69


1 Seiten

Alltägliche Gemälde

Nachdenkliches · Poetisches · Experimentelles
ch betrachte alltägliche Gemälde

Der Himmel verzerrt sich,
manchmal winken Sonnenstrahlen.

Die Gesichter erzählen von Leid und Leben,
gelegentlich huscht ein Lächeln.

Die Bäume biegen sich im Sturm,
doch meistens zeigen sie Beständigkeit,

Der Vogel im Käfig sitzt still,
er träumt von der Freiheit.

An dem Tag,

an dem die Sonne scheint,
die traurigen Gemüter tanzen,
die Bäume Früchte tragen
und der Vogel aus offener Tür und offenem Fenster entschwindet,

da fangen die Gemälde an zu leben.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Milan  
Vom Entdecken und Zulassen  
Vom Pferd, das dachte, es sei ein Pony  
Wo uns im Alltag mittelalterliche Worte begegnen  
Drachenausbildung  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Wenn...  
Die abenteuerliche Reise nach Persien/6 und zwei Schlüsse  
Ahrok - 9. Kapitel  
Aus jedem Star wird mal ein Sternchen  
Crysella und der Schwarze Mond/Kapitel 12  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De