96


3 Seiten

Dinge, die mich glücklich machen :) (Bitte alle mitmachen!!!)

Aktuelles und Alltägliches · Experimentelles
© Becci
Ich habe mir gedacht, mal ein paar Dinge aufzuzählen, die mich glücklich machen.
Welche machen dich glücklich?
Was meint ihr, wieviel Seiten wir wohl hinkriegen?

Hiermit sind alle ausdrücklich aufgefordert mitzumachen!!!



Ich möchte genießen, die Augen schließen und fühlen das ich lebe.
Möchte auf dem Rücksitz eines Caprios stehen und laut in den Fahrtwind schreien.
Die Musik laut aufdrehen und dem Sonnenuntergang entgegen fahren.
Die Vorfreude, wenn man im Europapark im Silverstar sitzt und ganz langsam hochfährt... und dann da rumsaust ~huii~ ich find das so super gemütlich :)
Bei einem lieben Menschen im Arm liegen und in wohligem Schweigen eingehüllt sein.
Sprühsahne auf der Haut.
Ich liebe es, morgens aufzuwachen und zu wissen, dass ein schöner Tag auf mich wartet.
Mit einem sanften Kuss geweckt werden.
Abends mit Freunden am Baggersee zelten und gemütlich am Lagerfeuer sitzen, während die Grillen zirpen.
Einfach so in den Arm genommen und geknuddelt werden.
Abends durch die taunasse, hohe Wiese sprinten, um dann völlig feucht und lachend wieder rauszukommen.
Durch den warmen Sommerregen rennen.
Mit einem leckeren Eis in der Hand auf einem frischgemachten Heuballen in mitten einer Stoppelwiese sitzen.
Im Maisfeld wie Kinder Verstecken spielen.
Einfach so und grundlos mal etwas von Herzen geschenkt bekommen oder zu verschenken.
Das Strahlen der Augen.
Das Schnurren meiner Katzen. Wenn sie kuscheln kommen und direkt ins Ohr brummen ~das kitzelt hihi~
Alles mit heißen Äpfeln: Apfeltaschen, Apfelstrudel, Apfelringe - und dazu Vanilleeis ~anfang zu sabbern~
Lustige Fotos zu machen und noch lange später mit einem Schmunzeln diese wieder anzuschauen und mich daran zurück zu erinnern.
Zu merken, das ich einem mir wichtigem Menschen genauso etwas bedeute.
Augenblicke des Verstehens ohne Worte.
Wenn mich jemand zum Lachen bringt, obwohl ich todunglücklich oder total mies gelaunt bin.
Nudeln. Pappsatt aufm Balkon sitzen, meinem Dad versichern, dass die Soße genau richtig geschärft war und kurz darauf feuerspeiend in die Küche rennen und ein Glas Milch trinken. Aber zugegeben - er macht die beste Tomatensoße der Welt. Auch wenn manchmal an der Härtegrenze des Feuerspeiens ~gg~
Nach einem langen, durchgetanzten Abend heimkommen, aufs Bett fallen lassen und leise ruhige Musik hören.
Mein derzeitiges Lieblings duschdas "Wellness Body & Soul mit Wasserlilien-Extrakten" zum "Entspannen und Besinnen" ~gg~
Auf einer Wiese liegen und in die Sterne gucken.
Den Geruch von... Rosenöl, frisch gemähter Wiese, heißen Äpfel, frisch gewaschener Katze (nur sehr selten *zwinker*), Salz auf der Haut und dem Meer...
Morgens zum Aufwachen Buena Vista Social Club hören und mich wieder nach Spanien träumen.
Oder Mungo Jerry mit "Summertime", dass erinnert mich auch total an Spanien.
Überhaupt liebe ich Songs, die mit schönen Erinnerungen zusammen hängen.
Tanzen. Alles um mich feiert wild und ich nehme das alles nicht wahr. Nur ein paar funkelnde Augen blicken mich an und fesseln mich. Die Welt bleibt stehen und ich spüre nur noch die Arme, die mich umfassen.
Sonnenwarme Haut.
Mit Sonnencremé eingeschmiert und massiert werden.
Oder ne Massage mit Rosenöl? oder Lavendel? *seufz*
Lachen, bis mir das Gesicht fast weh tut.
Ein heißes Schaumbad, während ein netter junger Mann neben der Wanne sitzt und Gitarre für mich spielt :)
Im Bett liegen und zuhören, wie die Regentropfen an mein Fenster klopfen und mich noch tiefer unter die Bettdecke vergraben.
Eine gute Unterhaltung, bei der man merkt, dass man mit dem Gegenüber echt gut reden kann - sozusagen auf einer Wellenlänge.
Einen 20€-Schein im Mantel vom letzten Winter finden (leider nich passiert dieses Jahr ;o).
Ein Anruf am Abend der bis in die Nacht hinein dauert und man mit einem glücklichen Lächeln einschläfst.
Durch einen Rasensprenger laufen und klitschnass werden.
Jemanden haben, der dir sagt wie schön du bist.
Über einen Gedanken lachen. Auch wenn das in diesem Moment niemand außer mir versteht ;)
Zufällig mitbekommen, wie jemand etwas nettes über mich sagt.
Aufwachen und feststellen, das ich noch 3 Stunden schlafen darf.
Neue Freunde finden oder Zeit mit alten Freunden verbringen.
Jemand der mit meinen Haaren spielt *schnurr*
Heiße Schokolade mit nem Schuß Rum nach einer kalten Schneeballschlacht.
Auf einer Schaukel schaukeln und mit dem Füßen in den Himmel fliegen.
Augenkontakt mit einem netten Fremden halten.
Freunde haben, die dir selbstgemachte Kekse schicken.
Den Gesichtsausdruck beobachten, von jemandem der ein Geschenk öffnet, das er sich schon lang gewünscht hat.
Mit einem lieben Menschen im Café sitzen und Latte Macciato (oder wie imma man das schreibt) trinken.
Nachts ins Freibad einbrechen - im Mondschein und Sternenlicht schwimmen gehen.
Menschen, die ich mag, durch die Haare zu wuscheln.
Mit einem Lächeln einschlafen.

Augenblicke bewusst genießen....

~~~
Smith am 20.06.2003: Am Morgen zu wissen, dass der Tag einfach nur schön wird und auch Recht zu behalten.
Den ganzen Tag lang die ganze Zeit einfach nur einen Haufen meiner Lieblingsfilme zu gucken und dabei mindestens 10 Tüten Gummibärchen naschen.
Dass mich niemand um etwas bittet und ich einfach nur mal Zeit für mich habe.
Einfach nur mal gelobt und gekuschelt werden.
Auf die alten Urlaubsfotos schauen und sich daran erinnern, wie schön es doch war.
Niemanden gefallen zu müssen und einfach nur so herumzulungern.
Einfach mal so wieder ein schönes Bild auf meiner viel zu selten benutzte Staffelei zeichnen.
Zu wissen, einfach Glücklich zu sein, ohne jeden Grund.
Die Augen schließen und den Vögel und dem rauschenden bach lauschen.
Das Lächeln anderer Leute, wenn ich ihnen eine Freude gemacht habe.
Donuts, Muffins und dazu ganz viele Milchshakes.
Am Strand liegen, von der Sonne gebraten werden und endlcih das Buch ende lesen, was ich angefanegn habe.
Mal nicht traurig einzuschlafen.
Das Sorgen einfach nur laut aus sich heraus schreien.
 
Marco Frohberger am 22.06.2003: Für jemanden Jemand zu sein, nicht nur ein Mensch, der in einer Welt lebt und dem Strom folgt, in dem alle anderen auch schwimmen. Das das "Ích will" im Leben mehr Bedeutung erlangt und nicht gleich als "Ich denk ja nur an mich selbst" abgestempelt wird.
Glücklich mach mit, wenn meine Sehnsucht nach so vielen Jahren gestillt werden könnte, nicht mehr allein zu sein, in den Arm genommen zu werden, so akzeptiert zu werden, wie man ist, so geliebt zu werden, dass der Morgen in unserer Welt nicht existiert und man alle Energie in den einen Tag steckt. Glücklich macht mich, wenn ich dem "Gegenstück" meines Lebens in die Augen sehe und sie mich zu Tränen rühren. Glücklich macht mich, wenn ich festgehalten und nie mehr losgelassen werde.
Glücklich macht mich, wenn meine Geschichten Menschen erreichen und die Botschaft, die sich darin befindet, erkannt wird.
 
Ta[k]isis am 22.06.2003: Nach einer langen Nacht morgens ausschlafen und mit dem Gefuehl aufwachen, dass man nicht alleine ist. In Ruhe eine Runde lesen, vorzugsweise mit Yoghurette im Bett :)
10 Stunden arbeiten und das Gefuehl haben, etwas Sinnvolles getan zu haben und mit netten Kollegen umgeben zu sein.
Anrufe von lang vermissten Freunden bekommen.
Eine verdammt gute neue CD, die man in bestialischer Lautstärke durch die Bude blasen kann.
Sich mit Schatz auf die Couch knuddeln und mit einem grossen Eis " Voyager " gucken.
Durch eine schwierige Partitur kommen ohne sich zu verspielen und dass sich die Nachbarn ueber das Gejaule beschweren.
Mit seiner eigenen Band das Haus rocken.
Nach zwei Stunden voellig ausgepowert vom Tennisplatz kommen, sich unter die Dusche stellen und danach einfach relaxen.
Liebe Kritiken auf Webstories bekommen, ja das tut dem Ego auch gut ;)
auf Reisen gehen und bevorzugt historische Orte besuchen und sich von deren Flair gefangen nehmen lassen.
Irgendwann ein fettes Schloss in Schottland oder ein original Trehus in Norwegen kaufen koennen.
Zu wissen, dass man gesund ist und der Mensch sein kann, der man tief in seinem Inneren ist, anstatt eine ewige Maske vor sich herzutragen.
Gemuetlich auf einem gutmütigen Pferd durch den Wald zockeln und alle Technik und Elektronik, allen Druck und Stress hinter sich lassen.

und eine ganz besondere Art von Glueck:
nach Hause kommen und von einem halben Dutzend Hunden ( keiner kleiner als ein Schaeferhund) und seinem Mann begruesst zu werden.
 
Jan Nolte am 22.06.2003: Musik in Moll, mit tiefen Bass, dazu die Stimme einer Sängerin oder eines Rappers und einem Text der meine Gefühle wieder spiegelt. Wenn die Sängerin mich mit ihrer Stimme umgarnt wenn ich traurig bin, der Rapper seine Aggressionen freien Lauf lässt wenn ich wütend bin, dann fühle ich mich sehr schnell besser, und das macht mich letztendlich glücklich.
Glücklich WÄRE ich mit einem Mädchen, mit der ich eine Beziehung führen könnte, die nicht auf Anspruch und Abhängigkeit basiert. Wenn ich sie lieben könnte, ohne dass ich sie in ihrer Freiheit einschränke, sie mich lieben könnte, ohne meine einzuschränken, dann hätte ich eine Basis aus der ich Glück schöpfen könnte.
Glücklich MACHT mich, wenn ich mal eine Nacht keine Schlafstörungen hatte und ausgeschlafen und genügsam bin.
Glücklich machen mich Animes im Originalton (mit Untertiteln), die eine anspruchsvolle Handlung, süße Charaktere und liebevollen Humor haben. Auch die ohne anspruchsvolle Handlung mag ich, solange ich dabei lachen kann.
Glücklich machen mich Kinder, die sich austoben und laut sein können, ohne von ihren Eltern dafür ermahnt zu werden.
Glücklich macht es mich Musik zu produzieren und zu singen, noch glücklicher würde mich beides machen, wenn es irgendwann so klingt, wie ich es mir vorstelle.
Glücklich bin ich, wenn ich mich frei, schmerz- und zwanglos fühlen und Kunst schaffen darf.
 
Graf Zahl am 22.06.2003: Was mich glücklich macht?
Mein Schatz (bei allem!)
"Einmal nur mit Profis"
Konsequenz sehen und erleben dürfen
Sich einmal nicht über die Bahn ärgern zu müssen
Anerkennung für seine Arbeit zu bekommen
Ein Abend mit Freunden
Sonntags bei Sonnenschein mit meinem Auto durch die Gegend zu fahren und einfach abzuschalten
Lenkdrachen steigen lassen
Das Meer
 
Nina Märtens am 23.06.2003: Glücklich bin ich, streicht mir jemand über mein Haar.
Glücklich bin ich wenn ich mit Freunden lachen kann.
Glücklich bin ich, bekomme ich ein Lied gesungen oder ein Stück vorgespielt. -Nur ich ganz allein.
Glücklich bin ich, darf ich jemanden diesen ganz vertrauten und unendlich tiefen Blick zuwerfen.
Glücklich bin ich, wenn ich das Gefühl habe, fliegen zu können.
Glücklich bin ich in meinen Träumen.
Glücklich bin ich dann, wenn ER meine Hand in seiner hält.
Glücklich bin ich wenn ich die ersten Schneeflocken des Winters lachend mit der Zunge fange.
Glücklich bin ich wenn ich zur Belustigung aller Zuschauer rückwärts laufe.
Glücklich bin ich, liege ich in eine Decke gemummelt und bekomme vorgelesen.
Glücklich bin ich bei nächtlichen Telefonaten, die mir so viel bedeuten.
Glücklich bin ich, lässt man mir Zeit.
Glücklich bin ich, schuae ich in meinen Account und habe mindestens sieben neue Nachrichten an einem Tag. -Und darunter keine Werbung...

Das eigentliche und tiefste Glück aber empfinde ich, weil jemand sein Leben für mich gab.
-Damit ich glücklich sein darf.
 
Oliver am 24.06.2003: ...dabei zu sein in dem Moment, wenn Grenzen und Einschränkungen überwunden werden.

Ich würde manchmal gerne die Zeit anhalten und bin glücklich, wenn ich sehe, wie ein Hoffnungsloser sich entschließt seinen Weg zu gehen.
Wenn ein Trauriger zu lächeln beginnt.

Wenn die Vergangenheit plötzlich klar und
wie ein bärenstarker Motor mir erscheint,
Wenn ich in einem Wort oder einem Gesicht etwas über die Zukunft sehe,
Wenn Musik mir eine Geschichte erzählt,
Ein anderer Mensch mir seine Zeit schenkt,

..wenn ich mir bewußt bin, daß das wichtigste
die Fähigkeit zu leben ist,
und alles andere entweder von alleine kommt, oder nicht benötigt wird.
