15


1 Seiten

Zu lange

Poetisches · Aktuelles und Alltägliches
Zu lange geschlafen
ganz böse erwacht
die Träume zerplatzen
von spitzer Macht

Zu lange gekettet
am Wunsch - unerfüllt
die wahren Briefe
unkenntlich zerknüllt

Zu lange gehofft
auf Licht und Zeichen
die Ausdauer Kraft
wird nicht mehr reichen

Zu lange geglaubt
was nur bloßer Schein
"in vino veritas"
liegt Wahrheit im Wein...
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Leidenschaftlich.

Lg, Mike


weltuntergang (30.04.2007)

Hallo, vielen lieben Dank. Schönen Abend noch, lg Sabine

Sabine Müller (24.04.2007)

Hallo,

schönes gedicht, war mit der bewertung noch nicht ganz sicher, aber hab mich jetzt entschieden. Gruß Holger


Homo Faber (24.04.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Zurück ins Warme   
Milan  
Vom Entdecken und Zulassen  
Vom Pferd, das dachte, es sei ein Pony  
Wo uns im Alltag mittelalterliche Worte begegnen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Der famose KoffeinstaubArschtrittMann  
der nicht fremdenfreundliche  
Ein himmelweites Dehnen des Bewusstseins Bin Ich Mir  
Meisterdinge werden dir gesagt von unbekannter Seite  
Im selben Mass, wie Ich Mir Bin  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De