57


1 Seiten

Staune-Laune

Nachdenkliches · Poetisches
"Himmelhochjauchzend - zu Tode betrübt"
- Im "Nichtwissen-was-Wollen" bist du geübt.
Macht man es so, da ist es verkehrt,
macht man es nicht, da wird sich beschwert.
Nein meine Liebe, nun ist es vorbei,
Mit deiner ewigen Rumnörgelei!
Regst dich auf über jeden Furz
(aber bist selbst nur ein Pups)
Es hat keinen Sinn über lang oder kurz...
Deine Staune-Laune, die halt ich nicht aus.
Deswegen bleibe ich lieber zu Haus...
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Ich selbst bin sehr launisch, dafür bin ich bekannt.

Homo Faber (03.04.2015)

Hallo Sommertänzerin,
Klasse und treffend, wie du hier einen Teil unserer Mitmenschen beschreibst, das gefällt mir sehr gut und ich kann dir nur voll zustimmen, einzigst die Schlussfolgerung bitte ich dich, noch mal zu überdenken. Wenn du deswegen zu Hause bleibst bestrafst du dich, für etwas, das andere dir antun. Schicke lieber diese in die Wüste und suche dir Menschen, die sich mit dir freuen können, ich bin ganz sicher, dass du sie finden wirst. Viel Erfolg dabei, wünscht dir der Rolf


Siehdichfuer (29.03.2015)

Hallo Michael, vielen lieben Dank für den sehr
bildlichen Kommentar. Du hast natürlich recht!
Besonders gut finde ich den Satz: "Und DANN
versuch' mal, aufrecht zu laufen!" - Wäre DANN
auf jeden Fall unmöglich :) Lg


Sommertänzerin (11.03.2015)

Man kann es ohnehin nicht jeder oder jedem Recht machen, oder sich verbiegen, oder mit dem Strom schwimmen. Es macht auch keinen Sinn, immer nur wegen des Friedens Willen klein beizugeben. Aber in bestimmten Situationen macht es Sinn, zu sagen: "Nein! Stopp! Bis hierhin und nicht weiter!" Denn wenn manche Leute erst einmal erkannt haben, dass man dir den Rücken verbiegen kann, dann ist er schnell gebrochen. Und DANN versuch' mal, aufrecht zu laufen!

Daumen hoch für deinen kleinen aber wichtigen "Aufschrei"!


Michael Kuss (11.03.2015)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Angrillen ist was für Alle  
Zurück ins Warme   
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De