 
Trainspotterin am 24.06.2003: Glücklich war ich immer, wenn ich früh am Morgen in
den warmen Stall geschlichen bin, meinem Pony die
Trense angelegt habe, um dann über die
nebelverhangen Stoppelfelder jauchzend im
wildesten Galopp dahinzupreschen, das Haar im
Wind flatternd und niemanden sonst in der Nähe,
als würde die Welt mir ganz allein gehören.

Glücklich werde ich sein, wenn ich irgendwann
endlich den Frieden mit mir gemacht habe und nie
mehr mit mir kämpfen muß.
 
Dany*89 am 24.06.2003: Mich macht es glücklich,wenn andere Leute um mich herum glücklich sind.
Glücklich machen mich Geschenke,die von Herzen kommen.
Ich geb's zu...Geld macht mich glücklich.
Meine Freunde machen mich glücklich!
Briefe,E-Mails und Pakete für mich,machen mich glücklich.
Ohne etwas zu lesen,könnte ich auch nicht auskommen.
Natur und Wind macht mich richtig glücklich.
Es gibt einfach zu viel,im Moment sage ich einfach:
Das Leben macht mich glücklich!
 
Gabriele Neubert-Kester am 24.06.2003: Mich macht es glücklich wenn ich im Mondschein am Strand spazieren geh, der Wind sein Lied singt. Kinder fröhlich lachen, Vögel singen und die Sonne meine Seele wärmt. Es macht mich glücklich zu wissen das meine Kinder und Enkel gesund sind und mich lieben. Ein selbstgemaltes Bild meiner Enkel stimmt mich glücklich. Doch mein größtes Glück, welches ich verspüre ist die Geborgeenheit, Verständniss, Wärme, Vertrauen und Liebe wenn mein Mann mich in die Arme nimmt. Ebenso stimmt es mich glücklich, ja sogar unsagbar glücklich, das ich nach meinen drei Krebsoperationen vor drei Jahren wieder gesund wurde und mich weiterhin an den Freuden des alltäglichen Lebens erlaben darf.
 
Nighty am 24.06.2003: - zu wissen, das man Freunde hat, die diese Bezeichnung wirklich verdienen.
- von andern für verrückt erklärt zu werden und darüber lachen zu können
- kühle, saubere Luft
- Stille
- nur dazusitzen und Musik hören (z.B. Tarja Turunen )nach dem Motto: Augen zu und horch
- endlich mal das getan zu haben, was ich schon immer mal tun wollte
- in meinem Lieblingscafe zu sitzen und meinen Lieblingsesspresso zu schlürfen (wie E.Kishon ;))
- eine Geschichte zu schreiben, die dann tatsächlich jemand liest. *gg* - das musste einfach hier rein - grien :))
 
Luka am 25.06.2003: - einfach so ein paar Tage irgendwohin fahren wo man noch nie war und spaß haben
- tief durchatmen und spüren am leben zu sein
- respekt zu erfahren
- zu spüren jemand besonderes zu sein (soll nicht eingebildet klingen!)
- zu merken, dass alles ganz anders ist
- Salz auf der Haut
- frei sein
- auf dem Dach eines VW-Busses vollspeed durch Portugal zu düsen
- die Gewalt der Natur zu erfahren
- und vieles mehr
 
silicia am 27.06.2003: glücklich.
was ist glücklich?
ist glücklich ein wort?
ist es ein ding?
ein gefühl?
ein traum?
eine illusion?
ein werbephänomen?

glücklich.
bin ich das?
bist das du?
ist das er?
ist das sie?
sind wir das?
seid ihr es?

glücklich.

glück ist, als wäre es wie die gegenwart.
immer da, und immer bei uns, aber wir können den bruchteil, der für uns die zeit bedeutet (und ich meine damit nicht die zeit, die man von einer uhr ablesen kann, sondern vielmehr die zeit, die uns an der hand führt und uns den wind in die gedanken treibt), nicht erfassen.

glücklich.
glücklich bin ich dann, wenn es mir gelingt, wenn auch nur kurz, meine zeit zum stehen zu bringen, die geräusche stumm und die bilder
blind werden zu lassen.
dann kann ich glücklich sein.
dann ist es, als wäre nur ich, als könnte ich mich selbst sehen, wie sonst niemand und nirgendwo.

glücklich bin ich nicht dann, wenn ich froh bin.
glücklich bin ich dann, wenn ich still sein kann.
 
Ironic am 28.06.2003: Was mich glücklich macht...
Mich macht es glücklich zu wissen, dass ich nicht allein bin.
Dass ich nicht allein bin, wenn ich nicht weiter weiß. Dass ich nicht der einzige bin, der zweifelt. Dass auch andere mit mir zusammen Angst haben. Dass jemand mit mir redet, wenn mir die Worte fehlen. Dass mich jemand in einem einzigartigen Augenblick anlächelt, ganz egal ob dieser Augenblick wunderschön oder einfach nur schrecklich war.

Und wenn ich allein bin, macht es mich glücklich zu wissen, dass es da draußen noch andere gibt, die gerade nachdenklich die Sonne anstarren. Die gerade an das selbe denken. Die genauso verrückt sind wie ich.

Einfach nur leben. Zusammen leben. Die Welt entdecken. All ihre Grausamkeiten durchstehen. Ihre Sinnlosigkeit erleben. Erleben und Fühlen. Strände, Sternennächte, Lagerfeuer, Rockmusik, Rennen, Atmen, Fliegen.

Eine Berührung, eine Umarmung - sind Dinge, die mich glücklich machen. Oder allein die Vorfreude darauf. Zu wissen, dass es Menschen gibt, die auch ich damit glücklich machen kann, macht mich glücklich. Da zu sein und zu wissen das jemand da ist, macht mich glücklich.


„Nicht mangelnde Liebe, sondern mangelnde Freundschaft führt zu unglücklichen Ehen.“ ;-)
Friedrich Nietzsche
 
Yvonne am 28.06.2003: .
Arbeite, als hättest Du kein Geld nötig
Liebe, als wärest Du niemals traurig gewesen
Tanze, als würde Dir niemand zusehen
Singe, als würde keiner zuhören
Lebe, als hättest Du den Himmel auf Erden......
 
Metevelis am 29.06.2003: Mich macht glücklich:
-In der Sonne liegen und einfach entspannen -einen guten Film zusammen mit meinem Freund ansehen
-mit ihm zu kuscheln
-das Gefühl von Sand auf meiner Haut,
-atemberaubende Sonnenuntergänge sehen,
-alte Fotos ansehen
-mit Menschen die man lieb hat zusammen zu sein
-vom Chef mal für seine Arbeit gelobt werden
-mit bestimmten Kollegen zusammen zu arbeiten
-eine heiße Badewanne nach einem stressigen Arbeitstag zu genießen
-Muscheln am Strand suchen
-ein leckeres Souvlaki essen
-der Gedanke irgendwann einfach nur noch zum Spass zu arbeiten
-wenn Babys mich anlachen
-Katzen zu streicheln
-meiner Kreativität freien Lauf lassen
-spazieren gehen
-Briefe oder E-Mails zu bekommen
-verwöhnt zu werden
-wenn im Herbst die Blätter feuerrot werden
-wenn mein Schatz mir den Rücken krault
-oder die Beine :-)
-Stille
-nachts autofahren (ja wirklich)
-wenn die Pflanzen in meiner Wohnung mehr als eine Woche überleben und sogar blühen und gedeihen
-Anerkennung zu bekommen
 
Laura am 29.06.2003: Barfuß über Moos gehen, die Kühle unter den Fußsohlen spüren und das Gefühl haben über Samt zu laufen.
Morgens als Erste aufzustehen, und noch den Nebel über den Feldern zu sehen. Die Sonne scheint schon, aber noch nicht so stark und auch irgendwie noch müde.
In der Dämmerung den Amseln bei ihrem Gesang zuzuhören.
Grau-schwarze Mäuse an den U-Bahnschienen.
Morgens auf dem Weg zur Arbeit von wildfremden Menschen auf der Straße angelacht zu werden.
Lachen, bis man weinen muss.
Still sein.

Mensch, erhalte dir das Kleine im Leben, denn es ist das Große, wenn du sonst nichts mehr erwartest...
 
Lisa M. am 03.07.2003: Mich macht es glücklich wenn ich super gute Noten in meinem Zeugnis habe.Wenn ich etwas geschenkt bekommen habe und noch vieles mehr.Aber eins macht mich besonders glücklich.Mein freund ist für einen Monat weggefahren und kommt morgen wieder und das macht mich besonders glücklich.Es gibt noch viel mehr was m,ich Glücklich macht aber das ist noch ziemlich viel.Deswegen kann ich nicht alles dort hinschreiben.Das wars erst mal.Ach,mich macht es auch noch glücklich so viele Fäns hier zu haben und das ich Geschichten schreiben darf.Mich macht es auch noch glücklich Eltern zu haben.Denn andere Kinder haben keine Eltern mehr.Z.B. Kinder die aus dem Irak kommen.Da herschte ja Krieg.Das wars.Tschüss.
:)
 
Heidi am 04.07.2003: wenn man mal darüber nachdenkt, dann gibt es so vieles was einem glücklich macht.
Ein nettes Wort, schon ein Lächeln kann einem Freude machen.
Es macht mich glücklich andere glücklich zu machen.
Mein Freund, neben ihm aufzuwachen,... das ist toll es macht mich glücklich Freunde zu haben und selber ein Freund sein zu dürfen.
Glücklich, leben zu können.
Seit zwei Monaten wohnen mein Freund und ich in einem kleinen Häuschen zur Miete, vorher waren wir in einer kleinen Kellerwohnung, dort war es nicht schön, wir hatten viel Ärger.
Nun sind wir hier und das ist toll,das macht mich so sehr glücklich, weil ich vor einigen Monaten schlecht dran war und ich wenig Hoffnung hatte
was besseres zu finden. Ich war traurig und unzufrieden, es machte mich unglücklich da in der Kellerwohnung über uns wohnten die Vermieter, man war nicht alleine.

Mit anderen das Glück teilen.
Zu lesen was andern glücklich macht. Man nicht alleine ist
Aber auch, das mein Freund diese Seite im Internet gefunden hat, denn ich habe dadurch einen Freund gefunden.
Als ich mit meinem Freund auf dem Konzert von Farmer war, war klasse, ich war da so happy.
Mich machen schon kleine Dinge glücklich,
zu wissen das man jemand ist das man wichtig für andere ist das auch ich andere glücklich machen kann
Heidi
 
Heidi StN am 05.07.2003: glück ist wie ein vierer klee in mitten hunderter gewöhnlicher kleeblätter - oft beachtet man es nicht, sucht nicht danach ehe man merkt, unglücklich zu sein...

für mich ist aber zufriedenheit wichtiger als glücklichkeit - zufriedenheit ist beständig, verlangt nicht nach mehr, erwartet nichts, ist ohne sehnsucht.
glück dagegen ist immer von kurzer dauer, es rinnt durch die finger wie wasser
- oder man erkennt es erst, wenn es vorbei ist.

glück ist etwas, wonach man das ganze leben lang suchen kann, was man sich erwünschen und träumen kann, wie ein lottogewinn oder leidenschaftliche liebe, wie erfolg oder ruhm.
aber eines tages bemerkt man, dass das leben vorbei ist, und man hat das glück doch nicht gefunden, geschweigen denn eingefangen...

jemand sagte, das glück sei ein "vogerl", aber es gleicht eher einem schmetterling, der wunderschön und unbeschwert ist, aber nur einen tag lebt...

deshalb wünsche ich euch allen nicht, dass ihr das glück in eurem leben findet, sondern findet die zufriedenheit...
 
Claudia Pilla am 08.07.2003: Was macht mich glücklich?
Alles und nichts
und doch bin ich glücklich.
Ich bin glücklich.

Che cosa mi fá felice?
Tutto e niente
eppure sono felice.
Io sono felice.

Danke – Grazie, BeCCi
 
Holger Jonas am 08.07.2003: Was mich glücklich macht?
Es ist so viel, sicher die Möglichkeit atmen, lachen, weinen, gehen, stehen, sehen, hören, reden, schreiben, schweigen ...und ...und zu können.
Besonders wichtig empfinde ich im Moment die folgenden Punkte:
Die Umsetzung der unverschämten, ungeheuerlichen, nicht zu fassenden Erkenntnis: ich bin der wichtigste Mensch in meinem Leben.
Das Geschrei unserer wilden, sich ständig streitenden, aufrechten, barfüssigen, häufig dreckigen, widerspenstigen, aus den Augen strahlenden Landeier (Kinder), weil ich dann weiß: sie leben intensiv.
Die Geräusche unserer vertrauensvollen Katzen, wenn sie unerwartet mitten in die so wichtige Arbeit einbrechen und einfach gestreichelt werden wollen ...und zwar jetzt und sofort.
Ein aufbauendes Gespräch mit Freunden oder Kunden (eigentlich sind diese auch Freunde oder auf dem Weg dahin).
Ein Workshop, Seminar oder Training mit fordernden, interessierten Teilnehmern.
Der Vortrag, der ersten Geschichte unseres achtjährigen Sohnes, der stolz ist über sein “erstes Buch”.
Ein Strandtag mit allen zusammen an der See
Spazierengehen mit meiner Frau, den Kindern, unserer Hündin und den Katzen
Der vollkommen überraschende Besuch, von lieben Menschen, die man einfach hier bei sich nicht erwartet hat.
Die Rückmeldung nach einem Training: ich rauche nicht mehr und das jetzt schon seit xxx
Das umwerfende Lächeln meiner italienischen Frau, wenn sie gerade hochexplosiv wegen irgendetwas mit aufbrausend, lautem italienischem Redeschwall „rumgebrüllt“ hat.
Der Kontakt mit dem Kinder-Hospiz „Sternenbrücke“ in Hamburg-Rissen, der es leicht macht, ein unaufgeräumtes Zimmer oder irgendeinen Blödsinn, wie kaputte Scheiben, bei unseren Kindern zu tolerieren.
Das strahlend, lächelnde Gesicht, wenn ich mich frühmorgens am PC umdrehe und in die Augen unseres, nackten, schmusebedürfitgen Sohnes blicke und wir uns Sekunden später in den Armen liegen..
Die Forderung der Kinder doch endlich das Mikrofon in Betrieb zu nehmen, wenn wir gemeinsam z.B. mit den Beatles lautstark und sicher ganz schön falsch singen.
