59


1 Seiten

Tief unter der Erde

Poetisches · Trauriges
© rosmarin
Stumm steh ich am Grabe
Trauernden fern
Rosen starren
Frostig und kalt
Ich hatte dich gern

Wohin ist dein Lachen
Deine Lieder so schön
Wie konntest du gehen
Was ist nur gescheh’n

Der Himmel so trübe
Tränen um mich
Worte nicht wahr
Ein Rabe krächzt schrill
Weint er um dich

Wohin ist dein Lachen
Deine Lieder so schön
Wie konntest du gehen
Was ist nur gescheh’n

Körper geschunden
Von eigener Hand
Blutig geritzt
Ohne Vertrauen in
Freundinnenband

Wohin ist dein Lachen
Deine Lieder so schön
Wie konntest du gehen
Was ist nur gescheh’n

Tief unter der Erde
In Finsternis
Liegst du nun stumm
Vom letzten Schuss

Wohin ist dein Lachen
Deine Lieder so schön
Wie konntest du gehen
Was ist nur gescheh’n

Konnte niemand dir helfen
Sehen die Pein
Kein Lächeln in Sicht
Du warst allein

***
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

hallo, michael, hallo, doka, danke für eure kommis. der unnatürliche tod ist immer wieder anlass, das eigene leben zu überdenken. denke ich zumindest.
grüß euch


rosmarin (16.11.2009)

Ja, der Tod zerreißt Bande. Das ist immer sehr schmerzlich. Und noch schlimmer ist es, wenn ihn jemand freiwillig erwählt hat. Gut, wenn die Verbliebenen dann an ein Jenseits, und somit auch an ein Wiedersehen glauben können. Ein schönes Gedicht das uns darüber nachdenken lässt.

doska (14.11.2009)

Ich als Fußballfan, konnte es auch nicht glauben. Da er ja noch im letzten Spiel für Hannover - Hamburg auf dem Platz war. Schön das du ein Gedicht geschrieben hast. LG

Michael Drake (14.11.2009)

naja, seinetwegen habe ich es nicht geschrieben, sein tod hat mich nur dazu inspiriert und mich an einige bekannte erinnert, die den drogentod gestorben sind. aber wer sich den letzten schuss gibt, muss auch sehr depressiv gewesen sein. vielleicht ist das wahre wesen der depression ja auch, dass man nicht darüber reden KANN. und das ist das problem.
grüß dich und hab ein schönes wochenende


rosmarin (14.11.2009)

Stell dir vor, das habe ich mir im Nachhineinen schon gedacht. Rosmarin hat das Gedicht vielleicht sogar wegen ihm gemacht. Sein Tod geht auch mir sehr zu Herzen. Wirklich Schade um ihn. Scheint ein sehr lieber Mensch gewesen zu sein. Naja, kann man nichts mehr machen. Danke jedenfalls nochmals für dieses wunderschöne Gedichtelied.

Petra (12.11.2009)

hallo, petra, der tod von robert enke hat mich zu diesem gedicht inspiriert. ich hatte beim schreiben tatsächlich eine melodie dazu im kopf.
grüß dich


rosmarin (12.11.2009)

Oh, das ist aber sehr traurig. Nanu, Rosmarin, ich hoffe es ist dir nicht dergleichen wirklich passiert und es ist nur der Herbst, der dich ein so schwermütiges Gedicht hat entsinnen lassen. Recht hast du. Man sollte mehr Zeit für einander haben, dann lässt sich auch alles leichter ertragen. Ein schönes nachdenklich machendes Gedicht. Fast wie ein Lied, denn es hat einen Refrain. Ist es eins?

Petra (12.11.2009)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
"Meine Oma ist ne alte Umweltsau"  
Für meinen Geliebten  
Und dann kommen die Gefühle  
Kleiner Schmetterling  
Doppelmoral  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De