1


3 Seiten

Smog und Kräbss

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Heutzutage brauch man ja nur durch die Luft zu kratzen und schon hat man schmutzige Fingernägel.

Das ist der Smog, Elsbeth. Der Smog.

Mir egal was das ist, aber das gab es früher doch nicht. Früher hat man sich schmutzig gemacht, weil man auf dem Feld die Kartoffeln ausbuddeln musste und heute. Nee, nee was ist das bloß für eine vermaledeite Welt. Ich bin froh, wenn ich das Zeitliche gesegnet habe. Das kannst Du mir glauben.

Ja, ja glaub ich Dir. Gegen Smog kann man aber nichts machen. Der legt sich regelrecht über die Stadt und was glaubst Du denn wie meine Lunge aussieht.

Und da hab ich mein Leben lang aufs Rauchen verzichtet.

Und ich hab sogar die doppelte Dosis. Rauch, Nikotin und so und dann noch die Smog

Heißt es nicht der Smog?

Der, die, den. Ist doch Jacke wie Hose. Auf jeden Fall werde ich überall im Körper Kräbss haben. Soll ich Dir mal meine Brust zeigen? Hier fass mal neben die Warze.

Lass das. Ich glaub Dir ja.

Was glaubst Du? Das ich Kräbss habe?

Nein, dass Du es haben könntest. Zieh Deinen Pullover wieder runter. Vielleicht sollten wir mal einen Brief an den Bürgermeister schicken. Den wird das doch auch nicht gefallen.

Der hat doch keine Brüste.

Aber seine Frau hat Brüste, aber das mein ich doch gar nicht. Hier der Smog der legt sich doch auf seinen Mercedes. Hast du mal gesehen, wie dreckig sein Auto ist? Und ich glaube mal nicht, dass der so viel Geld bekommt, dass er jeden Tag in die Autowäsche kann.

Doch, doch der hat genug Geld. Vielleicht geh ich mal hin und pack ihm meine Brüste auf seinen schicken Schreibtisch. Ich bin gespannt, was er dann macht.

Du wirst gar nicht so weit kommen. Der hat doch ne Sekretärin!

Dann wende ich mich an die nächsthöhere Stelle.

Wie?

Die Bundeskanzlerin. Jetzt ist doch eine Frau an der Regierung. Da kann man doch von ausgehen, dass die mal was für uns Frauen macht. Gerade bei Brustkräbss.

Du weißt doch gar nicht ob Du Brustkräbss hast?

Hast Du doch selbst gesagt!

Quatsch!Ich hab nur gesagt, dass Du es haben könntest!

Das reicht ja schon. Jetzt reichts! Hast Du mal einen Kugelschreiber?

Hier!

Ja, soll ich hier auf den Tisch schreiben und den versenden?

Sag doch einen Ton!

Sehr geehrte Frau Merkel,
wir, Elsbeth Kaschn….

Was? Wieso denn ich?

Hast Du jetzt eine Meinung oder nicht? Wir brauchen uns ja nun längst nicht alles gefallen lassen. Wir lassen jetzt mal richtig Dampf ab und dann wirst Du sehen, dass das hier mit die Smog…

Dem Smog!

…besser wird. Also
(Sehr geehrte Frau Merkel,
wir, Elsbeth Kaschn und Jutta Emphohn, monieren folgende Sachlage. Smog ist in der Luft oder viel mehr schon Luft im Smog. Rein laienhaft gesehen denken wir, dass die schöne Stadt Bobitz bis zu 99 % nur noch Smog im Luftraum hat. Wir bekommen dreckige Fingernägel, wenn wir durch die Luft kratzen..)

Vergiß die Wäsche nicht!

Genau.
(die Wäsche wird nicht sauber und ich habe Kräbss.)

Das weißt Du doch gar nicht. Das kannst Du doch gar nicht so einfach schreiben! Das ist ja sonst Meineid oder wie das sonst heißen mag, wenn man die Königin belügt!

Elsbeth ich spür doch was mit meinem Körper los ist und dieser ganze Smog.
(Weiterhin schätze ich auch, dass meine Freundin, die Elsbeth Kaschn am Kräbss erkrankt ist.)

Jutta!!!

Pschtt..
(Vielleicht ist schon jeder zweite Einwohner voller Kräbss. Ich an Ihrer Stelle würde das prüfen lassen. Ich gebe Ihnen zwei Wochen Zeit und dann wollen wir Klarheit wegen des Smoges.
Mit freundlichen Grüßen
Elsbeth Kaschn
Jutta Emphohn)
Los hier unterschreib!

Das ist doch totaler Quatsch.

Ach so, und als die Mauer fiel, dass war auch Quatsch?

Wie kommst Du denn jetzt darauf?

Verstehst Du denn nicht worum es hier jetzt geht? Der Staat drückt sich hier wissentlich ein großes Smogproblem anzugehen. Wahrscheinlich sitzt die Merkel in ihrem Büro und malt Karikaturen. So ne Art schwarzen Klecks und oben rauf malt sie eine kleine Spitze. Dann fragt sie Peter Steinbrück „Na was ist das?“ und der weiß es natürlich nicht. „Bobitz mit Kirche“ schreit sie dann und lacht sich halb kaputt!

Ach so und durch Deinen Brief hört sie damit dann auf einmal auf?

Muss sie. Ich schick den Brief nämlich nicht nur ihr, sondern auch der UNO und der EU-Commision in Brüssel. Ha, das wäre doch gelacht hier mit dem Smog.

Jutta?

Ja?

Könntest Du meinen Namen da rausnehmen? Ich hab dabei so ein schlechtes Gefühl in der Magengegend!

Du hast Magenkrebs. Jetzt wird alles völlig klar. Ahhhhh. Du hängst mit denen unter einer Decke und breitest mit ihnen die Smogdecke über uns aus.

Was?

Ach nichts. Ich wollte Dich nur testen! Hast Du ne Briefmarke?

Nein!

Na dann geh ich doch zum Bürgermeister.

Gute Idee.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Einfach klasse,
wie man die beiden so vor sich sehen kann -, als wären es bestimmte Nachbarn!


Franke (07.12.2005)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
abenteuerfrustig  
unser uns  
Meister Hetz und Adolfbar  
lustmalschutz  
angstzughände  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De