Ein unerwartetes Danke, weil eine Angstsituation, eine Phobie oder eine Sucht auf einmal nicht mehr da ist.
Tiefe Gespräche mit unterschiedlichsten Menschen in unterschiedlichsten Situationen.
Eine unerwartete Buchbestellung irgendwo aus Europa, die wieder zeigt: Internetpräsenz funktioniert.
Das absolute Vertrauen aller Familienmitglieder in unsere immer gesicherte Zukunft.
Die manchmal herausfordernde oder auch überraschende Reaktion auf Veröffentlichungen.
Die Freiheit täglich denken, sagen, lernen und lehren zu dürfen, was ich will und für richtig halte, ohne an Zwänge von Gemeinschaften, sei es religiöser oder weltlicher Art, gebunden zu sein.
Die Zeit und Zusammenarbeit mit meiner wunderbar verständnisvoll, nachsichtigen Frau.
Der staunend, bewundernde, immer neues entdeckende Spaziergang durch den verwunschenen, verwilderten, unglaublich artenreichen Garten direkt am Haus.
Der Genuss von neuen und bekannten italienischen Eissorten mit einem Cappuccino, bei Besuchen unserer italienischen Familie in Hamburg-Blankenese.
Die schaukelnd, schläfrige Heimfahrt im Zug, mit dem ankuschelnden Kontakt zu einem Kind, nach einem erfüllenden und fordernden Seminartag.
...und tausend andere Dinge, die vielleicht hier später noch einmal auftauchen.
...und die wunderbare Möglichkeit hier diese Zeilen verewigen zu dürfen. Danke, BeCCi.
 
Judy Kefenhörster am 11.07.2003: So viele kleine Dinge verschönern mein Leben.
Wie ein liebes Wort oder ein Lächeln, das nur mir gilt.
Glücklich bin ich, der Nähe meiner Freunden, die immer zur mir stehen, die mir eine Familie schenkten.
Glücklich bin ich, den Armen meines Verlobten, der mich leben lehrte, der mich beschützt und mir Geborgenheit schenkt.
Glücklich bin ich, wenn mir Kinder vom Leib bleiben, weil sie mir immer den letzten Nerv rauben.
Glücklich bin ich, wenn ich mal einen ganzen Tag für mich habe und nicht dauernd, ohne anzuklopfen, die Tür aufgerissen wird.
Glücklich macht mich jeder Kommentar den ich bekomme, besonders zu meiner Geschichte, bedeuten es mir sehr viel.
Glücklich machen mich meine Hobbies und davon gibt es eine Menge!
Glücklich macht es mich, wenn ich meine Gefühle aus mir rausschreien kann und dann jemand da ist der mich in die Arme nimmt!
Was mich auch immer glücklich macht, ist ein Eis! :-)))
 
tom am 11.07.2003: Was mich immer wieder mit Glück erfüllt, ist, die Vorgänge in der Natur zu beobachten.
Eine Pflanze, die wächst, ein Blatt nach dem anderen hervorbringt, Blüten und Früchte bekommt.
Ein Pilz, der plötzlich aus der Erde schießt.
Eine Schnecke, die ihn anknabbert, ohne daß ihr etwas passiert, obwohl er für einen Menschen giftig wäre.
Eine Zimmerpflanze, die schon im sterben lag und plötzlich wieder auflebt, wenn man sich um sie kümmert.
Der Duft des Sommers, wenn man am Abend nach draußen geht.
Morgentau auf einem Blütenblatt.
Der Geschmack eines Apfels, den man gerade frisch vom Baum gepflückt hat.
Das Gefühl zu wissen, daß ich selbst ein Teil davon bin. Ein Teil der großartigen Schöpfung. Ein Teil der Evolution. Ein Teil der Natur, der Erde, des Universums.
Das alles macht mich glücklich.
 
G. Zaska am 12.07.2003: Ein kleines Gedicht:

Einheit von Mensch und Natur,
Unberührtes Leben würde ich immer gern sehen.
Das alles wäre für mich Glück pur, sollten alle mal einig sein, sich lieben und verstehen.
 
Ingo/schnuffi am 16.07.2003: Es gibt eine Menge Dinge die mich glücklich machen.Hier die 10 wichtigsten:
1.Mit der besten Frau auf der Welt verlobt zu sein.(Judy K.) und sie irgendwann zu heiraten.
2.Mit ihr reden zu können, das sie mir zuhört und ich ihr zuhöre.
3.Morgens bei ihr aufzuwachen, in ihren geschunden Armen, zu wissen das sie eine Tag mit mir erlebt hat an dem sie nicht.... .
4. Jemanden zu haben, der an einen denkt, egal ob gester,heute,morgen oder nächstes jahr.Halt immer.
5. Sie weinen und lachen zu sehen und wenn sie weint sie zum lachen zu bringen.
6. Sie aus ihren Depressionen zu holen, damit sie glücklich sein kann und hoffentlich weiß warum sie auf dieser Welt ist.(für die Weltherschaft....?!?).
7. Sie so zu lieben wie sie ist.(Ganz ehrlich.!!!schatzi.)
8.Ihr zu sagen, das sie wirklich nichts falsch gemacht hat und macht.
9.Jemanden zu haben der mit einem durch dick und dünn geht.
10. Jemanden zu haben der einfach weiß das man existiert.
 
ira freiwort am 20.07.2003: ...waere gluecklich, wenn ich auch mal sone tomatensoße hinbekommen wuerde.
...wenn meine eltern nicht bald pleite waeren.
...wenn ich mir mein hirn nicht so weggeballert haette.
...wenn ich mein ganzes leben nicht so vermasselt sehen wuerde.
...wenn ich meinen glauben an die zukunft wiedergewinnen koennte.
...wenn meine oma mir nochmal als engel erscheinen wuerde und mir sagt, warum sie das tut.
...wenn ich bilder von hungernden meschen verdraengen koennte.
...wenn ich sagen koennte, ich bin gluecklich.
...wenn ich lachen koennte, ohne angst zu haben, dass ich wieder weinen werde.
...wenn ich mal eine sekunde keine gedanken haette.
...wenn ich mich als wertvoll sehen koennte.
...wenn ich endlich aufhoeren koennte, daran zu denken, wie ich diese welt mit zum guten veraendern koennte.
...wenn ich leben wuerde, wie ich es koennte.
...wenn ich nach meinem tod, als wort des glaubens weiterexistieren koennte...
...wenn ich einfach mal mit dem zufrieden sein koennte, was ich als europaer habe:FRIEDEN.
...wenn ich so schreiben koennte, das es andere interessiert.
...wenn ich genausoeine geschichte starten koennte, ohne dass ich aufgeben wuerde.
 
Mae am 23.07.2003: es macht mich glücklich...

... wenn mein Kleiner "Auto" sagt und wie verrückt winkt, weil ihm das sein Opa beigebracht hat...

... wenn er lacht und sich kringelt, weil ich versuche, ihn anzuziehen...

...wenn er sich an mich kuschelt, weil er müde ist...

... wenn ich morgens aufstehe und weiß, dass mich etwas schönes erwartet.

... wenn ich nur noch wenige Kilometer vor Hamburg bin.

...wenn ich dann bei meinem Schatz bin..

.. wenn mir mein Outlook sagt, dass er gerade an mich gedacht und eine Mail gechrieben hat..

..wenn meine Waage zeigt, dass Disziplin sich auszahlt...

..wenn meine Waage das zeigt und sich irrt, weil ich nicht diszipliniert war..
... wenn meine RPG-Gruppe sich über ein Spiel freut...

..wenn ich online gehe und merke, dass wieder x -Beiträge geschrieben wurden...

...wenn ich sehe, wie aus dem anfänglichen, zögerlichen Rollenspiel, das wir hatten, eine blühende GEmeinschaft voller Fantasie wird und neuen Zuwachs bekommt...

...wenn Nico mir Spaghetti macht, weil er meint, dass eine alleinerziehende Mutter nicht immer Kochen müssen sollte...

...wenn ich bei meinen Eltern bin..

...wenn ich bei Sonnenschein durchs Grüne Fahre, mein Kleiner auf dem Rücksitz fröhlich vor sich hinplappert und gute Musik läuft...

...wenn ich merke, dass ich lebe, dass sich das Leben lohnt und das es noch so viel zu entdecken und Neues auszuprobieren gibt...
 
Susanne Hoffmann am 24.07.2003: ....Mit dem Auto durch die Gegend düsen und das frisch gemähte Heu bei offenem Fenster riechen....

....Gott spüren....

....Die Wolken stundenlang beobachten und sich vorstellen, in einer von ihnen zu liegen....

....Trockene Büroarbeit zu verrichten und plötzlich im Radio "I can only imagine" von "MercyMe" zu hören... WOW! :-)

....Sich auf die Reise nach Ecuador zu freuen....

....Stundenlang bis in die Nacht hinein mit einem guten Freund zu reden....

....Jemand total ernstes zum lächeln zu bringen....
 
snowy b. am 01.08.2003: ein morgen ohne schmerzen
ein leid, das kommt von herzen
ein sonnenaufgang nach kalter nacht
wenn ein feuer der leidenschaft in mir brennt
wenn ich den job nicht hab verpennt
mein chef mich nicht mehr rügt
die frau mich nicht belügt
ein freund mich nicht betrügt
man mich leben lässt so wie ich bin
es gut sein läßt auch wenn ich manchmal spinn
wenn keiner sagt ich will dein geld
wenn man mit freunden fest zusammen hält
 
Ingo Ries am 01.08.2003: Mal richtig auszuschlafen oder mit ihr stundenlang im Bett zu liegen, dabei über die schönen Dinge des Lebens zu sprechen
Wenn man hiun und wieder genug Geld hat, um sich oder anderen das zu leisten, worauf man gerade Lust hat
Nach der Arbeit mit Freunden zu treffen,
Die Freiheit Verantwortung abgeben zu können, wenn man das will
Ziele, die man sich gesetzt hat zu erreichen,
Schwimmen, Basketball oder sonst eine Bewgung an der frischen Luft oder im Grünen, sich Zeit nehmen zu können für irgendwas,
ein schönes Kunstwerk geschaffen zu haben
Meine Arbeit gerne zu verrichten, weil ich dafür gesorgt habe, mit Kollegen und Vorgesetzten gut auszukommen
Die Fähigkeit zu besitzen sich Träume und Illusionen bewahrt zu haben
Die Sprache der Kinder noch zu verstehen
Hinhören zu können
Sinne geniessen zu können
Sich in seiner Haut wohl zu fühlen
und das auch anderen Menschen und Kreaturen zu gönnen
Bei der Vernunft zu bleiben, aber dennoch bereit zu sein, die Risiken einzugehen, die mein Leben bereichern
Das Kochen und das Essen zu zelebrieren
In der Familie ein gutes Verhältnis zu führen, ohne Zwistigkeiten
Kunst, Musik uvm.
 
Pick am 08.08.2003: Beim Spaziergang durch die Stadt lachende Gesichter in den entgegenkommenden Autos sehen.
Am Morgen deine Hand zu spüren, dein Gesicht streicheln zu können und zu spüren, dass du lebst.
Den Jungs zuzuhören wenn sie mich ins Vertrauen ziehen.
Immer ein Stück Hoffnung zu haben.
Gewißheit, es geht stets weiter.
Den Einfall zu haben, die Idee wenn ich sie brauche.
Neue Menschen kennen zu lernen.
Wieder lachen.
 
johanna reiter am 14.08.2003: den sommerregen spüren wenn er in grossen tropfen mein gesicht bedeckt

deine hand auf meinem busen ruht während du schläfst und ich wache

deine haare wie sie durch meine finger gleiten

deine grauen strähnen

dein blick,der mich wissen lässt,dass du mich willst

die stille wenn ich um sechs uhr morgens mit dem rad von dir nachhause fahre
 
Denise am 14.08.2003: ICH BIN/WÄRE GLÜCKLICH, WENN

ich morgends im Bett liegenbleiben kann ohne mir darüber gedanken zu machen, was noch alles zu tun ist

ich daran denke, in einer uralten klapperkiste in richtung sonne und urlaub zu fahren

mir der, den ich liebe, durch die haare streicht

ich traurige menschen zum lachen bringe

ich ein problem gelöst habe, über dem ich stundenlang bis zu wochen- und monatelang gegrübelt habe

meine katzen mich abends vor der tür erwarten und mit ganz viel schmusen und schnurren begrüßen

ich einmal einen sonnenuntergang am meer erleben könnte

ich mit meinen freunden über schwachsinniges zeug herumphilosophiere

mein lieblingslied im radio läuft

ich eine prüfung bestanden habe

ich noch viele ziele habe, die ich auch erreichen kann

ich mit meiner kleinen kiste den dicken bmw hinter mir abgehängt habe durch meine fahrtkunst

alle um mich herum glücklich sind

ich den kirmesduft in die nase bekomme

ich die zeit habe ganz entspannt ein buch zu lesen und dabei meine katze auf dem schoß habe

ich jemanden einen wunsch erfüllen konnte

ich einen wunsch erfüllt bekomme

ich an einfach garnichts denke

ich in einer blumenwiese liege und die luft mich streichelt

ich eine holzhütte in alaska hätte, einen kamin und einen schaukelstuhl davor, und mir dann dort mit schönen büchern meine zeit vertreiben könnte
 
Orly am 15.08.2003: Was mich alles so glücklich macht

Ich bin glücklich, weil ich lebe

Ich bin glücklich, weil ich loyale Freunde habe und es noch weitere gibt, die ich kennen lernen werde

Ich bin glücklich, wenn ich meinen Schwarm sehe(und dann diese Schmetterlingsgefühle im Bauch bekomme):P

Ich bin glücklich, ein Teil dieser Welt zu sein

Ich bin glücklich, wenn ich einen schönen Traum geträumt habe und es schaffe ihn am nächsten Tag weiter zu träumen.

Ich bin glücklich, wenn ich es schaffe einer meiner Träume zu erfüllen

Ich bin glücklich, träumen zu können

Ich bin glücklich, dass ich gesund bin

Ich bin glücklich, weil ich weiß, dass es auf der Welt nicht nur Hass gibt, sondern auch Liebe

Ich bin glücklich, wenn ich glaube, dass ich eine Arbeit vermasselt habe und dann doch eine gute Note geschrieben habe.

