128


1 Seiten

Die Suche nach Coronas weisem Stein

Nachdenkliches · Poetisches
Ein weit'rer Shutdown hat bereits begonnen
Des lauen Sommers Hoffnung scheint zerronnen
Das Gebet aus Mühlen zieht Gestalten an
Die sich raffen an das weiße Gold heran


Wenn Wahrheit und Lüge ihre Winde weh'n
Und gar Hamsterkäufer sich im Wege steh'n
Schufen Panikmacher einst den Stein aus Schuld
Und das auferstehen konnt', des Lockdowns Kult


Da die Vertrauensbasis scheint gebrochen
Hat manch' Gespenst die Lunten längst gerochen
Erst wahres Unheil wirft die endlos' Schatten
Wenn Menschen wüten wie genervte Ratten


Nur im breiten Spektrum ruht der weise Stein
Unnahbar von des Milliardenregens Schein
Ein fieses Streben in blasierter Macht
Endet irgendwann im Sumpf stockdunkler Nacht
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Corona mitsamt der Bereinigung der Märkte  
Südwind im Dezember  
Der Weg zum Ruhm in Fünfter Jahreszeit  
Und plötzlich wird die Musik ganz laut  
Sich den unbändigen Kräften erwehren  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Willys Corona-demo   
Mein neuestes Märchen!  
Masken-Muffel  
Unter der Milchstraße ...  
Ein neuer Wind of Change  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De