. Freue mich, wenn du weiterschreibst. Dann wird es richtig lustig, denke ich :-)
@Daniel: Überraschungen sind immer gut! ;-)
Von niederbayrischem Gstanzl Singen habe ich noch nichts gehört. Das klingt auch schon ziemlich hohl. Danke für Kommentare und Punkte, freut mich, dass das Gedicht gefällt.
Gruß Sabine


Sabine Müller (11.05.2006)

hahaha, nein, so was aber auch. *g*. vielleicht fällt mir später was dazu ein. jetzt griene ich so vor mich hin. f...freizeitgestaltung. köstlich.
grüßli


rosmarin (11.05.2006)

Hallo Sabine,
schönes Gedicht; beim lesen überkam mich die Ahnung, daß da noch eine Überraschung kommt. Und die ist Dir auch ganz elegant gelungen. Das Prinzip erinnert mich an niederbayerisches Gstanzl-Singen; (-> da gibt es diese Abweichungen von Takt die dann auch den Humor beinhalten) Von mir volle Punktzahl.
LG


Daniel (11.05.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Zurück ins Warme   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De