Ich bin glücklich, jeden Morgen und jeden Abend die Sonne auf und unter gehen zu sehen

Ich bin glücklich, wenn meine Freunde und Eltern mir Hoffnung für etwas zu geben, wo ich daran schon verzweifelt habe

Ich bin glücklich, weil ich so schön lachen kann

Ich bin glücklich, weil ich so hilfsbereit bin

Ich bin glücklich, weil ich Charm habe

Ich bin glücklich, weil Gott mir in allen Dingen Kraft gibt, wo ich sie brauch

Ich bin glücklich, weil ich weiß, dass ich noch eine Aufgabe zu erfüllen habe

Ich bin glücklich, wenn ich jemanden wieder zum lachen gebracht habe, der aber vorher geweint hat

Was mich auch glücklich macht, morgens früh auf zu stehen und dann die frische Luft einmal tief ein zu atmen

Ich bin glücklich, wenn mein Kumpel endlich mal merkt dass es mich nervt immer nur ihn anzurufen und er sich so gut wie nie meldet

Ich wäre glücklich, wenn ich den Mann kennen lernen würde, den ich liebe, dass er sich in mich verliebt wir heiraten u.sw.(kennst du sicherlich auch)

Und zum Schluss, ich bin glücklich, weil ich weiß, dass ich meine Träume mir erfüllen werde, denn ich werde dafür kämpfen und hart arbeiten
 
darkblaze am 18.08.2003: Lachen weil man sich ins bein geschossen hat.
Grillfleisch riechen wenn man mit dem auto durchs ortsgebiet fetzt.
Glücklich sein macht mich glücklich.
Gefährliche lieder singen.
Kotzen müssen während man eigentlich eine predigt halten sollte.
In den sonnenuntergang schaun und dann gähnen.
Eis essen und an die hungernden kinder in Afrika denken.
Hart arbeiten und kein geld kriegen.
Jemanden "Heil Hitler!" rufen hören, und dann feststellen, dass es keiner war, den man gut kannte.
Ein hübsches mädchen, dass sich im drogenrausch verirrt hat, zu ihrem zelt führen inmitten tausender während einem festival. Und dann die wohlgemeinte gemeinsame nacht mit ihr ausschlagen.
Das ist mein glück.
 
MasterAdaM am 31.08.2003: Glück, das ist etwas zu finden
Was man schon viel zu lange sucht
Und so viele kleine Sünden
In Ästhetik, unbetucht

Glück, das sind solche Ziele
Die man durch Disziplin erreicht
Und erreichen kann man viele
Solang man nicht vom Weg abweicht

Glück, das sind sinnlich' Emotionen
Gegenseitig' Zärtlichkeit
Gefühle, die tief in mir wohnen
Geweckt in der Geborgenheit

Glück, ja, das sehe ich
In ihren wundervollen Augen
Glück ist ihr "Ich liebe dich"
Drum werd' ich an das Glück stets glauben.
 
Kasimir am 31.08.2003: Dinge, die mich glücklich machen,
bringen mich zum Lachen.

Im Regen durch die Straßen rennen,
bis Mittags um drei pennen.
Verrückte Sachen ausdenken,
das Auto in den Graben lenken.
Im Winter in die Ostsee springen,
vor Freude ganz laut singen.

Das macht mich glücklich.
 
snowy b. am 01.09.2003: wenn der tag mir erwacht und mir zuruft lebe ihn als wäre es der letzte!
wenn eine neue liebe mein herz erfüllt,
wenn mich meine freunde verstehen und mir sagen ich bin wichtig für sie,
wenn mir die sonne scheint, egal wie grau es inj mir aussieht,
das macht mich glücklich.
 
cicia am 01.09.2003: Glück?
Glück und Schmerz existiert nicht
nur in deinem und meinem Kopf vielleicht.

Für mich ist es Glück zu wissen, dass mich das Leben und meine Engel führen, zu dem, was ich lernen darf in meinem Dasein; in der Materie namens Erde.

Glück ist es zu wissen, dass man nichts falsch machen kannst, denn es hat alles einen Zweck und du verzeihst dir am Ende selbst.

Glück ist es seiner inneren Stimme vertrauen zu dürfen, denn es wird dir nichts geschehen, solange du ihr genau zuhörst.

Glück ist es, einen Beschützer namens "Universum" zu haben, dir folgend auf Schritt und Tritt.

Glück ist, das alles zu WISSEN und nicht nur zu GLAUBEN
 
martinol am 03.09.2003: ...man ein Fenster öffnet und hinunter auf die Straße blickt / es gerade zu regnen aufgehört hat / im Hintergrund geht die Sonne unter / man sich hinauslehnt um mehr zu sehen / .. und dann glücklich ist weil man nicht gesprungen ist...
 
Heinz Albers am 11.09.2003: Glück ist wie Glas - ein zartes, zerbrechliches Ding. Halt es fest, verwahr es gut, damit es nicht zerbricht.
 
Daniel Seidl am 12.09.2003: wer den rahmen seiner welt einhält - der kann echt zufrieden sein

wer diesen rahmen sprengt - der kann glück erleben
 
Kim am 23.09.2003: Glück ist wenn die Sonne lacht
Glück ist oft
Bei Tag und Nacht

Glück ist wenn Elisa lacht
Glück ist selten
Sei nun Tag sei Nacht
 
NeVeRm|Nd am 30.09.2003: Mich machen ganz kleine meist schon unscheinbare Dinge glücklich...

eine nette Geste.. ein lächeln eines lieben Menschen.. ein Lied im Radio das an alte Zeiten erinnert.. mal die Stille des Momentes genießen.. die nähe des Liebsten zu genießen :-)


so long..
 
ein fremder auf der reise durch das netz... am 13.10.2003: wenn ich einem traurigen menschen ein lächeln entlocken kann...
 
Teardrop am 16.10.2003: Morgens nicht alleine aufwachen müssen - den Sonnenaufgang mit einer heißen dampfenden Tasse Kaffee beobachten - sich die Sonne wärmend ins Gesicht scheinen lassen ( ihr verstohlen dankend zugrinsend ) - mit dem liebsten Menschen den Tag verbringen - für andere ein leckeres Gericht zu kochen - schöne Musik hören die mich bewegt - etwas mit viel Mühe zu erschaffen, zufrieden und stolz auf sich zu sein - nach einem einsamen Tag einen Anruf oder eine Nachricht von einem lieben Menschen zu bekommen - sich verstanden zu fühlen - merken, das man für jemand liebenswert ist - hilfsbereit sein, und die Dankbarkeit des Hilfesuchenden spüren - sich abends in die Decke kuscheln - nicht alleine einschlafen müssen - das sind die kleinen Dinge, die mich glücklich machen (könnten) ....
 
Sonja- Sonne am 20.10.2003: DINGE, DIE MICH GLÜCKLICH MACHEN:

D=wenn ich den richtigen Durchblick habe,
I=die nötige Intelligenz zu haben,
N=Nachbarschaftshilfe,
G=Gott, mein Vater,
E=Ehre, wem Ehre gebührt.

D=Drachensteigen im Herbstwind,
I=Ideen zu sammeln
E=Ehefreuden.

M=meine Mutter,
I=Igelbabys anzusehen,
C=ein aufrichtiger Christ zu sein,
H=in meinem Haus Behaglichkeit erzeugen.

G=dir gerade in die Augen zu blicken,
L=Lebensträume verwirklichen,
U=Umweltsünder aus d. Welt schaffen,
E=Elefanten im Zirkus beobachten,
C=auf der chinesischen Mauer tanzen,
K=Kinderlachen erwidern,
L=Liebe ausleben dürfen,
I=nach Irland fliegen,
C=Christus in mir tragen,
H=wenn jemand Hallo, zu mir sagt.

M=mein langjähriger Ehemann,
A=meine Tochter Anna,
C=Clowns u. Artisten,
H=meine Hündin, Sheila,
E=ein lieber Anruf,
N=und noch viel mehr.
 
.crépuscule am 26.10.2003: einfach einmal nur in seinen Armen zu sein, ohne zu wissen, dass er gleich wieder geht und mich alleine lässt.
 
Nele am 12.11.2003: Neue Ideen, Lachen,mein letztes Bild,
Freunde, Kohle genug für Miete, Rotwein und Farben,
Sturmflut, Kaffee fertig beim aufwachen, Versöhnungen, Essen gehn, Frühlingsrollen und China-Enten, Saisonschluß.
 
Dennis H. genannt Happ0r am 13.11.2003: Glücklich wäre ich, wenn ich mich lebst lieben könnte !
Glücklich wäre ich, wenn ich mich fallen lassen könnte.
Glücklich wäre ich, wenn ich nicht immer Angst hätte.
Glücklich wäre ich, wenn ich nicht immer jeden der mich fragt wie es mir geht anlügen würde das es mir gut geht !
Glück ist ............ für mich nicht greifbar.......
Glücklich bin ich, lüge ich mir immer selber vor !
 
A am 16.11.2003: jemanden gefunden zu haben:
- von dem man weiss, dass man ihm immer vertrauen kann
- von dem man weiss, dass er einen nie im stich lassen wird
- der einen glücklich macht, nur durch die Tatsache, dass er auch wenn nicht direkt anwesend, immer für einen da sein wird

...

Ein wahrer Freund!
 
Barbara BaLo* Lorenz am 18.11.2003: Was mich glücklich macht:

schlafgengehen am Abend ohne Sorgen, aufwachen am Morgen ohne Schmerzen, das Zusammensein mit Menschen, denen ich in der Seele verwandt bin, das warme Licht in den Augen derer, die ich liebe,

versöhnende Hände
streichelnde Hände
helfende Hände

ein Wort, das wahr ist
ein Augenblick, der echt ist
ein Herz von Gold
 
Alistra am 20.11.2003: Im Sommer unter dem Sternenhimmel liegen und über Gott und die Welt philosophieren.
Meeresrauschen.
Der Ohrwurm des Lieblingsliedes.
Ein Regenbogen.
Das Gefühl, gebraucht zu werden.
Wenn dein bester Freund mit einem kleinen, blöden Witz die Mauer deiner Traurigkeit durchbricht.
Spazierengehen am Strand.
 
Pascal gut am 22.11.2003: Mich macht es glücklich in einer sternen und vollmonderhellten Nacht, bei warmem Föhnwind durchs Land zu spazieren und Musik zu hören und einfach zu sein und zu sein. Ich liebe es eine Geschichte fertig zu schreiben, einen guten Film zu sehen oder mit einem Menschen zusammen sein der ich mag.
 
schakim am 23.11.2003: glücklich machen mich oft die unscheinbaren dinge, an denen andere achtlos vorbeilaufen, sie nicht wahrnehmen oder drüber hinwegsehen. glücklich machen mich dinge, die ich unverhofft finde, nicht nach ihnen gesucht habe... glücklich machen mich wetterlaunen, wenn sie ihr schauspiel mit lichten farben in den himmel zaubern. glücklich machen mich menschen, zu denen ich eine nähe verspüre, und es beruht auf gegenseitigkeit.
 
Robert Short am 01.12.2003: Unsere wenige Tage alte Tochter, die, nachdem sie von meiner Frau gestillt worden ist, friedlich und zufrieden auf meiner Brust schläft und mein Herz mit einer Freude erfüllt, die man nur schwer mit Worten beschreiben kann.
 
ich am 01.12.2003: menschen & musik

mehr nicht.
 
Regina Besting am 01.12.2003: Leben.
Jeden Tag aufs Neue aufstehen. Ohne Angst vor dem Tag. Minute für Minute erleben, ohne Angst vor der Dunkelheit. Lachen, ohne Angst, gehört zu werden. Mich schlafen legen, ohne Angst vor der Nacht.
Einfach das Leben auskosten. Geniessen.
Leben eben.
 
eve am 06.12.2003: ..das ich es kenne, das glück.
 
La Jenny am 13.12.2003: Wach werden und den Geruch von frischem Kaffee und frisch gebackenen Brötchen in der Nase haben.

Wach werden und ein "Ich liebe dich" ganz leise ins Ohr geflüstert bekommen.

Wach werden und eine SMS lesen in der steht, wie sehr man geliebt wird.

Wach werden und sich an den wunderschönen Traum der letzten Nacht erinnern.

Der Duft von einem Sommertag nach dem Regen.

Das Lachen meiner Freunde, wenn ich mit ihnen reden.

Bilder von einem verstorbenen Freund anschauen und dazu seine Lieblingslieder hören.

Am Strand sitzen und zu beobachten wie die Sonne langsam am Horizont verschwindet.

Lachen zu können, wenn andere Menschen mir etwas erzählen.

Erinnerungen an die schönen Urlaubstage, die ich bin jetzt in meinem Leben genießen durfte.

Der Gedanke, dass mein Ex-Freund unglücklich ist.

Barfuß über eine nasse Wiese laufen.

Stundenlang mit einem lieben Menschen telefonieren ohne sich dabei auch nur eine Sekunde zu langweilen.

Meinem Freund danken zu können, weil er immer für mich da ist.

Aufhören zu weinen, weil ein lieber Freund mich zum Lachen bringt.

Das Telefon klingelt, ich hebe ab und eine liebe Stimme sagt "Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es dir schlecht geht und da wollte ich für dich da sein."

Wissen, dass jemand an mich denkt.

Ein Abend mit Freunden und Cocktails und wunderbaren Gesprächen.

Zeit, die ich mit meinem Dad verbringen kann.

Vertrauen anderer zu genießen.

Gute Musik hören.

Unerwarteter Besuch von lieben Menschen.

Anderen ohne Anlässe wie Weihnachten oder Geburtstag Geschenke machen und zu sehen wie sehr sie sich freuen.

Sehen, dass die Arbeit und Anstrengung sich gelohnt hat.

Lob von anderen bekommen.

Wenn andere genau das sagen, was ich selbst in dem Moment gedacht habe.

Lachen bis man sich vor Bauchschmerzen krümmt.

Lange Briefe schreiben und bekommen.

Sanfte Berührungen.

An die Zeit mit meinen Freunden denken, als wir aus dem Meer kamen und uns dann auf dem Schiff haben trocken lassen, als die anderen für uns gekocht haben.

Das Gefühl von Meersalz auf der Haut und in den Haaren.

Schreiben.

Spontane Ideen für ein Kinderbuch oder ähnliches.

Von meinem Freund Schokopudding gekocht zu bekommen.

Im Winter einen Schneeengel "zaubern".

