4


2 Seiten

Mutter heiraten-Dialog

Nachdenkliches · Kurzgeschichten
Ob ich Deine Mutter heiraten darf?

Wieso willst Du meine Mutter heiraten?

Damit ich nicht ausgewiesen werde.

Du bist doch Deutscher.

Wer weiß wie lange noch.

Wieso was ist los?

Ich glaube, die sind hinter mir her.

Wer, die?

Na, die! Ich kann das jetzt nicht laut aussprechen. Die sind technisch auf dem neuesten Stand. Die würden mich sofort orten.

Ok, und die weisen Dich aus Deutschland aus?

Ja.

Warum?

Weil ich ihnen zu unangenehm wurde.

Deshalb hast Du auch auf einmal einen Bart?

Ja.

Und wenn Du meine Mutter heiratest?

Wird alles wieder gut!

Weil?

Darum!

Hört sich eher wie ein Trick an, um an meine Mutter zu kommen.

Ist es nicht und ich kann es Dir beweisen.

Na, da bin ich ja mal gespannt.

Du hast doch einen Cousin mit einem Holzbein.

Nein, hab ich nicht.

Du hast aber einen Cousin?

Ja, aber ohne Holzbein.

Er hat ein Holzbein.

Gar nicht wahr!

Doch, hat er, und dieses Holzbein ist aus keinem gewöhnlichen Holz gemacht. Es ist aus dem Deckelholz der Bundeslade gemacht.

Bundeslade?

Ja, hat irgendwas mit der Bibel zu tun.

Häh?

Auf jeden Fall verwandelt er damit jetzt ganz normale Stoffsocken in Goldstrümpfe.

Du spinnst. So was gibt es nicht.

Er hat auch totale Probleme, die Socken aus Gold dann wieder auszuziehen. Jetzt hat er so einen Goldschmiedehammer und damit tackert er eine Reißlinie rein und reißt sie dann ab.

Also das ist echt totaler Blödsinn, aber was hätte das dann mit meiner Mutter zu tun.

Ja, das ist so...

Na fang an!

Das Gold von Deinem Cousin wird direkt zu Deiner Mutter gebracht und diese macht dann daraus Goldbarren. So in Sockenform kann man das ja schlecht an den Mann bringen.

Und?

An wen wird das Gold gebracht?

An den Mann!

An welchen?

Keine Ahnung.

Na an den Juden.

An den Juden?

Ja.

Und?

Ja und um mehr für das Gold zu bekommen hat Deine Mutter dann mich angeheuert. Und da Juden wohlbekanntlich anderen Juden mehr fürs Gold geben, habe ich mich beschneiden lassen.

Aber..

Hier schau...

Ähh.

Ja, die Wunde ist noch frisch.

Und diese ominösen „Die“ suchen Dich, weil Du beschnitten bist?

Nicht nur deswegen, sondern weil es eine Prophezeiung gibt. Ein aus Habsucht beschnittener Deutscher wird die Deutsche Demokratie stürzen und die Bürger glücklich machen.

Oh.

Ja.

Dann ist verständlich, dass sie dich suchen.
Aber was hat meine Mutter damit zu tun? Also ich hab schon verstanden, dass sie das Gold zu Goldbarren macht, aber wieso würde eine Heirat mit ihr Dich unangreifbar machen?

Keine Ahnung. Irgendwas muss man ja versuchen. Ansonsten habe ich ja keine Familie und die werden sich jetzt gerade sagen: Ha, ha den vermisst ja keiner. Der hat keine Familie, den bringen wir um die Ecke und da ist kein Deutschland.

Ach so.

Ja.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De