185


1 Seiten

An meine Mutter

Poetisches · Amüsantes/Satirisches
Fast alles, was ich brauch zum Leben,
hast du mir damals mitgegeben
und auch dein Fühlen und dein Lachen
und deine Art, sich Mut zu machen.

Du trugst mich aus und hast zuletzt
mich schreiend in die Welt gesetzt,
hast mich gestillt, gewiegt, gewogen,
mit Spaß und Mühe groß gezogen.

Längst bin erwachsen ich indessen,
doch werde ich dir nie vergessen
den Start durch dich ins Lebensglück,
liegt diese Zeit auch weit zurück.

Es wird mal Zeit in diesen Tagen,
dir ganz von Herzen Dank zu sagen.
Denn immer wieder frag ich mich:
Was wäre ich wohl ohne dich?

Und mich bewegt nur ein Gedanke –
und der heißt: DANKE, DANKE, DANKE!

www.wolfgang-reuter.com, 27. 03. 2015
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Masken-Muffel  
Corona ...  
Ein Dichter?  
Hamster-Käufe  
Viecher-WG  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
An meine Schwester  
Viecher-WG  
Brombeeren   
Farn im Sonnenlicht   
ABC des Arbeitnehmers  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De