281


1 Seiten

Tagesablauf einer fleißigen Haarlaus

Poetisches · Amüsantes/Satirisches
© doska
Morgens früh um vier
schläft sie fest bei dir!

Doch um zehn nach fünfe
strickt sie bereits Strümpfe
schön aus deinem Haar,
wirr und wunderbar!

Und um zehn nach sieben
klettert sie nach drüben
sucht sich Omas Kopf,
welch ein alter Zopf!

Bald duckst du dich nieder,
denn sie kommt gleich wieder
und du schreist: "Oh, Graus,
Weg mit dir, du Laus!"

Fazit :

Ach je, wie ist der Mensch doch schlecht.
So`n treuer Freund ist ihm nicht recht!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Läuse?!
*kratzkratzkratzkratzkratzkratzkratz*


Parallaxe (28.08.2011)

Wieder eine sehr humoristische Einlage, mit dem dazu passenden Bild, was mir besonders gefallen hat.
Auch die Laus ist halt ein treuer Begleiter des Menschen - ein Tier, was auch dieses eine kurze Leben in vollen Zügen genießen möchte. Und dazu braucht sie eben uns auch.
LG. Michael


Michael Brushwood (28.08.2011)

Hallo Rotballer!
Igitt- Petroleum! Sag mal Mitleid mit der armen Haarlaus hast du wohl nicht? Danke für den Kommi!


doska (28.09.2009)

liest sich sehr gut und hat mir sehr gefallen!
rezept:
kopf mit petroleum waschen.

liebe grüße
rotballer


rotballer (26.09.2009)

Also, hier auf dem lande denken wir auch seit jahrzehnten, dass die haarlaus springt...
Ich denke mal freundschaft schließt wohl niemand mit einer haarlaus, als ungebetene gäste möchte man sie eher schnelllllll wieder loswerden. Grüße von harma aus dem verregneten hunsrück


Harma-Regina Harma (13.05.2009)

Oha, ich habe im Internet nachgeschaut und festgestellt, dass eine Haarlaus offensichtlich nicht springt, eher zu anderen Personen klettert oder krabbelt. Das habe ich nun geändert, denn echt soll`s ja sein, hehe.

doska (21.04.2009)

Danke dir auch, liebe Sabine!
Freut mich, dass dich dieses kleine Gedicht zum Schmunzeln gebracht hat. Ja, ich glaube auf solch eine Freundschaft sind wir alle irgendwie nicht so richtig scharf, hehe!


doska (21.04.2009)

Hallo Fantasia!
Danke für das Lob. Ja, so eine Haarlaus ist ziemlich fleißig und auch sehr tüchtig wenn es um die Vermehrung geht. Das sollten wir mal endlich anerkennen.


doska (21.04.2009)

Mir gefällt das Gedicht auch. Es liest sicht gut und bringt zum Schmunzeln. Scharf auf so einen treuen Freund wäre ich allerdings auch nicht :)
Ich hoffe, ich komme bald mal wieder mehr zu Lesen hier. Die Pflichten und das schöne Wetter halten Einen ab. Vielleicht gibt es irgendwann W-Lan für mich im Stadtpark *g Glg Sabine


Sabine Müller (21.04.2009)

Das ist wirklich ein niedliches kleines Gedicht. So kurz, so knackig, so gut. Fand es auch äußerst amüsant und auch Schreibstil, Wortwahl, Idee, passt alles perfekt.

Fan-Tasia (20.04.2009)

Ach, Christa, du hast ja so Recht. Zum Beispiel in der Bahn, wenn du so dicht gedrängt mit Leuten zusammen stehst, kann es vielleicht vorkommen, dass du von jemandem so gern gemocht wirst, dass der dir von Stund` an nicht mehr von der Seite weichen will.

doska (18.04.2009)

Hallo Holdriander!
Ich sehe eben, du hast mir ja auch einen Kommentar geschrieben. Dank`dir dafür. Ja, vor solch einem Besuch sollte man sich in acht nehmen, denn er ist sehr anhänglich *Grins*


doska (18.04.2009)

Dabei heißt es doch immer, man kann seine Freunde selbst auswählen. Na, da muß man wohl auch sehr vorsichtig sein. Ein witziges Geschichtchen, mußte herzhaft grinsen.
Grüßle
Christa


CC Huber (18.04.2009)

Hallo Rosmarin!
Danke dir. Treuer Gruß zurück. Aber fleißig sind diese Viecher, das musst du schon zugeben.


doska (18.04.2009)

hallo, doska, lach, lach, auf solche treuen freunde können wir ja nun wirklich verzichten.
treuer gruß von


rosmarin (18.04.2009)

Prust, einfach köstlich! Aber für einen solchen Freund bedankt sich wohl jeder . . .
lg


holdriander (17.04.2009)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Toller Käfer  
Schlecht getarnt?   
Nass !  
George und Takarja  
Die Mördergrube ( 2. Steinzeitgeschichte )   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De