32


1 Seiten

Elfchen am Morgen

Poetisches · Amüsantes/Satirisches
Gläsern
zierliche Pantolette
aus feinstem Material
durchsichtig - fein schillerndes Exemplar
Aschenputtels

*

Göttlich
weißrosa Blüte
schaukelnd auf Wasser
Symbol für die Fruchtbarkeit
Lotusblume

*

Tänzelnd
zarte Schneeflöckchen
rieseln langsam herab
hüllen Landschaft in Weiß
Wolkenkissenschlacht

*

Ungeheuerlich
giftgrünes Monster
neun lange Hälse
funkelt uns feuerspeiend an
Hydra
Sabine Müller am 29.08.2008: Zärtlich
dein Blick
feinfühlig deine Berührung
wir zerfliessen im Sinnesrausch
Liebesgeflüster
 
Sabine Müller am 03.09.2008: Farbenprächtig
schmückende Federn
schlägt sein Rad
imponiert Mensch und Vogeldamen
Pfau
 
lobotomic am 04.09.2008: sitze am rande des bettes
baumel mit den füßchen
drehe mich zu dir um
während du schlummerst
hauche staub auf deine nase
verschwinde durchs fenster
in den morgentau
 
toby am 04.09.2008: mor gen tau
macht mich schläf rig
abend rot
macht mich mü de
lebe des halb
un ter der er de
und schla fe
 
elffe am 04.09.2008 (noch unbesttigt): ElfeN sind ausgestorben
denn sie belegten sich
selbst mit einem FlucH
Auf dass sie alle
flugunfähig werden würden
sobald sie sich in
das Kind einer anderen
Spezie verlieben würden.
Eines wunderschönen
Morgens spaziertest
du durch den Wald und
hast mit deinem
unschuldigen Anblick
eine ganze Gattung von
nebulösen Naturgeschöpfen
den Gar aus gemachT.
Denn sie waren plötzlich
flugunfähig und wurden
in ihrer Not am Waldboden
zertrampelt.
 
carlos am 04.09.2008 (noch unbesttigt): Auch Elfen haben am frühen Morgen kurz nach dem Aufwachen Augenringe, einen schlechten Atem und miese Laune.
Sie behandeln diese morgendliche Unlust mit etwas, das sie Feenstaub nennen, was in unseren modernen Zeiten allerdings als Koks illegal im Handel ist.
Deshalb sitzen die meisten Elfen in dem Hochsicherheitsgefängnis von Marion, Indiana und einige haben sich dort eine Zelle mit Carlos "Joe" Lehder geteilt, bis dieser unter einem windigen Zeugenschutzprogramm entlassen wurde und untergetaucht ist.
Carlos könnte eine Menge Geschichten über Elfen erzählen, wenn ihn jemand finden würde.
 
elfe1 am 04.09.2008 (noch unbesttigt): Auch in unserer heutigen Zeit ist noch Platz für Elfen.
Sie leben allerdings nicht mehr in unseren heimischen Auenwäldern sondern haben sich dem modernen Leben angepasst.
Elfen schieben sehr fleißig die Einkaufswagen vor den Supermärkten zusammen.
Elfen arbeiten in Labors bei der Erprobung neuer Medikamente.
Elfen erweisen sich als sehr lernwillig und einsatzbereit und werden gerne als Blindenelfen eingesetzt.
Elfen helfen bei Stomausfällen als Ampelelfen aus.
Elfen versüßen ungemein bitteren Kaffee oder Kakao.
Elfen arbeiten verkleidet auf Geisterbahnen und in Disney-Land.
Elfen sind DIE Neuentdeckung in Hollywood und arbeiten gerne an der Seite von den großen Stars.
In Computerprogrammen integriert, sortieren Elfen die Buchstaben in die richtige Reihenfolge oder machen Vorschläge, wie man Wörter korrekt schreibt.
Elfen dienen einigen Schriftstellern als Inspiration, indem sie sich in deren Hirnwindungen einnisten und dort einflüstern.
Elfen sind aus unserer Welt einfach nicht mehr wegzudenken, wenn sie auch kaum jemandem auffallen.
 
