2


1 Seiten

virus

Nachdenkliches · Poetisches
der denkspeicher meines
gehirns umfasst 8 ws
(acht wendungen in der sekunde)
arbeitet mit pro-
und kontrazessor und
nachts geht der augenschoner
an
wenn ich mehr als eine
halbe stunde ohne beschäftigung
herumliege

ich laufe mit biologischem
strom den ich mir mittels
meist toten lebewesen
zutue
habe eine installierte
druckernadelhalterung
und eine sprachausgabe
die den bildschirm
ersetzt

im kopf liegt mein
sehlaufwerk
da speist man die informationen
ein und ich kann
selbstständig entscheiden
was wichtig und
was datenmüll ist

gegen viren bin ich erst
geschützt wenn sie mich
schon mal befallen haben
meine schutzsoftware
die ich ab werk bekommen
habe lernt jedes mal dazu
aber kann keine wunder
bewirken

es soll sachen geben
die nicht nur einen
chrash verursachen
sondern mich unnützlich
machen

aber da glaub ich nicht dran
das soll ein parasit namens liebe sein
noch nie gehört
aber den bekomme ich
steh ein wenig was durch
gewöhn mich dran
sonder ihn ab
und dann tut es beim
nächsten mal nicht so weh

ich schließe
diese anwendung
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De