Sich über Kleinigkeiten wie die ersten Schneeflocken wie ein kleines Kind freuen.

Bei schönstem Sonnenschein im Cabrio meines Vaters durch die Gegend fahren und das Wetter genießen.

Nach einer durchfeierten Nacht nach Hause kommen und sich ins Bett fallen lassen.

Stundenlang ein heißes Bad genießen.

Durch den Garten meiner Großmutter laufen und den Sommer riechen.

Musik machen.

Von anderen zu hören, dass ich in Sachen Schreiben sehr talentiert bin, obwohl ich weiß, dass ich mein Hobby leider nie zu meinem Beruf machen kann.

Gesagt zu bekommen, dass die eigene Stimme so gut für die Seele anderer sein kann.

Träume haben.

Mit Freunden durch ein Feld von Sonnenblumen laufen, trotz Heuschnupfen.

Mit einem Freund die ganze Nacht lang am Lagerfeuer sitzen und reden, während alle anderen schon längst in ihren Zelten verschwunden sind und schlafen.

Merken, dass ich manches besser kann als andere.

Jemanden hören, der französisch spricht - und ihn verstehen.

Latino-Musik hören und an die vielen Urlaube mit meinem Dad denken.

Wenn meine Katze um meine Beine streift und sich an mich kuschelt.

Auf dem nach Hause-Weg von jemandem begleitet werden.


Es gibt so vieles, das mich glücklich macht. Kleinigkeiten... aber am glücklichsten macht mich zu sehen, wie viele Dinge es da wirklich gibt.
 
Wolfram Alster am 31.12.2003: L --- achen und lieben...
E --- igene Individualität
B --- itte viele Menschen, die ich gern
mag
E --- hre und Ruhm ;-)
N --- iemals aufgeben, egal wie mies es
wird....


:-)
Und immer ein freundliches Lächeln auf meinen Lippen...
 
Gudrun am 02.01.2004: Dezemberglück:
Draußen ist es vollmondfroststernenklar, Rauhreif überall, tagsüber blauer Himmel - ein Traum. Temperatur knapp unter Null - gefühlte - 10°C. Sonnenuntergang an der Elbe, ein orangefarbener Streifen am Horizont. Am anderen Ufer die Beleuchtung der Hafenanlagen - ich bin wie verzaubert. Die Weihnachtslichter an den alten Seefahrerhäusern, ich kann mich nicht sattsehen. Und das alles gemeinsam mit meiner Liebe... (die Arme hinter dem Rücken verschränkt, die Hände jeweils in den Jackenärmeln des Anderen zum wärmen...)
Danach nochmal ein Gang über den Weihnachtsmarkt. Bin wie ein Kind, bestaune die Lichter, die Atmosphäre, vergesse fast, hinzugucken, wo ich gehe, komme ins Stolpern, bin nur verträumt...
 
Waldfeechen03 am 08.01.2004: was mich glücklich macht, morgens aufzuwachen und meinen Schatz anzusehen wie er sich im schlaf dreht. Die Wärme seines Körpers wenn ich nachts von einem Alptraum aufwache. Mein Patenkind im Arm zu halten . Mit meinem Neffen im Sand spielen als wäre ich selber noch ganz klein. Mich mit meinem Bruder kabbeln und danch beschliessen zusammen weg zu gehen. Unsere weiwöchentlichen Familientreffen, alle beieinander haben und mit allen lachen. Mit alten freunden scheissdreck machen so als wäre ich noch 10 und witze erzählen die eigentlich net witzig sind aber deswegen einem schon das lachen aus der kehle bringen. >Nach einem 10 stunden schultag im Bus sitzen wenns schon dunkel ist und wissen das man den schlimmsten tag der woche überstanden hat.
Der geruch von sonnencreme auf der haut.
Lieder die einen an bestimmte Situationen erinnern. Weinen und von einem geliebten Menschen getröstet werden. Freunde treffen und zusammen verrrückte sachen unternehmen.
Das meine schwester aus dem KH zurück ist und ich sie endlch wieder besuchen gehen kann um uns einfach zusammen zu langweilen.
Eigentlich keine zeit zu haben aber trotzdem morgens noch mit meinem schatz im bett liegen zu bleiben um noch eine weile zu kuscheln.
beim Kochen überraschend von meinem schatz umarmt werden. Seine wunderschönen augen.
Die Liebe die uns verbindet!
mein gutes verhältnis zu meiner Familie, einfach bei meinem bruder oder meiner schwester vorbeigehen zu können um en bissel zu reden.
das meine familie stolz auf mich ist, auf meine schulischen leistungen. Ein lied zu hören das ich mag.
den duft von ausgeblasenen kerzen und der rauch der im Zimmer hängt.
Wenn es stürmisch ist auf das Meer rauszuschauen und diese kraft zu bewundern.
nachts in den Himmel schauen und sterne zählen. In der Kirche sitzen und einer schönen Predigt zu zuhören. Wie verrückt am see über die Wiese zu rennen weil ich jemanden gesehn habe den ich kenne. versuchen länger zu tauchen als alle anderen. Meine schwester nassspritzen wenn sie net ins wasser will. Eine tiefsinnige unterhaltung. Jemanden etwas schenken sehen wie derjenige sich freut.
Die Geste von meinem Freund wenn er mir auf die nase stubst. laut bei nem lied mitsingen obwohl ich gar net singen kann.
Albern sein. Freunde haben die für einen da sind und auch mal zuhören wenn man blödsinn erzählt.

das alles und noch viel mehr macht mich glücklich. es gibt so viel schönes auf der welt!!
 
BeLLa am 26.01.2004: Dinge die mich glücklich machen und glücklich machen würden:

- zu sehen, wie sich jemand freut, den ich beschenke...
- Kinder in Afrika zu helfen...
- Paten kinder aus der Dritten Welt zu haben
- Meiner Mutter eine Weltreise schenken...
- In Amerika zu leben...
- ein gesundes Kind zur Welt bringen...
- eine eigene Sauna + Fitnessstudio ...
- ein Traumhaus zu haben...
- Frieden...
- Nach dem Tod ins Paradies oder ins ewige Leben zu meinem Opa ( I LoVe Ya GraNdFaTheR)
- und VIELES mehr...
 
Kath am 03.02.2004: glücklich macht mich...

wenn mir jemand sagt dass er mich gern hat

wenn ich jemanden um mich habe den ich gern hab
heißer Kaffee wenn man aus der schweinekälte
ins haus kommt

schnell Autofahren im Dunkeln im Hintergrund mein Lieblingslied

meine Freunde

meine Familie

......
 
Ili* am 07.02.2004: ...das gefühl, morgens nach dem aufstehen, mit nackten füßen über den laminat zu laufen,
....die tatsache, dass meine freunde immer für mich da sind, wenn ich traurig bin,
...dinge zu lesen, die andere glücklich machen und festzustellen, dass es doch noch viel mehr dinge gibt, die mich glücklich machen, asl ich geglaubt hatte
...etwas zu schreiben, was andere mögen und zu wissen, dass es auch andere menschen interessiert, was ich denke,
...ich selber zu sein,
...nicht ich selber sein zu müssen,
...zu denken, ich bin glücklich.
 
Kerstin Hartfiel am 27.02.2004: Glück ist die Gewissheit, Jemanden zum Lachen gebracht zu haben, der vorher traurig war.

Glück ist, da zu helfen, wo es nötig ist.

Glück ist, sich beschützt und geliebt zu wissen, egal wo man ist und ganz gleich was man tut.

Glück ist zu erkennen, dass alles einen höheren Sinn ergibt.

Das größte Glück aber ist, Liebe in sich zu tragen und weiterzugeben - und zu erkennen, dass sie dadurch nicht weniger wird.
 
Mike L. am 04.03.2004: glück, wirkliches glück, ist die gewissheit, dass jesus in meinem herzen lebt, dass mich mein vater, der allmächtige gott, über alles liebt, und ich dem ewigen leben entgegenstrebe.

"was kein auge gesehen und kein ohr gehört hat und in keines menschen herz gekommen ist, was gott denen bereitet hat, die ihn lieben."
(1.korinther 2,9)

das ist die größte und tiefste freude die mir je wiederfahren ist, und die beständig zunimmt....
 
will am 16.03.2004: Mich macht es glücklich, die Augen schließen zu
können und zu wissen, dass ich nicht fallen werden.

Mich macht es glücklich, in den Sternenhimmel zu
gucken und nichts zu begreifen.

Mich macht es glücklick.
 
Schneegloeckchen am 20.03.2004: mich macht glücklich ...

der duft von frischem gebäck und kaffee am morgen

der blick über paris vom eiffelturm aus

das seerosenbild von monet

das lächeln eines lieben menschen, das für mich bestimmt war

eine melodie, die mich berührt

eine tafel schokolade, geteilt mit einer freundin, um eine langweilige vorlesung abzukürzen

das gefühl, dass es andere menschen gibt, zu denen ich gehöre

eine umarmung

schön lang ausschlafen am sonntagmorgen

mich akzeptiert und geliebt zu fühlen
 
Renate am 27.03.2004: Wenn ein fremder Mensch auf der Straße mir ein
Lächeln
schenkt.
Mit Freunden gemeinsam so zu lachen, dass uns die
Tränen über die Wangen laufen.
Der Milchtritt meiner Katze, wenn sie auf meinem Bauch
liegt.
Ein Glas Wein nach einem langen Arbeitstag.
Ein Abendessen mit meiner Freundin Margarita.
Und: Dass es Menschen gibt, die auf die Idee kommen,
über Glücksmomente nachzudenken und andere
aufzufordern mitzumachen :-)
 
UnsichtbaresEtwas am 13.04.2004: Glücklich sein

Irgendwann, dachte ich, irgendwann werde ich das Stadium erreichen, wo ich glücklich bin.

Ich hab mir immer Ziele gesetzt und mir gedacht, wenn ich die erreicht habe, bin ich glücklich.
Manche Ziele ändern sich, andere entpuppen sich als äußerst hinderlich in Sachen Glücklichsein, wieder andere machen auf der einen Seite froh, schaffen aber auch jede Menge neuen Mist, der einen dran hindert, wirklich glücklich zu werden.

Ich glaube mittlerweile, Glücklich sein ist etwas, das man allerhöchstens einen Augenblick lang haben kann. Es ist ein Moment, der sich kurz einstellt und genau so schnell wieder weg ist.

Man sehnt sich nach diesen kurzen Momenten. Ich hatte einen solchen Augenblick, es ist jetzt schon wieder 8 Wochen her. Es war perfekt, und der Augenblick dauerte nicht länger als eine Stunde. Ich hab lange davon gezehrt, immer wieder dran zurückgedacht und mich daran erfreut. Aber jetzt verblasst die Erinnerung an diesen Augenblick langsam, die Kraft schwindet dahin, ich bräuchte eigentlich eine "Glücklichseinsauffrischungskur".

Ist es das, wonach wir in unseren Sehnsüchten streben? Das Glück als eine Aneinanderreihung glücklicher Augenblicke, und zwar in nicht allzu großem Abstand, so daß man sich grade von einem Glücksmoment nebst der Erinnerung daran zum nächsten retten kann, ohne daß das Loch dazwischen sich wieder allzuweit auftut?

Sprich: gibt es das Glücklich sein als Dauerzustand gar nicht?

Oder greife ich wieder mal tief in meine düstere Kiste voller Zweifel und bin außerstande, Dinge einfach so zu akzeptieren wie sie sind?
 
Anke am 16.04.2004: Es hat mich glücklich gemacht, diese positven Empfindungen zu lesen, es macht mich glücklich wenn im Frühling die Natur aufwacht, die Knospen von Kastanien anzusehen, das meine Liebe nicht ganz gestorben ist, das ich Eltern und Freunde hab. Die einfachen Dinge sollten einen glückloch amchen, oft dauert Glück nur ein paar Augenblicke lang. Es macht mich glücklich, das ich es wieder erkennen kann.
 
Steffi_Maus am 21.04.2004: am glücklichsten bin ich,wenn ich mit freunden volleyball pielen kann!ich kann in meiner eigenen kleinen,aber heilen welt versinken, und für kurze zeit ist alles wie weggeblasen!
