17


1 Seiten

Wenn pustet darf man sich was wünschen

Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Als ich letzten Herbst traurig
das weißgraue Haupt
einer Pusteblume
in die Luft blies,
da wünschte ich mir
ein wenig mehr Licht
und Farbe in meinem Leben.
Mit dem Gedanken schlief
ich im Winter ein.
Als ich im Sommer
wieder erwachte
und meinen Garten betrat,
so erblickte ich
viele kleine gelbe Sonnen
auf der grünen Wiese.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallo,vielen lieben Dank für die Hinweise. Das Buch klingt interessant. Vielleicht leihe ich es mir mal aus oder kaufe es mir. "Medizin der Erde" - das klingt schon sehr verlockend. Ich persönlich schwöre ja eher auf Hausmittel statt Chemie. Es heißt nicht umsonst, dass fast gegen Alles ein Kraut gewachsen ist. Ein sehr interessantes Thema. Gruß von Sabine

Sabine Müller (19.01.2008)

Hi Bine,
für Warzen würde ich eher den Saft der Wolfsmilch empfehlen. Löwenzahn ist durch seine Bitterstoffe eher für den Magen-Darm-Bereich zuständig. Man kann aus den Wurzeln eine Tinktur machen, die man tropfenweise einnimmt (zwei Wochen in Schnaps einlegen) oder ganz einfach den Löwenzahnkopf essen. Aber vorsicht, je weiter der Kelch geöffnet ist, umso bitterer das Ganze. Und natürlich vorher schauen, ob nicht ein Flugobjekt drin sitzt. Grins. Es sei denn, Du brauchst noch ein paar Proteine. Und da, wo Hunde Gassi gehen, würde ich ihn auch nicht pflücken. Es gibt ein gutes Buch von Susanne Fischer-Rizzi, heißt Medizin der Erde. Sehr zu empfehlen, wenn man sich für die heimischen Heilpflanzen interessiert.
Falls du mehr Information brauchst, schick mir ein Mail.
Gruß von der alten Hexe
Christa


CC Huber (19.01.2008)

Hallo, mag den Löwenzahn auch sehr gern und er ist auf dem alten, abgegriffenen Heilpflanzenheft meiner Oma abgebildet. Man kann auch Teile von ihm essen. Tee gibt es doch auch, oder? Früher wollten wir mal die Warze einer Freundin mit der "Milch" entfernen. Weiß gar nicht mehr, ob es geklappt hat oder ob das ein Gerücht ist. Weißt du Genaueres? Gruß Sabine

Sabine Müller (19.01.2008)

Hallo Bine,
da ist ja eine richtige Romantikerin in Dir versteckt. Der Löwenzahn ist eine sehr alte und mystische Pflanze. Sie öffnet und schließt ihren Kelch mit der Sonne und schickt ihre Kinder mit kleinen Schirmchen in die Welt. Außerdem ist sie eine Heilpflanze.
Gefällt mir sehr gut, das kleine Loblied.
LG
Christa


CC Huber (13.01.2008)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Herbstzeitlos  
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
träume.  
Appetit  
Der blaue Postbriefkasten  
feenblick  
einraumwohnung.  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De