5


1 Seiten

die 10 ausrufezeichen der kindheit

Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
das tut man nicht!
das schaffst du nicht!
das darfst du nicht!
das kannst du nicht!
das gehört sich nicht!
das schickt sich nicht!
das sagt man nicht!
das fragt man nicht!
das gibt es nicht!
das verstehst du nicht!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

wie soll etwas was fast jeder erlebt
einfallsreich sein..
ich werd daran nichts ändern
es ist so fertig wie es ist
und ob grün oder nicht
da scheiß ich eh drauf


anonym (01.09.2008)

Vielleicht lässt sich der gute Mann was einfallen, Ideen hat er ja wie Sand am Meer :)

Sabine Müller (01.09.2008)

Ich fand es von der Aufmachung her nicht besonders einfallsreich. Falls Robert noch was ändert, gebe ich vllt eine grüne Bewertung.

Tintenkleckschen (01.09.2008)

Ja, eine Aufzählung ist es definitiv. Auch wenn es meiner Meinung nach noch etwas ausgeschmückt werden könnte, hat es mir gefallen, deswegen gab es auch den Grünen.

Sabine Müller (01.09.2008)

Hmh, die Textform sollte auch nicht geändert werden. Die ist klar, die Aussage steht und fertig. Was ich sagen wollte war: Es sind keine weiteren Sätze oder Redewendungen nötig, um diese Aussage zu machen.
LG Dublin


anonym (01.09.2008)

Da die Haltung aber nur zwischen den Zeilen zu lesen ist ändert das nicht viel an der Textform. Die Sprüche wecken sicher Erinnerungen, aber letzten Endes ist es eine Aufzählung.

Tintenkleckschen (01.09.2008)

Ich denke, Robert hat es nicht als Aufzählung der Sprüche gemeint sondern die Haltung der Erwachsenen, die dahintersteht.
LG Dublin


anonym (01.09.2008)

Hallo, du hast vollkommen Recht - wem klingeln diese Sätze nicht mehr in den Ohren? Vielleicht würden sogar dir noch mehr Sätze einfallen oder Redewendungen wie "So lange du die Füße unter den Tisch tust", "Frag nicht nach Sonnenschein", "Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt." Mir ist das etwas zu mager, würde gern noch mehr davon lesen oder soetwas als Fortsetzungsstory oder so. Aber einen Punkt gibt es - fürs Schmunzeln. LG Sabine

Sabine Müller (30.08.2008)

die leisen bettelnden worte einer anderen kindheit: ... Kevin, warum hast du das denn gemacht? Darüber müssen wir jetzt aber reden...

LG Dublin


anonym (29.08.2008)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De