 
ela1000 am 27.04.2004: Glücklich macht mich:

wenn ich schaffe, was ich mir vorgenommen habe
wenn mir unverhofft jemand was nettes sagt, gerade dann, wenn es mir innerlich sehr mies geht
wenn meine Blumen für mich blühen
wenn ich auf dem Balkon sitze und abends hinter den Tannen die Sonne verschwindet und der Himmel rot wird oder violett wird
wenn es meinem Sohn gut geht
wenn ich nachts am PC sitze und schreibe
wenn ich liebevolle Mails an meine Freunde sende mit liebevollen Versen
wenn ich selbiges ebenfalls erhalte
wenn ich für meine Homepage arbeite
wenn ich durch meine Gedichte auf andere Menschen stoße, die so denken wie ich und wir uns im Wort verstehen
über einen relaxten Tag, an dem ich meine Zeit einteilen kann, wie ich will
über ein Konzert meiner Herzensmusik, welches mich verzaubern kann
wenn ich male
wenn ich mit einem guten Ergebnis vom Arzt komme
wenn ich es wieder einmal geschafft habe, ein weiteres Jahr durchzuhalten
wenn ich meine Lieben mit etwas Schönem überraschen kann
wenn ich am 23. Dezember die Pakete packe für meine Lieben, wenn ich den Weihnachtsbaum schmücke und dabei Weihnachtslieder aus dem Radio tönen, in der Nacht, zieht jedes Mal mein ganzes Leben an mir vorbei,
wenn ich nachts endlich Schlaf finde
wenn ich meine Sorgen für einen kurzen Moment wegschieben kann
wenn eine Freundin unverhofft mit mir ins Lokal geht und wir miteinander erzählen
ein Strauss Flieder, eine rote Rose, Musik, meine gesammelte Halbedelsteine
beim Praktizieren von Tai Chi
wenn mein Apfelbäumchen blüht
auf diese Website zu kommen, und hier mitwirken zu können
wenn ich lese, wie verbunden wir Menschen uns doch sind, mit den gleichen Wünschen, Sorgen und den Gedanken, die uns manchmal zusammenführen
eine bunte Blumenwiese mit Gänseblümchen, Glockenblumen, Kleeblumen, Butterblumen, Margeritten, Mohn
bei einer interessanten Lektüre
bei einem guten Essen zu zweit
wenn mein Buffet für die Gäste wieder einmal gelungen ist


Glücklich war ich:
auf meiner Hochzeit
in der Nacht, als mein Sohn zur Welt kam
beim Einrichten meiner Wohnung nach dem Umzug
als die Amsel sich ihr Nest auf meinem Balkon baute und zwei Eier ausbrütete, die Jungen groß zog
wenn ich am Strand entlang lief und Steine sammle oder Muscheln und dabei das Meer rauscht und die Wellen meine Beine umspülen
im Urlaub in der dänischen Hütte
am Lagerfeuer abends mit unseren dänischen Freunden beim Grillen und Singen und trinken
im Urlaub im Schnee mit der Familie
wenn ich mit den Langlaufschiern alleine durch abgelegene Tannenlandschaft streifte ohne Loipe…
wenn ich Gitarre spielte und sang
eine Phonopost für einen lieben Menschen erstellte, mit persönlichem Text und ausgesuchten Musikstücken


Glücklich wäre ich:
wenn mich nach langer Zeit ein lieber Mensch in die Arme nehmen würde und mich so lieben, wie ich jetzt bin
wenn ich mich umdrehen könnte und ein Partner neben mir liegen würde, bei dem ich weiß, wenn ich jetzt einschlafe kann mir nichts passieren, ich bin geborgen und alles ist gut
wenn ich den Sinn meines Lebenskampfes verstehen würde
wenn ich mehr Gelassenheit hätte
wenn ich nicht immer denken müsste *wenn
 
leonie am 01.05.2004: Glücklich macht es mich, wenn ich nach langer
Unsicherheit (die Art, die den Magen verkrampft)
endlich Sicherheit finde. Glücklich bin ich, wenn ich
merke, dass mich meine Familie liebt, ebenso wie
meine Katzen und Hunde. Glücklich bin ich, wenn ich
mich einfach nur so in meinem Zimmer ausstrecke, die
durch's fenster scheinende Sonne genieße und eine
kleines Fellknäul mit Pfoten auf meinem Rücken liegt,
sodass ich nicht mehr aufstehen kann. An einem
herrliche regnerischen Tag mit einem guten Buch im
Bett zu liegen mit vielen Leckereien. Meine Freunde
machen mich glücklich. Eine spontane Umarmung. Ich
bin glücklich, wenn ich sehe, dass ich einem anderen
Menschen dabei helfen konnte, auch glücklich zu
werden. Wenn ich morgens in den Spiegel blicke und
mich zur Abwechslung mal schön finde. Ich bin
glücklich, wenn ich anderen Menschen etwas schenken
kann oder ihnen eine Freude machen kann. Ich bin
glücklich, wenn ich segele mit einer wundervollen
Schräglage, an meinen Vater gekuschelt und das
Spritzwasser abkriege (vorausgesetzt ich bin zur
Abwechslung mal nicht seekrank), oder bei einer Flaute
an einer schönen Küste rumzudümpeln und zu merken,
dass man in den letzten vier Stunden kein bisschen vom
Fleck gekommen ist :). Von jemandem mit Schokolade
oder Keksen gefüttert zu werden. Etwas geschenkt zu
bekommen ohne besonderen Anlass. Ferien- bzw.
Wochenendanfang. Tanzen. Das Gefühl, durch die
Sonne (oder den Regen) Energie aufnehmen zu können,
wie eine Pflanze. Im Gras liegen und auf die Umgebung
oder sich selbst lauschen. Plötzliche Erinnerungen an
glückliche Momente in der Vergangenheit. Einen alten
Brief eines Freundes/einer Freundin finden. Sich
angucken und anfangen los zu prusten. Sich betrunken
fühlen ohne einen Tropfen Alkohol getrunken zu haben
und einfach nur gut drauf zu sein. Schnurren einer
Katze oder das fröhliche Schwanzwedeln eines Hundes.
Nach langer Abwesenheit wieder nach Hause zu
kommen. Laute Musik, die zu meiner Stimmung passt.
Ein Waldspaziergang. Das wiedersehen mit lange nicht
gesehenen Verwandten oder Freunden. lange
Videoabende bzw. -nächte. Das Übernachten bei
Freundinnen und endlose Quatschen bis spät in die
Nacht. Zu hören, dass man etwas gut gemacht hat.

Glücklich bin ich, wenn ich ICH sein kann!
 
Radauschwester am 08.05.2004: - wenn ich den, den ich liebe sehe
- wenn der, den ich liebe mich ansieht
- wenn der, den ich liebe mich anlächelt
- wenn ich mich auf meine Freunde verlassen kann
- wenn ich etwas vollbracht hab, auf das ich stolz sein kann
- wenn ich einfach leben kann
- wenn ich Zeit habe
- wenn mir mein Freund einen Tag mal nicht schreibt :-)
 
know_me_w am 28.05.2004: Was mich glücklich macht? Es ist so viel, aber eigentlich ganz wenig.....
- es ist der Regen nach einem schwülen Tag
- es ist die Schokolade zur Belohnung
- es ist der Gedanke, geliebt zu werden
- es ist der Gedanke, lieben zu können
- es ist der Mond, der in die Nacht scheint
- es ist treuherzige Blick meines Hundes
- es sind die Menschen, die liebe
- es ist mein Tagebuch, das meine Geheimnisse für sich behält
- es ist ein guter Film den ich seh'
- es ist ein schönes Lied das ich hör'
- es ist die Vorfreude auf Morgen
- es ist der Gedanke an den heutigen Tag
- es ist das Geld, das mich überleben lässt
- es sind die Erfahrungen, die ich mache
- es ist die Freiheit die ich habe
- es ist die Freude, wenn eine Arbeit gelungen ist
- es ist ein gutes Buch, das ich lese
- es ist der Kuss meines Schatzes
- es ist seine Wärme dich ich spüre
- es ist die Sonne, die auf uns scheint
- es ist der Spaß, den ich mit Freunden hab
und es ist die Tatsache am Leben zu sein....
Das Lächeln eines lieben Menschen kann mich tausendmal glüchklicher machen alles andere. Klingt vielleicht kitschig oder übertrieben, aber wenn wir daran denken was uns wichtig ist, und was und soooo glücklich macht, kommen wir dann nicht immer auf das selbe? Liebe, Freundschaft und Vertrauen - alles andere ist nur nebensächlich
 
Alexa.S. am 31.05.2004: ... zu wissen, wenn man am Morgen aufsteht, dass jemand da ist der auf dich wartet
... wenn jemand zu dir sagt " Ich liebe dich", die Worte die auf der ganzen Welt so viel auf einmal bedeuten wie keine anderen Worte.
... wenn die Sonne dein Herz erwärmt
... wenn du die Kraft hast dein Leben zu leben und dafür zu kämpfen
... wenn jeman "danke", sagt
 
NinaW. am 01.06.2004: Glücklich macht mich:

- Das Lachen meiner Zwillinge, wenn sie sich an den Händen fassen und sich Küsschen geben, dann wirs mir ganz warm ums Herz

- Ein "Ich hab dich lieb" das von Herzen kommt.

- Mit meinem Auto und lauter Musik durch die Gegend zu fahren, die Reifen quietschen zu lassen und alle Leute denken: "die hat sie wohl nicht alle beisammen" *gg*

- Mit einer geliebten Person den Sternenhimmel anzuschauen.

- Dinge "gesehen" zu haben, die nur wenigen Menschen vergönnt sind.

- Der Gedanke an vergangene glückliche Stunden

- Angst zu überwinden und Mut zu beweisen.

- Meine eigenen inneren Grenzen immer wieder in Frage zu stellen, auf sie zu zu gehen und sie letztendlich zu überwinden.

- Stunden in denen ich das Alleinsein geniessen kann.

- Stunden in denen ich Zweisamkeit geniessen kann.

- Eine Nacht voller Leidenschaft

- Morgens aufzuwachen und festzustellen, dass die Kinder noch schlafen, man nicht arbeiten muss und man sich noch mal entspannt ins Traumland wegbeamen kann.

- Nachts aufzustehen und festzustellen, dass es draussen so warm ist, dass man gemütlich auf dem Balkon eine Zigarette rauchen kann.

- Morgens mit einem Kaffee auf dem Balkon zu sitzen und gaaaaanz langsam wach zu werden, festzustellen, dass es einem gut geht und das es ein wunderschöner Tag werden wird.

- Ein Paket zu beginnen, dessen Inhalt einen freudig überrascht.

- Rosen geschenkt zu bekommen und zwar solche, die wirklich von Herzen kommen.

- "F.U.R.B" von Frankee und dann festzustellen, dass man es auch noch gebacken bekommt, den Text mitzusingen.

- Nach dem Lied seinem Ex ne SMS zu schicken und ihm mitteilen, dass man grad bei einem Lied an ihn denken musste *lach*

- Ein Abend an dem meine Zwerge freiwillig ins Bett gehen

und noch 10000 andere kleine Dinge
 
Schakim am 08.06.2004: Dort, wo das grösste Glück gefunden scheint,
ruht bereits ein Augenpaar, das weint -
Denn alles was uns glücklich macht,
das schmerzt, wenn es gegangen ist -
Und nichts mehr übrig bleibt als
tiefes Schweigen in die Nacht.

Gruss!
 
Sheila McLane am 30.06.2004: Was mich glücklich macht ...
das Lachen meiner Kinder
eine liebevolle Umarmung von Personen, denen ich etwas bedeute
Zeit zu haben um z. B. eine Hummel beim Putzen zu beobachten,
Stille, die nur von den Geräuschen der Natur unterbrochen wird
eine Idee, die ich in Worte fassen und niederschreiben kann
einfach zu leben,
zu spüren, dass ich lebe,
die Elemente zu fühlen

Einfach - zu Sein ...
 
Theo am 01.07.2004: Die Luft am Ende des Winters, wenn sie allmählich nach Frühling riecht!!
 
mandy am 14.09.2004: mich macht es glücklich wenn mein freund mich in die arme nimmt und ich seine zärtlichen lippen spüre, wenn er daann sagt ich liebe dich, ist meine welt voll kommen in ordnung!
 
Liesi am 16.09.2004: Glück für mich bedeutet, wenn ein kranker Mensch gesund wird.
Glück für mich bedeutet, wenn eine Geburt problemlos verläuft, und Mutter und Kind wohlauf sind.
Glück für mich bedeutet, wenn ein kleines Kind, dass hingefallen ist, zu seiner Mutter gehen kann, um sich trösten zu lassen.
Glück für mich bedeutet, wenn sich Eheleute gegenseitig bedanken, dass sie so sind, wie sie sind.
Glück für mich bedeutet, wenn ich morgens aufstehen und den Kühlschrank öffnen kann, ohne zu überlegen.
Glück für mich bedeutet, wenn ich den Tag beginnen kann, ohne Krieg und Streit.
 
Artin am 25.09.2004: Die Erinnerung an den Tag, an dem ich miterleben durfte wie ein Mensch ein zweites mal gebohren wurde. An dem die letzte all der Mauen fiel und wie aufgeplatzer Schlamm abbröckelte von der geschundenen verlorenen Seele, die ich Empfang nahm, als ich ihn im Arm hielt, wenn auch lange Zeit nur mit meinen Gefühlen. Die Erinnerung an den Sommerregen der unsere Sachen durchweichte, an das salziege Meewasser in welches ich ihn hineinzog, ungeachtet unserer Kleidung und sein Lachen, darüber, jemanden gefunden zu haben, der genau so verrückt war wie er. Die Erinnerung an hundere von Gesprächen, die wir führten wo immer wir wollten, denn niemand ausser uns kannte die Bedeutung unserer Worte, welche wie eine eigenen Sprache waren.

Noch heute sind wir zusammen, trotz allem was sich uns in den Weg stellte und auch wenn die Erinnerung nicht mehr so präsent ist wie in jenem Jahr in dem nur unsere Worte sich berühren durften, so ist es das unglaubliche happy end, was ich der Wirklichkeit nie zugetraut hätte, was mich noch heute immer wieder in Erstaunen versetzt und mich dankbar macht, mich mit der Zuversicht tränkt, dass man einmal doch Glück haben wird auch wenn nichts danach auszusehen scheint.

Das macht mich glücklich.

(ich habe ein Recht auf Rechtschreibfehler^^)
 
Nothing am 26.09.2004: Mich macht es glücklich auf einem "dicken" Hafflinger am Meer lang zu galoppieren und dabei zu wissen, dass das pferd genau sonnen Spaß dabei hat wie ich. Und dieses riesiger Gefühl von Freiheit dabei....

...An einer ganz bestimmten Stelle an der Ostsee am Abend die Dühne rauf klettern und genau an der Stelle stehn zu bleiben, wo die letzten strahlen der Sonne genau den Weg entlang scheinen, der durch die Dühnen führt...anschließend dann auf der dühne zu stehn und nur noch strand und Meer vorsich zu haben und zu sehen zu können wie die Sonne in das Meer taucht
...dann zu warten bis es fast dunkel ist und dann noch mit den letzten lichtstrahlen durch den wald nach hause zu fahren

...auf einer seebrücke stehen, kein geländer mehr vor sich zu haben und rundherúm nur noch die freiheit zu spüren

...der Sonne beim untergehen zu gucken, diereckt am wasser zu sitzen, die Füße im eiskalten Sand zu vergraben und dabei dem Wind zu zuhören

...mit einem guten Freund am Strand lang zu laufen, zu reden und am ende da zu stehn, ohne zu wissen wo man ist, weil man zu weit gelaufen ist

...Urlaub am Meer...vorallem in Prerow (an der Ostsee bei Rügen)

...der Gedanke an einen Urlaub in im Süden

...Tauchen...auch wenn es nur im Hallenbad ist, aber wenn man ne stunde unterwasser ist, vergisst man einfach alles

...ich mit blicken unterhalten zu können

...wenn mir jemand, der mir sehr wichtig ist, in die Augen sieht
 
Black Angel am 04.10.2004: Glücklich bin ich,wenn fühl' mich nicht allein.
Glücklich bin ich,wenn diesmal sagst nicht "Nein".
Glücklich bin ich,wenn (ich) bleib', wer ich bin.
Glücklich bin ich,wenn das Leben hat endlich
einen Sinn.
Glücklich bin ich,wenn kann vor Glück ich lachen.
Glücklich bin,wenn darf ich küssen dich
und alles was ich will darf machen.
 
§aNdRa_w_1990 am 05.10.2004: Wann bin ich glücklich?
