7


1 Seiten

An den Nagel gehängt

Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Jahrelang nur Zeit verschenkt,
jedes Ereignis in Zeilen gezwängt,
mühevoll Gedanken verrenkt,
schamlos das Niveau gesenkt,
Kreativität in falsche Richtung gelenkt,
rücksichtslos den Speicher verdrängt...

So hab ich das Schreiben (vorerst)
an den Nagel gehängt...
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Wie du siehst, ich habe es nicht an den Nagel gehängt ;-) Lg Sabine

Sabine Müller (29.06.2007)

Hallo, wäre schade, wenn du wirklich alles an den nagel hängen würdest. Die reime finde ich nicht schlecht, aber gesamt dieses mal nur mittelmäßig. Da hätte man vielleicht noch etwas mehr draus machen können.
Gruß Holger


Homo Faber (17.06.2007)

Hallo, gerade erst gestern ist mir wieder etwas in den Sinn gekommen. Bzw. schon viel früher. Aber gestern habe ich es abgetippt. Danke für die Kommentare. Lg Sabine

Sabine Müller (13.06.2007)

Hallo Sabine,

so sehe ich es auch, hör nicht mit dem Schreiben auf. Die Ideen kommen wieder.

HaJö


Hans Dampf in Gassen (12.06.2007)

Och, gib das Schreiben doch bitte nicht auf. Das Gedicht reimt sich ganz nett, wirkt aber auch ein wenig dahingeklatscht, deswegen gibt es heute nur 4 Pünktchen mit der Hoffnung, dass du durch die Pause, die du einlegst, neue Ideen aufs Papier bringst.

Kleine Meerjungfrau (12.06.2007)

Hallo,

vielen Dank für die Kommentare!
@verdrängt: Das ist Sinn und Zweck der Sache, Schätzken. Es soll sich Alles auf die Endung reimen. Ist doch schön, wenn man passende Worte findet ;-)
Aber kannst natürlich deine Meinung kund tun. Dafür sind wir ja schliesslich hier, gelle?!

LG Sabine


Sabine Müller (11.06.2007)

hallo sabine
ich wünsch dir einen ganz wunderschönen, lebendigen, kreativen sommer - liebe grüße - ursula


kalliope-ues (09.06.2007)

Hallo Bine,
nimm Dir eine Auszeit, lass es Dir gutgehen und komm wieder, wenn Du denkst, dass es Zeit dafür ist. Kreativität ensteht immer aus einem Zustand der Leere heraus, also wirf erst mal allen alten Ballast ab.
LG
CC


CC Huber (09.06.2007)

Ich bin nun auch eine Weile weg. Mein PC ist kaputt und ich habe viel zu tun. Deswegen nicht wundern, wenn ich nicht gleich auf Kommentare antworte oder in der nächsten Zeit nicht/ wenig lese und kommentiere. Schöne Sommerzeit. Bis demnächst in alter Frische. Lg Sabine

Sabine Müller (08.06.2007)

Hallo,

die Ideen kommen und gehen, schreibe sie zum Teil auf, aber mache nichts daraus. Vielleicht später. Ganz gebe ich nicht auf, aber eine kleine Pause mache ich.
Ich bin wegen der Fachhochschule eingespannt und auch wegen der Arbeit usw
Die wirklich guten Ideen, aus denen man etwas machen könnte, rinnen wie durch ein Sieb. Deswegen lasse ich es erst einmal bleiben ;-)

LG Sabine


Sabine Müller (08.06.2007)

hallo, bine, hoffentlich nur für kurze zeit, denn schreiben lernt man nur durch schreiben. lass dich doch nicht entmutigen.
ermutigenden gruß von rosmarine


rosmarin (08.06.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Zurück ins Warme   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De