0


1 Seiten

oasierende zweiöde

Experimentelles · Romantisches
ich habe dich in
herzhaft genommen
und die leuchtkraft die
mir aus meinem herzen
der roten zelle
durch den körper strahlt
macht meine
augen zu glänzenden punkten
in denen du dich für immer
spiegeln sollst

ich werde dich aus meinem
herz niemals freilassen
dich mit meinen gefühlen
vermengen
alles fest zusammenschnüren
und bei schlechtem wetter
immer wieder damit auf
tuchfühlung gehen
weil ich weiß
dass du alle schwärze schnell
entwaffnest

nur miteinander
entrealisieren wir uns
fliegen voran
wachsen
und oasieren
von der schleichenden
zweiöde fort

du schmeckst nach salz
wenn ich dich mit
zuckerwatte umwebe

lass uns projektile sein
die ewig fliegen werden

ich liebe dich
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De