26


1 Seiten

Das Leben des Os

Poetisches · Amüsantes/Satirisches · Experimentelles
Es war ein mal ein O, das war des Lebens froh.
Doch eines Tages traf das O ein T,
das T tat ihm so richtig weh, oh je.
Doch O und T blieben vereint,
auch wenn das O gar täglich weint.
In seiner Not ging das O spazieren,
um die Gedanken mal zu verlieren.
So traf das O ein D so nett
und stieg mit ihm ins Bett.
Das O verliebte sich,
ins D ganz fürchterlich
doch konnt sich vom T nicht trennen,
diesen Zustand kann man nicht benennen.
Es konnt sich nicht entscheiden, das O
und war nicht mehr des Lebens froh.
So stand das O zwischen dem T und D
und das war sein T O D - herjemmine
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Hallöchen, vielen Dank. Mir selbst gefällt die Reimform nicht, aber es soll um den Inhalt gehen, das Wortspiel. LG Sabine

Sabine Müller (22.10.2007)

Wow, der ist super, der Text, wirklich! ich finde dieses Wortspiel klasse. Diese seichte Geschichte mit dieser unterschwelligen Düsternis, interessant!

Yassa Yassa (01.10.2007)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Zurück ins Warme   
Milan  
Vom Entdecken und Zulassen  
Vom Pferd, das dachte, es sei ein Pony  
Wo uns im Alltag mittelalterliche Worte begegnen  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De