tolkien am 04.09.2008 (noch unbesttigt): in früheren zeiten wurden elfen und elfenprodukte in den sonderbarsten situationen eingesetzt:
sie dienten gebärfähigen frauen als artikel zur monatshygiene
zerstoßen, gemahlen und mit heißem wasser aufgegossen ersetzten sie in schlechten zeiten den kaffee
während bürgerkriegen wurden elfen als nachrichtenkuriere eingesetzt oder man ließ sie in feindlichen lagern explodieren
man band sie sich um das handgelenk oder um den hals und bei anforderung sagten sie dem träger tag und uhrzeit
mit elfenkotze färbten sich heiratswillige frauen das haar
den eltern entführte elfenkinder wurden in manchen ländern zur herstellung von billigen bekleidungsartikeln und teppichwaren gezwungen
wandersleute und fahrende gesellen hatten sehr gerne elfen auf ihren schultern sitzen, die ihnen zur erheiterung geschichten erzählten und lieder sangen.
 
Stefan Steinmetz am 04.09.2008: Habt ihr je nachgedacht?
Dass sie uns bewahren vor finsterster Nacht?!

Die Elfen, die Elfen
bewahren uns vor den ZWÖLFEN!!!
 
tom91 am 05.09.2008: Meine Elfen küssen mich wach am Morgen
und drücken mir die Äuglein zu am Abend

Ansonsten sind sie nutzlose, verdrießliche Hausgenossen!
 
Superdichter am 06.09.2008: Weiß
Und notwendig
Aber auch gefährlich
Brot backen göttliche Kruste
Mehl
 
Doska am 06.09.2008: …und dann schwebten zwei Elfen herbei und teilten sich dieses Brot.

Mir ein Krümchen dir ein Bröckchen
sangen sie im weißen Röckchen
doch dann kam `ne Fee
und die sagte : „Nee!
Brot ist keine Elfenspeise!
Nektar trinken wir stets leise.

Ihr fliegt mit mir mit
Das macht schlank und fit!
 
Wie soll es weitergehen? Diese Story kannst du selber weiterschreiben.
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Schöne Elfchen - in meinem Fall - am Abend.
Obwohl, es ist jetzt null Uhr durch, dann ist es ja
doch Elfchen am Morgen.


Homo Faber (15.06.2014)

Hallo zusammen, vielen lieben Dank für die Fortsetzungen usw. Da ist ja während meiner Abwesendheit wieder Einiges passiert. Leider war ich ein paar Tage nicht online. Das sage ich nun auch noch einmal an dieser Stelle, damit man bescheid weiß, wenn mal nicht sofort eine Antwort kommt. Irgendwann ist man dann ja wieder online.
@Doska: Sehe das Elfchenthema nicht so eng und deine Forsetzung finde ich niedlich. Den Rest lese ich mir durch, wenn ich wieder online bin. Habe nur einen kurzen Abstecher ins Netz gemacht.
Lg Sabine


Sabine Müller (08.09.2008)

Weißt du, wir waren alle recht albern - besonders die Sache mit dem Brot fand ich witzig. Das Blödeln hat einfach Spaß gemacht, aber recht hast du und Sabine kann ja unsere Sachen löschen, ist ja noch nichts bestätigt.

doska (07.09.2008)

"Und findest du nicht, dass derjenige, der eine Fortsetzungsgeschichte in die Welt gesetzt hat, auch darüber entscheiden sollte ?"

Naja Doska, ganz so ist es nicht. Natürlich kann derjenige entscheiden, ob er die Fortsetzungen bestätigt, aber doch nicht darüber, was eine bestimmte Literaturgattung ist oder nicht! Nachdenken! ;-)


anonym (07.09.2008)

@ doska

ich glaube, du weißt gar nicht, was ein Elfchen ist. Insofern kann man dir deine pappige Reaktion verzeihen.
Und entschuldige bitte vielmals, wenn ich den Eliteschriftstellern hier auf webstories zu nahe getreten bin mit einem simplen und nicht unhöflichen Hinweis, was ein Elfchen NICHT ist.


anonym (07.09.2008)

