26


1 Seiten

Die letzten 19 Tage - ach du grüne 9e.

Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
"Mittwoch ist Bergfest" - das höre ich nicht nur überall, sondern lese es auch bei facebook, in Zeitschriften und sogar an Häuserfassaden.

Für mich ist jeder Tag ein Berg. Eine Hürde meistern oder eine Herausforderung und trotzdem nicht aufsteigen. Auf jeden Fall nicht in dem Sinne, wie ich es gern hätte. Wobei zwei Mal aufsteigen innerhalb eines Jahres ja auch reichen... *Hand auf die eigene Schulter klopf*
Aber ihr wisst ja sicherlich, wie ich es meine. Aufsteigen im Sinne von "Keine wirkliche Besserung in Sicht." Mühevoll etwas erklimmen und wieder auf die Schnauze fallen. Sich einen abstrampeln und abrackern und einen Arschtritt bekommen. Sie gestresst wieder vom Boden hochhieven und einen Spruch reingedrückt bekommen...

Heute drehte sich also wieder viel darum, dass es faule Menschen gibt, deren Dreck man wegmachen muss und die lieber am simsen und appen in der Ecke stehen und dann auch noch rotzfrech werden, wenn man sie erwischt oder ihnen freundlich einen Auftrag gibt.
Das zeigt wieder einmal mehr, dass Schnelligkeit vor Dummheit und Faulheit nicht schützt. Manche Menschen sind eben nur einmal im Leben die ersten. Und das war zu dem Zeitpunkt - na ihr wisst schon - als ein Spermazellchen den Weg in die Eizelle gefunden hat.
Hauptsache auf der Welt - was will man mehr. Der Rest erledigt sich von selbst oder wird von anderen erledigt. Warum soll man sich im Leben auch anstrengen.

Später nach der Arbeit war ich dann noch in der Schule. Drei Stunden nach so einem Tag sind sehr viel. Im Übrigen weiß auch nur mein engster Freundeskreis bescheid (und jetzt natürlich auch die webstorieswelt), dass ich eine Ausbildung zur Hundephysiotherapeutin mache. Ist ja mal eine Idee, wenn nicht sogar ein Anfang, wenn man lieber mit Tieren arbeiten möchte, als mit Menschen.

Ach ja, vorher gab es Steinpilztortellini beim Italiener. Mhmmmm, die waren ein Gedicht.

Und bevor ich diese Zeilen niederschrieb, da habe ich noch gewissenhaft das für die Arbeit erledigt, was ich morgen nicht schaffen werde.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Die neue Ausbildung ist wahrscheinlich auch gut,
um aus dem Beruf rauszukommen. Vorausgesetzt
natürlich, dass die Erde nach dem 21.12. noch
existiert.


Homo Faber (13.12.2012)

schön, so ein ganz normaler tag also wieder. ziemlich oben soll es wohl heißen: ... sich gestresst ... .
gruß von


rosmarin (13.12.2012)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Herbstzeitlos  
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De