15


1 Seiten

eine welle

Nachdenkliches · Poetisches
ich hab dich verloren
bei der letzten welle
und nun finden wir nicht mehr
auf der gemeinsamen ebene
zusammen

ich kann dich nur heraufziehen
wenn ich selbst falle
und vielleicht ist die ebene
längst kaputt
und ich bin mir dessen gar
nicht bewusst
dass ich schon lange einsamkeit
schlucke

mir kommt es so vor
als wenn du denkst ich
will nach dir schlagen
wenn ich dir aufhelfen will
und ich seh nicht wie
du im dunkelen mit den
beinen strampelst um zu
mir zu kommen

wir schütteln beide die
köpfe
und blinzeln genau
in dem moment in dem
wir uns ansehen sollten

die nächste welle wird
dich oder mich wegtreiben
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Tolle Metaphern. Na, vielleicht finden deine beiden Protagonisten ja vielleicht doch eines Tages zusammen.

doska (24.11.2009)

Oh, sehr traurig, aber so kann es sein, dass jeder am anderen vorbei redet. Sich die Menschen immer mehr voneinander entfernen, obwohl sie doch eigentlich einander nahe sein wollten. Schönes Gedicht.

Petra (21.11.2009)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De