Also, jetzt mal im Ernst. Ich hatte den Eindruck, dass Sabine das Elfchenthema nicht so eng sehen würde, wie du. Und findest du nicht, dass derjenige, der eine Fortsetzungsgeschichte in die Welt gesetzt hat, auch darüber entscheiden sollte ?

doska (07.09.2008)

@ doska
Dafür, dass du bei deinen Schüttelreimen so viel Wert auf Einhaltung der korrekten Form legst, zickst du hier aber ganz schön rum :-(


anonym (07.09.2008)

Da hast du Recht. Es sind ZWEI Elfchen und eine Fee, okay?

doska (07.09.2008)

Hallo Doska, das ist leider kein Elfchen.

anonym (07.09.2008)

ein Elfchen hat nichts mit "Elfe" zu tun. Schade, dass die Initiatorin nicht wenigstes eine kurze Erklärung gegeben hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Elfchen


anonym (06.09.2008)

Herrliche Fortsetzungen. Stimmt, Stefan, du hast ja so recht.

doska (05.09.2008)

Hihi! Ich kann Pia nur Recht geben. Herrlich witzige Fortsetzungen, bin gespannt, was daraus noch werden wird.
Dafür gibt`s eine grüne Elfe.


doska (04.09.2008)

Huah, ich schrei mich gerade weg vor Lachen.
Dafür gabs grün von mir, besonders für die Ampelelfen... ;0)


Pia Dublin (04.09.2008)

Hallo, man kann ja nie wissen :) Es geht hier auch nicht um lohnen oder wer die meisten Fortsetzungen erlangt, sondern um Möglichkeiten und Spaß. Lg sabine

Sabine Müller (03.09.2008)

warum als geschichte zum weiterschreiben? glaube nicht, daß vielen leuten was zu elfen einfallen wird oder daß es sich lohnt.

anonym (03.09.2008)

"Meinst du doch nicht ernst mit dem "Gegen"lesen, oder? *g"

Warum sollte ich es nicht ernst meinen? Wo liegt das Problem, wenn man auf diese Weise weniger Fehler macht?


anonym (28.08.2008)

Hallo, die sagen des klassischen Altertums kenne ich. Aber ist auch schon ewig her ...
Meinst du doch nicht ernst mit dem "Gegen"lesen, oder? *g


anonym (28.08.2008)

"Sagen des klassischen Altertums" von Michael Köhlmaier. Er hat einen sehr lustigen Stil, sodass vieles hängenbleibt.
Ein Tipp fürs Gegenlesen: Damit das Gehirn aus dem zusammenhängendem Lesen rausgebracht wird, einfach den Text von hinten nach vorne durchlesen. Somit stockt das Gehirn, weil es nicht so schnell Zusammenhänge herstellen kann und das einzelne Wort kann besser gescannt werden.


anonym (28.08.2008)

Zwei neue Köppe wachsen nach, wenn man einen abschlägt - das hatte ich auch noch schwach in Erinnerung. 8 Köpfe sind sterblich, der 9. in der Mitte unsterblich. Interessant. Schade, dass man so viel wieder vergisst. Gehört hat man so dann und wann ja schon von diesen Wesen. Kennst du ein gutes Buch, welches sich mit der Mythologie befasst? LG Sabine

anonym (27.08.2008)

Hallo,

danke für die Hinweise. Sind verbessert.

Ich frage mich, warum mir das selbst nicht auffällt. Habe es extra noch einmal gelesen. Ich weiß nicht, ob Jemand auch schon einmal die Erfahrung gemacht hat, dass man bei Anderen Fehler schneller entdeckt und wenn man einen ausgedruckten Text in der Hand hält und diesen dann liest fällt Einem auch mehr auf.

Die Hydra hat nun neun Köpfe. Die andern waren wohl abgeschlagen *ggg Oder wachsen sie nach? Gleich wird ersteinmal gegoogelt.

Lg Sabine


Sabine Müller (27.08.2008)

Ganz okay, bis auf "Expemplar", "Lanschaft" und die Kleinigkeit, dass Hydra neun Hälse hatte, wenn denn diese Hydra gemeint ist.

anonym (27.08.2008)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Ode an den Pferdelehrmeister  
Herbstzeitlos  
Asphalttiere und Betonien  
Zarte Kraft  
Alltagskriminalität  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De