117


1 Seiten

lachtrocken gepresst

Nachdenkliches · Poetisches
fühle mich vom leben
aus der kindheit gerupft
irgendwo dort geknickt
und nun zwischen regelblättern
lachtrocken gepresst

manchmal wird man da
herausgeholt
und rundherum betrachtet
weil man geliebt wird
aber man landet immer
wieder in diesem buch

jeden traum hinaus
bezahlt man mit einem
kater
man fühlt die schranken
denkt ohne fantasie
und handelt wie man
es auch von anderen erwartet
die es so von dir erwarten

nach der kindheit
kommt lange zeit nichts mehr
und dann ist man tot
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Elegante wunderschöne Wortspiele über das "werden " und das "sein". Wirklich sehr geglückt. Gefällt auch mir.

Jochen (16.01.2010)

Ein wehmütiges Gedicht in Erinnerung an schöne Tage in der Kindheit. Du sprichst mir dabei ganz aus dem Herzen. Echt toll, welche Worte du dafür findest. Ich bin ganz begeistert.

doska (16.01.2010)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Gefallen???  
Menschenbilder  
Sei so wie du bist  
Der Hackfleischspucker  
Sadis Tisch  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De