56


1 Seiten

Wir sind Du - Verloren in mir selbst

Nachdenkliches · Poetisches
Ich bin ich und ich werde immer ich selbst sein!
Doch tief in mir tobt dieser Krieg,herrscht dieses Chaos,
das mich verzweifeln läßt.

Jeden Morgen vor dem Spiegel fürchte ich mich davor,
wer mich aus ihm anschaut.
Jeden Morgen denke ich mir „ Ich bin ICH“

Aber immer häufiger sieht mich jemand anders aus den Augen im Spiegel an.
Es quält mich die Frage wer ich WIRKLICH bin.

Sie sagten zu mir ich sei eine multiple Persönlichkeit.
Das macht mir Angst.

Sie sagen sie könnten dagegen nichts mehr tun.
Es sei schon zu spät.
Ich bin seit Wochen nicht mehr aus dem Haus gegangen,
weil ich mich davor fürchte was passieren könnte.

Die fremden Augen im Spiegel scheinen mich zu verhöhnen.
Es ist als sagte sie : „Du hast keine Chance gegen uns!“

Meine Arme sind voll von Narben und Schnittwunden.
Ich war das aber nicht!
Sie waren es!
Vielleicht als ich geschlafen habe?

Gut.
Ich werde nicht mehr schlafen.
So weiß ich wenigstens das ICH es bin der etwas tut oder läßt.

Ich stehe wieder vor dem Spiegel und merke,
wie sie mich bei Seite schieben.
Sie sind stärker als ich.

Wir sind Du.
Und Du bist nichts!
 
Wenn du registriert und angemeldet bist und selbst eine Story veröffentlicht hast, kannst du die Stories bewerten, oder Kommentieren. Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diese Story kommentieren.
Weitere Aktionen
Wenn du registriert und angemeldet bist, kannst du diesen Autoren abonnieren (zu deinen Favouriten hinzufügen) und / oder per Email weiterempfehlen.
Ausdrucken
Kommentare  

Noch keine Kommentare.

Login
Username: 
Passwort:   
 
Permanent 
Registrieren · Passwort anfordern
Mehr vom Autor
Meine letzte Nacht  
DAS LAND DER TAUSEND AUGEN  
Für abwesende Freunde  
S´ is eisig  
Mein Herbst ist wieder da  
Empfehlungen
Andere Leser dieser Story haben auch folgende gelesen:
---
Das Kleingedruckte | Kontakt © 2000-2006 www.webstories.eu
Counter

Counter Web De