0


2 Seiten

Die Frauen der Deutschländer

Aktuelles und Alltägliches · Kurzgeschichten
Mann hab ich einen dicken Hals.

Was hast Du denn?

Einen dicken Hals!

Das ist ja ärgerlich.

Ja, ich hab auch schon soooo einen dicken Hals
deswegen. Früher war ich echt bescheuert.

Wieso?

Weil ich meine Kinder aufgezogen und meine Eltern
gepflegt habe.

Aber das ist doch toll.

Ja, aber jetzt hab ich ganz wenig Rente. So etwas
wird ja nicht berücksichtigt.

Nein?

Nein!

Ist ja eine Frechheit.

Irgendwie schon.

Der Staat hätte ja viel mehr Kosten gehabt wenn die Kinder ins Heim
und die Eltern ins Altersheim gekommen wären.

Oder Gefängnis!

Ja, genau.

Wäre ja noch teurer für den Staat.

Und so dankt der uns das jetzt. Mit dieser mikrigen Rente.

Vielleicht bezahlt der Staat die Beerdigung und das wissen wir noch gar nicht.

Wie kommst Du darauf.

Na irgendwas müssen die uns doch dafür geben.

Wieso uns?

Na ja, ich hab ja auch nichts gemacht die ganzen Jahre damals.

Ich hab doch was gemacht.

Ja, aber das wird ja nicht berücksichtigt. Von daher hast Du auch nichts gemacht.

Ach ja. Aber wieso sollten die was fürs Nichtstun geben?

Nein anders herum. Die wissen ja schon, dass die Leute die nichts getan haben eigentlich
doch was getan haben. Ich hab wirklich nichts getan, aber das wissen die ja nicht.
Von daher müsste ich auch einen Bonus bekommen.

Wieso hast Du nichts gemacht?

Das weiß ich selber nicht so genau. Die Jahre sind an mir vorbeigegangen
und eh ichs mich versah hatte ich nichts gemacht.

Und im Krieg?

Hab ich zuhause gesessen.

Keien Flucht?

Ich habs verpennt. Die sind an meinem Haus auch vorbeimarschiert, aber ich
hab die Tür auch nicht aufgemacht.

Dann hast Du Glück gehabt.

Nein ich hab die Tür einfach nicht aufgemacht.

Aber die Russen hätten doch die Tür eintreten können.

Quatsch. Das wäre doch Hausfriedensbruch gewesen?

Was?

Hausfriedensbruch.

Heißt das so?

Ja.

Denkst du, die hätten sich an die Gesetze gehalten.

Das haben Sie ja. da hat keiner Hausfriedensbruch begangen.

Wahrscheinlich haben die das vergessen. Die wußten sicher nicht dass da noch eine
Frau im Haus ist.

Ich hab doch gewunken.

Und keiner kam ins Haus?

Nein.

Komisch.

Dabei hätte ich ein bisschen Unterhaltung gebrauchen können.

Du kannst doch gar kein Russisch.

Augen sind Augen.

Und was hast Du nach dem Krieg gemacht?

Ich hab mit einem Kätzchen gespielt. Es hatte nur ein Ohr. Das andere Ohr hatte ein Hund abgerissen und
es hat immer sehr gerne geschmust.

Sonst nichts?

Ich bin einmal umgezogen.

Du hast ja wirklich nichts gemacht.

Ja und das kommt mir jetzt zu Gute.

Aber nur, wenn die Beerdigung bezahlt wird. Aber das glaub ich nicht.

Ich bin immer optimistisch.

Gepaart mit Naivität.

Kann sein aber ich bin Deutsche.

Und stolz?

Ja.

Da kann man wirklich mal stolz drauf sein. Eigentlich sollte man die da Oben einfach machen lassen.

Ja, genau. Läuft ja alles ganz gut und die werden sich schon was dabei denken.

Vielleicht bekommen unsere Kinder irgendwann einmal irgendwas aus Gold.

Und die sparen jetzt an uns dafür?

Ja, glaubst Du?

Wäre doch toll, oder.

Aber unwahrscheinlich.

Ach Gott ist auch unwahrscheinlich und es gibt ihn trotzdem.

Ich hab trotzdem so einen Hals.

Und ich bekomm grad einen.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

hm, da habe ich wieder so meine diversen schwierigkeiten und vergebe mal keine punkte - mach daraus doch mal eine kurzgeschichte - das könnte sehr gut werden .....
gruss
nathan


Nathanahel Compte de Lampeé (26.01.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De