78


1 Seiten

Man soll die Feste feiern wie sie fallen

Poetisches · Amüsantes/Satirisches · Frühling/Ostern
Der Muttertag frönt dem "Sichunterbutterntag"
An dessen Fersen heftet sich der Herrentag
Den nicht nur ein affig stolzer Vater mag
Dem folgt der unvermeidliche Theatertag
Bühnenreif grinst auf, der lasche Ehesarg
Der gar den Pfingstochs' bitter stößt ins Mark




Anmerkung: Im späteren Frühjahr steckt natürlich nicht nur Mutter Natur in voller Blüte, sondern wir Menschen natürlich ebenso. Meistens im positiven Sinne, obwohl es auch einige Ausnahmen gibt, die ich in einer nicht ganz so ernst zu nehmenden Form niedergeschrieben habe. Eine dieser Ausnahmen wird vermutlich in einer knappen Woche die Welt der Frauen wieder in helle Aufregung versetzen. Denn da droht mancherorts nämlich - je nach Ausgang der Trinkgelage - ein deftiger Familientheatertag mit teilweise bühnenreifen Stücken.
Welch ein Glück, dass der Muttertag bereits der Vergangenheit angehört!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Humorvoll wie immer. Ein schönes witziges Gedicht. Ich mag deine spitze Zunge.

Else08 (22.05.2017)

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Abendgold  
Verhärtete Fronten  
Toll angezogen  
Nach verflixten siebenundsiebzig Jahren  
Wandel zu Asche  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
www.gratis-besucherzaehler.de

Counter Web De