120


1 Seiten

Mein Bank-Nachbar

Poetisches · Amüsantes/Satirisches
Heut traf ich meinen Schulfreund Heinz,
der alte Fuchs, der hatte
in Kunsterziehung stets ’ne Eins
und eine Vier in Mathe.

„Wie geht’s?“, frag ich. „Schlecht siehst Du aus.“
„Stimmt!“, sagt er, „täglich kränker!“
„Warum?“, frag ich. „Ärger zu Haus?“
„Nein“, sagt er, „Ich bin Banker.“

Man sieht: Es machen „Mathe-Asse“
von einst heut bei den Banken Kasse.

http://www.wolfgang-reuter.com, 26. 10. 2008
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Die Fabel vom Hund und den Wölfen (gereimt)  
Die Fabel vom Hund und den Wölfen (in Prosa)  
Sachsens schöne Orte: Schloss Moritzburg  
Sachsens schöne Orte: Das Zittauer Gebirge  
Sachsens schöne Orte: Die Sächsische Schweiz  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
Die Couch  
Marzahn bleibt bunt (Liedtext)  
Andacht Nr. 138 Die härteste und einsamste Entscheidung  
Der Fummel der Hummel   
Fridays for Pauli oder bergab for Future ** BRANDREDE ** Version 1.2  
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De