1


2 Seiten

Spambeziehung Teil 1

Amüsantes/Satirisches · Kurzgeschichten
Sehr geehrter Emailpostfachnutzer,

bevor Sie diese Email löschen hören Sie mich an. Ich bin Ludmilla Marschinskaja aus
Weißrussland und habe nichts mehr zu beißen. Deshalb benötige ich ziemlich dringend eine
kieferchirurgische Operation und mein Mann will Sie mir nicht zahlen. Wodka ist ja auch teuer
aber halt auch nicht so teuer, dass er mir diesen Eingriff bezahlen könnte, wenn er auf seine Trunkenheit
verzichten würde. Deshalb sollte es besser heißen, er kann Sie mir nicht zahlen.In der Verwandschaft sind entweder alle
schon gestorben oder arm wie die Kirchenschwalben. Dafür kommt unsere Familie aber gebürtig aus Deutschland und da
hab ich mir mal gedacht, ich sende in meine Heimat einen kleinen Hilferuf. Ich weiß doch, wie hilfsbereitschaft dort alle sind.
Mein Mann hingegen sagt ganz oft, dass die deutschen Männer alle Versager sind, weil sie einen ganz kleinen
OinkDoinkeli haben und ihre Mama viel zu dolle mögen. Das meine ich nicht und er wird sich schon wundern, wenn Sie mir dann
demnächst Geld per Postzuweisung zusenden. Darauf freue ich mich sehr. Ich würde Sie ja auch gerne anrufen, aber mein Kiefer ist arg
schlimm kaputt und da würden Sie warscheinlich nicht einmal was verstehen. Außerdem kann ich besser deutsch schreiben als mal
hören und sagen wie wo. Das ist alles die Schuld meines Mannes. Der hat mir nämlich den Kiefer zertrümmert und beinahe das gesamte Gesicht, aber dann
kam eine Nachbarin und hat nach Schweinedung für den Garten gefragt. Gott sei Dank.
Wenn Sie mir ein wenig Geld senden möchte ich auch unbedingt von diesem Mann weg. Bitte melden sie sich. Ich bin eine ganz liebe.

PS: Anbei ein Foto. Da hab ich eine Rose vom eigenem Blumenbeet bekommen und ich trage einen zerfledderten Hut
den ich mir aus alten Röcken zusammengenäht habe. Ich bräuchte dann so ca. 14 555 Euro.

Deine Ludmilla
http://data1.blog.de/blog/f/feldulme/img/ludmilla.JPG



Hallo Ludmilla,

ich bin sehr betroffen und hoffe, dass Du schon jemanden gefunden hast, der sich Deiner Sorgen angenommen hat.
Das Dein Mann Dich schlägt finde ich gar nicht so gut. Er sollte sich was schämen. Deutsche Männer
schlagen keine Frauen. Ich hab mir total gerne Dein Foto angeschaut. Hätte ich Dich als Freundin würde ich Dich niemals
anfassen. Ach nein, ich meine ich würde nichts. Quatsch ich wäre nicht böse meine ich. Außer du möchtest das.
Vielleicht hast Du ja mal Lust mit mir zu schreiben. Sympathisch finde ich Dich schon mal auf Anhieb. So vom Aussehen und vom Schreiben.
Am liebsten würde ich jetzt mit einem weißen Pferd zu Dir geritten kommen und Dich vor Deinem Mann retten. Aber was schreib ich da,
ich kann ja noch nicht mal Fahrrad fahren.
Anbei leg ich Dir ein kleines Passbild. Damit du weißt, dass ich es bin.

Fühl Dich massiert und so.
Joachim Hodrello
http://data1.blog.de/blog/f/feldulme/img/hodrello.JPG



Hallo Joachim,

darf ich Dir bitte sagen, dass ich Dich sehr gutaussehend finde? Hoffentlich sieht mein Mann mich nicht diese Email schreiben.
Wenn er es tut bin ich arm dran. Das kann ich Dir sagen. Leider hat sich immer noch kein netter Deutscher wegen der Hilfe bei mir gemeldet.
Das finde ich sehr schade, weil mir doch mein Mund weh tut und ich nur noch Wodka trinken kann. Beißen geht gar nicht mehr. Aua, aua Joachim.
Kannst Du Dir das vorstellen? Das fühlt sich an, als würde eine wildgewordene Herde Affen Erfolg beim Versuch zu haben Deine
niedlichen Brustwarzen abzubeißen. Entschuldige mein schreckliches Deutsch, aber ich habe es von einem Regenwurm gelernt. Der ist durch ganz
viele Pfützen aus Deiner Stadt bis zu mir geschwommen und hat mir von Dir erzählt. Nur deshalb hab ich angefangen die Sprache zu lernen. Schön, dass
Du ein Pferd hast. Ich hab keines, aber ich habe mal eines geschlachtet. Notgeschlachtet um genau zu sein. Es hatte unseren Briefkasten aufgefressen
und ich hab Post von Dir erwartet lieber Joachim. Ich glaube, Du bist ein sehr feiner Mann und ich sehe an Deinen schönen Augen, dass Du niemals
eine Frau schlagen würdest. Warum auch. Ist ja völlig blöd. Würdest Du mir bitte Geld senden lieber Joachim? Nur ein wenig. Es tut weh.

Deine Ludmilla
und ein Kuss..
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

ziemlich fiese kleine Geschichte.
Satire ist da wohl das richtige Wort.
Also ich fands sehr lustig. Ein paar Mal hast du, glaub ich, extra ein paar komische Wörter oder Sätze bei Ludmilla wegen schlechtem Deutsch einfliessen lassen, das würde ich weglassen. hat mich mehr gestört.
Ansonsten sehr schön -vier punkte
gruss der kleine Möchtegernpoet


kleiner möchtegernpoet (07.01.2006)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De