28


1 Seiten

samtfunken

Poetisches · Erotisches
in deinen händen bin ich
ein zuckendes stromkabel
das wild umherzüngelt und
hier und da einen feuchten ort
findet um sich zu versenken

die funken die dabei
entstehen
spürst du
nicht nur hier unten
sondern auch tief dort oben
in dir drin
an dir herunterreiben
in deinen fußsohlen
versickern
und dann wieder von innen
emportreiben

deine wärme will ich zu
der meinen machen
mich damit überglänzen
mich in deiner samtigen haut
verlieren
und deine schönen hände suchen
lassen
über deinen körper hinweg
zu meinem

mein streicheln betont die lust
deiner schönsten stellen
du strebst dich meinen fingern
meinen armen
und mir entgegen

es knistert lauter
in uns und damit wir nicht
in diesem inneren inferno vergehen
geben wir es nach außen
und stöhnen

ich will dich
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hi Robert,
deine Formulierungen und Bilder gefallen mir, auch wenn ich als Leser weit davon entfernt bin nach der Lektüre, Lust auf Sex zu entwickeln.
Dazu war die kalte Dusche zum Schluss eher ein Coitus Interruptus.
" Es knistert lauter ...." und du lässt deine Protagonisten nur "stöhnen" *ürgs*
Ein "inneres Inferno" kann mehr.

Liebe Grüße, Shan


Shannon O'Hara (17.02.2007)

Ich muss meine Freundin anrufen, sie soll schnell Heim kommen *lach*

weltuntergang (15.02.2007)

oh je ,dieses gefühl möchte ich gern mal wieder haben...echt super wie du es geschrieben hast ;)

Stephi (12.02.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Licht und gut für Ewigkeiten ist Mein Sein geregelt und erkürt  
Das Geheimnis des glänzenden Bootes - Roman  
Wer pflanzt, begiesst, begleitet, wacht und wachsen sieht, darf auch sein Eigen nennen, was ihn so beschäftigt und berührt  
Glückskind? Ne, vom Regen in die Traufe  
Seinszusammenhänge zu erforschen, geh Ich nächtig aus dem Haus  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De