Wenn ich merke von jemandem verstanden zu werden,
wenn ich merke, dass jemand für mich da is,
wenn ich merke, dass ich nicht allein bin,
wenn ich merke, dass es andere gibt die genauso fühlen wie ich,
wenn meine gefühle erwiedert werden,
wenn ich mein leben endlich mal genießen kann...
 
cyco am 10.10.2004: Was macht mich glücklich?

Rebecca, mein Schatz.

Das Schreiben.

Das Lesen.

Das Geniessen.

Das Atmen.

Das Gefühl, nie genug bekommen zu können um immer wieder von Neuem etwas zu wollen, mich nach etwas zu sehnen, nie ohne Träume zu sein!
 
Kathie am 10.10.2004: Was ist Glück?
Gibt es einen Unterschied zwischen innerem und äußerem Glück? Inneres Glück ist ein Zustand von vollkommener Erfüllung und Befriedigung.
Ist Glück gleichbedeutend mit Zufriedenheit? Nein, Glück ist mehr. Im Glück liegt auch die Erfüllung unbewusster Wünsche und Träume. Es schließt Vertrauen in andere Menschen ein, es kennt keine Angst und es bedeutet Einssein mit sich und den Menschen, die man liebt, es bedeutet Harmonie.
Das äußere Glück ist ein Glück unserer zivilisierten Umwelt. Das Glück weniger Augenblicke. Dieses Glück erlaubt es das innere Glück erst zu empfinden.

(c) Kathie
 
träumerin am 22.10.2004: es macht mich glücklich, wenn ich durch die stadt laufe und es unter den stur geradeaus schauenden menschen auch welche gibt, die mir zurück lächeln..
 
sweet peuson am 11.12.2004: ich bin glücklich, wenn...
...ich mit meinen freunden einen ganzen tag verbringen kann an dem wir infach nur lachen und uns nich streiten.
...ich in der badewanne liegen kann und ein gutes buch lese.
...ich geliebt werde.
...ich ein schönes lächeln von einem fremden bekomme.
 
Thomas am 17.12.2004: ich bin glücklich solche Seiten im Netz zu finden und festzustellen das es viele nette Menschen gibt....
 
lilluvya am 23.12.2004: Wenn ich ein so gutes Buch finde, dass ich die Zeit darüber verliere und einfach nicht aufhören kann, dass dann mitten in der Nacht mein Wecker klingelt und ich aufstehen muss, obwohl ich noch nichtmal geschlafen habe...

Wenn mich jemand mit Küssen weckt um mir zu sagen, ich könne weiter schlafen...

Fröhliche Menschen...
 
kathixf am 26.12.2004: Liebe zu spüren und zu fühlen... überhaupt etwas zu fühlen, berühren können, sehen, hören schmecken...
Musik zu haben, klassische, welche die mich zum tanzen anregt und die, die mich zum weinen bringt...
in frisch gewaschener Bettwäsche einzuschlafen, den Duft einatmen und sich wie auf wolke 7 zu fühlen...
stürmischer und ruhiger Sex, Küsse, Berührungen und das es einen Menschen gibt, der einen berührt...
Kinder, Babies, Tiere...
das Lachen eines Menschen, dem ich eine Freude bereiten konnte...
 
Sigmund Huemer am 04.01.2005: Es macht mich glücklich…

…spielende Kinder zu betrachten und in ihren reinen Seelen die Sonne gespiegelt zu sehen
…ein Lachen zu entsenden und dann verzückt zu beobachten, wie es seine Kreise dreht
…der Welt entgegen zu schreien, dass ich sie liebe
…einem lieben Menschen eine kleine Freude zu bereiten
…auch meinem ärgsten Feind noch ein Lächeln zu schenken
…im Winter zu wissen, dass der Frühling kommen wird
…mir den Himmel vorzustellen
…Wolken zu zählen
…durch die Natur zu schreiten und mich dabei vom Wind streicheln zu lassen
…in den Armen meiner Holden zu liegen und ihr zärtlich den Nacken zu kraulen
…Gedichte zu schreiben – und so die Fenster zu meiner Seele zu öffnen
…glücklich zu sein
 
punky-aleks am 06.09.2005: ........wenn mein freund glücklich ist.
........wenn die leute mich in ruhe lassen.
........wenn keiner meiner famile mit mir spricht.
........wenn ich meinen freund in die arme schließen und küssen kann.
........wenn meine mutter nicht mit mir reden will,über sachen die mich nicht interessieren.
........wenn manche menschen die was auf die fresse verdient haben,richtig verprügelt werden.
........wenn ich ganz in schwarz bin.
........wenn mich keiner fragt,wie die schule war.
........wenn ich die wohnung verlasse.
........wenn ich mit meinem schatz zusammen bin.
........wenn ich alleine bin.
 
la belle am 02.05.2006: L I E B E

so kurz gefasst und doch alles, was glücklich machen kann, gesagt mit diesem wort
 
Sabine Müller am 03.05.2006: ... wenn ich den Frühling spüre,
... mich neu verliebe,
... alte Freunde wiedertreffe,
... ein unverhofftes Kompliment bekomme
... meinen Traumprinz wiedersehe und er mir ein
Lächeln auf das Gesicht zaubert
... ich für Jemanden da bin, Jemand für mich da
ist
... ein Erfolgserlebis hatte (egal ob in der Schule,
dem Job oder Zwischenmenschlichem)
... mit Jemand zeigt, dass er/ sie mich mag
... etwas für die Natur und die Tiere getan wird
... wieder ein Tier aus dem Tierheim, in dem ich
manchmal bin vermittelt wird und glücklich ist.
... mein Pflegehunde bei mir sind
... ich Freizeit habe
... einfach in der Sonne liegen kann
... Musik höre
... eine Party vor der Tür steht
... mich Freunde aus dem Sauerland oder
Hamburg hier in Ddorf besuchen kommen
... mal nichts schief geht
... ich gutes Trinkgeld bekomme ;-)
... mal richtig durchseufzen kann
... dass bald Freitag ist
... dass bald Dienstag in 2 Wochen ist
... dass ich bald einen schönen Worshop
mitmache
... dass ich in 12 Stunden schon zu Hause bin
und nicht mehr in der Kneipe stehe
... am Wochenende in Siegen bin (ist mal etwas
anderes)
... gestern viele nette Leute getroffen habe
... und und und
 
am 04.05.2006: Durch ein Maisfeld rennen.Meine Familie. Und Lea und Maruna und Meli und Nadine und alle anderen. Wurschel und Bolli. Chnolli und Rolli. Manu Chao und Bobi und was sonst noch so übrig bleibt.
Im traum herumfliegen.
Das Leben.
und so.
genau.
hihi.
herumhümseln.
oder so.
In der Wiese liegen.
 
am 05.05.2006: wenn mir mein hirn mal nicht feuer speit wie ein vulkan, ewig eifersüchtig aufs gefühl ...

wenn freunde mir sagen, sie haben geduld mit mir

wenn kleine Harmonien in unendlichen aufgehen
wenn unendliche Harmonien sich im Kleinen zeigen
beim schwarz-weiß-musizieren
das schwarz-kanichen-widder-ma-streicheln
den Tenor hochpuschen, und merken, daß ich selber gepuscht werde.
wenn die Klarinette zur Etikette um die Ecke kommt
und die Trommeln zu bommeln aufhören
und auf einmal - alles an nun mal eingenommenen Plätzen - nach dem vielstimmigen Einstimmen - eine Planetenmusik ergibt.

***

Glücklich macht mich, daß einige Dinge gar nicht so existent sind, wie ich über dreißig Jahre lang annahm:

- Schuld und Sühne
- Theater und Bühne
- die fahlen Zahlen
- die Körperhaft
- die Kopfhaft
- die Herzhaft
- Gold und Geld
- Leid und Zeit
- Mord und Wort
- Saat und Pfad

Glücklich macht mich auch, daß einige Dinge viel existenter sind als ich ....
- Liebe
- Liebe
- Liebe

Unglücklich dagegen, daß mensch sie immer unter sich verteilen muß: du kriegst sie mit Hügeln, und du mit ner Beule!

Glücklich macht mich, daß mich meine Freundinnen ohne Hintergedanken in den Arm nehmen können UND dabei an nichts denken müssen.

Glücklich macht mich auch, mit einem Eichhörnchen mein Schokoeis zu teilen,
oder mit einem Freund das Bett.

Glücklich macht so viel.
Es macht nur eins nicht: glücklich!
 
AUROrochs am 05.05.2006: glücklich macht mich, daß nichts so sicher sind, wie Veränderungen
gestern hab ich einen neuen job gekrigt.
Bei einer Zeitung. Is zwar nur n halber aber immerhin fast tausend ökken krisse dafür hinlege. Ich solle rohpost hin-und herfahre. wenn das kein glück is...
grüßeken an alle die hier mitmachen find ich dollken.
 
am 05.05.2006: morgens halb vier das notebook zuklappen, es dunkel werden lassen, und den ersten Spechten beim Zimmern eines neuen Tages zuhörn

morgens halb vier das notebook zuklappen, und beabsichtigen, im nahegelegenen öffentlichen Park schwimmen zu gehen

morgens halb vier das notebook zuklappen, und sich nicht schlagartig wieder einsam zu fühlen.

morgens halb vier das notebook zuklappen und nur noch zu ihm wollen.
 
Summer_Peach am 28.08.2006: ich bin glücklich wenn ich weiß dass ich gebraucht werde
wenn ich weiß, dass das was ich getan habe nicht umsonst war
wenn ich weiß, dass ich freunde habe, auf die ich mich verlassen kann
wenn ich weiß dass das was ich tue anderen freude bereitet
 
midnight am 30.08.2006: ich bin glücklich...
... wenn ich auf dem rücken eines pferdes sitze und spüre, wie ich frei bin, als könnten wir einfach im galopp davonfliegen
... weil ich weiß, dass ich freunde habe, für die ich alles tun würde
... wenn mich jemand in den arm nimmt und ich alle meine sorgen für einen moment vergessen kann
... wenn ich weiß, das es jemanden gibt, dem es nicht egal ist, was mit dir ist
 
Sabine Müller am 18.04.2007: ein Regenbogen
ein Sonnenstrahl, der die dunkelen Wolken durchbricht
ein Lächeln am Morgen
Frühstücksbrunch
 
Helena am 13.08.2007: ein nettes wort
ein ernst gemeintes "ich hab dich gern"
mit meiner katze schmusen
wände mit bildern vollkleben
die welt kopfüber betrachten und musik hören
gitarre spielen und singen
sport machen
mit freunden zusammen sein
schön träumen ;-)
im garten auf dem felsen sitzen und den sonnenauf/untergang beobachten (mit meiner katze)
comics lesen
schokolade essen
ääääh, an geschichten weiterschreiben^^
den kopf frei haben
 
Stella am 21.08.2007: Am Strand sitzen, den Wellen zuhören wenn sie auf den Strand laufen, den Wind spüren wie er in den Haaren spielt... das ist für mich Glück.

Der Himmel wechselt ständig die Farben, mal silbergrau, dann wieder luftig, zart mit abgerissenen Wolkenfetzen, ab und zu scheint die Sonne hervor und wärmt mich herrlich...

Einfach sitzen, spüren, riechen, sehen, geniessen und nichts denken - fallen lassen!
 
Killing joke am 27.09.2007: Was mich glücklich macht.
Ruhe Nostalgie Hämisch zu sein
Tee nach der Arbeit Zigaretten
Freunde Eine gute Geschichte
Ein gutes Computerspiel
Ein guter Film Gute Musik
Schlechte Musik Ein gutes Essen
Meine Ausbildung Das Kind einer guten Freundin
Älter werden (ich bilde mir schon Geheimratsecken ein)
Duschen
Schweigen
 
Stella am 04.12.2012: Das Lachen meines besten Kollegs
Schöne Musik
Im Warmen ein gutes Buch lesen
Mit der Familie zusammen sein und lachen
Gesund sein dürfen
Jeden Tag Leuten zu begegnen die mich mögen
Jemandem zeigen zu dürfen wie wertvoll er ist
Helfen zu können
Hilfe empfangen zu können
Alte SMS von meinem Besten Freund Lesen
Die gewissheit das Gott mich liebt
 
Heidi Palm am 09.01.2013: Glücklich bin ich, wenn ich andere Glücklich sehe und glücklich machen kann.
Meine Familie und meine Freunde.
Zum Glücklich sein braucht es kein Reichtum und Geld.
Ich bin Glücklich, wenn ich Kinderlachen sehe und mit andern Glück teilen kann.
Wahre Freunde...
 
Robert Kühl am 17.09.2013: Glücklich machen mich die vielen Kleinigkeiten, die
ich sehe. Glücklich macht mich aber auch Nichts,
weil ich darüber schreiben kann ;-)
 
Wie soll es weitergehen? Diese Story kannst du selber weiterschreiben.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Manche Musikstücke bei denen ich eine Gänsehaut bekomme und nicht weis warum. Die machen mich irgendwie glücklich. Dieses Gefühl der Gänsehaut ist irgendwie angenehm. Nicht so wie die Gänsehaut, die man bei einer Gruselgeschichte oder einem Horrorfilm bekommt. Die Gänsehaut die ich meine ist eher so ein warmes Gefühl.

Musik kann sowieso eine breite Palette an Emotionen hervorrufen. Zum Beispiel habe ich letztens den Titel "German History" von "DJ happy Vibes feat. Jazzmin" gehört. Dieser Titel stellt eine Zusammenfassung der deutschen Geschichte dar, vom Kaiserreich bis zur Euro-Finanzkriese. In 17,5 Minuten wird mit Tondokumenten aus der Geschichte Deutschlands eine ziemlich deutliche Geschichtslektion erteilt. Unter Anderem wird auch die Zeit der nationalsozialistischen Herrschaft in Deutschland äußerst verstörend dokumentiert. Dieser Titel machte mir auch eine Gänsehaut aber Glück war das letzte woran ich bei diesem Titel gedacht habe.


Andreas Kretschmann (17.02.2013)

Hat mir gefallen und finde die Idee gut.

