265


1 Seiten

Ein neuer Wind of Change

Nachdenkliches · Poetisches
Weiße Kondensstreifen
Zeichnen Wegesspuren
Verblassend zur
Unkenntlichkeit
In meinem Magen
Stoßen sauer auf
Die Gedanken
An das Morgen

Mein Blut in den Adern
Unter der Mutlosigkeit
Gefrierend
Im Himmel
Vor meinen Augen
Suche ich
Nach neuen Wegen

Jedoch das Dunkel
Unablässig rauschend
Durch mein Gemüt
Der Glaube an das Unheil
Fest verankert
In meinem Kopf

Durch meine Haut
Gefurcht wie von selbst
Zitternd und grübelnd
Der Schweiß
Aus kalter Angst
Mein Blick geht
Zu den Sternen

Plötzlich schwinden
Die Tiefen der Nacht
Der Morgen singt sich
Begleitet von Millionen
Herzen
Aus dem Schatten
Einer frostigen
Septembernacht

In meine Ohren
Schwebt
Nach langer Ungeduld
Hell und klar umspielt
Der "Wind of Change"
Im festen Glaube
An das Wunder
Uns'res Erdenballs
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Mir hat es auch sehr gefallen. Da ist dir aber etwas wirklich Tolles gelungen.

Gerald W. (07.10.2020)

Ein wunderbares Gedicht. Es klingt wie Musik und geht tief ins Herz. Ich bin ganz begeistert.

Else08 (26.09.2020)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Die Zahlenkosmetik einer angerollten Grippewelle  
Ein plötzlich ganz realer Winter  
Schlappis schnelle Flucht  
Nach gesundem Rutsch ins Neue Jahr  
Kalte Winde im Dezember ohne Schnee  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Mein Name ist Pauli! Pater Pauli!  
2020 - wildes Jahr  
Von einer Schneeflocke  
Masken-Muffel  
Unter der Milchstraße ...  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De