1


1 Seiten

Töte das Wesen

Trauriges · Kurzgeschichten
Wieder wische ich meine Tränen in mein „Innen“, lache die Mundwinkel mühsam glatt, nehme ihre Hand, die sich nicht mehr adaptisch anfühlt, und führe sie zu meiner Brust.
Könnte sie doch nur spüren, wie mein Herz „Nein“ schreit. Könnte ich dies doch nur flüstern von dort „Innen“.
Schluss machen. Wie hart das klingt und meist trennt man sich weicher und lässt Hoffnungsspielraum um es sich leichter zu machen: „Lass uns erst einmal eine Auszeit nehmen“, „Vielleicht treffen wir uns irgendwann mal wieder“, „Wir können ja Freunde bleiben“.
Wenn sich zwei Menschen trennen, die sich einmal geliebt haben, töten sie immer das zwischen ihnen erschaffene „Etwas“. Dieses Wesen ernährt sich von Liebe und es reicht ihm nicht wenn nur einer liebt. Deshalb ist es besser, es zu töten und es nicht unnötig lange zu quälen.
Ich wäre so gerne wieder frei und unbekümmert. Doch dieses Wesen zerrt an mir und entzieht ihr alle Kraft ohne das sie es merkt. Ich muss es töten, bevor es sie oder uns umbringt. Kurz und Schmerzvoll. Damit alle Hoffnungen absterben und man neu anfangen kann. Ich hoffe, es ist noch nicht zu spät.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

ich kann es nachvollziehen. Erlebe es gerade selber - Silbe für Silbe.die Worte passen zu dem Leidensweg.
Gib nicht auf. Du weißt ja jedenfalls für was du kämpfst. >.<


Alice Misery (26.06.2008)

muss ich mir Sorgen machen

anonym (13.05.2008)

Wie herzzerreissend. Nur gegen Gefühle kann man sich meist nicht wehren. Und Totschlagen der Gefühle ist wie, wenn man einen Pantoffel auf eine Kakerlake wirft. Irgendwann kriecht sie wieder rum. Es ist die Zeit, die heilt. Viel Glück.

Sabine Müller (10.05.2008)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Stütze Tagebuch - Inhaltsangabe  
Anna Haller Theaterstück - Inhaltsangabe  
Das Etagenplanetensystem - Inhaltsangabe  
Anmachen - Inhaltsangabe  
Stützes Tagebuch - Inhaltsangabe  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De