Binchen 23 (18.12.2009)

dinge die mich glücklich machen.. hmmmm....
ein schöner sonnenuntergang (noch schöner wenn man dabei am strand sitzt und auf das meer schauen kann:))
mit meinen freunden zusammensein... das macht mich wohl am glücklichsten :)
mich wieder mit menschen zu vertragen, mit denen ich streit hatte
ein weiteres ziel endlich erreicht zu haben
sommer sonne see und chillen
manchmal auch einfach zeit für mich zu haben
gute musik
einfach nur dasitzen und vor mich hin träumen
vorfreude auf ein schon so lang erwartetes ereignis
frisch geduscht oder gebadet in meinen lieblings pyjama zu schlüpfen ;)
liebe worte
und was mich in letzter zeit am glücklichsten gemacht hat (obwohl es eigentlich ziemlich unverständlich ist...):
DASS ICH MIT EINEM SEHR GELIEBTEN MENSCHEN ENDLICH EINMAL LANGE REDEN KONNTE, ALLE MISSVERSTÄNDNISSE ENDLICH AUFGEDECKT SIND, UND DASS ICH IHM ZU VIEL BEDEUTE UM EINE BEZIEHUNG EINZUGEHEN... :)))


mariii (20.06.2007)

mich machen farben glücklech,musik,sonne,schööneswetter,im sommer am see baden,mein freund,allgemein freunde freundinnen kollegen, blumen,strene,greuntliche leute di einem anlecheln=)zeichnen,fotografieren,lachen,schöönedinge erleben=)

sugus (13.07.2006)

neugiertiere haben noch nie von elefanten gehört

--- was ist ein elephant ---

ansichtssache, weiß bloß nicht wie dus meinst.


Sofi Díaz (06.05.2006)

wirklich interessante idee. glücklich sein - es gibt kaum ein wichtigeres thema. kein wunder, dass sich so viele daran beteiligen. es ist nicht verkehrt, darüber mal selbst nachzudenken. sabine, du hast recht. :)

André Linke (06.05.2006)

Hallo, nette Idee. Mal aufzuschreiben, was glücklch macht. Dann denkt man mal drpber nach und schätzt es mehr. Gruß Sabine

Sabine Müller (03.05.2006)

Es würde mich glücklich machen, wenn dieser Sigmund endlich mal die Fresse hielte.
Ich möchte ihn nicht beleidigen – aber ist der Kerl behindert? Er schreibt nämlich so.


Jan Schröder (04.01.2005)

Die Idee sowas anzu fangen ist escht super gewesen.
erst dachte ich nachdem ich alles gelesen hatte würde ich nichts mehr finden was mich sonst noch glücklich macht, aber wenn man lange genug nach denk fällt einam noch so viel ein...
das tut der seele echt ma gut!!!!!!


nothing (26.09.2004)

nöe!;)

thungply (14.09.2004)

Tagträume, die Hoffnung dass mein Leben so wunderbar bleibt...
Schwachsinnsgedanken, die in den seltesten Fällen realisiert werden aber mich doch in den langweiligsten Momenten lächeln lassen (auf einer total öden Familienfeier der hysterischen Tante die Torte ins überschminkte Gesicht zu klatschen...)
Bei sengender Hitze im Stau stehen, bis auf die Unterwäsche ausziehen, Fesnster runter und die überdrehte Musik lauthals mitsingen....


sazen (10.06.2004)

Ich finde die Idee sehr gut, ich finde mann macht sich dann darüber Gedanken, ich denke es hilft auch, wenn es einen schlecht geht, einfach die Dinge aufzuschreiben, die einen glücklich machen und man sieht die Welt schon mit anderen Blicke.
mfg
Alexa


Alexa (31.05.2004)

Meine Frau , meine Kinder und meinen Hund gesund und glücklich zu sehn ! Dat reicht mir . (naja , und villeicht nen `kleiner` Lottogewinn !)

aikon (08.05.2004)

Guten Tag noch unbekannterweise,
auch ich finde diese Idee einfach bezaubernd.

So reihe ich mich gerne ein,ebenfalls schön, ist das Geschichten weitererzählen, was man auch in einer lauschigen Runde mit sehr guten Freunden tun kann...

für die Idee herzlichen Dank


ela1000 (27.04.2004)

habe die dinge die glücklich machen mit einem lächeln gelesen!;-)finde diese idee sehr schön!!!

Marie (10.04.2004)

Das ist wohl das erfolgreichste Projekt der ganzen Site (oder?).

Ganz schöne starke Aktion, wahrscheinlich sehr ansprechend auch für Leute, die nur kurz auf Webstories waren.
Zwar sind die Dinge (die die Leute glücklich machen) mannigfaltig, doch ist es ermüdend es zu lesen. Ist bestimmt auch nicht der Hauptzweck.

Keine Bewertung, es ist ja nur eine Sammlung von Seelenschrieb. Heißt aber nicht, dass das Projekt nicht gut oder nicht geglückt ist.


Redfrettchen (27.03.2004)

Hi,
das ist ne super Idee, gefällt mir sehr gut. Hat mich zum Nachdenken gebracht, dadurch hab ich bemerkt, dass meine Werte sich zum Positivwn verschoben haben. Danke!!


Kerstin Hartfiel (27.02.2004)

Find ich echt voll klasse von dir dass du so was machst hat mich sehr beeindruckt. Mach weiter so bist echt klasse macht alle mit bei ihrer seiten

Luzia (18.02.2004)

Liebe Becci,

ich wollte Dein Glücksprojekt auf gar keinen Fall schlecht reden; falls dieser Eindruck entstanden sein sollte, so bitte ich dies ausdrücklich zu entschuldigen. Ich habe nur eine andere Betrachtungsweise, die ich versuchte darzulegen.
Grade weil dies ein multiples Produkt ist und noch wird steht mir eine Qualifizierung nicht zu.
Ich hoffe, Du nimmst meine Entschuldigung an.

Danke Stephan


Stephan F Punkt (17.02.2004)

[mein glücksprojekt]

das hier ist weder noch eine geschichte, geschweige denn ein gedicht... hier sind einfach dinge von vielen menschen gesammelt, die sie glücklich machen... wozu persönlichkeit? muss ich immer nur an mich denken? mich hat es interessiert was andere dazu denken und siehe da - es ist eine wunderschöne sammlung draus geworden, zu der viele ihren beitrag geleistet haben... was ist da schlechtes dran? ich finde grade diese ganzen nuancen all dieser menschen interessant!


Becci (28.01.2004)

Das Gefühl, das Dich veranlasst hat mit dem Schreiben anzufangen - in allen Ehren!
Aber ein Ich-bezogenes Gedicht kann doch niemand ernsthaft weiterschreiben, das wird zum Wir-Gedicht, zum Knuddel aller möglichen Nuancen, zum Eintopf. Die wirklich persönliche Note geht abhanden. Was ich gelesen habe war gar icht so schlecht; aber bitte nicht alle unter einem Titel!! Wo bleibt die Persönlichkeit dahinter? Ich habe keine oder viele entdeckt.

Nichts für ungut

Stephan


Stephan F Punkt (27.01.2004)

"Das Glück beruht oft nur auf dem Entschluss, glücklich zu sein"

Ich finde deine Idee super. Wer glücklich ist, sollte nie vergessen, dass er es ist und auch die kleinen Augenblicke des Lebens genießen.
Danke für deine Idee :)


Jana (08.01.2004)

Ich habe viel zu lange Zeit hier viel zu wenig gelesen und bin eben erst über dieses Glücksprojekt gestolpert. Es gibt viele Dinge, die mich glücklich machen, und so habe ich einen kleinen Schnipsel davon geschickt, frei nach dem Motto "es ist so geschrieben, als wäre es nur für mich und keiner würde es lesen".

Gudrun (02.01.2004)

ob du das bist, kann und möchte ich nicht beurteilen - ich kenne dich nicht.
das mit deiner nicht freigegebenen story tut mir leid, aber das brauchst du nicht an mir auszulassen. ich bin mir sicher, es gibt bessere veröffentlichungsorte für derartige texte (bedenke, hier lesen und veröffentlichen auch kinder...), in denen sie mehr anklang finden als hier. meinst du nicht?


Becci (24.12.2003)

Fäkalsprache? Scheiße, und ich habe gedacht nur weil ich ein Arschloch bin...

Paolo Pinkel (24.12.2003)

zensiert für deine fäkalsprache, paolo.
frohe weihnachten und ein schönes neues jahr...


Becci (24.12.2003)

zensiert, einfallslos, langweilig und ätzend, 1 punkt (0 gehen ja nicht )

Paolo Pinkel (23.12.2003)

Geniale Idee. Da macht man sich mal Gedanke drüber was man hat und nicht- wie es ja viele Leute gern tun- über das was einem fehlt

Für die Idee: 5 Punkte!!!


maus! (16.12.2003)

Wollte letzte Woche noch einen Kommentar schreiben - dann doch vergessen.
Die Idee ist echt gut, wie mannigfaltig doch die Sachen sind, die verschiedene Menschen, auf verschíedenste Weise glücklich machen.
Ein kleiner Einwurf, bei all den positiven Gefühlen:
Sonja-Sonne, machen dich Elephanten im Zirkus wirklich glücklich??? Es sträubt mir etwas meine Nackenhaare. Ich finde, alle Zirkustiere egal welcher Rasse, sind sehr zu bedauernde Geschöpfe. Ich würde lieber einen gut gewachsenen Elephanten samt seiner Herde/Familie in den ewigen Weiten Afrikas beobachten, als eine Kreatur die, die meiste Zeit im Käfig eingesperrt verbringt und abends für `ne schlecht schmeckende Banane den Affen für noch grössere Affen macht. Sorry wollte keine schlechte Schwingungen hier reinbringen, aber was gesagt werden muss, muss gesagt werden . MFG


Teardrop (21.10.2003)

finde die Idee prima, zumal wenn man alle Dinge die einem glücklich machen, seine eigene Depressivität verliert. bitte noch weiterschreiben. Für diese Idee gebe ich 5 Punkte. Sonja-Sonne

Sonja-Sonne (20.10.2003)

Schöne Intention, da darf ein Gedicht von mir nicht fehlen ;)

MasterAdaM (31.08.2003)

Hi Leute!
Das ist eine super Idee, es ist wichtig sich nochmal klar zu machen, dass man auch glücklich sein kann, besonders dann wenn man eben nicht so glücklich ist. Denkt daran, alles kann man schaffen, wenn man nur daran glaubt und dafür auch was tut


Orly (15.08.2003)

Ich glaube, wenn man als Mensch echt durch Tiefen geht, dann merkt man, was im Leben wirklich zählt... und was wirklich glücklich macht. Und das sind dann meistens die kleinen Dinge. Super Idee, das Thema!

Susanne Hoffmann (24.07.2003)

danke.ich trenne mich grade von meiner freundin,
und brauchte genau sowas.
sie schlaeft und ist sehr ungluecklich.ich bin sehr ungluecklich.und doch geht es weiter...
DANKE BECCI und an alle menschen, die mich haben wissen lassen, dass es weitergeht...


ira freiwort (20.07.2003)

Hi Leute
Also wenn ich mir mal überlege wer das ausgedacht hat dem muss ich echt mal Grüßen.Das ist eine super Idee.Als ich das entdeckt habe habe ich erst einmal hingeschrieben was mich glücklich macht.
Ich gebe dir 5 Punkte.Leider kann ich nicht mehr.


Lisa M. (14.07.2003)

Also, wenn ich das Gedicht von Yvonne um den einen Satz erweitere: "schreibe, als würde es niemand lesen" - dann tun sich da ja ganz neue Möglichkeiten auf. ;))

Nighty (07.07.2003)

Hallo Becci,

das ist echt eine tolle Idee, Dinge die mich glücklich machen.
KLASSE
Es macht Spass hier zu lesen(hab auch was geschrieben:))
Mir hat auch gut gefallen was Ironic geschrieben hat, das ist sehr wichtig zu wissen, das man nicht alleine ist. Ich denke auch oft das es schön ist das man nicht alleine ist in glücklichen aber auch in traurigen momenten.
Ich hoffe, das hier noch viele mitmachen denn Glück ist was schönes
Heidi


Heidi (04.07.2003)

Soso, liebe Yvonne, und das waren also wirklich deine eigenen Worte, geschrieben aus der tiefsten Dichterseele? *lach* Abschreiben gilt nicht!

Trainspotterin (30.06.2003)

Echt schwierig aufzuzählen, was einen glücklich macht. Das waren die offensichtlichsten. Da gibt es natürlich auch die unerkannten Momente, in denen man glücklich ist...

Metevelis (29.06.2003)

Ich denke, wenn man hier aufschreibt was einen glücklich macht und erstmal bewusst darüber nachdenkt, tut das einem richtig gut. In der Seele, meine ich.
Und vorallem, zu wissen was andere glücklich macht.
*Smithneugierigist*


Smith (23.06.2003)

Boah, war das schwierig!! Aber schön zu wissen, dass es doch Dinge gibt, die mich glücklich machen :-))

Jan Nolte (22.06.2003)

Am Morgen ohne Schmerzen aufwachen und nimand ist da, der mir sagt, dies und jenes muss unbedingt heute erledigt sein.

Vom Doc zu hören, dass ich seine disziplinierteste Patientin bin, auch wenn er lügt wie gedruckt.

24 Stunden lang niemandem vor die Füße zu laufen, der mir einen Gänsehauttag beschert.

Mich mit meiner Freundin kringelig darüber zu lachen, dass wir beide mal wieder eine ganze Versammlung hochintelligenter Leute so richtig schön verarscht haben.

Ein Blick in den Spiegel mit anschließenden Selbstgesprächen der ultimativen Art.

Mich selbst zu mögen, weil damit sicher ist, ich kann auch andere mögen.

Einen Riesenbecher italienisches Eis vor mir und ein Gegenüber, der mich davon überzeugt, dass es genau das ist, was ich gerade gaaaanz dringend brauche.
Und lachen, lachen, lachen, bis die Tränen kommen.

Tut mir leid Leute, mit lyrischen Ergüssen hab ich's leider nicht, meine Freuden müssen von der handfesten Sorte sein.


Lies (20.06.2003)

Ich finde, das ist eine gute Idee. Hoffentlich machen nióch viele mit.
Gruß,


Smith (20.06.2003)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
MoMenTe - Inhaltsangabe  
"Halt mich fest..." [Lyrik]  
endstation der träume [textfetzen]  
2 jahre später.  
in der straßenbahn [begegnungen]  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De