2


3 Seiten

Liebesbriefe die keine Frau bekommen will Teil 7

Schauriges · Kurzgeschichten
Ich muss noch so unglaublich oft an Dich denken. Eigentlich in jeder Sekunde und selbst bei dieser zeitlichen Positionierung untertreibe ich. Das ist so, als würde man an das Atmen denken müssen damit es klappt.
Damit ich leben kann, denke ich fortwährend nur an Dich. Sag mal, hast Du mich eigentlich verlassen, weil ich mich umbringen wollte oder schon davor? Ich meine, warum wollte ich denn von uns Beiden gehen? Leider hatte ich so einen großen Blutverlust, dass ich einen Blackout davon bekommen hab. Wobei, müsste ja eigentlich dann Redblackout heißen. Ist ja auch egal. Auf jeden Fall weiß ich nicht mehr, was davor passiert ist. Ich weiß nur, dass Du nicht mit mir sprechen magst, Deine Eltern in die Sprech-, und dann in die Hörmuschel spucken wenn ich anrufe und Deine Freunde viermal versucht haben mich körperzuverletzen.
Eine Brücke würde ich gerne zu Dir schlagen und Dich so lange festhalten bis die apokalyptischen Reiter allen Anderen die Köpfe abschlagen, absäbeln, abnagen und matschig boxen. Wenn diese Berittenen dann unsere Liebe sehen werden Sie vor uns niederknien und Deine wunderschönen Füße liebkosen. Natürlich nur, wenn ich es Ihnen erlaube und mit Deinen Füßen habe ich sie dann in der Hand.
Als ich Dich vorgestern auf dem Bahnhof gesehen habe ist mir mein Herz so stark im Körper hin und hergesprungen, dass mein Penis total dick geworden ist. Wahrscheinlich durch den Blutdruck den das Herz in Wallung gebracht hat.
Du hast mich dann gesehen, hast total schöne große Augen gemacht, bist kurz erstarrt und dann in irgendeinen Zug gesprungen. Ich war natürlich nicht aus Quatsch am Bahnhof. Ich weiß doch, wann meine Kleine zur Arbeit muss. Sonst hab ich Dich ja immer aus dem Verborgenen beobachtet und mich als Flaschenmülltonnenstocherer getarnt, aber diesmal bin ich ganz in Zivil gekommen. Vielleicht unterbewusst damit Du mich ansprichst und mir Deine Liebe gestehst, vielleicht bewusst um Dir meine Sehnsucht nach Dir zu zeigen oder einfach aus Bock und so.
Weißt Du eigentlich was das für ein Nervenanfall für einen Mann wie mich ist? Ich wache im Krankenhaus auf, bekomme einen Schock, weil ich mitbekomme, dass ich mich umbringen wollte und dann gleich noch einen, weil ich mich nicht erinnern kann. Dann rufe ich Dich aus dem Krankenhaus nach drei Wochen an, weil ich endlich wieder gehen kann (ich hab mir ja die Kniekehlenpulsadern aufgeschnitten) und Du schreist zig Schimpfwörter ins Telefon und treibst mir so die Weinbrühe in die Augen. Mensch da wäre meine Seele fast hopps gegangen und stell Dir mal vor, ich hätte da einen Herzinfarkt gehabt und wäre gestorben. Dann hätte ich versucht mir das Leben zu nehmen, wäre gerettet worden und dann doch tot.
Ich weiß nicht, was passiert ist, bevor ich das gemacht habe, aber ich entschuldige mich trotzdem. Wobei ich denke, dass das alles ein großes Missverständnis ist. Wahrscheinlich hab ich nur die Zahnpastatube wieder nicht zugemacht aber dafür für ein paar Momentchen Deine Atemzufuhrkanäle. Das versteh ich sowieso nicht. Beim Sex willst Du manchmal ein wenig am Hals gepackt werden und dann wirst Du im realen Leben davon gar nicht heiß. Und ich werde heiß davon und Du versperrst Dich dann. Das ist wirklich extrem blöd eingerichtet von Dir. Vielleicht hab ich Dich ja auch deswegen verlassen und deshalb bist Du so böse. Würde ja alles erklären und irgendwie auch meinen Selbstmordversuch. Denn was soll ich ohne Dich auf der Welt machen? Und es schmerzt sicher auch total, wenn man der trennende Part in so einer Beziehung ist.
Oder Du wolltest Dich vor Kummer und Schmerz umbringen und ich hab Dich davon abgehalten indem ich gedroht habe, dass ich mich dann auch selbst umbringe und das hätte dann auch fast geklappt. Dies würde auch erklären, dass ich mir in die Kniekehlen geschnitten habe. Du weißt ja, wie ungern ich als einer hingestellt werde, der jemandem nachäfft. Und wenn Du Deine Arme genommen hast, nehme ich folgerichtig meine Beine. Logisch. Schon alleine als schöner Kontrast zu Dir.
Egal was war, egal welche Fehler Du gemacht und wie Du mich oder Deine Eltern oder Freunde beschimpft haben. Ich liebe Dich ohne Ende und wenn ich mit Dir Schluss gemacht haben sollte nehme ich das einfach wieder zurück und Dich auch. Vor ein paar Wochen habe ich noch Zusammenziehpläne geschmiedet und sie Dir vor Deinem Zimmer hochgeschrieen bis die Nachbarn runtergeschrieen haben. Ich glaube, Du warst zu diesem Zeitpunkt arbeiten, aber ich wollte einfach, dass die ganze Welt weiß, dass ich Dich liebe. Besonders dieser piekfeine Nachbar mit dem BMW.
Als Du nach Hause gekommen bist hast Du dann meine Überraschung in Deinem Schlafzimmer gefunden. Mich. Ich kann mich jetzt noch an Dein Gesicht erinnern. Du warst völlig perplex im Kopfkomplex und hast gestammelt „Woher hast Du die Schlüssel“ und dann konnten wir leider nicht weitermachen. Die Polizei stand schon vor der Haustür, weil irgendwelche Nachbarn mich den Balkon hochklettern sehen haben. Das hat Dich dann so traurig gemacht, dass Du angefangen hast zu weinen. Aber den Scheiß Bullen hab ich es dann auch gegeben.
Jetzt möchte ich gerne alles besser mit Dir machen als es überhaupt schon mal gewesen ist. Neu anfangen mit allem PiPaPo und ich hoffe natürlich, Du ziehst mit. Ich will Dich ja nicht ziehen müssen, weil ich dann die Kürzere ziehe und das gehört sich nicht.
Wenn Dich dieser Brief erreicht, bin ich schon ungefähr eine halbe Stunde in Deiner Nähe und drück Dich gleich.

Ich liebe Dich
Dein Brummerhaarer
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

erinnert ein bisschen an loriots "brief an einen lustmörder"
trotzdem cool, hat mir gut gefallen!


anonym (21.06.2008)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Hunger  
Die Liebe  
EIN BESUCH IM ZOO...  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De